Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 29. April 2013, 15:35

Aquariumneuling stellt sich vor!

Hallo zusammen!

Wollte mich und mein Becken erstmal vorstellen, bevor ich mir Rat hole!
Also ich bin wie schon gesagt, totaler Neuling auf dem Aquaristikgebiet. Infiziert wurde ich durch meinen 12 jährigem Sohn, der sich schon immer ein Aqua gewünscht hat. Mittlerweile hat er seit gut 8 Wochen ein 54l Becken und ich seit ca. 6 Wochen ein 112l Becken !
Wir haben uns etwas eingelesen und lernen immer neu dazu! Hatten natürlich auch schon Probleme, wie Ichthyo im Becken meines Sohnes oder bis vor ca. 1 1/2 Wochen die Maulfäule in meinem Aqua!! Alles bekämpft, aber irgendwie läuft es nicht ganz rund! Dazu aber mehr an anderer Stelle!
Ich denke das es die typischen Anfängerfehler waren!
Mein Besatz im Moment:

5 Albinopanzerwelse ( ich liebe sie, sie sind so quirlig)
5 ( es waren mal 10) Keilfleckbärblinge
3 Raubschnecken

Grünes hab ich auch noch, aber fragt mich nicht nach den Namen!!! Sorry!!!


Meine WW: gemessen mit Sera Tröpfchentest

Nitrit. 0
pH. 7,5
kH. 10
gH. 17

Hab dann gleich mal eine Besatzfrage ! Also ab wann nach der Krankheit kann ich neue Fische einsetzen. Welche würden dann am besten passen? Hab folgende in der engeren Auswahl: Gabelschwanzblauauge, Rotflossensalmler oder Kupfersalmler. Meine Keilflecks würde ich auch gern wieder auf 10 aufstocken! Wird das zuviel mit 2 Schwarmfischen? Oder hat vielleicht jemand noch ne ganz andere Idee? Bin für alles offen!!!

Danke schon mal für die Antworten!
»Tigermama74« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

2

Montag, 29. April 2013, 16:48

Hallo,

zuerst einmal herzlich willkommen bei uns.

Wann Du nach Krankheiten wieder besetzen solltest ist abhängig von der Krankheit und der Ursache der Krankheit.

Bei Ichtyo solltest Du nochmal in Dich gehen warum den die Fische krank geworden sind. Zwar gibt man sehr schnell dem Händler die Schuld, von wegen kranke Fische verkauft, nur Ichtyo ist eine Stresskrankheit, der Erreger lauert überall. Werden die Fische zu viel Stress ausgesetzt, dann werden sie krank da das Immunsystem nichtmehr dagegen ankommt. Eine gute Massnahme ist es also, die Fische super vorsichtig und dunkel zu transportieren und dann langsam, wirklich langsam, über einen Eimer an das neue Wasser zu gewöhnen. Anfängliche Nitritanstiege sind dann genauso Stress wie vielleicht ein nicht so gut gewählter Besatz.

Maulfäule ist eine bakterielle Erkrankung, ich frage mich hier ob es wirklich Maulfäule war oder vielleicht Verletzungen vom Transport.

Beim weiteren Besatz, in welches Becken sollen die Neuzugänge einziehen?

Viele Grüsse
Sandra

3

Montag, 29. April 2013, 17:53

Hallo Sandra,

Danke das du gleich geantwortet hast! Du hast vollkommen recht, das mit dem Ichthyo war vermutlich Stress! Wir haben ( Asche über mein Haupt! :O alle Fische auf einmal eingesetzt! Ja , der typische Anfängerfehler, ich weiß!
Bei meinem Aqua hab ich es dann ganz anders gemacht, erst die Corys dann 10 Tage später die Keilflecks! Also ich denke schon das es die Maulfäule war. Die Fischis hatten Flaum um das Maul, waren dann kurzatmig und haben sich versteckt. So ging das einer nach dem anderen! Wobei einige auch kein weißes Maul hatten, sondern einfach nur kurzatmig und teilweise dann auch apathisch waren. Kann das wirklich nur der Stress gewesen sein?
Gerade hab ich beobachtet, das weitere 2 Fischis schneller atmen und auf der Stelle treiben! ;(
Kann das Stress durch zuviel Wasserwechsel sein? Ich mach so alle 3 Tage im Moment einen 30 - 50 prozentigen Wasserwechsel, wegen den evtl. Noch im Becken befindlichen Keimen!

Soll ich weiter Wasserwechsel machen oder erst mal beobachten?

Nochmal zur Entwirrung:

Aqua von Sohnemann:
54l
Besatz im Moment:

3 Panda Panzerwelse ( es waren mal 5)
8 Rote Neons
1 Kampffischbock ( ist total lieb, auch zu den anderen Fischis)
3 Raubschnecken

Verluste waren eben 2 Pandas und 2Neons durch Ichthyo und ein kleiner Panda wurde zwischen Filter und Aquawand eingeklemmt! ?(

Mein Aqua:
112l
Besatz im Moment

5 Albino Panzerwelse
5 Keilfleckbärblinge
3 Raubschnecken

Danke für eure Anregungen und Hilfe

4

Montag, 29. April 2013, 17:59

Nochmals Hallo!

Hatte ganz vergessen auf die Frage zu antworten! :O

Also der Neubesatz soll in mein 112l Aqarium!!

Grüße
Tigermama74

5

Montag, 29. April 2013, 23:06

Hallo,

die Fische auf einmal einzusetzen muss nicht verkehrt sein, es ist eher die Frage wie... Also, am Besten eben die Fische in einen Eimer, natürlich der Art nach getrennt. Dann mit einem Gefäss immer mal wieder Aquarienwasser zugeben und dann irgendwann mit der Hand in's Becken setzen. Natürlich Licht aus...

Ein weisses Maul ist nicht nur vom Stress, aber evtl. sind das Verletzungen aus der Tüte oder vom Fangen.

Soviel Wasserwechsel ist nicht gut, lieber nur einmal in der Woche. Stell doch mal ein Foto vom Becken ein.

Panzerwelse lieben eher grössere Gruppen, das sollten schon eher 10 Tiere einer Art sein.

Viele Grüsse
Sandra


Ähnliche Themen

Social Bookmarks