Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 12. Mai 2012, 08:01

Blaualgen durch Strandgut?????

Gerade bei Algenproblemen ist es sehr schwer, eine Ferndiagnose zu stellen. Um dir dennoch
möglichst gut weiterhelfen zu können, bitten wir dich den Algendiagnosebogen möglichst vollständig auszufüllen.

1.) Allgemeine Fragen zum Problem: Ich habe aus Sulawesi Strandgut in Form von ausgewaschenen Ästen mitgebracht. Die wurden mehrfach von mir gewässert und ausgekocht. Nun, nach zwei Monaten kämpfe ich mit Blaualgen!!! Kann dieses Naturmaterial dafür verantwortlich sein ??

- Wie sehen die Algen aus? (Nach Möglichkeit Foto einstellen!)
- Welche Pflanzen oder Gegenstände sind besonders veralgt? Betrifft alles, aber noch im Grundstadium

2.) Daten zu deinem Aquarium:

- Wie lange läuft das Aquarium? Neueinrichtung am 15.09.11
- Wie groß ist es? (Maße oder Volumen)?100 Litter Brutto, 80 Liter netto
- Womit und wie lange wird das Becken beleuchtet? (Nach Möglichkeit das genaue Leuchtmittel angeben!)2 Leuchtstofflampen von Hagen,vorn Flora Glo / hinten Life Glo jewals 20 W neues Vorschaltgerät am 16.11.
- Wie wird das Aquarium gefiltert?Fluval 104 Außenpumpe von Hagen

3.) Pflanzenbesatz: Rotala Wallichi,Rotala Macranda,Rotala Nanjerthan,Myriophyllum pinnat.,Lilaeopsis bras.,Hydrilla vertic.,Crinum calam.Aponogeton crispus,Roter lotus, Moose,Microsorum

- Welche Pflanzen sind im Becken? (Wenn möglich bitte ein Foto einstellen!)

4.) Pflege und Wasserwerte:

- Wie sind die Wasserwerte des Aquarienwassers?
- Wassertemperatur:25Grad
- Gesamthärte (GH):> 7
- Karbonathärte (KH):4-5
- Nitrit:-
- Nitrat: 10
- PH-Wert:6,6
- Phosphatgehalt:nicht gemessen
- Eisengehalt: nicht gemessen
- Co2-Gehalt: nicht gemessen

- Wie oft machst Du einen Teilwasserwechsel? 2wöchtl.
- Wie viele Liter wechselst Du aus?10-30 nach Bedarf
- Wie werden die Pflanzen gedüngt? (Z.B Bodengrunddünger, C02-Anlage, Flüssigdünger, wie viel und wie oft?) Co2 Anlage einfach von JBL, ProFito von EASY Life wöchentlich 10ml ,Tagesdünger von Dennerle A1 Daily

5.) Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:

- Stell bitte ein Bild ein ;)

Sollten Probleme beim Bilder einstellen auftreten, schaut euch bitte diese Anleitung an: Bilder ins Forum stellen]
Den Link bitte einfach in eine Suchmaschine einfügen!

6.) Gegebenfalls weitere Informationen, die Du für wichtig hältst:
Habe gestern AQ gereinigt und viel der Blaualgen entfernt. Foto deswegen recht pasabel, AQ Wände waren belegt, vordere Pflanzen und Sand vorn belegt.Moose habe ich schon größtenteils entfernt.Leider habe ich kein Glück beim Hochladen der Bilder. Größe und Dateikürzel stimmen, trotzdem geht es absolut nicht. Muss mich noch einmal damit beschäftigen.


LG Molana

2

Samstag, 12. Mai 2012, 12:17

RE: Blaualgen durch Strandgut?????

Hallo,

schwer zu sagen...

Kannst Du ein Foto einstellen?

Wo sind die Algen, am Holz?

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

3

Samstag, 12. Mai 2012, 18:28

RE: Blaualgen durch Strandgut?????

Hallo zusammen !

Klappt einfach nicht mit den Bildern !!! Habe alles probiert.

LG Molana

13.5.12
Juhu....habe es anders probiert und es funktioniert!!!!!!!!!!!

[/URL]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »molana« (13. Mai 2012, 06:15)


4

Sonntag, 13. Mai 2012, 10:45

RE: Blaualgen durch Strandgut?????

Huhu,

wenn man einmal Blaualgen hat, ist es wirklich verdammt schwierig die wieder vollständig weg zu bekommen. Das kann ich leider aus eigener Erfahrung sagen. Und es gibt sehr viele Maßnahmen, die bei dem einen wirken und bei dem anderen gar nicht viel bringen...
Bei dir sieht das Ganze Gott sei Dank aber noch nicht so schlimm aus.
Ich würde an deiner Stelle versuchen erst einmal alle sichtbaren Cyanobakterienfilme abzusaugen und - falls es nötig ist - stärker betroffene Pflanzen raus zu nehmen. Dann würde ich einen Wasserwechsel von mindestens 70% machen und erst einmal nicht nachdüngen. Das Gleiche dann eine Woche später wiedeholen. Wenn dann keine oder sehr wenige Blaualgen nachwachsen, kannst Du langsam mit der Düngung wieder anfangen.
Eine Dunkelkur würde ich noch nicht empfehlen, da der Befall noch nicht so weit fortgeschritten ist.

LG Philipp
[SIZE=7].[/SIZE]



[SIZE=7].[/SIZE]

5

Sonntag, 13. Mai 2012, 11:35

RE: Blaualgen durch Strandgut?????

Hallo,

ich habe schon erwartet das es sich um ein richtiges Sulawesi Becken ohne viele Pflanzen handelt, dann wäre es schwer gewesen.

Blaualgen setzen sich oft an sich zersetzenden Hölzern ab, so sieht es bei Dir meiner Meinung nach auch aus. Die Algen befinden sich grösstenteils an dem Holz.

Ich würde es entfernen.

Ansonsten sind die Algen nicht so dramatisch, das erledigt sich vermutlich von selbst.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

6

Montag, 14. Mai 2012, 06:34

Guten Morgen zusammen !

Sandra.....Leider kann ich kein orginal Sulawesibecken bieten und kannte es bis dato noch nicht. Sulawesi verbinde ich mit einer Unterwelt, die um einiges spektakulärer ist. Ich werde wohl das Hollz entfernen. Mir fällt sonst keine andere Einschleppquelle ein.

Phillip....die Sache ist, wie schon erwähnt, ich hatte einen gründlichen Putztag. Moos, welches sich auf den Hölzern befand, habe ich meist komplett entfernt.
Im Vordergrund war alles voll Blaualgen, Bodenpflanzen und Sand. Habe ich schon mehrfach komplett abgesaugt.

Zur Zeit kämpfe ich noch mit Kieselalgen. Die Blätter einiger Pflanzen werden immer wieder braun belegt und nach dem fünften Putzen dann unansehlich.
Ich glaube, ein grundsätzliches Ungleichgewicht herrscht im AQ und ich komme einfach nicht dahinter. Die Blaualgen kamen nun on Top noch dazu !?

Begonnen hat es mit Pinselalgen, im Jan/Feb ( als wir im Urlaub waren) gab es eine Menge Fadenalgen, immer wieder die Kieselalgen und nun Blaualgen. Da haut doch was nicht hin !?

Freue mich über jede Anregung , Überlegung und Lösung meines Problems.

Grüßle Molana

7

Montag, 14. Mai 2012, 10:42

Huhu,

also Ungleichgewicht, so weit würde ich noch nicht gehen ;)
Wenn die betroffenen Pflanzen immer wieder neu veralgen, sollten sie raus und durch neue ersetzt werden.
Ich würde mal versuchen, noch ein paar schnellwachsende Pflanzen dazu zu kaufen, eventuell auch Muschelblumen für die Wasseroberfkläche.
Hat bei mir auch schon wahre Wunder vollbracht ;)

LG Philipp
[SIZE=7].[/SIZE]



[SIZE=7].[/SIZE]

8

Montag, 14. Mai 2012, 13:20

Hallo,

Zitat

Mir fällt sonst keine andere Einschleppquelle ein.
Algen schleppt man nciht ein... Algen wachsen dann wenn sie gute Bedingungen vorfinden. Das kann z.B. sich zersetzendes Holz sein.

Generell, wachsen den Deine Pfanzen? Gut wachsende Pflanzen lassen den Algen keinen Lebensraum. Gut wachsende Pflanzen werden grösser, nur ein grünes Aquarium bedeutet dabei nicht das die Pflanzen gut wachsen. Bei gut wachsenden Pflanzen musst Du regelmässig gärtnern.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

9

Mittwoch, 16. Mai 2012, 06:51

Guten Morgen !

Also....ich habe das *Strandgut* mit traurigen Herzen entfernt. Sieht so toll aus.

Und....mir sind so meine Erkenntnisse gekommen.

Punkt 1 Das gärtnern im eigentlichen Sinne, so wie es ein grünes AQ erfordert, stagniert seit der Zeit des Strandguteinsatzes.
Ich habe viel und regelmäßig gegärtnert, aber das bezog sich auf das Entfernen und Putzen der Pflanzen. Ebenso auf`s Auswechseln der Pflanzen.
Auch lösen sich bei einigen Pflanzen die Blätter.
Nun kommt Punkt 2: Die Geschichte hatte ich schon mal ganz am Anfang. Da hatte ich viele Muscheln und Korallenstücke im AQ. Da ging auch langsam alles ein und ich hab erst gerätselt.
Ergo....das Strandgut stammt vom Meerufer, es passt nicht und macht mir alles langsam kaputt.
Nun hoffe ich auf eine Erholung meiner AQ Flora. Hatte ja erst neue Pflanzen eingesetzt. Werde noch die zwei anderen Wurzeln mal rausnehmen und putzen.
Die Muschelblumen an der Oberfläche würde ich gern probieren, nur habe ich diverse Rotalas, die brauchen extrem viel Licht, vor allem die Macrandra, die tut sich eh schwer. ( ich find die aber so super, deswegen bleibt sie auch trotz der Schwierigkeitsstufe)
Also nun heißt es abwarten und ich berichte.

Einen schönen Tag wünscht Molana

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »molana« (16. Mai 2012, 06:51)


10

Mittwoch, 16. Mai 2012, 07:57

Hallo,

Pflanzen wachsen wenn sie genügend Nährstoffe und Licht haben, das Pflanzen durch Holz geschädigt werden halte ich für unwahrscheinlich. Das Holz könnten natürlich, wenn es vom Meer kommt, Salz enthalten und das wäre für die Pflanzen, aber auch Fische, nicht gut.

Die Algen kommen dann aber vermutlich auch daher das Deine Pflanzen einfach nichtmehr gewachsen sind und somit sämtliche Nährstoffe für die Algen verfügbar waren.

Eigentlich düngst Du ja und auch die Wasserwerte, hier Nitrat, sind in Ordnung. CO2 ist auch verfügbar.

Ich würde jetzt mal 1-2 Wochen beobachten, mach vorher einen Wasserwechsel und dünge auf jeden Fall "nach Vorschrift". Dann schau mal wie sich das Becken entwickelt. Behalte auch ein wenig den Nitratwert im Auge, mit 10 mg/l ist das recht wenig.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

11

Samstag, 2. Juni 2012, 16:36

Hallo liebe Freunde der Algenplage !

Kleiner Zwischenbericht: Habe leider die Blaualgen so richtig nicht in den Griff bekommen und mußte ständig putzen...saugen...putzen.

Also habe ich letztendlich die zwei alteingesessenen Wurzeln raus und geschrubt, wohl mehr abgeschabt. Davor natürlich alles abgebaut. War schon eine mächtige Schmoderschicht so schön versteckt unter den Pflanzen. Dann alles neu aufgebunden......!

Restliche Pflanzen alle raus. Sortiert, geputzt und verschnitten.

Danach habe ich so 2 cm Boden mit einem dickeren Schlauch radikal abgesaugt und neuen Sand...Kies drauf. Natürlich war ein 70%iger Wasserwechsel dabei.

Wurzeln rein, Pflanzen gesetzt und nun heißt es warten.

Ich hoffe, das sich die verdammten Blaualgen verabschiedet haben!!!!!!!!!!!
So sauber sieht das AQ schön aus, wenn auch die Pflanzen mächtig an Volumen eingebüßt haben. Aber das wächst ja wieder....hoffentlich!

LG Molana

PS: Es riecht nun auch nicht mehr nach diesem Eindringling!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »molana« (2. Juni 2012, 16:39)


12

Samstag, 2. Juni 2012, 17:56

Hallo,

gegen Blaualgen hilft sehr gut eine Dunkelkur.
Wenn Du Schmoder under der Wurzel hattest, dann ist das als Ursache sehr naheliegend.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

13

Montag, 11. Juni 2012, 13:41

Hallo liebe Aquarianer !

Nun sind fast zwei Wochen rum und ich kann sagen......juhu...keine Spur mehr von diesen verdammten Blaualgen. Auch riecht das Wasser im AQ wieder ordentlich und nicht nach diesen Cyanobakterien. Ich denke, ein gutes Zeichen.

Ich werde noch einmal 2 Wochen warten, dann gibt es neue Fischis. Fragt jetzt bloß nicht, welche? Habe noch keinen Plan. Wollte ja DarioDario. Die sind aber hier im süddeutschen Raum so schlecht zu bekommen. Und schicken...das geht mal gar nicht. Falls jemand was weiß, bitte eine PN. Würde mich freuen.

Noch ein paar neue Pflanzen und ich werde mal den Dünger von Aqua Rebell testen, und zwar Mikro Spezial - Flowgrowund + Makro Basic - Estimative Indexnzen. Die Pflanzen wachsen, aber recht zögerlich.

Werde weiter berichten und hoffe dass meine Siegesfreude nicht umsonst war.

Grüßle Molana

14

Montag, 11. Juni 2012, 14:21

Hallo,

das hört sich doch mal gut an.

Blaualgen sind eben sehr einfach los zu werden, man muss es nur richtig machen. Wenn es schief geht, dann meist nur, weil die Massnahmen halbherzig durchgeführt werden.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

15

Mittwoch, 18. Juli 2012, 08:01

Hallo und guten Morgen !

Kleines Update......es sieht gut aus im AQ !!

Punkt 1: Diese verflixten Blaualgen flammen an kleinen Stellen immer mal wieder auf, aber sehr minimal. Es reicht, wenn ich sie entferne. Der Geruch, wenn ich die Abdeckung entferne, ist normal, nicht nach diesen widerlichen Bakterien.

Punkt 2: Mein neues Düngesystem ist voll aufgegangen. Die Pflanzen wachsen super gut, ich muss sehr regelmäßig gärtnern, dass heißt, grüne intakte Pflanzenmasse entfernen, weil es sonst zu wuchert.
Das freut mich total, da es keinen Spaß macht, ständig kaputte Pflanzen rauszuhauen und neue zu kaufen. Da ist das Hobbybudget bald dahin.

Bis auf einen Einrichtungsfehler bin ich sehr zufrieden. Habe leider die große Wurzel genau in der Mitte positioniert, was den goldenen Schnitt vermurkst. Da muss ich noch nacharbeiten, aber ich schiebe es vor mir her. Ist ja mit Pflanzen raus und rein wieder eine größere Sache. Neue Fische habe ich immer noch nicht, dafür Red Fire - und Amanogarnelen. Weiß immer noch nicht, welche !?!? ?(

GLG molana

16

Mittwoch, 18. Juli 2012, 08:59

Hallo Molana,

sehr gute Nachrichten. Wie düngst Du im Moment?

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

17

Donnerstag, 19. Juli 2012, 05:42

Hallo Sandra !

Schön von dir zu hören.

So wie ich es vor hatte, dünge ich morgens mit 2 ml Mikro Spezial - Flowgrow und abends 3 ml Makro Basic - Estimative Index von Aquarebell.
Einmal wöchentlich Wasserwechsel Minimum 20%. Vielleicht ist das zu wenig, dass werde ich noch optimieren. Oder den Dünger reduzieren....das zeigt sich ja.
LG Molana

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »molana« (19. Juli 2012, 05:42)


18

Donnerstag, 19. Juli 2012, 06:19

Hallo Molana,

es ist nicht zwingend so das mehr Wasserwechsel weniger Düngerbedarf bedeutet. Ich würde das eher kombinieren. Sprich, mehr Wasser wechseln und dann auch den Dünger beibehalten. Beim Makrodünger musst Du auf jeden Fall nachmessen wie sich die verfügbare Menge an Nitrat und Phosphat entwickelt. Darauf musst Du dann den Wasserwechsel und den Düngebedarf anpassen.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

19

Donnerstag, 19. Juli 2012, 16:33

Hallo Sandra !

Da hast du vollkommen recht. So war es eigentlich auch gemeint.
Ein Überschuss oder eine Ansammlung von Nährstoffen, geht sicher nach hinten los.

Grüßle molana

20

Dienstag, 14. August 2012, 06:27

Hallo zusammen !

Heute zum letzten Mal melde ich mich nach überstandener Algenkatastrophe.
Anbei ein Foto meines momentanen Wildwuchses. Durch das Einsetzen vieler Pflanzen zur Bekämpfung der Algen, ist die Hütte nun voll.
Ich freue mich jeden Tag auf`s neue. Es lohnt sich , nicht aufzugeben.

[/URL][/IMG]

Grüßle von Molana

21

Dienstag, 14. August 2012, 08:15

Hallo Molana,

sehr schönes Becken, es lohnt sich wirklich da dran zu bleiben. Bei Algen gibt es eben die Entscheidung dagegen zu kämpfen oder zu diskutieren das früher ja auch ohne Dünger alles super lief ;)

Du hast Dich für den richtigen Weg entschieden und hast das Ergebnis jetzt zuhause und kannst Dich drüber freuen.

Viele Grüsse
Sandra

Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

Social Bookmarks