Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 15. Juli 2012, 15:34

Dunkelkur | Vor- und Nacharbeit

Hallo zusammen!

Leider hatte auch ich einen heftigen Befall von Blaualgen und hab nach der Dunkelkur noch die ein oder andere offene Frage. Vorgegangen bin ich wie folgt:

- Mit Wasserwechsel möglichst alles abgesaugt, was ich an Blaualgen finden konnte.
- Wasserwechsel etwa 70 % (Meine Fische sind zu doof vom Wasserschlauch weg zu bleiben und mehr Wechsel war mit zu kritisch ;))
- alles mit zweilagiger Zeitung eingepackt, Filter über den Wasserspiegel gesetzt um viel Sauerstoff ins Becken zu kriegen, Licht aus
- nicht gefüttert und sieben Tage so gelassen (2mal für ca 2Min mit Licht reingeguckt, ob alles okay ist mit den Fischen)

Nun ist heute der siebte Tag und nun frag ich mich nach der besten Vorgehensweise. (das Netz spuckt zum Thema "Nachbehandlung Dunkelkur" nicht allzu viel aus.

Ich wollte später das Licht wieder anmachen und nochmals soviel Wasser wie möglich wechseln. Morgen dann nochmal das gleiche Spiel. Die Beleuchtung wollte ich dann von 13 auf 12 oder 11 Stunden reduzieren.

Nur: Wann sollte ich wieder füttern? Wann sollte ich mit der Düngung anfangen? Sollte ich erstmal vorsichtig andüngen oder führt das zu nichts?

Gerne kann ich dann noch ein Bild einsetzen, damit Ihr die aktuelle Bepflanzung sieht und eventuell weitere Tipps geben könnt.

Freu mich über Eure Antworten.
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

2

Montag, 16. Juli 2012, 22:29

RE: Dunkelkur | Vor- und Nacharbeit

Hi!

Soweit ich weiß machst du alles richtig.
Vor der Dunkelkur sollte mit Hilfe eines großen Wasserwechsel möglichst viel Algenmasse aus dem Becken entfernt werden. Dann für eine Woche Licht aus. Das Becken lichtundurchlässig verpacken und Co2-Anlage ausschalten, falls vorhanden.

Nach den 7 Tagen Licht wieder an und an zwei aneinanderfolgenden Tagen einen Wasserwechsel von gut 90% !!!!!! Diese Wasserwechsel an den beiden Tagen nach der Dunkelkur sind sehr wichtig. Vergisst man dies, so war alles in der Regel umsonst. Ansonsten gibts nichts weiter zubeachten. Pflege des Aquariums und Fütterung der Fische wie gewöhnlich fortführen.

Und dann viel Glück.
Normalerweise ist man mit dieser Prozedur die Algen los, doch ein Garant ist es natürlich nicht. Wenn man die Ursache der Algen nicht behebt, kann der Spuck von vorne beginnen.... Also: Wieso hattest du Blaualgenprobleme? Meistens entstehen diese ja durch übermäßig viele Nährstoffe im Becken. Zu viel gedüngt? zu wenig schnellwachsende Pflanzen, zu viel Futter oder zu hoher Besatz?
[size=12]
[/size]

3

Dienstag, 17. Juli 2012, 08:35

Hallo Katharina,

Danke für das Feedback. Dann bin ich ja soweit richtig dabei. Hatte doch erst gestern die Verblendung abgemacht und den ersten großen Wasserwechsel. (endlich Urlaub ;)), heute folgt dann der zweite Wasserwechsel.

Ab morgen wollte ich dann wieder normal beleuchten, anfangen zu düngen und mal gucken. Ja ich habe seit ein paar Monaten mit verschiedenen Düngern gespielt, um den Wachstum zu optimieren. Insgeheim gehe ich davon aus, dass es die Leuchten sind. Da wir aber zu November umziehen und ich ein neues Becken plane (irgendwas um die 100x40x40), bin ich zu geizig nochmal diese teuren J*wel-Röhren zu kaufen.

Denk mal ich werde dann vorerst wieder nur mit E*sy-Life Pr*fito unter Dosierung anfangen. Nochmal habe ich auf diese Algenplage keine Lust. ;)

Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

Social Bookmarks