Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. Januar 2015, 15:14

hilfe und tips zwergkrallenfrosch futterverweigerung knochenbruch behandlung

Hallo community


meine freundin hat mir im sommer 2014 zwei süsse zkf in mein gemeinschaftsbecken gesetzt, es ist lieb gemeint von ihr, aber ich finde es aufwendig sie zu pflegen als anfänger. sie sind mir aber gerade dadurch sehr ans herz gewachsen, ich füttere sie jeden tag mit der pinzette und sie haben sich super entwickelt.


eine/einer von den beiden hat sich jetzt den unterschenkel gebrochen, man hat den knochen deutlich als getrennten bruch vorstehen sehen,also habe ich eine schiene gebastelt aus pvc, pflaster und zahnseide und habe ihn ins filterbecken gesetzt damit er schneller nach oben kommt, das kam nicht gut an, der (gips) war am nächsten tag wieder ab.


daraufhin habe ich einen tierarzt angerufen, und ihm gefragt ob das überhaupt sinn macht. der hat mir bestätigt, das der knochen nur halbwegs in position liegen muss, dann sind die heilungschancen gut. also legte ich die schiene wieder an. damit sie/er nicht alleine sein muss ist fröschli wieder im gesellschaftsbecken. ich habe in den ecken pflanzen platziert da hängt er dann meistens.


der knochen kommt noch nicht durch die haut, solange schreibe ich noch keinen ab, aber das problem ist die futterverweigerung seit 10 tagen, ich biete mehrmals am tag mülas, garnele, artemia, gurke, an aber der frosch dreht sich weg von der pinzette, vorher hatte er sich über alles gestürzt was in sein maul gepasst hat.

hat hier schonmal jemand erfahrung gesammelt mit brüchen und futterverweigerung ?

liebe grüße.


bilder auf youtube


fakten:
28.12.2014 gebrochen, futteraufnahme eingestellt,
01.01.2015 gegipst/geschient eindruck lethargisch und ruhig.
07.01.2017 keine futteraufnahme ,eindruck agil und fit


besatz:
11 sumatra/viergürtel barben
2 ancistrus red welse
2 Zwergkrallenfrösche


werte:
vol 200L
pump 300L
heat 150 W
temp 27 °C
Gh 10
Ph 7
pho4 0,1

2

Sonntag, 11. Januar 2015, 23:02

Hallo,
mit Brüche nicht, utterverweigerung bei schmerzen ist bei Ampibien normal. Da sie wechselwarm sind, also bei weitem nicht so viel nahrung wie menschen brauchen(Grund dafür ist, dass sie ihre Körpertemperatur nicht selbst regeln müssen, ein Vorgang, der extrem viel energie, d.h. Futter benötigt) ist das eigentlich auch gut zu verschmerzen. freiwillig bei futterangebot verhungern wird kein Tier, aber Krankheiten verlaufen nicht immer perfekt, wie man sich das vorstellt. Wenn die Schmerzen zu stark sind.... Wie gehts dem armen kleinen denn jetzt?

Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

Social Bookmarks