Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 19. August 2012, 12:29

Hallo Zusammen und brauche dringend Hilfe ?

Ich bin hier ganz neu....mein Aq 112l habe ich schon seit 2007 da mir auf kurz oder lang die Fische nach und nach wegstarben wollt ich's auch schon fast aufgeben. Bis vor kurzem hat ich nur noch 1 braunen Antennenwels und 5 orangeflossenwelse drin( sind sie jetzt auch noch) nun hab ich gedacht da könnt ja wieder etwas Bewegung in die Bude und habe 6 schmucksalmler white Fin und 2 Fafi cosbys gekauft . 1 Fafi hatte die schuppensträube nun isser Tod und der andere schwimmt hektisch an der scheibe und bekommt auch langsam die sträube. Heute morgen waren die wasserwerte i o
Temperatur 27 grad weils heute soooo heiß ist
Ph7,5
KH 3
No 2 n n
No 3 : 1
Fe 0,8!!!!!!! Der war natürlich nich ok und habe 25 % Wasser gewechselt nun is er auf 0,4 auch noch nicht gut aber ich habe gehört das soooo große TWw nich gut fürs Gleichgewicht sind und erst nach dem wasswerwechsel hat er die sträube bekommen

Was soll ich jetz tun? Vorallem hatte ich die fe Werte noch Nie so hoch erst wo mir nen Verkäufer sagte ich soll den sprudelten nur Abends anmachen wegen den Pflanzen. Ich hab den sprudelstein jetzt wieder angemacht in der Hoffnung das der fe Wert wieder runter geht.
Ist es wirklich so schwer nen Aq zu betreiben????

Bitte dringend um Hilfe

geloescht-1

unregistriert

2

Sonntag, 19. August 2012, 12:36

Hallo und Willkommen zuerst mal :)

Fangen wir mal mit deinem Wasserwerten an ich würde mal sagen sie sehen nicht plausibel aus (falls jemand anders hier auch helfen will ich wunder mich über so hohes Eisen bei so wenig Nitrat und zudem KH3 was in Deutschland ja auch nicht oft vorkommt) daher direkt die Frage: Mit was testest du das Wasser, Streifchentest oder Tröpfchentest?

Kannst du die Wasserwerte deines Leitungswasser nennen? Ich gehe mal davon aus du nutzt reines Leitungwasser für das Aquarium (kein Osmose/destiliertes Wasser)?

Zitat


aber ich habe gehört das soooo große TWw nich gut fürs Gleichgewicht sind und erst nach dem wasswerwechsel hat er die sträube bekommen


stimmt so nicht, die Bakterien leben Substratgebunden im Filter und an Dekogegenständen/Bodengrund. Daher ist ein Wasserwechsel nie verkehrt und kann auch ruhig mal bis 80% gemacht werden.

Wie oft reinigst du den Filter?

Düngst du mit irgendwas wenn ja mit was und wieviel?

Wieviele Pflanzen hast du im Aquarium? Ein Foto wäre hier super!

Beantworte mal alle meine Fragen und dann kann man dir evtl. noch besser helfen

Zitat


Ist es wirklich so schwer nen Aq zu betreiben????


wenn man es mal Verstanden hat --> Nein! :-D

mfg

Chris

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »geloescht-1« (19. August 2012, 12:37)


3

Sonntag, 19. August 2012, 14:04

Hallo und vielen dank für die schnelle antwort nun erst mal zu den fragen die ich sofort beantworten kann
Ich messe mit jbl Tröpfchen aus dem Kasten habe den jbl cristal Profi 120 Außenfilter den ich alle 4-6 wo hen reinige ( wenn die Filterleistung sinkt (lt Anleitung) düngen tu ich 1x wöchentlich 10 ml Easy Life Pro Fito und bereite das leitungswasser mit Easy Life filtermedien auf. Da wir kupferleitungen haben lass ich das Wasser immer erst laufen.
Bis vor kurzem hatte ich Nitrat 5-10 und habe dann nitrat ex in den filter gegeben danach war der auf Null habe auch pH Wert Steigerungen bis 8 dann ist der öh auf 5

Ich habe auch so braune Plüschalgen Nur falls es wichtig ist
Ich Teste jetz mal das Leitungswasser und versuch mal nen Bild hochzuladen.

Vielen dank für die Mühe. Ich will das ja alles verstehen :)

Also bis gleich

4

Sonntag, 19. August 2012, 14:06

Hallo,

zur Ergänzung noch eine sehr wichtige Frage, wie oft wechselst Du wieviel Wasser?

Wie waren die Wasserwechsel in der letzten Zeit? Sprich der letzte war am <Datum>, da wurden <Anzahl> Liter gewechselt, davor wurde so ein Wasserwechsel vor <Anzahl> Wochen durchgeführt.

Viele Grüsse
Sandra

geloescht-1

unregistriert

5

Sonntag, 19. August 2012, 14:13

hi

ok da sind so einige Sachen die nicht passen.

NitratEx weglassen Nitrat wird von den Pflanzen benötigt und sollte immer im Becken vorhanden sein (Werte zwischen 10mg/l bis 40mg/l sind absolut ok)

Tröpfchentest ist schon mal gut also kann man den Werten vertrauen (vorrausgesetzt er wurde richtig angewendet ;)).

Bei so hohen Eisenwerten würde ich mit den düngen mal ein Stück zurückfahren und versuchen lieber den Nitratwert nach oben zu bekommen (mal das Ausgangswasser messen wenn dort >10mg/l Nitrat drinnen sind würde ein 50% Wasserwechsel den Nitratwert immerhin auf die Hälfte des Leitungswasserwertes anheben). Die Pflanzen können das ganze Eisen nicht mehr verwerten da sie an Nitratmangel leiden. Vermutlich kommen dadurch auch die Algen zustande.

Wichtig wäre jetzt natürlich noch zu wissen wieviel Pflanzen du nun im Aquarium hast wenn das mit den Foto klappt wäre auf jeden Fall super :)

Bei PH Wert 7,5 und KH 3 fehlt auf jeden Fall auch viel CO2. Hast du einen Sprudelstein o.ä. laufen?

Was heißt bei dir "Filter reinigen"? machst du alles blitzblank sauber (ganz ganz schlecht!) oder nur mal kurz die Filtermatte ausspühlen (wäre ok)?

Ab welchen Wert Eisen nun für Fische schädlich ist weiss ich erlich gesagt nicht genau, laut google aber wohl erst bei ca. 1mg/l. Ob deshalb deine Fische an einer Eisenvergiftung gestorben sind, ist deshalb schwer zu sagen. Hier hab ich erlich gesagt keine wirkliche Idee außer vielleicht einfach zu wenig Wasserwechsel daher bitte wie Sandra schon angemerkt noch die Intervalle angeben.

mfg

Chris

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »geloescht-1« (19. August 2012, 14:18)


6

Sonntag, 19. August 2012, 14:46

Also die leitungswerte sind

PH 8
Kh 3 bei denen zählt man doch nur die Tropfen bis es von Blau auf gelb schwenkt richtig ?
No3 5
Fe 0

Wenn ich den Filter reinige"" Dann Drücke ich die Matten im Filtertopf nur aus mach die fallrohre frei von Algen und jedes zweite mal die Schläuche mit der Schlauchbürste das war's. Nich Tod geputzt. Da ich bis vor kurzen nur den antennenwels und die. 5 orangeflossenwelse hatte habe ich alle 4 Wochen 30 Liter getauscht nun tausche ich. 15 l wöchentlich und ich habe eine sprudelstange die bisher auch pausenlos gelaufen ist. Wie gesagt der verkäufer meint ich soll sie tagsüber aus machen

7

Sonntag, 19. August 2012, 15:03

Hallo,

Zitat

Kh 3 bei denen zählt man doch nur die Tropfen bis es von Blau auf gelb schwenkt richtig ?
Testflüssigkeiten sind ziemlich labil, d.h. sie verderben ziemlich schnell. Wenn sie einmal geöffnet sind, dann solltest Du sie max. 6 Monate lang verwenden, danach können, nicht müssen, sie verdorben sein.

Zitat

Da ich bis vor kurzen nur den antennenwels und die. 5 orangeflossenwelse hatte habe ich alle 4 Wochen 30 Liter getauscht nun tausche ich. 15 l wöchentlich
Ich sehe darin das Hauptproblem. Wasserwerte hin und her, die wenigsten Wasserwerte bringen Fische um. Nitrit ist der einzige Wert der wirklich gefährlich werden kann.

Wenn die Fische aber an einer Schuppesträube leiden, dann hängt das sehr oft mit einer hohen Keimdichte im Aquarium zusammen.

Der Wasserwechsel ist extrem wichtig, damit entfernst Du krankmachende Bakterien und Keime.

Wenn wenig Fische vorhanden sind, dann kannst Du bei einem gut laufenden Aquarium durchaus weniger Wasser wechseln, die Fische gewöhnen sich auch in einem gewissen Mass an die vorhandenen Bakterien. Nur, sobald neue Fische dazu kommen muss ein grosser Wasserwechsel gemacht werden und zwar vorher.

Dauerhaft solltest Du wöchentlich 30-50% Wasser wechseln.

Auch bei super Wasserwerten können die Fische aufgrund einer zu hohen Keimdichte sterben, genau das wird bei Dir gerade der Fall sein.

Den Sprudler brauchst Du bei einem gut laufenden Filter nicht. Im Wasser ist im Normalfall genügend Sauerstoff für die Fische vorhanden. Ersticken ist für Fische, ausser bei Nitritanstiegen, eine äusserst seltene Todesursache. Der Sprudler treibt aber das für die Pflanzen wichtige CO2 aus, deshalb ist er eher schlecht.

Lass bitte auch irgendwelche pH-Senker weg, das sind Säuren die die KH zerstören. Damit richtest Du nur Schaden an. Ein Abfall des pH Wertes von 8 auf 5 ist für die Fische fatal wenn er in kurzer Zeit passiert. Dagegen schadet ein pH Wert von 8 den meisten Fischen überhaupt nicht, ein pH Wert von 5 dagegen schon. Solche Panschereien sind Stress für die Fische, das kann schnell die Ursache für eine Schuppensträube sein.

Statt viele Mittelchen zu nehmen solltest Du Deinen Fischen eher das geben was sie brauchen, nämlich unbelastetes Frischwasser.

Zu den Algen, ich vermute das Deine Pflanzen eher nicht wachsen, oder? Am Besten stellst Du mal ein Foto von Deinem Becken ein.

Viele Grüsse
Sandra

8

Sonntag, 19. August 2012, 15:13

Ich glaube man kann nur vom normalen pc Bilder Laden. Da wir da aber auch am neu installieren sind bleibt mir nur das handy:( meint ihr das leichte anheben der Schuppen kommt vom wasswerwechsel ?

9

Sonntag, 19. August 2012, 15:27

Hallo,

Zitat

meint ihr das leichte anheben der Schuppen kommt vom wasswerwechsel ?
Der Wasserwechsel als solcher war nicht die Ursache. Das Problem könnte eher der davor fehlende sein. Du hast den Fisch in eine Bakterienbrühe gesetzt, das hat ihn geschwächt und anfällig gemacht. Dazu dann noch die Versuche mit dem pH-Senker.

Oft ist dann irgend eine Veränderung, die eigentlich sogar gut wäre, die Ursache das so etwas ausbricht.

Schuppensträube ist übrigens keine Krankheit sondern ein Symptom für diverse gesundheitliche Probleme eines Fisches.
Schau mal hier: http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.ph…chuppenstraeube
Daraus:

Zitat

Dabei verfallen ein oder mehrere innere Organe (Leber, Niere usw.). Durch den Verfall wird Flüssigkeit in die Bauchhöhle abgesondert und der Bauch bläht sich auf. Da sich durch das Aufblähen auch die Schuppen vom Körper abspreizen, spricht man von Schuppensträube.
Das tritt also nicht so einfach auf, sondern ist ein schleichender Prozess. Der Fisch war schon angeschlagen, der Wasserwechsel hat ihm den Rest gegeben.

Viele Grüsse
Sandra

10

Sonntag, 19. August 2012, 16:40

Schade das ich zur zeit keine Bilder einstellen kann pH Senker benutz ich nich der pH Wert schwankt non selber aber ich weiß nich wiso

11

Sonntag, 19. August 2012, 16:52

Hallo,

der pH Wert kann nicht einfach so zwischen 5 und 8 schwanken.

Wie alt sind Deine Tests?

Viele Grüsse
Sandra

12

Sonntag, 19. August 2012, 18:26

Hallo noch mal ich glaub da is was falsch rüber gekommen der pH Wert bewegt sich zwischen 7,5 - 8 und der kH zwischen 3 - 5 je nach dem wie der pH Wert ist.

Soo nun hab ich 70% gewechselt der Fe Wert bleibt bei 0,4
Der Fadenfisch sieht nich aus wie ein Zapfen aber man sieht die schuppenränder die man bei nen Fafi sonst nicht sieht. Und er hat ziemlich dicke braune Kackawürstchen;) wenn ich das mal so sagen darf. Der frisst auch viel von diesen puschelalgen :) hat er vielleicht Verstopfung? Und deshalb so komisch die Schuppen denn der Bauch ist nicht geschwollen.

Ich möchte mich auf jeden fall bei allen für die Hilfe bedanken. Was haltet ihr von CO2 flüssigdünger?

Wie geht's jetzt weiter? Die fischis in ruh lassen?

Kann es auch sein das die Hitze den Fischen zu schaffen macht? Es sind heut 29 grad normal sind es 26

Vg fischifee

13

Sonntag, 19. August 2012, 21:38

Hallo <wie darf ich Dich eigentlich ansprechen?>,

Ok, dann habe ich das mit dem pH Wert falsch verstanden. Diese Schwankung ist natürlich garkein Problem. Die KH schwankt nicht abhängig vom pH Wert. Die KH ist eigentlich ziemlich fest, wenn Du Werte zwischen 3 und 5 misst, dann tippe ich einfach auf Messungenauigkeit, gerade bei dem weichen Wasser.

Zitat

Soo nun hab ich 70% gewechselt der Fe Wert bleibt bei 0,4
Das kann eigentlich nicht sein... Wo soll den der Eisengehalt herkommen? Hier tippe ich auf einen Mess- oder Ablesefehler.

Zitat

hat er vielleicht Verstopfung?
Dann würden die Schuppen nicht abstehen. Fische mit den Symptomen zeigen oft noch ein normales Verhalten, in extrem seltenen Fällen erholen sie sich auch wieder.

Zitat

Was haltet ihr von CO2 flüssigdünger?
Der Begriff "CO2 flüssigdünger" entstammt der Werbung, das ist kein flüssiges CO2. Unterstützden zu einer CO2 Anlage ist das ganz OK, wenn auch nicht gerade unbedenklich. Gegen Rotalgen wirkt es ganz gut. Generell kann man sagen das es ein gutes Algenmittel ist, das auch den Pflanzenwuchs etwas fördert, meist aber nur wenn auch eine CO2 Anlage vorhanden ist. Als Dauergabe würde ich es nciht verwenden, als Kur durchaus.

Zitat

Wie geht's jetzt weiter? Die fischis in ruh lassen?
Der grosse Wasserwechsel war schon mal ein guter Ansatz, ich würde jetzt mal mit 50% Wasserwechsel pro Woche weiter machen und dabei auch den Bodengrund gut reinigen. Dadurch sollte sich das Aquarium stabilisieren. Sobald Du dann ein Foto einstellen kannst können wir uns ja nochmal um das Pflanzen- und Algenwachstum kümmern.

Zitat

Kann es auch sein das die Hitze den Fischen zu schaffen macht? Es sind heut 29 grad normal sind es 26
29 Grad sind jetzt nicht so schlimm. Wenn es Fischen zuviel wird, dann kippen sie meist gleich um. Lass an so heissen Tagen einfach die Abdeckung offen, das hilft schon viel.

Viele Grüsse
Sandra

14

Montag, 20. August 2012, 08:28

Ok :) und wann sollte sich das struppige Fell bei dem Fafi legen? Vom verhalten isser sehr munter und füttern tut er auch gut nur ich hab den eindruck das die vielenorts braunen Algen die er futtert nich so gut für die Verdauung ist

Vg und ganz lieben Dank noch mal ;)

15

Montag, 20. August 2012, 15:26

Hallo Anonymous,

wie gesagt, die Chancen stehen schlecht das sich der Fisch erholt. Warte einfach mal ab.

Ich glaube nicht das er Verdauungsprobleme hat.

Viele Grüsse
Sandra

16

Montag, 20. August 2012, 19:11

Ok dann werd ich wohl abwarten müssen. :( was für ein Start für ein Neuanfang

Vielen lieben dank

Viele Grüsse Katrin

17

Montag, 20. August 2012, 20:22

Hallo ...

Hallo Katrin,

sei gegrüßt ich hoffe und bete unbekannterweise für das alles Klar geht - Daumen die ich zur verfügung habe werden auch mit gedrückt aus dem Norden ..

Freundlichste Grüsse

Juergen

18

Dienstag, 21. August 2012, 08:41

Hallo zurück in den hohen Norden aus dem aus dem westlichen Zipfel Deutschlands :-D
vielen Dank fürs Daumen drücken :)

Nee so richtig klar geht's eigentlich nich ?( meine Fe Werte sind zum Glück rückläufig das Wasser riecht auch nicht mehr wie nen Eisenträger ;)

Aber dennoch hab ich heut nen Schmucksalmler entdeckt der nur auf einer stelle schwimmt und auch nicht zum fressen gekommen ist X( Unmut macht sich breit....vielleicht sollt ich was geduldiger sein.

Ich habe heute moin mal nen Test gemacht ob meine Tropfentest noch gut sind. Also ich habe no2 gemessen mit jbl die ca 9-12 Monate alt sind und ein von s...ra der frisch aufgemacht wurde

Test alt zeigt 0,5
Test neu 0,0 denn bei 0,5 wäre der Orange

Soo was will uns der Test jetz sagen. Hast du ne Idee?

Vielen Dank und Petri Heil :-D oder auch nen schönen Tag

Vg katrin

19

Dienstag, 21. August 2012, 08:57

Den jbl - Tröpfchen tests Traue ich genauso wenig wie den Streifen Tests ...

Da ich gute 60 km - nach Hamburg habe , fahre ich meist dort immer in ein AQ-Fachgeschäft ... Lasse es dort elektronisch untersuchen um zu wissen wenn werte kippen was ich tun muss, bekomme dazu auch ein Diagnose bogen -

Erst werden auch dort tröpfchen verwendet die echt super sind doch bisher ich nicht gefragt habe welches des ist, zudem testen die auf 10 ml , statt auf 5 ml ...

Ich denke das wir diese wohl selsbt falsch Lagern, und diese bei diesem Heissen Temperaturen auch nicht so ab können .

Grossen Tipp kann ich leider auch nicht geben, denn ich weiss nicht ob du in nähere umgebung ein AQ - Fachgeschäft hast die eine Computer Analyse des wassers erstellen können und gegebenenfalls auch einen Diagnose Bogen erstellen was und wie mit dem AQ-Wasser gemacht werden sollte das es sich Stabilisiert ....

Diesen einzigen Tipp kann ich dir geben weiss nicht wie dieser brauchbar ist von einem Aboluten Anfänger in der Aquaristik ...

Wundervolle grüße sendet

Juergen

20

Dienstag, 21. August 2012, 09:07

Nee leider haben wir hier so ein Spezialistenladen nicht, selbst in Bonn der nächst größeren stadt nicht. :(

Trotzdem vielen Dank für die Mühe zu helfen

Vg noch mal....

21

Dienstag, 21. August 2012, 09:21

Dafür nichts zu danken, ich denke die Spezial Geschäfte hatte es sicherlich mal gegeben , denke diese sind alle opfer der grossen Zoo - Ketten geworden wie diesen Futterhäuser und co :( ...

ebenso viele freundliche grüße zurück

Juergen

22

Dienstag, 21. August 2012, 11:23

Hallo Du,

Zitat

Test alt zeigt 0,5 Test neu 0,0 denn bei 0,5 wäre der Orange
Wenn der Test schon 9-12 Monate alt ist, dann wäre es Zufall wenn der gemessene Wert der korrekte ist. Der Wert muss ja nicht falsch sein, ein kaputter Termometer der bei 35°C gerade stehen geblieben ist hätte ja auch recht. Die Frage ist ob der auch 10°C messen würde. Auf Deinen Test bezogen, selbst wenn der alte einen korrekten Wert messen würde, würde er auch einen korrekten Messen wenn der Wert z.B. bei 2 mg/l liegen würde.

Dem neuen würde ich mehr trauen.

Auch Zooläden messen oft mit alten oder vor allem schlecht gelagerten Tests.

Viele Grüsse
Sandra

23

Dienstag, 21. August 2012, 17:11

@ Sandra Ja das stimmt. Dann werd ich mal neue Test kaufen. Dann wird auch mein fe nich so Wild sein wie sie anzeigen.
Ich hoffe ich kann dir bald mal Bilder schicken.

@ Jürgen. Ja so isses große Haie fressen kleine Fische im übertragenen Sinne. Leider muss ich auch zu den Großkonzernen gehen, weils hier keine Alternativen gibt.



Liebe Grüsse

Katrin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fischifee« (21. August 2012, 18:22)


24

Dienstag, 21. August 2012, 23:12

Hallo Katrin,

Eisen ist ja nicht einfach so im Wasser, das könnte nur durch Dünger rein kommen. Da ist ziemlich sicher der Test hinüber.

Viele Grüsse
Sandra

25

Dienstag, 21. August 2012, 23:32

Hallo Sandra

Du verkennst großzügig die Möglichkeit der durch die Zinkschicht gelangten verzinkten Stahlwasserleitung. Daß Stahl Eisen enthält muß ich hoffentlich nicht erwähnen.

Grüßle
Jörg

26

Mittwoch, 22. August 2012, 08:08

Hallo Zusammen, ich hab ja Kupferleitungen.

Ich kann mir vielleicht noch vorstellen das das Eisen von den neuen Pflanzen kommt die ich gekauft hab.
Denn die werden ja sicher gedüngt bis hinten gegen.

Ach überrings sind die braunen Puschelalgen auf dem Rückzug und das Wasser ist glasklar ob der eine Schmucksalmler frisst kann ich leider nicht sagen weil heute Fastentag ist für meine Flossenkumpel

Lg Katrin

27

Mittwoch, 22. August 2012, 08:18

Hi,
ich kann Jörg da nur recht geben !!!
Du magst wzwar Kupferleitungen haben aber diese sind nur im Haus was ist mit den Leitungen davor wo das Wasser überall noch durch geht ???

Ist ja nicht Böse gemeint ...
Am besten ist du testest mal dein Leitungwasser was für einen Wert du da hast weil nach diesem wert musst du deine Düngung anpassen ...
Zumindestens nach dem WW ...


gruss Patrick

28

Mittwoch, 22. August 2012, 08:31

Ich hab noch ne Frage. Nun ist ja der Fafi ganz alleine wann meint ihr kann ich ihm noch ein Weibchen reinsetzen bzw hab ich gehört das es 2-3 weibchen sein sollten.

Stimmt das und ist das dann nicht zu eng in dem Becken?

29

Mittwoch, 22. August 2012, 08:46

Hallo Katrin,

Zitat

Ich kann mir vielleicht noch vorstellen das das Eisen von den neuen Pflanzen kommt die ich gekauft hab. Denn die werden ja sicher gedüngt bis hinten gegen.
Um einen so hohen Eisengehalt im Aquarienwasser zu erzeugen müsste ja ziemlich viel Eisen an den Pflanzen kleben.

Pflanzen werden in den Gärtnereien normal gedüngt, sie schwimen nicht in Dünger. Das was daran gefährtlich ist, z.B. für Garnelen, sind Pflanzenschutzmittel, nicht unbedingt der normale Dünger.

Warum ist es absolut ausgeschlossen das der Eisentest einfach hinüber ist? Insbesondere wenn er durchaus schon ein paar Tage alt ist und vermutlich nicht kühl und dunkel gelagert wurde.

Mal interessant zu lesen:
http://www.myaqua.de/Wasser-Lexikon/Eisen-im-Wasser-12.html
Insbesondere der Grenzwert bei Eisen liegt bei 0,2 mg/l.

Zitat

Nun ist ja der Fafi ganz alleine wann meint ihr kann ich ihm noch ein Weibchen reinsetzen bzw hab ich gehört das es 2-3 weibchen sein sollten.
Fadenfische sind recht rabiate Gesellen, der schafft es auch 2-3 Weibchen totzujagen wenn es ihm gut geht. Ein Fadenfisch betrachtet durchaus ein 80er Aquarium als sein komplettes Revier. Das wird gegen jeden Artgenossen verjagt, auch gegen Weibchen. Weibchen werden nur, sofern sie laichreif sind, kurz zum ablaichen geduldet. Ausserhalb dieser Phase sind es genauso Konkurrenten.

Zwergfadenfische sind keine gesellig lebenden Fische. Du kannst das Männchen genauso auch alleine lassen.

Viele Grüsse
Sandra

30

Mittwoch, 22. August 2012, 19:22

Du hast vielleicht mach ich mir um die Ursachen zu sehr kopf. Der Test wird einfach über sein. Dunkel Lager ich sie schon aber in Zimmertemperatur. Und wie sieht's mit schmucksalmler aus? Meinst du ich könnt noch 5 rein machen. Will's ja auch nich überladen oder Prachtkärpflinge oder isses schon zu viel verschiedene Arten

lg Katrin


Social Bookmarks