Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 26. September 2012, 10:30

Eheim Vivaline 240

Hallo,

Nach meinem Dilemma (siehe hier Eheim Service HAMMER) Nun mein "zweiter Anlauf" mit meinem ersten Aquarium.
Das AQ läuft seit gestern hier ein paar Daten zur einrichtung:

Becken 120x40x50 (LxBxH)
Filter: Eheim Ecco pro 300 ( in der Beschreibung stand dass der Classic 250 dabei ist aber da brauch ich mich ja nicht beschweren ;-))
Eheim Jägerheizer 150W
2x 39W T5-Leuchten mit Reflektor (Beleuchtungszeit 8-13Uhr 16-22Uhr
CO2 Anlage von US-Aquaristik mit UP Inline Atomizer

Bodengrund: Dennerle Deponitmix Professional
Kies: Aquacolor Kies schwarz 2-3mm
2 Wurzeln 1xMopani 1xMangrove


Bepflanzung:

Zwergspeerblatt
Kleines Blykraut
Hornkraut
Schmalblättrige Wendtii
Amazonas Schwertpflanze
Wasserpest
Indischer Wasserfreund
Ludwigia Repens
Javafarn
Najas Conferta (ist glaub ich ne Nixkrautart)
Vallisnerie
Kleiner Froschbiss

Wenn alles angewachsen ist werde ich noch ein paar rote Pflanzen dazusetzen um ein bisschen kontrast einzubringen. Da habe ich mir Alternantera reineckii und roter Tigerlotus vorgestellt

Ein paar Schnecken sind durch die Zwischenlagerung der Pflanzen auch schon vorhanden. Ich glaube es sind Turmdeckelschnecken (kleine schwarze spitze Häuschen mit ein bisschen Goldschimmer im Licht)

Als besatz habe ich geplant:
10x Ohrgitterharnischwels
1 Pärchen Fadenfische
10-15 Fünfgürtelbarben
4 Apistogramma borelli (1m 3w)
6 Guppys

Wasserwerte von heute:

pH 6,65
Temp 27°C
KH: 9
GH: 14
Nitrit: 0
Nitrat 0

zum Start habe ich EasyLife Flüssiges Filtermedium, JBL Denitrol und Starterbakterien von JBL verwendet. Wenn alles eingelaufen ist werde ich das alles aber weglassen, weil ich schon oft genug gelesen habe dass Wasseraufbereiter nicht unbedingt gebraucht wird.




So und jetzt seid ihr gefragt :-) Ich bin für alles offen, Meinungen, Verbesserungsvorschläge, Kritik....
»TeimeN« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0691.jpg
Gruß Timo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TeimeN« (26. September 2012, 10:35)


2

Mittwoch, 26. September 2012, 19:24

Hallo Timo,

das sieht ja schonmal gut aus.
Zum Besatz kann ich dir einiges sagen.
Die Ohrgitterharnischwelse alls aller letztes einsetzten den sie ernähren sich fast nur von Algen und sind sehr heigel beim umsetzten,ich persönlich würde sie nur in ein gut eingefahrenes Aquarium setzten.
Die Fadenfische mögen es eher verkrautet und Pflanzen bis zu Oberfläche,aber das wächst ja alles bei dir (Hornkraut,Vallisnerie.....)
Bei den Apistogramma borelli würde ich eher 1M und 1W nehmen denn da sind die Weibchen eher die die Stress machen wenn sie Laichansatz haben.Auserdem würde ich noch einige Höhlen einbringen zum Verstecken.
ansonsten viel Spaß mit dem Becken und Toi Toi Toi das alles gut geht ;)

MfG Christian
Scubaline 130
6 Pterophyllum Scalare Standortvariante Peru
4 L183
1 Paar Apistogramma Borellii
1 Paar Mikrogeophagus Ramirezi
21 Corydoras Adolfoi
24 Hyphessobrycon Pyrrhonotus

3

Mittwoch, 26. September 2012, 19:53

Hallo Christian,

Für die Fadenfische sind ja auch die Froschbiss da, da gibt es ja mit der Zeit richtig schöne lange Wurzeln.
Höhlen will ich noch dazu machen, eine Kokosnusshöhle habe ich auch schon drin aber ich weiß nicht wie ich noch mehr rein machen soll? Hat da jemand ne Idee? Ich will nicht dass es zu viel Platz einnimmt weil ich ja auch noch ein paar Pflanzen dazutun will :-)
Gruß Timo

4

Mittwoch, 26. September 2012, 21:27

Hallo Timo,

zu den Apistogrammas kann ich dir leider nichts sagen, da kenn ich mich nicht aus.

Die Harnischwelse bitte erst einsetzen, wenn sich leicht Algen gebildet haben.
Fünfgürtelbarben sind eine gute Wahl. Die hatte ich auch schon.
Bei mir waren sie recht friedlich.

Zu den Einrichtungsgegenständen:
Mir persönlich gefallen hohe Wurzeln sehr gut. Auch hier können sich Fische schön drin verstecken.
Ansonsten müssen die Pflanzen halt noch feste wachsen.
Liebe Grüße von Sonja

5

Donnerstag, 27. September 2012, 13:31

Heute hab ich wieder Wasserwerte gemacht:

Nitrat 0
Nitrit 0,3

Schon 0,3 Nitrit am 3 Tag!? das geht aber schnell!?

Gestern sind noch 5 Tylomelania Orange und 5 Zebrarennschnecken eingezogen dass man mal für den Anfang was zu gucken hat :-) Die Tylomelania sehen echt klasse aus, hätte nicht gedacht dass es so schöne Schnecken gibt.
Gruß Timo

6

Donnerstag, 27. September 2012, 14:45

Hallo Timo,

du könntest z.B. unter Wurzeln etwas Kies weg buddel dadurch entstehen auch kleine Höhlen.

MfG Christian
Scubaline 130
6 Pterophyllum Scalare Standortvariante Peru
4 L183
1 Paar Apistogramma Borellii
1 Paar Mikrogeophagus Ramirezi
21 Corydoras Adolfoi
24 Hyphessobrycon Pyrrhonotus

7

Donnerstag, 27. September 2012, 15:28

Hallo Timo,

bei den Otocinclus ist das passende Futter ganz besonders wichtig. Am Anfang meiner Aquaristik Zeit war das ein Fisch den ich so oft nachgekauft habe, dass ich die Haltung nicht mehr verantworten konnte.

Mein Hinweis: Man kann nicht über Otocinclus reden ohne Remo Wicherts Seite zu empfehlen: http://www.remowiechert.de/otos.html

Viele Grüße und viel Erfolg!
Philip

8

Freitag, 28. September 2012, 15:54

Hallo zusammen,

Das mit dem Nititwert war wohl doch keine Messtoleranz, beim heutigen test hatte ich wieder eine leichte Färbung:

Nitrit 0,2-0,3
Nitrat 0
Temp 27°C

Wenn ichs mir nicht einbilde kann man am Froschbiss schon richtig sehen dass die Wurzel gewachsen sind.

Die geplanten Fünfgürtelbarben sind wie ich jetzt mitbekommen habe Flossenzupfer!? Das würde den Guppys und Fadenfischen glaub ich nicht so gefallen. Hat da jemand Erfahrung? Wenn dem so wäre würde ich diese durch Perlhuhnbärblinge ersetzen!
Gruß Timo

9

Sonntag, 30. September 2012, 17:34

Hallo,

Heute hatte ich einen kleinen Zwischenfall... Ich war 2 Tage übers we weg und als ich vorhin auf meinen CO2 dauertest geschaut hab war dieser knallgelb! Meine CO2 Anlage war wohl zu fett eingestellt :-( also hab ich gleich mal einen wasserwechsel gemacht und die Oberflächenströmung ziemlich stark eingetellt.
Zum Glück bin ich noch in der Einfahrphase und hab noch keine Fische im Becken...
Aber um meiine tylomelania Orange mach ich mit ein bisschen sorgen... Die bewegen sich nur ziemlich träge oder gar nicht mehr... Laut Berechnung hatte ich ca 100mg/l CO2 im Becken.
Die Pflanzen sind richtig davongeschossen, das hornkraut ist innerhalb von 2 Tagen deutlich gewachsen und die Ludwigia repens hat eine leichte rotfärbung bekommen!
Jetzt mal abwarten was die Schnecken machen... Hoffentlich geht es ihnen gut!

Wasserwerte vor dem wasserwechsel:

27grad
Nitrit 0 (war wohl doch eine Fehlmessung)
Nitrat 0
Gruß Timo

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TeimeN« (30. September 2012, 17:37)


10

Dienstag, 2. Oktober 2012, 13:57

Hallo zusammen,

Die Schnecken haben zum Glück alles gut überstanden! Ich hab mir gleich einen Blasenzähler eingebaut um sowas in Zukunft zu vermeiden!

Wasserwerte Tag 8:

26°C
pH: 7,25
Nitrit 0
Nitrat 0

Am Nitrit tut sich noch nichts... Der Ammoniumtest hatte eine ganz leichte Färbung. Abwarten und Tee trinken :-)

Hier noch ein aktuelles Bild, an der Scheibe kann man eine Tylomelania Orange sehen.

Gruß Timo

11

Samstag, 6. Oktober 2012, 15:32

Hallo,

Heute sind die ersten Bewohner eingezogen. Ein Pärchen Goldene fadenfische. Die Bepflanzung habe ich auch erweitert. Dazu gekommen ist noch eine Spiranthes odorata und 2 Bund alternanthera reineckii. Den fadenfischen scheint es in meinem Becken zu gefallen. Das hornkraut bildet jetzt erst mal die Schwimmdocke bis der froschbiss soweit ist.
Wasserwerte:
Nitrit 0
Nitrat 0
Temp 26
Ammoniumtest hat eine ganz leichte Färbung
Ph 7,1
Kh 9

Bilder folgen in Kürze!
Gruß Timo

12

Sonntag, 7. Oktober 2012, 23:24




Gruß Timo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TeimeN« (7. Oktober 2012, 23:35)


13

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 17:14

Hallo zusammen,

Der Besatz ist mittlerweile um 4 Kakaduzwergbuntbarsche gewachsen (1m 3w)
Auf den Nitritpeak warte ich immernoch vergeblich.
Da ich schon Fische drin hab messe ich je nach dem sogar mehrmals täglich, aber fehlanzeige. Nichtmal der Ammoniumwert steigt an, ist das normal?
Heute habe ich mal eine komplette Prüfung aller Werte gemacht:

26°C
pH: 6,95
KH: 9
GH: 15
Fe: 0,25
NO2: 0
NO3: 0
NH: 0
Phos: 0,75

Der Pflanzenwuchs ist super und die Fische sehen auch gut aus und zeigen kein auffälliges Verhalten.
Bin ich einfach zu ungeduldig? Der Testkoffer ist übrigens ein Sera!
Gruß Timo

14

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 19:44

Hallo Timo,

der Nitritpeak tut dem Aquarianer selten den Gefallen wie im Lehrbuch abzulaufen. Es kommt oft vor das dieser entweder sehr flach oder garnicht merkbar abläuft.

Es kann aber auch ein Meßfehler vorliegen.

Nitrat 0 kommt mir wenig vor, wieviel ist den im Leitungswasser vorhanden?

4 Kakaduzwergbuntbarsche halte ich für das Becken für zuviel. Beobachte das gut und nimm im Zweifel 2 der Weibchen wieder raus. Ein Weibchen reicht um so ein Becken zu tyrannisieren.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

15

Freitag, 12. Oktober 2012, 17:19

Hallo entschuldige das ich hier so in den Tread platze aber ich habe gelesen das du Tylomelania sp orange hälst. Ich habe auch zwei seit gestern aber die wollen überhaupt nicht aus ihrem Haus kommen. Hab sie mir liefern lassen waren auch schnell hier mit Wärmepack und styroporbox. Mein Becken hat 27 grad , ph 8,0 gh 9 kh 5 und ich habe normalen Aquariumkies drin.

Hast du ne Ahnung wo da der Hase immer Pfeffer liegen könnte?

Vielen Dank und viele Grüße

Katrin

16

Samstag, 13. Oktober 2012, 05:40

@fischifee
Ich hab dir schon in deinem thread im Wirbellosen bereich geantwortet ;-)

Der Besatz ist weiter gewachsen um 5 Guppys (2m 3w)

@sandra die Kakadus behalt ich im Auge, bisher ist mir aber nichts aufgefallen dass jemand tyrannisiert wird.

Gestern Abend konnte ich beobachten wie sich die fadenfische umschlingen und ablaichen und das schon nach so kurzer zeit. Ich bin stolz wie Oskar :-)
Ich hab schon länger beobachtet wie das Männchen ein Nest baut, war mir aber nicht ganz sicher ob ich mich täusche. Jetzt hab ich die Bestätigung dass es so war!
Mal schauen wie es sich entwickelt!
Gruß Timo

17

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 17:45

Hallo zusammen,

Beim Laich der Fadenfische kann man schon kleiner schwarze punkte sehen, das Männchen verteidigt das Revier ziemlich agressiv, ich hoffe das legt sich wieder.

Die Kakadus sind relativ friedlich, die Reviere der Weibchen haben sich gut verteilt!

Zum Nitrat: Ich hab mal das Leitungswasser gemessen da habe ich einen Wert ca. 25!?

Aktuelle Messwerte:

26°C
pH: 7,0
KH 9
Nitrat 0
Nitrit 0
Ammonium 0

Das gibts doch gar nicht. Der Pflanzenwuchs ist sehr gut, vielleicht hängt es auch damit zusammen? Die Hygrophila Polysperma habe ich schon gestutzt.
Sollte ich dann evtl. Nitrat zudüngen? Ich benutze den Dünger von Drak Ferrdrakon Power.

Aktuelles Bild:
Gruß Timo

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »TeimeN« (17. Oktober 2012, 17:49)


18

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 20:38

Hallo Timo,

das Becken entwickelt sich sehr schön.

Deinen Fischen scheint es ja auch sehr zu gefallen.

Wenn der Nitratwert jetzt bei 0 ist, dann solltest Du unbedingt Nitrat zudüngen. Miss dann auch mal den Phoshatgehalt, der sollte auch nicht zu niedrig werden.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

19

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 22:02

Ich werde morgen noch einen Schwarm Diamant Neons dazuholen, ich denke mal 15 Stück kann das Becken gut vertragen.
Bei den Guppys sind mir 2 Weibchen eingegangen, die werde ich auch noch nachkaufen. Die anderen Guppys zeigen keine Auffälligkeiten.
Vielleicht kann ich erstmal so den stickstoffhaushalt etwas ankurbeln!?

Welchen nitratdünger kann man da empfehlen falls das nicht reichen sollte mit den Fischen!? Auch den drak? Da ich mit dem ferrdrakon power dünge sollte der zusatzdünger einen möglichst hohe Nitrat-Anteil haben um eine überdüngung mit anderen Stoffen und dem daraus folgenden Algenwachstum zu vermeiden.

Man kann auch schon die ersten Algen sehen, Fadenalgen und grüne punktalgen an der Scheibe (sehr hartnäckig zu entfernen) das ist so wies aussieht auf den nitratmangel zurückzuführen.
Gruß Timo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TeimeN« (17. Oktober 2012, 22:03)


20

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 22:37

Hallo Timo,

die paar Fischlein werden kaum zu einem nennenswerten Nitratanstieg führen, da schon eher ein Wasserwechsel mit dem nitrathaltigeren Leitungswasser.

Auch von DRAK gibt es reine Nitratdünger, die führen keine Mikronährstoffe zu. Aber bitte denk an den Phoshatgehalt, wenn dieser auch in Richtung 0 geht, dann bringt die ganze Nitratdüngung nichts. Ein ideales Verhältnis ist 16:1.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

21

Samstag, 20. Oktober 2012, 16:53

Hi,

Ich hab mir einen Nitratdünger besorgt und bin jetzt dabei langsam aufzudüngen.
Den Phosphat Wert behalt ich natürlich auch im Auge, der ist im Moment so im Bereich zwischen 2-3mg/l

Die kleinen Fadenfischchen sind schon kräftig am Schwimmen im Schutz der Schwimmpflanzenwurzeln. Der Papa-Fadenfisch lässt keinen in die nähe. Also teilt sich das Becken im Moment in 2 Hälften.
Links Papa-Fadenfisch und Rechts der Rest.

Ein paar neue Bewohner sind auch dazugekommen. Der Besatz ist jetzt bei:

1 Pärchen Fadenfische
4 Guppys (3w 1m)
17 Diamantneons
10 Ohrgitterharnischwelse
4 Kakaduzwergbuntbarsche

Ich denk mal der Besatz ist so ok. Oder hättet ihr noch Verbesserungsvorschläge?
Gruß Timo

22

Samstag, 20. Oktober 2012, 22:54

Hallo Timo,

wieviel Phoshat ist im Leitungswasser vorhanden, 2-3 mg/l ist relativ viel. Wie bereits gesagt, ideal ist ein Verhältnis Nitrat zu Phoshat von 16:1. 32-48 mg/l Nitrat halte ich aber für zuviel.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

23

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 10:47

Hi,

Im Leitungswasser hat der Test eine ganz ganz leiche Färbung. Das Nitrat habe ich jetzt langsam aufgedüngt jetzt bin ich bei ca. 10mg/l.

Von den kleinen Fadenfischen ist fast nichts mehr übrig, zumindest kann ich nicht mehr viele sehen.
Dafür sehe ich einige kleine Guppys schwimmen die schon eine größe von 5-8mm haben. So grob gezählt würde ich sagen es sind ca. 10 stück. Ich hoffe mal die werden nicht alle groß.

gruß Timo
Gruß Timo

24

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 11:02

Hallo Timo,

Zitat

Im Leitungswasser hat der Test eine ganz ganz leiche Färbung
Meinst Du den Phoshattest? Welcher Wert ist "ganz ganz leichte Fäbung"?

Wenn dann im Aquarium wirklich 2-3 mg/l vorhanden sind, dann ist das nicht gut. Dann wäre zu klären wo das her kommt. Oder meinst Du 0,2-0,3 mg/l.

Zitat

Das Nitrat habe ich jetzt langsam aufgedüngt jetzt bin ich bei ca. 10mg/l.
Das ist OK, dann darf aber nicht zuviel Phoshat drin sein.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

25

Sonntag, 11. November 2012, 18:57

Hallo zusammen,

Der Phosphatwert hab ich jetzt mittels Phosex im Filter abgesenkt, woher er kommt weiß ich noch nicht genau. Vielleicht vom Frostfutter?

Die Fadenfische werde ich abgeben und durch Querbandhechtlinge ersetzen, Anzeigen habe ich schon geschaltet aber bisher hab ich keinen interessenten gefunden :-(
Das Fadenfischmännchen ist mir einfach zu Revierbildend. Es beansprucht ca. eine schwache hälfte des Beckens und duldet dort keine anderen Bewohner. Nur eine kleine Kakadu-Dame die dort am Boden ihre jungen hütet wird in Ruhe gelassen. Von dem Fadenfischlaich ist nichts übrig geblieben (zum glück ;-)

Der Kakadu-Bock ist mir leider eingegangen ich weiß auch nicht warum... Überfütterung kanns fast nicht sein, ich habe beim Füttern immer extra darauf geschaut dass nicht zu viel Futter zu Boden sinkt da die Kakadus ja sehr schnell zur Überfütterung neigen. Ich hoffe dass vielleicht von den jungen Kakadus die jetzt noch da sind ein schöner Bock hoch kommt.

Von einer Algenplage bin ich bis jetzt zum Glück verschont geblieben, einen leichten Ansatz von Grünpunktalgen an der Scheibe hatte ich vor ca. 2 Wochen, seit ich diese aber entfernt habe, waren keine mehr zu sehen. Das einzige was ein bisschen mehr ist sind Bartalgen, seit ich diese aber regelmäßig entferne wird es weniger.

Die Nitrat-Düngung zeigt Wirkung, besonders dem roten Tiger-Lotus, der Unterwasserorchidee und der Althernantera scheint es besonders gut zu tun. Die Unterwasserorchidee hat schon einen richtig schönen Blütenstängel gebildet.
Das einzige mit dem ich Wuchsprobleme habe sind die Vallisnerien, sie bilden zwar Ausläufer aber die Wuchshöhe ist nicht so dolle. So wie ich mich informiert hab zícken die gerne mal rum, erst dachte ich es liegt an Stickstoffmangel aber die Nitratdünung hat hier keine Wirkung gezeigt. Ich hoffe mal dass es nicht an einer Allelopathie liegt.

Mein momentaner Besatz:

1 Pärchen Fadenfische ( werden abgegeben)
2 Guppys (1m 1w) + ca. 5 junge
5 Otocinclus hoppei (5 sind beim umsetzen leider eingegangen)
3 Kakaduzwergbuntbarsche + jungtiere
15 Diamantneons
3 Querbandhechtlinge (werden auf 8 aufgestockt sobald die Fafi weg sind)

Von einem Freund hab ich noch ca. 150 Red Firegarnelen bekommen, ich habe extra in der Mitte des Beckens Javamoos ausgelegt um ihnen ein bisschen Schutz von den Kakadus zu bieten, mal schauen ob sie sich etablieren können.

Aktuelle Wasserwerte:

pH 7,0
Temp 26°C
KH 10
Nitrat 10
Phosphat 0,5


Hier noch ein aktuelles Bild:


Hier noch ein Bild von meiner Spiranthes Odorata die ich noch umsetzen werde sodass sie mit dem Stängel über Wasser weiterwachsen kann::
Gruß Timo

26

Montag, 12. November 2012, 09:23

Hallo Timo,

seit vorsichtig mit Phoshat-Ex und ähnlichem, ein Wasserwechsel bewirkt im Zweifel, sofern das nciht vom Leitungswasser kommt, das Gleiche ohne vielleicht erwünschte "Stoffe" zu entfernen.

Warst Du Dir sicher bei dem hohen Wert? Kann schon vom Frostfutter kommen, wenn aber Deine Pflanzen gut wachsen und Du regelmässig Wasser wechselst, dann sollte das kein Problem sein. Evtl. solltest Du dann auf anderes Frostfutter zurückgreifen.

Es ist oft schwierig Fische abzugeben. Ist immer leicht gesagt "gib die wieder ab", nur es gibt eben keine Fischabgabestellen und Fische privat zu vermitteln ist schwierig. Fische sind so billig, in den Zooladen kommt man meist ohnehin und warum dann einen Umweg in Kauf nehmen um unbekannte Fische von Privat zu holen. Aber gut, wenn Du dran bleibst solltest Du die Fische unterbringen können. Ich habe bisher auch alle Fische vermitteln können die nichtmehr bei mir bleiben sollten.

Ablaichen ist für Fische ein besonderer Stressfaktor, ist zwar auch ein Zeichen von Wohlbefinden, Stress ist es aber trotzdem. Du weisst ja nciht wie der Fisch aufgezogen wurde usw., dann kann es schon sein das ein Fisch irgendwann umkippt.

Das Becken macht sich sehr gut. Ich würde sogar auf 20 mg/l Nitrat hochgehen.

Wie gedeiht den die Alternanthera? Hast Du die schon mal geschnitten?

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

27

Montag, 12. November 2012, 14:56

Hallo Sandra,

Dann werde ich mal die Frostfuttersorte wechseln.
Die Alternanthera hab ich noch nie geschnitten, seit ich Nitrat zudünge zeigt sie meiner Meinung nach mehr Farbe und sieht gesund aus aber wirklich wachsen tut sie nicht. Ausserdem bildet sie auch über dem Bodengrund Wurzeln, ist das normal oder ist das ein Zeichen von einem Mangel?

Wie hast du deine Fische denn vermittelt? Ich habs schon bei der Lokalen Zeitung probiert, www.meine-fischbörse.de, Quoka und Ebay Kleinanzeigen.
Gruß Timo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TeimeN« (12. November 2012, 15:13)


28

Montag, 12. November 2012, 17:39

Hallo Timo,

wenn die Alternanthera "Luftwurzeln" bildet, dann fehlen ihr Nährstoffe, sie versucht jetzt alles um diese aus dem Boden zu bekommen. Die Pflanze weiss ja nicht das sie da auch nichts finden wird. Du solltest unbedingt mehr Nitrat zudüngen, evtl. kannst Du der Alternanthera auch ein paar NPK Kugeln unter die Wurzeln schieben.

Ich habe bisher noch nicht so sehr viele Fische vermittelt, wenn ich einen Fisch habe, dann darf er im Regelfall auch bleiben. Aber es passiert doch dann mal... Ich habe hier über die Kleinanzeigen schon mal einen Skalar vermittelt und dann eben auch über die von Dir genannten. Du darfst eben kein Geld für die Fische nehmen, solltest Dir aber trotzdem genau anschauen wo sie hin kommen. Einen meiner abzugebenen Fische habe ich sogar 30 km weit gebracht.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

29

Mittwoch, 14. November 2012, 01:25

Hi,

Mittlerweile ist mein Nitratwert bei ca 30mg/l angekommen, ich werd jetzt mal langsam machen mit nitrat zudüngen. Das Phosex hab ich wieder rausgenommen, da mein Phosphatwert fast bei 0 war.
Meine Ludwigia Repens bildet auch Luftwurzeln, vielleicht fehlt noch was anderes? Für Kalium gibt es noch keinen Test oder?
Gruß Timo

30

Mittwoch, 14. November 2012, 07:55

Hallo Timo,

es gib auch Kalium Tests.

Warte erst mal ab wie sich die Pflanzen jetzt machen. Jetzt könnte natürlich zuwenig Phosphat vorhanden sein, aber das dürfte ja auch wieder steigen. Test das mal.

Viele Grüsse
Sandra

Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

Social Bookmarks