Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 7. Mai 2013, 23:39

Suche Cyanos (Blaualge) in Köln

Hallo,

eine sicher etwas ungewöhnliche Anfrage, ich weiß, aber ich suche dringend lebende Cyanobakterien. Möglichst türkisfarbend. In Köln. Ihr könnt mich per PN kontaktieren. ('Rio' anklicken bzw. Benutzerprofil öffnen und 'Eine Nachricht senden'.)

Ich würde dann ein, zwei Gläschen davon abholen und gerne auch Tipps zur Bekämpfung und dauerhaften Vermeidung der Cyanos hinterlassen.

Liebe Grüße, ... Rio

2

Mittwoch, 8. Mai 2013, 07:26

Hallo,

jetzt bin ich mal neugierig. Was möchtest Du mit den Cyanos machen?

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

3

Donnerstag, 9. Mai 2013, 12:45

Hallo Sandra,

also ich dachte, ich mache im Bodengrund meines AQ eine Art Zaun, um so ein Schutzgebiet für die Cyanos einzurichten, in dem sie sich nach belieben, aber eben territorial begrenzt, austoben können. :) Geht oder geht nicht?

Nein, Quatsch!!! ;) Cyanos haben mindestens drei interessante Eigenschaften: Sie können farblich durchaus gut aussehen, sie produzieren durch Photosynthese Sauerstoff und nicht zuletzt haben wir ihnen unsere Erdatmospähre zu verdanken. Da hängt also eine interessante Story dran. Diese Eigenschaften nun prädestinieren sie, Teil bzw. Modul eines Projektes zu werden. Ob das Cyano-Modul (alternativ Clorella-Algen o.ä.) funktioniert, muss experimentell probiert werden. Vom Ergebnis müssen wir uns überraschen lassen, genau wie die Förderer des Projekts, die von diesem Modul noch gar nichts wissen.

Aus diesem Grund kann und will ich das Projekt jetzt nicht zur Diskussion stellen. (Nachher sagt man mir noch nach, ich hätte die Idee hier im Forum "geklaut". ;) ) Die Ergebnisse - sofern es positive sind - sollen später per Creative Commens veröffentlicht und nutzbar gemacht werden.

Aquaristisch - soviel darf ich verraten - ist das eher unspektakulär.

Ich habe jetzt mehrere Gläser unterschiedlicher Wasser und organischer Stoffe in Licht und Wärme gestellt ... und harre der Dinge, die da kommen. Wenn man die Algen mal braucht, lassen die sich verdammt viel Zeit. :)

Liebe Grüße, ... Rio

4

Donnerstag, 9. Mai 2013, 14:11

Hallo,

wie bekämpft man Blaualgen? Ganz einfach, man verändert irgend etwas. Mehr Licht oder weniger Licht, härteres Wasser oder weicheres Wasser, mehr Nitrat oder weniger Nitrat,... Fast immer bricht der Bestand dann zusammen oder wird durch anderee Algen, evtl. andere Cyanos, ersetzt. Die grösste Änderung ist dabei wohl das umsiedeln in ein anderes Aquarium. Ich möchte Dir fast garantieren das die Cyanos dabei zusammenbrechen. Auch wenn Du welche aus Deiner Region bekommst, in zwei Aquarien sind die Bedingungen einfach unterschiedlich.

Blaualgen kannst Du sehr einfach selbst züchten. Nimm einfach einen Eimer mit Wasser und kipp da Blumendünger rein.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Atahualpa« (9. Mai 2013, 18:10)


5

Mittwoch, 15. Mai 2013, 23:41

Hallo Sandra,

das ist nicht fair! Erst nimmst Du mir jeglichen Mut ... und dann lese ich heute bzw. am 15. erst Deine Editierung vom 9. Das mit dem Blumendünger. Das ist dann Deiner Meinung nach genau so einfach - sie zu züchten -, wie sie los zu werden. :)

Das Probiere ich doch glatt stehendes Fußes aus!

Danke! Liebe Grüße, ... Rio

6

Donnerstag, 16. Mai 2013, 11:14

Hallo,

Cyanos loszuwerden ist einfach, eigentlich...
Sie zu züchten ist genauso einfach, eigentlich...

Uneigentlich ist es manchmal recht schwer sie loszuwerden, das liegt dann an den vorhandenen Gegebenheiten. Die Cyanos sind in einem Aquarium, hier die Wasserwerte oder das Licht komplett zu verändern wäre denkbar, aber ist doch eher ein theoretischer Ansatz. Wer tauscht die Beleuchtung wegen ein paar Cyanos aus. So gross ist der Schmerz meist doch nicht und meist ist der Schmerz des zu investierenden Geldes grösser. Das gilt auch für eine komplette Veränderung der Wasserparameter. Ob beides für das Aquarium gut ist, ist natürlich eine andere Frage.
So, Cyanos los zu werden ist trotzdem einfach, eigentlich... Dunkelkur machen, genau nach Anleitung, mit beginnendem und abschliessendem 80%igen Wasserwechsel und dann einer kompletten Neubepflanzung mit Optimierung der Wachstumsbedingungen für die Pflanzen. Uneigentlich geht das jetzt auch wieder oft schief, der Wasserwechsel ist Arbeit, die Neubepflanzung kostet Geld, die Optimierung der Bedingungen genauso. Also wird gekürzt, da muss dann eben ein beginnender 20%iger Wasserwechsel reichen, ist ja auch ein grosser. Dann wird eben eine neue Pflanze gekauft, wäre ja sonst schade um's Geld, die letzten sind auch kaputt gegangen und Dünger ist ja ohnehin schlecht, das könnte ja zu Algen führen.
Tja, Ergebnis, die Cyanos sind kurz weg und kommen in alter Pracht wieder. Dieser Aquarianer wird daraufhin in vielen Foren behaupten das die Dunkelkur nichts hilft...

Züchten funktioniert eigentlich einfach, es könnte jedoch passieren das sich andere Algen bilden und die Cyanos verträngen. Ein Sauerstoffarmes Milieu, evtl. durch gammelndes Strom kann hier auch helfen. In einer richtigen Jauchebrühe werden sich Cyanos bilden.

Viele Grüsse
Sandra

Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

Ähnliche Themen

Social Bookmarks