Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 16. Juni 2012, 16:56

Molchnachwuchs füttern

Hallo,
zu Beginn des Jahres haben wir doch tatsächlich 2 molche in unserem Gartenteich gesichtet :)
Als wir dann Laich gesehen haben, haben wir uns total gefreut und an Fischnachwuchs gedacht (5 gefräßige Goldfische bewohnen unserern Teich auch noch). Leider hatten die kleinen nach dem Schlüpfen nicht das geringste Interesse an dem zerbrösteltem Flockenfutter, wie das bei Molchen nun mal so ist ;) . Wir haben dann ganz fleißig jeden Tag Kleinslebewesen aus einem Bottich gefangen. Der Nachwuchs hat inzwischen 4 Beine und lebt momentan in einem Baueimer auf unserer Terrasse.
Nun zu meiner Frage, ewig werden die Molche sich wohl nicht mit kleinen Wasserflöhen zufrieden geben. Mückenlarven finde ich komischerweise nicht. Die werden wohl irgendwie anders vernichtet. Mit was kann ich die Molche noch füttern?
Bitte gebt mir nicht den Tipp sie wieder in den Teich zusetzen. Letztes Jahr hatten wir Fischnachwuchs, von denen hat keiner überlebt. Dieses Jahr wars genau das selbe. Und kleine Molche haben wir in unserem Gartenteich auch nicht gefunden. Von daher glaube ich nicht, dass sie da große Chancen haben. Unsere Goldfische jagen selbst Stichlinge :(
lg
Hexe

2

Samstag, 16. Juni 2012, 19:28

RE: Molchnachwuchs füttern

Huhu Hexe,

Mückenlarven gibts zur Not auch im Zoohandel, aber wenn es um Molchfutter geht musst du deine Ekelgrenze etwas ausweiten.
Regenwürmer, Käfer, Maden, Insekten jeglicher Art, gekochtes Ei, Fischnachwuchs, Schnecken...Tob dich aus, alles was du an Lebewesen vermutlich ziemlich eklig findestw erden dir die Knirpse aus der Hand fressen. Musst natürlich auf die Molch-Futter-Relation achten, damit die Knirpsis auch Fressen können.

LG
Sylvaia

3

Samstag, 16. Juni 2012, 21:35

RE: Molchnachwuchs füttern

vielen Dank :)
das heißt, das alles einfach ins wasser werfen und die molche fressen lassen so lange es noch zappelt?
An land gehen die kleinen nämlich noch nicht.
lg

4

Samstag, 16. Juni 2012, 23:30

RE: Molchnachwuchs füttern

Hi Hexe,

ja, schmeiß rein was nicht bei 3 unter der Wurzel verschwunden ist

LG
Sylvaia

5

Sonntag, 17. Juni 2012, 11:06

RE: Molchnachwuchs füttern

super werd das gleich mal ausprobieren :)

6

Sonntag, 17. Juni 2012, 11:58

RE: Molchnachwuchs füttern

Guten Morgen Hexe,

dein Molchnachwuchs dürfte ja nun im "Axolotl-Stadium" sein. Kannst ja mal Axolotl-Halter fragen, was bei ihren Tieren am besten ankommt.

LG
Sylvaia


Social Bookmarks