Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 20. September 2012, 19:02

mein juwel vision 180

mein juwel vision 180er becken: vorab nochmal danke für die vielen hilfreichen tips nach meiner vorstellung. mein becken läuft jetzt seid etwa 2 monaten und mit langsamen schritten kommt nun endlich auch mein pflanzenwachstum etwas ins rollen.

zum besatz: 4 Neons
5 Schwanzfleckgrundln
1 pärchen Schmetterlingsbuntbarsche
5 Guppys
3 Antennenwelse
4 Gelbe Saugschmerlen
2 Fadenfische


Wasserwerte: NO3 = 0
NO2 = 0
dGH = ca. 9
dKH = ca. 9
PH = 7,4
Cl2 = 0,6
Leider nur mit den Ratestäbchen...

Gedüngt wird mit einer selbstgebauten CO2 Anlage und einem volldüngr von ebay:
http://www.ebay.de/itm/200817848379?ssPa…984.m1497.l2649

keine ahnung ob der was taugt? vielleicht hat von euch schon jemand erfahrungen damit gemacht?

So nun zu den Bildern:
»...Markus...« hat folgende Bilder angehängt:
  • aq1.jpg
  • aq2.jpg
  • aq3.jpg
  • aq4.jpg
  • aq5.jpg

2

Donnerstag, 20. September 2012, 20:09

Hallo Markus,

erstmal ein Lob, an die Einrichtung, ein paar Pflanzen im Vordergrnd können es noch sein, denn die Fafis, benötigen dies (Nicht nur im Vordergrund, sondern überall).

Was hast du denn für SBB's?
Südamerikanische?
Dafür sehen sie nämlich relativ blass aus.

Gruß

Philipp

3

Donnerstag, 20. September 2012, 21:49

Hallo Markus,

für die Steinafbauten! Pflanzenwuchs muss noch anziehen... Fischbesatz ist einen Thread im Besatzforum wert. :]

Viele Grüße,
Philip

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pel« (20. September 2012, 21:49)


4

Donnerstag, 20. September 2012, 23:57

Hallo Markus,

die Steine und das Holz sehen toll aus. Noch besser wäre es, wenn Du dir Steine etwas nach vorne bringst, dann ist dahinter mehr platz für Pflanzen.

Generell fehlen mir noch ein paar Stängelpflanzen.

Bei den Fischen sehe ich das Verbesserungspotential darin die Neons in einer artgerechten Gruppe von 10 oder mehr Tieren zu pflegen.

Die schmetterlingsbuntbarsche hasben bei Deinem eher mittelharten Wasser das nachsehen.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

5

Freitag, 21. September 2012, 21:37

schonmal danke...

ja es sind südamerikanische sbb´s (Mikrogeophagus ramirezi)

wie senke ich denn die wasserhärte dauerhaft und mit dem möglichst geringsten aufwand (evt. auch ohne osmoseanlage).

möchte auch nicht unbedingt den schlauch beim ww missen.

im vordergrund ist geplant eine wiese aus zum teil cubanischen zwergperlkraut und Unterwassergras anzupflanzen wobei das zwergperlkraut noch nich so recht am sprießen ist und ich noch die ursache suche. im hintergrund sollen erstmal die anubias sprießen die dann geteilt werden.

6

Freitag, 21. September 2012, 21:54

Hallo Markus,

Anubias sind nciht unbedingt die Pflanzen die wuchern. Ich würde Dir als Algenvorsorge unbedingt zu weiteren Stängelpflanzen raten. Es dreht sich nciht darum das viel Grün da ist, sondern das Du viel Pflanzenmasse pro Woche entfernen kannst/musst.

Das Wasser bekommst Du nur weicher indem Du eben entmineralisiertes Wasser zugibst, das kann Osmosewasser, destilliertes Wasser, Regenwasser sein.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

7

Samstag, 22. September 2012, 07:22

ich glaube da bleibt mir auf dauer nix anderes übrig als die sbb´s wieder abzugeben.

würde es ausreichen statt stängelpflanzen wirklich mehr auf die Aegagropila und das zwergperlkraut zu setzen, ich finde einfach keinen gefallen an aquarien wo man nix anderes als pflanzen sieht :rolleyes: wobei du recht hast mit den algen, zur zeit kommen schon langsam faden und büschelalgen zum vorschein.

lg markus

8

Samstag, 22. September 2012, 13:04

Hallo Markus,

entstehende Pflanzenmasse ist die Konkurrenz zu entstehender Algenmasse.

Algenbälle wachsen mehr oder weniger garnicht, fällt als Konkurrenz also aus.

Hemianthus callitrichoides cuba ist auch kein Schnellwachser, vor allem musst Du überhaupt erst mal einen entsprechenden Aufwand betreiben damit die überhaupt überlebt und wächst.

Aquarien können auch ohne Pflanzen algenfrei sein, nur geht das nur dann wenn Du alles auf niederem Niveau fährst, aber dann wird Dir z.B. die Hemianthus callitrichoides cuba nicht wachsen. pflanzenlose Afrikanerbecken sind ja oft auch ganz gering beleuchtet.

Viele Grüsse
Sandra

Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

Social Bookmarks