Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. April 2012, 11:13

Preis des Kakadu-Zwergbuntbarsch

Hi liebe Fischfreunde, habe vor ein Paar tagen in unserem Zooladen einen herzinfakt bekommen.

Ich interessiere mich für den Kakaduzwergbuntbarsch, laut www liegt der Preis zwischen 3€-6€.

In unserem Zooladen 24,99€ für ein Paar Zuchttiere keine Wildfänge.

Wie sehen die Preise bei euch aus, für die Kakaduzergbuntbarsche apistogramma cacatuoides?

Komme aus Gelsenkirchen.

lieben Gruß

2

Dienstag, 3. April 2012, 12:55

RE: Preis des Kakadu-Zwergbuntbarsch

Hallo,

ist das wirklich wichtig?

Wenn die Tiere bei Dir ihr maximales Alter erreichen, dann war das Paar mit 25 EUR doch ein Schnäppchen. Wenn Du sie ohnehin verheizen willst, dann nimm doch andere Fische die noch billiger sind.

Für gesunde Fische sollte jegliche Preisdiskussion tabu sein.

Die billigen Vertreter der Gattung Fisch sind oft unter fragwürdigen Umständen produziert worden. Oft sind diese Tiere aus medikamentenbelasteten Zuchten oder unter viel zu beengten Verhältnissen aufgewachsen oder schnell hochgemästet worden. Alles steht im Wiederspruch zu Fischen an denen Du lange Freude haben wirst.

Wenn Du auf's Geld achten solltest, dann schau einfach nach Fischen die zu Deinem Geldbeutel passen.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

3

Dienstag, 3. April 2012, 13:36

RE: Preis des Kakadu-Zwergbuntbarsch

ja Sandra hast schon recht . aber mich hat es einfach geschockt was dieses Paar kosten soll. Sehen schon richtig gut aus, gesund munter farben sind kräftig und sie sind nicht scheu . sehr neugierig.

Da hast du vollkommen recht.

marco

4

Dienstag, 3. April 2012, 13:44

Hallo Marco,

vollkommend normal der Preis, von Privat / Züchter bekommst die natürlich günstiger.

Gruß Hans

Hans-Jürgen

unregistriert

5

Dienstag, 3. April 2012, 21:10

RE: Preis des Kakadu-Zwergbuntbarsch

Hallo,

Zitat

Original von Atahualpa

Wenn Du sie ohnehin verheizen willst, dann nimm doch andere Fische die noch billiger sind.


Verheizen...,sind teure Fische mehr Wert als billige ?(

Zitat

Original von Atahualpa

ist das wirklich wichtig?
Für gesunde Fische sollte jegliche Preisdiskussion tabu sein.
Wenn Du auf's Geld achten solltest, dann schau einfach nach Fischen die zu Deinem Geldbeutel passen.


Nach einem Preis zu fragen ist doch legitim,warum gleich so eine herabwürdigende Antwort :(



@ Marco
Die Preise für "Apistogrammas" bei meinem Händler liegen zwischen ca. 5-10 Euro (pro Tier).
Wenn es wirklich ein Zuchtpaar ist sind die 24,99 Euro (Paar) schon in Ordnung. :]

@Sandra
Entschuldige die Kritik,aber ich finde Deine Antwort passt nicht zu Deinen,ansonsten adäquaten und freundlichen Beiträgen. :winkewinke:

MfG HJ

6

Dienstag, 3. April 2012, 23:37

RE: Preis des Kakadu-Zwergbuntbarsch

Hallo Hans-Jürgen,

auch wenn sich das vielleicht so anhört, aber das war nicht böse gemeint. Ich kann es durchaus verstehen wenn jemand nicht soviel Geld hat und sich auch Sorgen macht wenn ein teurer Fisch nicht überlebt, dann ist, wenn es für denjenigen um viel Geld geht, auch das Geld schade. Und ehrlich gesagt, es gibt genügend Aquarianer die sich als erstes über das Geld ärgern.

In anderen Worten... Zum verheizen kann man billigere Fische auswählen.

Zitat

warum gleich so eine herabwürdigende Antwort
Das ist nicht herabwürdigend. Ist das so rüber gekommen?

Ich kann es einfach nachvollziehen das 5 EUR oder 50 EUR je nach Einkommen einen unterschiedlichen Stellenwert haben. Den Preis für einen Fisch den der eine noch nebenbei bezahlt ohne sich daran zu stören, den kann der andere erst aufbringen indem er lange auf den Fisch spart. Deshalb, wenn das einfach für den einzelnen zuviel Geld ist, dann ist es besser einen generell günstigeren Fisch zu kaufen, wie eben einen billigeren Kakadu. Wer billig kauft, kauft zweimal...

Zitat

aber ich finde Deine Antwort passt
In der Aquaristik muss man sich einfach darüber im Klaren sein das Fische die Verbrauchsmaterialien sind...

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

7

Dienstag, 3. April 2012, 23:56

RE: Preis des Kakadu-Zwergbuntbarsch

Zitat

Original von Atahualpa
In der Aquaristik muss man sich einfach darüber im Klaren sein das Fische die Verbrauchsmaterialien sind...

Viele Grüsse
Sandra


Hallo Sandra

Daß Lebewesen ein Verbrauchsmaterial sein soll halte ich für etwas grenzwertig.
Klar wird nie jeder Fisch überleben aber die Motivation des Aquarianers sollte doch wohl in der artgerechten Haltung, aus der sich eher die Vermehrung ergibt , liegen denn in der Ansicht " Die Viecher verrecken irgendwanndoch sowieso"

Diese Ansicht würde noch nicht mal der übelste Landwirt teilen.

Grüßle
Jörg
Murphys Law für Aquarianer:
Du hast immer ein Becken zu wenig.
Solltest du mal meinen genug Becken zu haben hüpft dir dein Traumfisch übern Weg und alle Becken sind voll.

8

Mittwoch, 4. April 2012, 00:29

RE: Preis des Kakadu-Zwergbuntbarsch

Hallo Jörg,

ich sage nicht das das meine Meinung ist und auch nicht das es Ok ist diese Meinung zu haben, ich sage aber, das viele Aquarianer diese Meinung haben. Ich sage auch nicht das der TE diese Meinung hat.

Nur, geh einfach mal in einen beliebigen Zooladen und beobachte die Kunden. Ich bin mir sicher Du weisst dann was ich meine.

Der Landwirt wird die Meinung nicht haben wenn es an seinen Geldbeutel geht, wenn es aber mehr Geld kostet das Tier am Leben zu halten, dann wird das Tier bei vielen als Verbrauchsmaterial enden. Beispiel: Hühner...

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

9

Mittwoch, 4. April 2012, 10:04

RE: Preis des Kakadu-Zwergbuntbarsch

na da hab ich ja wieder was ausgelöst.

aber irgendwie habt ihr beide Recht.

Es liegt immer am Aquarianer und seinem Geldbeutel.
Bei mir nicht, nur warum mehr zahlen wenn auch billiger geht?

Gründe gibt es dazu zumal die Qualität und art der Zucht.

Aber Verbrauchsmaterialien sind es keine. Es sind Lebewesen so wie wir und wir sind ja wohl keine Verbrauchsmaterialien (ausser für unsere Arbeitgeber ;) ) oder hab ich da unrecht?

marcco

10

Mittwoch, 4. April 2012, 10:22

RE: Preis des Kakadu-Zwergbuntbarsch

Hallo Marco,

Zitat

Es liegt immer am Aquarianer und seinem Geldbeutel.
Es liegt am Aquarianer und seinem Geldbeutel wieviel Geld er allgemein für die Ware Fisch ausgibt. Der Student fährt auch selten einen nagelneuen Ferrari, ausser er kommt aus eben betuchtem Haus.

Die Obergrenze an Geld gibt der Geldbeutel vor. Und es sollte kein Argument sein zu sagen, ich hab wenig Geld zur Verfügung, also muss ich billig einkaufen, ich habe aber trotzdem den Wunsch nach einem Kakadu-Buntbarsch oder eben nach einem Ferrari. Was nicht geht, geht nicht, dann muss es eben ein schöner Endler-Guppy oder ein gebrauchter Polo in gutem Zustand sein.

Zitat

Bei mir nicht, nur warum mehr zahlen wenn auch billiger geht?
Billiger ist etwas nur wenn es vergleichbar ist, bzw. dann ist es preisgünstiger wenn es weniger kostet.

Schöne, gesunde Fische für 25 EUR das Paar ist nicht viel Geld. Der Händler muss davon leben, der Züchter auch. Überleg Dir wieviel Arbeit beide in die Fische stecken und dann überleg Dir wieviel Du persönlich arbeiten musst um 25 EUR zu verdienen. Ich behaupte mal, ohne zu wissen was Du beruflich machst, Du verdienst Dein Geld leichter.

Ob es mehr Spass macht Fische zu züchten oder zu verkaufen, das sei mal dahin gestellt, ich weiss ja nicht was Du beruflich machst...

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

11

Mittwoch, 4. April 2012, 21:39

Hallo Sandra

Ich verweise nochmal auf deine ohne Not selbst getroffene Aussage, die niemand in irgend einer Form von dir verlangt hat.

Mag sich jeder selbst seine Meinung darüber bilden.

Sorry, gibt Sachen die gehen garnicht.

Grüßle
Jörg
Murphys Law für Aquarianer:
Du hast immer ein Becken zu wenig.
Solltest du mal meinen genug Becken zu haben hüpft dir dein Traumfisch übern Weg und alle Becken sind voll.

12

Freitag, 25. Mai 2012, 14:49

RE: Preis des Kakadu-Zwergbuntbarsch

Zitat

Original von Atahualpa
In der Aquaristik muss man sich einfach darüber im Klaren sein das Fische die Verbrauchsmaterialien sind...

Viele Grüsse
Sandra


[/quote]

Hallo

Ja es gibt Sachen die gehen garnicht!!!!!

Das ist richtig!! Aber-

Wer sich einmal viel Zeit nimmt und sich in der Abteilung Zierfische aufhält der wird zum Schluss die Aussage von Sandra auch richtig deuten.
Ich für meinen Teil schliess mich der Aussage von Sandra an
"Fische sind verbrauchs Matterial" in der überzahl der Aquarien.

Ich kenne etliche Aquarianer bei denen hält eine Dose Futter länger wie der ganze Besatz,
es gibt ja Fische genügend für kleines Geld.

Ob es aber Einem gefällt oder nicht ist eine andere Frage,
der Hobbyaquarianer/Züchter der die Aquaristik ernst nimmt wird sich bei so einer Aussage an den Kopf fassen
Lg. Horst

Becken sind auf 28 gestiegen aabbeerr immer noch eines zuwenig

13

Freitag, 25. Mai 2012, 14:58

Moin Moin,
man muss es ja nicht schön finden, aber Sandra hat mit ihrer Aussage, dass Fische (häufig) "Verbrauchsmaterialien sind, leider recht. Das angeführte Beispiel passt ja auch, man braucht sich in Futterhäusern, MegaZoo und wie sie alle heißen nur umschauen, was wie und an wen verkauft wird... viele der Fische leben nicht lange. Dafür braucht man sich nur neben einen "Kunden" stellen, der in einem solchen Geschäft "beraten" wird. "Ja also die habe ich vor 2 Wochen gekauft, davon lebt aber nur noch 1, da hätte ich gerne 9 neue von"... Mehr braucht man dazu denke ich nicht zu sagen.
Viele Grüße
Philipp
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
450l Malawibecken
160l Becken (im Aufbau, HMF)
140l Südamerikabecken
120l Becken (im Aufbau, HMF)
54l Quarantänebecken (HMF)
30l Garnelenbecken (HMF)
Gartenteich
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Wenn man sich um das Wasser kümmert, kümmern sich die Fische um sich selber."

14

Freitag, 25. Mai 2012, 15:16

Ich hätte da noch einge Fragen

1. Wieviel zig Tonnen an Zierfische wird jedes Jahr Eingeführt oder hier Nachgezüchtet?
2. Wo bleiben alle diese Fische?
3. Aus welchem Grund können Zierfischnachzuchten von normalen Aquarianer nicht an Zoohandlungen verkauft werden? (In den meisten Fällen)
4. Warum steht wohl dieser Fred hier?
Petition gegen die das Verbot der Heimtierhaltung!

Bei einem Gespräch mit der Amtstierärztin in Bochum wurde ich gefragt, ob ich die Statistischen Zahlen der Einfuhr von Zierfische kenne und ob ich mir schon mal Gedanken gemacht hab wo all diese Fische bleiben.

Meine Antworten waren:
zu der Einfuhr Zahl ein klares Nein
zu der Frage wo die Fische bleiben, die meisten in der Toilettenspülung.
Lg. Horst

Becken sind auf 28 gestiegen aabbeerr immer noch eines zuwenig

15

Freitag, 25. Mai 2012, 15:42

Hallo Horst,

Zitat

zu der Frage wo die Fische bleiben, die meisten in der Toilettenspülung.
das glaube ich nicht, die meisten verschwinden einfach und sind nie wieder gesehen... Wenn so ein Neon im ungepflegten Aquarium stirbt, das merkt kaum einer der ausserhalb des Aquariums ist.

Zitat

3. Aus welchem Grund können Zierfischnachzuchten von normalen Aquarianer nicht an Zoohandlungen verkauft werden? (In den meisten Fällen)
Für den Händler ist es einfacher beim Großhändler zu bestellen. Dann bekommt er die gewünschte Anzahl an Fischen, im gewünschten Geschlechterverhältnis, in der gewünschten, gleichen, Größe.

Fische von Privat sind sehr oft Mickerlinge die keiner kaufen will. Für schöne Guppys ist ein Markt vorhanden, für die Wald- und Wiesenmixe aus deutschen Gesellschaftsaquarien im Kinderzimmer ist maximal ein Markt bei Raubfischhaltern vorhanden, dann aber meist kostenlos.

Züchter mit schönen Nachzuchten bekommen ihre Jungfische ohne Probleme beim Händler los.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

16

Freitag, 25. Mai 2012, 16:09

Zitat

Original von Atahualpa
Hallo Horst,

]das glaube ich nicht, die meisten verschwinden einfach und sind nie wieder gesehen... Wenn so ein Neon im ungepflegten Aquarium stirbt, das merkt kaum einer der ausserhalb des Aquariums ist.



Da wurde dann nur der Umweg über die Filteranlage genommen, kommt aufs gleiche raus
Lg. Horst

Becken sind auf 28 gestiegen aabbeerr immer noch eines zuwenig

17

Dienstag, 8. Juli 2014, 21:21

Tag allerseits!
Also ich finde, wenn man einem Fisch den mann sein eigen nennen kann nur kurze Zeit zusehen kann erkennt mann dass Fische nicht nur

Zitat

Original von Atahualpa
Verbrauchsgegenstände
sind sondern Lebewesen. Und bei der Aquaristik geht es nicht nur darum schöne Fische zu haben sondern das wahre Ziel ist es einem Fisch egal ob teuer oder billig ein schönes Heim zu bieten.
Meine Meinung. Doch jeder sollte seine eigene Meinung haben.
Grüße- Julian
Beste grüße aus dem schönen Gröbming! ;)

18

Dienstag, 8. Juli 2014, 22:07

Moin
oh man am 25.05.12 28 Becken da war ich ja gut im Aufbau der Zuchtanlage
Lg. Horst

Becken sind auf 28 gestiegen aabbeerr immer noch eines zuwenig

19

Dienstag, 8. Juli 2014, 23:24

Hallo Julian,

Da hast du aber eine ganz alte Diskussion ausgegraben.

Zur Richtigstellung, man kann meinen Beitrag so lesen, als ob ich Fische als Verbrauchsgegenstände ansehe. So war dies jedoch nicht gemeint...

Ich gebe nur die von mir wahrgenommene Realität in vielen Zooläden und Baumärkten wieder. Wenn ihr andere Erfahrungen gemacht habt, dann ist dies ein gutes Zeichen. Dann sehen wohl doch die vielen Käufer im Handel die Fische als Lebewesen an! mein Eindruck war ein anderer.

Viele Grüße
Sandra

Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

Social Bookmarks