Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 20. April 2012, 10:54

Hallo zusammen :-) ,

ich lese hier schon länger sehr interessiert mit und möchte mich jetzt endlich auch mal vorstellen.

Ich komme aus Remscheid im schönen Bergischen Land, und vor ziemlich genau 6 Jahren haben mein Mann und ich uns unser erstes Aquarium angeschafft, ein 112 ltr.-Becken der Marke Waterhome.
Da wir im gesamten letzten Jahr große Probleme mit Pinselalgen hatten ( und mein Mann außerdem schon lange mit einem größeren Becken liebäugelte), sind unsere Fische kürzlich in ein Rio 180 umgezogen - viel mehr können wir hier leider nicht stellen.

Der Besatz besteht aus insgesamt 13 Neons, 10 roten und 3 Neontetras, die beim Kauf vor einigen Jahren mal mit "dazwischen" gerutscht sind, aber völlig problemlos bei den anderen mitschwimmen, ferner einer 5jährigen Antennenwelsdame und einem Paar Pelvicachromis Pulcher.

Hier mal einige Bilder vom Becken, es ist nach der Neueinrichtung jetzt noch etwas sehr kahl, die Pflanzen müssen noch tüchtig wachsen, was sie hoffentlich schnell tun :)

Liebe Grüße
Martina
»Mague« hat folgende Bilder angehängt:
  • Juwel 2.jpg
  • Juwel 3.jpg
  • Juwel 5.jpg
  • Juwel 6.jpg

2

Freitag, 20. April 2012, 11:53

Moin Moin Martina,
herzlich Willkommen hier im Forum. Schön, dass du dich und das Becken vorgestellt hast. Viel Spaß mit uns! ;)

Ein schönes Becken hast du dort. :)

3

Freitag, 20. April 2012, 17:33

Hallo Martina,

herzlich willkommen bei uns.

180 Liter ist ja schon mal etwas, damit habt ihr bestimmt viel Freude. Das ist durchaus eine ordentliche Grösse mit der man einiges anfangen kann.

Seit wann läuft den das Becken?

Viele Grüsse
Sandra

4

Samstag, 21. April 2012, 09:55

Hallo Sandra,

das Becken läuft seit etwas mehr als zwei Wochen, mit zusätzlich angeschlossenem Außenfilter vom 112er.

Könnte man übrigens evtl. in einigen Monaten, wenn sich alles gut eingespielt hat, die Neons auf 20 aufstocken und vielleicht noch ein zweites Antennenwelsmädel einsetzen? Oder würde das dann am Boden für die Barsche zu "wuselig"?

5

Samstag, 21. April 2012, 10:02

Hallo Martina,

20 Neons passen gut in das Becken. Pelviachromis lassen sich davon auch nicht unbedingt stören. Du musst auch nicht unbedingt Monate warten.

Mit einem Ancisturus Weibchen könnte es klappen, die sind untereinander nicht so territorial wie Männchen. Du musst Dir aber sicher gehen das es wirklich ein Weibchen ist, sonst könntest Du bald in Antennenwelsen ersticken. Wobei, ich würde es eher bei einem belassen.

Viele Grüsse
Sandra

6

Samstag, 21. April 2012, 10:40

Ja, ein Männchen auf gar keinen Fall, wenn, dann wäre nur ein schon mindestens halbwüchsiges oder erwachsenes Tier eingezogen, bei dem man das Geschlecht sicher erkennen kann ...es war auch nur so eine Idee mit einer zweiten Dame, eigentlich scheint die jetzige allein ganz zufrieden zu sein, und das ja schon seit 5 Jahren.

Mal schauen, dann werden nur später mal die Neons etwas aufgestockt und dann ist gut...mehr als 3 Arten sollen es nämlich auch im jetzigen Becken auf keinen Fall werden. Danke für Deine Antwort! :)

Hans-Jürgen

unregistriert

7

Sonntag, 22. April 2012, 00:03

Hallo,


Zitat

Original von Mague
Der Besatz besteht aus insgesamt 13 Neons, 10 roten und 3 Neontetras, die beim Kauf vor einigen Jahren mal mit "dazwischen" gerutscht sind, aber völlig problemlos bei den anderen mitschwimmen
Könnte man...die Neons auf 20 aufstocken


würde aber die 3 Neonsalmler aufstocken.Rote Neon und Neonsalmler vermischen sich (schwimmen) zwar mehr oder weniger aber eigene Art ist halt eigene Art.

MfG HJ


Social Bookmarks