Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 30. Oktober 2011, 18:54

Baby Pseudemy Nelsoni

Haben jetzt seit Freitag unsere kleine Schildi, es ist eine Pseudemy Nelsoni ;) sehr trollig unser kleiner mitbewohner...
freitag war er recht agil und hat auch gut gegessen, Samstag hat er brav gegessen aber war sehr schreckhaft, heute hat er den ganzen Tag noch nichts gegessen :(
liegt das vielleicht daran, dass die kleine sich erst eingewöhnen muss?
was kann ich ihr denn außer diese kleinen sticks geben?

2

Montag, 31. Oktober 2011, 08:37

Hallo

na da hast du doch sehr viel Auswahl bei der Fütterung, versuch was der Kleinen am Besten schmeckt

Für Baby geeignet sind auf jeden Fall Bachflohkrebse, die werden gern genommen, du kanns auch mit Mehl- oder Regenwürmern probieren, mit den Mehlwürmern aber sparsam füttern da sie sehr proteinreich sind, also nur max. ein mal die Woche.

Was meine sehr gern fressen ist Wasserpest (aus dem AQ), Salat und Chicoré wird auch gern genommen.

Du kannst auch mit kleinen Fleisch oder Fischstückchen probieren, die aber bitte nicht im Wasser belassen wenn sie nicht gefressen werden, sonst kann das Wasser ganz schnell mal kippen.

Schildkröten können auf Veränderung sehr empfindlich reagieren, meine haben bei Umzug 2 Wochen nichts gefressen, was aber bei meinen nicht schlimm ist da sie ausgewachsen sind, bei Babys wäre das natürlich zu lang.

Am besten einfach in Ruhe lassen, d.h nicht dauern rausnehmen oder so, und Futter ins Wasser geben, dann müsste es schon klappen ;-)

lg, Michèle
200L AQ, Tanganjika,
375L Gesellschaftsbecken
Schildkröteninnenteich mit 3 Schildis
30L Nano Cube mit 1Tylomelania sp. 2 Geweihschnecken, vielen Turmdeckelschnecken und ca 20 Red cherry Garnelen

3

Montag, 31. Oktober 2011, 08:53

Heute morgen hat er schon wieder bissi gegessen! Ich werde das mal versuchen uns wurde in der Tierhandlung nämlich am anfang zu diesen sticks geraten aber bissi was anderes is ja auch nicht verkehrt :) kaum ist das Tier im Haus macht man sich schon sorgen :)

4

Montag, 31. Oktober 2011, 09:28

Hallo,
wie viele von den Sticks hst du denn gegeben?
Wenn du die ersten Tage reichlich gefüttert hast, ist die Kleine satt und hat ganz recht, nichts zu fressen.
Mehr als ein paar wenige tage (zwei) sollte sie ihr essen nicht verweigern, sonst ist was im Busch.
Je nachdem wie gross deine Kleine ist, könnten Mehlwürmer und so weiter fast schon wieder zu gross sein, deswegen sind die Sticks am Anfang vielleicht wikjlich noch am besten. Regenwürmer am Anfang vielleicht sogar zerschneiden, wenn deine Kröte wirklich noch sehr klein ist (es werden ja teilweise noch schlüpflinge mit nabel abgegeben) Du solltest aber von anfang an abwechslungsreich füttern. Bachflohkrebse sind wirklich gut zu füttern, und die Kleine hat auch was zum jagen. Vertreibt die langeweile ein bisschen.
Kleine fleischstückchen(natürlich keine Wurst oder ähnliches) kannst du mit den Fingern und deiner hand ins wasser halten und sie ein bisschen danach jagen lassen. (natürlich nicht heftig).
Die schildkröten meiner schwester, die mich mittlerweile nur selten sehen, nehmen von mir nur sehr zögerlich futter an, wenn meine Schwester fort ist. Der mississipihöckermann hat sogar fünf tage komplett verweigert, nur weil ich gefüttert habe (die tiere, gerade der letztere, sind sehr zahm, weil meine Schwester sie nicht wie Wildtiere, sondern wie haustiere behandelt und viel mit ihnen schmust).
Also, viel spass mit deiner nelsoni!.
Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

5

Montag, 31. Oktober 2011, 09:55

Hallo,

erstmal danke, dass ihr mich hier mit so guten Tipps versorgt :)

Wir haben dem kleinen Freitag ca. 5 Sticks gegeben und am Samstag auch so um den Dreh, der kleine hat dann immer noch gesucht...
Heute morgen hat er ja immerhin schon einen gegessen:)
Ich denke ich werde heute mal ne runde salat kaufen und wenn er dann immer noch nichts essen will holen wir mal so bachflohkrebse.

In der Tierhandlung wurde uns gesagt dass der kleine Racker ca ein 3/4 Jahr ist, ich hätte ihn schon mal gemessen aber, ich will ihn jetzt nich total verstören und lass ihn sich erstmal bei uns bissi eingewöhnen.

Welches Fleisch bietet sich denn an?

DANKE :) ohne euch wäre ich nur noch ?(

:)

6

Donnerstag, 3. November 2011, 11:04

Hallo,
naja sie wachsen ja schnell, aber fünf Sticks könnten schon eine durchaus reichliche mahlzeit ergeben. Du musst die kleine nicht rausholen, es reicht, wenn du die grösse schätzt oder ein lineal neben sie hältst.
Ich muss zugeben, dass ich nie selbst eine Schildkröte aufgezogen habe, allerdings hiehlt meine Schwester meine gesamte Kindheit Schmuckschildkröten, von denen die ältesten jetzt weit über zwanzig sind.
Solange du erstmal täglich nahrung anbietest und sie regelmässig was davon nimmt, musst du dir keine Sorgen machen.
Reptilien sind Tiere, die dazu neigen, sich kräftig zu "überfressen" und dann auch mal eine Fresspause einzulegen. Schau, wieviel deine kleine nimmt, und richte danach das angebot aus.
Füttere abwechslungsreich, und dann passt das schon.
bachflohkrebse sind eine gute Idee. Meist sind Lebendfuttergaben direkt weg, kann aber sein, dass sie sich erst noch dran gewöhnen muss, wenn sie bisher nur Sticks bekomen hat. Aber keine Sorge,das wird schon. Das gute an lebendfutter ist, dass es nicht schlecht wird.
Also unsere tiere kriegen gar kein Fleisch. Ich habe jetzt mal gegoogelt und gesehen, dass das auch gar nicht empfohlen wird. Also probiers lieber mit Fisch: Süsswasserfisch in kleine mundgerechte happen schneiden und so verfüttern(du kannst auch frischen Fisch kaufen, den zerschneiden und so einfrieren, dass du die Happen einzeln entnehmen kannst). Viktoriaseebarsch oder Forelle soll gut sein. Unsere Tiere kriegen Stinte. Die gibts auch in sehr klein abgepackt im Zoohandel. Du kannst sie auftauen und komplett verfüttern.
Vielleicht weiss michele noch Fleisch, dass verfütterbar ist. Du solltest solche Gaben mit vitamin/kalkpulver anreichern, um dein tier mit allem gut zu versorgen. Einfach kurz drin wälzen/bestäuben.
Alles gute!
Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

7

Donnerstag, 3. November 2011, 12:01

Hallo ihr

böh, ich hate hier vor ein paar Tagen geantwotet, ist aber irgendwie weg..... :evil: X( ?(

Also, ich find auch das 5 Sticks schon ne ordentlich Mahlzeit für ein so kleines Tierchen ist.
Meine Schildis stehn ja auf Hühnchen und Pute, das gibts aber nur 1 mal im Monat, Forelle ist auch sehr beliebt, nur Achtung mit den Gräten.

Stinte gibts gefroren und gefriegetrocknen, musst du bei deinem Kleinen aber vieleicht noch ein bisschen kleinschneiden.

Bachflohkrebse werden immer genommen, auch Salat, besonders Chicoré, warum auch immer ;-)

lg, Michèle
200L AQ, Tanganjika,
375L Gesellschaftsbecken
Schildkröteninnenteich mit 3 Schildis
30L Nano Cube mit 1Tylomelania sp. 2 Geweihschnecken, vielen Turmdeckelschnecken und ca 20 Red cherry Garnelen

8

Montag, 14. November 2011, 11:33

Hallöchen,

sorry aber mein internet ging die letzten 2 Wochen nicht :(

unser kleiner mitbewohner hat sich mittlerweilen schon ganz gut bei uns eingelebt und gefressen wird auch brav!
es handelt sich bei den sticks extra um so baby schildrköten sticks, die sind total winzig, nicht dass ihr hier einen schock habt :)
Das mit dem salat funktioniert prima den mag er wirklich gerne :)
bei uns gab es nur so getrocknete bachflohkrebse, werde heute aber evtl mal sehen ob es die auch irgendwo lebend gibt, dann hat er was zum jagen :)

Liebe Grüße

9

Montag, 14. November 2011, 13:02

Hallo

die getrockneten Bachflohkrebse sind super, die fressen meine auch ganz gerne, verfüttere an sich auch nur die, lebende hab ich noch keine gesehn ;-)

Im Reptilienregal gibt es auch noch lebende Mehlwürmer, wenn du was zu "Jagen" suchst ;-)

Von J*L gibt es eine grosse Auswahl an Schildkrötenfutter, das einzige was ich die abrate ist welches mit Flocken drin, denn die werden nicht gefressen und verschmutzen nur das Wasser und den Filter.
Da gibt auch gefriergetrocknete Fische und beim Frostfutter gibt es auch Muschelfleisch, das mögen meine auch sehr ;-).

Viel Spass beim ausprobieren, denn nicht alle Tiere mögen das gleiche Fressen ;-)

lg, Michèle
200L AQ, Tanganjika,
375L Gesellschaftsbecken
Schildkröteninnenteich mit 3 Schildis
30L Nano Cube mit 1Tylomelania sp. 2 Geweihschnecken, vielen Turmdeckelschnecken und ca 20 Red cherry Garnelen

10

Montag, 14. November 2011, 18:49

Hallo,
bei uns gibts die bachflohkrebse sehr gelegentlich und genauso gelgentlich wasserasseln. beides kaufe ich brav für meine Axoltoln, aber von der grösse dürften die auch für die babyschröten ganz ok. sein. ist halt eine frage des angebots.
Alles gute!

Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

Social Bookmarks