Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. September 2011, 19:46

Hilfe ! Bartalgen

Hallo an alle,
ich habe ein kleines Algenproblem und brauch dringend Hilfe !

- Es handelt sich um Bartalgen, dass habe ich schon herausgefunden
- Pflanzen sind besonders betroffen

Daten zu deinem Aquarium:

- AQ läuft seit 2 Monaten
- 60 Liter

Ich beleute mit einer Neuen Leuchtstoffröhre, beleuchtet 2 mal 4 stunden am Tag zwischendurch eine Stunde Pause

Pflanzenbesatz:

Ich habe Eine Wurzen mit Moos, eine Schwertpflanze, und noch dre andere Pflanzen, dessen namen ich nicht weiß.

4.) Pflege und Wasserwerte:

- Wie sind die Wasserwerte des Aquarienwassers?
- Wassertemperatur: 26 Grad
- Gesamthärte (GH): 7
- Karbonathärte (KH): 0-3
- Nitrit: 0
- Nitrat: 0
- PH-Wert: 6,8
- Phosphatgehalt: ?
- Eisengehalt: ?
- Co2-Gehalt: ?

- Wie oft machst Du einen Teilwasserwechsel? alle 2 Wochen
- Wie viele Liter wechselst Du aus? 40-50 %
- Wie werden die Pflanzen gedüngt? Nährboden

Danke für schnelle Antworten

Viele Grüße

Yannik
2 60 Liter Aquarien + Aubeckenfzucht

2

Donnerstag, 8. September 2011, 19:55

RE: Hilfe ! Bartalgen

Hallo Yannik,

kannst Du ein Foto einstellen?

Bartalgen sind Rotalgen. Rotalgen treten auf wen, in der Regel durch CO2 Mangel, das Pflanzenwachstum gestört ist oder einfach sehr wenig Pflanzen vorhanden sind.

Bekämpfen kannst Du sie indem Du hier Abhilfe schaffst, schau das die Pflanzen gut wachsen. Dazu ist CO2 sehr hilfreich, Du solltest aber vermutlich Deine Pflanzenmenge erst einmal erhöhen um eine Grundlage zu schaffen. Dann solltest Du einen guten Volldünger verwenden und auch den Nitratwert und evtl. Phoshatwert im Auge behalten.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

3

Donnerstag, 8. September 2011, 20:01

Hallo
In mein kleines 50L Becken mache ich jede Woche 20L Wasser wechsel.
Beleuchtung ist bei mir 10 Stunden an.
Wasserwerte sind gut.
Durch den Wasserwechsel jede Wocheund weniger Futter habe ich meine
Algen auch im krief bekommen.
Mit freundl. Grüßen
Fischly
Mein AQ.

4

Donnerstag, 8. September 2011, 20:04

Hallo,

Zitat

Durch den Wasserwechsel jede Wocheund weniger Futter habe ich meine
Algen auch im krief bekommen.
Das kann man nicht unbedingt auf ein anderes Becken übertragen. Die Algen sind bei dIr vermutlich durch eine zu starke Wasserbelastung entstanden und waren vermutlich auch keine Rotalgen, bei Yannik liegt das Problem anders.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

5

Freitag, 9. September 2011, 09:25

Hallo Sandra,

Ich werde mal ein Foto reinstellen wenn ich aus der Schule bin. ;-)
Ich werde auch die Pflanzen alle mal benennen . Wie kann ich denn den CO2 gehalt erhöhen ohne etwas zu kaufen ? Soll ich die Zeit , wo der sprudelstein läuft verringern ? Oder gibt es da eine andere Möglichkeit ? Wie Teste ich CO2 und Phosphat messen ? Welche zusätzliche Pflanze kannst du mir empfehlen ? Wasserpest

Danke für antworten und viele Grüße

Yannik
2 60 Liter Aquarien + Aubeckenfzucht

6

Freitag, 9. September 2011, 09:41

Hallo Yannik,

Zitat

Wie kann ich denn den CO2 gehalt erhöhen ohne etwas zu kaufen ?
Schule udn andere Hobbies aufgeben und permanent in's Aquarium ausatmen ;)

Zitat

Soll ich die Zeit , wo der sprudelstein läuft verringern ?
Ja, auf 0, sprich der Sprudelstein ist absolut Kontraproduktiv, der muss unbedingt raus. Der bringt Dir das CO2 zu 100 % aus dem Aquarium.

Zitat

Wie Teste ich CO2 und Phosphat messen ?
Es gibt für CO2 und Phoshat Tropfentests. Phoshat solltest Du unbedingt messen, CO2 ist nicht so wichtig. Den aktuellen Wert kann ich Dir vermutlich sagen, solange der Sprudler drin ist 0 mg/l.

Zitat

Welche zusätzliche Pflanze kannst du mir empfehlen ? Wasserpest
Das ist die klassische Wucherpflanzen, ist aber Nährstoffbedürftig und nimmst schnell den anderen Pflanzen das Licht weg. Gut geeignet sind Hygrophila Arten oder Hetheranthera zosterifolia, Shinnersia rivularis, Rotala rotundifolia. Aber alle brauchen genügend Stickstoff, sonst wachsen sie nicht.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

7

Samstag, 10. September 2011, 19:25

Hallo Sandra,

Ich habe mir heute eine zusätzliche Wasserpflanze gekauft. Ich halte es nich sinnvoll ein Foto zu postet weil man dort nix erkennen kann ;-). Den sprudelstein habe ich entfernt. Werde auch die Pflanzen aus dem Aufzuchtbecken reinpacken wenn die Fische groß genug sind. Kann ich sonst noh irgendwas machen ?
2 60 Liter Aquarien + Aubeckenfzucht

8

Samstag, 10. September 2011, 19:34

Hi,

Ja kannst du und zwar Co² einbringen.
durchsuch dazu mal das Forum, speziell die Bastelecke nach Bio Co², da solltest du einige Anleitungen finden, wie du sehr günstig Co² ins Aquarium bringen kannst.

Ein Foto solltest du, auch wenn die Qualität nicht die beste ist, trotzdem einstellen, damit wir uns ein besseres Bild von dem Becken machen können.
Wir können dir dann auch dabei helfen deine Pflanzen zu bestimmen.

Welsche zusätzliche Wasserpflanze hast du gekauft ?
Und hast du auch Sandras Rat befolgt und dir einen Volldünger zu gelegt ?

Ohne Dünger bringen dir weitere Pflanzen garnichts, da deine Algen nicht von einem Nährstoffüberschuss, sondern von einem Nährstoffmangel kommen.

Wie sind deine Wasserwerte ?
Wenn du schon in den Aquarienladen gefahren bist, hättest du auch gleich eine Wasserprobe mitnehmen können und sie testen lassen.
Die meißten Läden bieten diesen service an.
Möge die Macht mit Euch sein !
Frank

9

Samstag, 10. September 2011, 22:55

Hallo Frank,

Das mit dem CO2 werde ich mal ausprobieren.
Habe mir eine Hygrophila gekauft.
Habe noch keinen Dünger reicht denn da der Nährboden nicht Aus ?
Meine Werte habe ich am Anfang gepostet nur Phosphat weiß ich leider noch nicht :-(

Viele Grüße Yannik
2 60 Liter Aquarien + Aubeckenfzucht

10

Samstag, 10. September 2011, 23:22

Hi Yannik,

ich glaube es ist wichtig, dich über einige Sachen in bezug auf Pflanzen, die der Handel so an bietet, auf zu klären.

1. Die meißten Aquarienpflanzen ziehen ihre Nährstoffe über die Blätter aus dem Wasser und nicht, bzw. nur sehr gering über die Wurzeln aus dem Boden.
Dein Nährboden bringt dir also wahrscheinlich garnichts.

Mach dir deshalb jetzt aber keinen Kopf, das haben die Meißten Aquarianer (misch eingeschlossen) am Anfang nicht gewusst, da normale Pflanzen ihre Nährstoffe ja aus dem Boden ziehen.

Ein Dünger, der das Wasser mit Nährstoffen anreichert ist dehalb unerlässlich.

Bei deinen Werten fehlt nicht nur Phosphat, sondern auch Eisen, welsches in den meißten ungedüngten Aquarien mangelware ist, es wäre also wichtig zu wissen, wieviel Eisen du im Becken hast.

Dein Phosphatwert wäre auch nicht schlecht zu wissen, da dein Nitratwert bei 0 liegt und die meißten Dünger, die Nitrat zuführen auch Phosphat zuführen.

Ich würde dir also folgende Vorgehensweise vorschlagen.

1. Nimm eine Probe deines Wassers und lass am Montag in einem Aquariumladen in deiner Nähe deinen Phosphat und Eisenwert testen.
Nimm ruhig ein Marmeladenglass voll mit, damit auch genügend vorhanden ist, um damit zu arbeiten. Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein AQ-Laden das macht, vom Knau...er weiß ich das die es machen.

2. Mach dich bis dahin mit Bio- Co² vertraut, dann kannst du am Montag gleich die Sachen besorgen, die dir zum Bau einer solchen Anlage fehlen.

Wenn du dann deine Bio-Co² Anlage gebaut hast und deine Werte genau weißt, poste sie hier und wir können dir sagen, was für einen Dünger oder Düngerkombinationen du dir zu legen solltest.

Da dein Nitratwert bei 0 liegt und die "normalen" Auariendünger meißt ohne Nitrat sind, kannst du schonmal davon ausgehen, das ein einzelner Dünger vermutlich nicht reichen wird.

Poste auch unbedingt noch ein Foto von deinem Becken, damit wir in etwa abschätzen können, was für Pflanzen du hast und wie sich diese auf dein Becken auswirken.

Mach dir mal keine Gedanken, wenn du uns hilfst dir zu helfen und du etws Gedult beweist, werden wir dein Algenproblem schon in den Griff bekommen.
Möge die Macht mit Euch sein !
Frank

11

Samstag, 10. September 2011, 23:37

Zitat

Original von ertzuio


Dein Phosphatwert wäre auch nicht schlecht zu wissen, da dein Nitratwert bei 0 liegt und die meißten Dünger, die Nitrat zuführen auch Phosphat zuführen.


Hallole

Die günstigsten (nicht unbedingt gängigsten) Nitratdünger wären Kaliumnitrat oder Ammoniumnitrat ( beides in der Apotheke erhältlich, gegen Unterschrift, daraus lassen sich auch Bomben bauen), ich wüßte nicht daß da Phosphat drin wäre.....so der Chemiker der das anrührt halbwegs sauber arbeitet........

Als Phosphatdünger bietet sich Kaliumdihydrogenphosphat an, so der der Phosphatwert bekannt wäre.

Grüßle
Jörg
Murphys Law für Aquarianer:
Du hast immer ein Becken zu wenig.
Solltest du mal meinen genug Becken zu haben hüpft dir dein Traumfisch übern Weg und alle Becken sind voll.

12

Samstag, 10. September 2011, 23:45

Hi Jörg,

das mag ja stimmen, doch sollte mann bei jemandem der bisher überhaupt nicht düngt, nicht davon ausgehen, das er auf die Idee kommt seinen Dünger in der Apotheke zu holen.
Er wird sich seinen Dünger wohl eher im AQ-Laden holen und die meißten (zumindest mir bekannten) dort angebotenen Nitratdünger enthalten nunmal auch Phosphat.

Desweiteren ändert das nichts an der Tatsache, das der Phosphatwert bekannt sein sollte, um zu wissen, ob überhaupt Phosphat gedüngt werden muss oder nicht.
Möge die Macht mit Euch sein !
Frank

13

Samstag, 10. September 2011, 23:56

Servus Namenloser

Um nur 2 zu nennen bieten aquasabi und drak Dünger auch als Baukasten mit Einzelkomponenten an.
Nur seh ich es nicht ein warum man Geld in nen Aq-Laden tragen soll das man auch sinnvoller einsetzen kann.
Es ist doch eher sinnvoll sich Gedanken über ne sinnvolle Düngung zu machen und das gesparte Geld für die Strom- oder Wasserrechnung über zu behalten.
Warum also Dünger kaufen die Komponenten beinhalten, die wieder irgend nen Überschuß im Aquarium erzeugen?
Damit die großen Hersteller noch reicher werden?
So nebenher.... Wer nen NPK- Dünger ins AQ gießen will kann gleich Blumendünger nehmen, ist auch billiger......
Wenn schon Düngung nach Wasserwerten, dann gemäß dem Liebigschen Faß... an der Stelle die als erstes undicht wird wird nachgebessert.

Grüßle
Jörg
Murphys Law für Aquarianer:
Du hast immer ein Becken zu wenig.
Solltest du mal meinen genug Becken zu haben hüpft dir dein Traumfisch übern Weg und alle Becken sind voll.

14

Sonntag, 11. September 2011, 00:10

Hi Jörg,

1. Ich bin nicht NAMENLOS, in meiner Sig steht ganz deutlich FRANK.

2.

Zitat

Nur seh ich es nicht ein warum man Geld in nen Aq-Laden tragen soll das man auch sinnvoller einsetzen kann


Das sehe ich ja ein, doch finde ich es nicht gut, vorschnell irgendwelsche Vorschläge zu machen, ohne alle Faktoren wirklich zu kennen.

Mein bestreben lag einzig und allein darin, Yannik nicht mit irgendwelschen Vorschlägen zu verführen irgend etwas zu kaufen, und die ganze Sache vielleicht noch schlimmer zu machen.

Sicherlich kann mann zu NPK-Düngern alternativen anbieten, doch sollte dies erst geschehen, wenn auch wirklich alle Faktoren bekannt sind.
Deshalb hab ich ihm auch geraten:

Zitat

deine Werte genau weißt, poste sie hier und wir können dir sagen, was für einen Dünger oder Düngerkombinationen du dir zu legen solltest.
Möge die Macht mit Euch sein !
Frank

15

Sonntag, 11. September 2011, 00:24

Hallo Frank

Ich hab nicht vorschnell irgendwas vorgeschlagen, mich stört nur jemand sofort zum Zoohändler nebenan zu schicken. Ich stell mir da vor ich geh zum Zoohändler nebenan.... da käme ich mit teuer Eisen- und Weißdergeiernichtwasdünger heim... so der auf die Idee käme ich wäre planlos....
Ne sinnvolle Düngung geht entweder per Messung der Wasserwerte oder mit viel Erfahrung per Auge, da gehört allerdings viel Erfahrung dazu.
Daher bleiben wir bei Messung der Wasserwerte und anschließender Düngerberechnung.
Da bietet

http://doelling-berlin.de/index.php?Them…atio#calculator

nen brauchbaren Rechner dafür an.Der bezieht sich übrigens auch auf die deutlich kostengünstigeren Dünger ausm Chemikalienhandel.
Ansonsten bleibt eben die barfüßige Methode der molaren Verhältnisrechnung per Rechenschieber ode,r für die Jüngeren, Taschenrechner.
Einen guten Eisenvolldünger stell ich hiermit nicht in Frage.

Grüßle
Jörg
Murphys Law für Aquarianer:
Du hast immer ein Becken zu wenig.
Solltest du mal meinen genug Becken zu haben hüpft dir dein Traumfisch übern Weg und alle Becken sind voll.

16

Sonntag, 11. September 2011, 00:40

Hi,

Moment Stop !

ich habe nicht empfolen zum nächsten Aquarienhändler zu gehen und sich Dünger zu kaufen.

Ich habe lediglich empfohlen eine Wasserprobe zu nehmen und sie beim Aquarienhändler testen zu lassen.
Und das machen, soweit mir bekannt ist, die meißten Aquarienhändler immer noch kostenslos.

Desweiteren hab ich empfohlen, das yannik die Werte dann hier postet und wir über nen Dünger sprechen können.

Nie und wirklich niemals war die rede davon, irgendwelschen Dünger im AQ-Ladenzu kaufen.

Zitat

mich stört nur jemand sofort zum Zoohändler nebenan zu schicken


Also ich weiß nicht, was einen daran stören kann, jemanden zum Zoogeschäft nebenan zu schicken, um dort einen kostenlosen Service, nämlich das testen von Wasserwerten , vornehmen zu lassen.

Des weiteren empfiehlst. du in deinem 1. Post Dünger für Nitrat und Phosphat ohne den Phosphatwert zu kennen, und ohne einem Düngerneuling (wenn man das so sagen kann) mit zu teilen, wieviel er jewweils zu düngen hat.
Möge die Macht mit Euch sein !
Frank

17

Sonntag, 11. September 2011, 10:06

Hallo Frank, hallo Jörg,

Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass ich im laufe der Woche im Zooladen meine nicht bekannten Wasserwerte testen lasse und diese dann hier poste und ihr dann diskutiert welches Dünger am Besten ist ? Ich möchte vorab schonmal sagen, dass ich ganz normalen Dünger sud dem Geschäfft kaufen will, hab kein Bock mich als Chemiker zu bewesen ;-). Meine Tante hat noch Dünger von tetra kann ich das den so oder so benutzen ?

Grüße Yannik
2 60 Liter Aquarien + Aubeckenfzucht

18

Sonntag, 11. September 2011, 10:18

Hi Yannik,

wie alt ist den der Dünger deiner Tante ?

Dünger kann, wenn er zu alt wird unwirksam werden und sich sogar negativ auswirken, wenn durch ihn ein ungleichgewicht an Nährstoffen entsteht.

Und welschen Dünger hat deine Tante, je nach Dünger gibt es durchaus unterschiede in seiner Zusammensetzung.

Lass erstmal deine Wasserwerte bestimmen und dann reden wir über Dünger ?

Zitat

dass ich ganz normalen Dünger sud dem Geschäfft kaufen will, hab kein Bock mich als Chemiker zu bewesen


Das ist natürlich deine Entscheidung, aber du musst wirklich kein Chemiker sein um mit anderen Stoffen zu Düngen.
Möge die Macht mit Euch sein !
Frank

19

Sonntag, 11. September 2011, 10:40

Hallo Yannik,

Zitat

Meine Tante hat noch Dünger von tetra kann ich das den so oder so benutzen ?
Auch das ist ein nicht deklarierter Dünger, auch hier würde ich Dir zu einem anderen raten. Klar ist der besser wie nix, aber wenn Du nicht weisst was Du zuführst, kannst Du nicht gezielt düngen.

Es gibt fertige NPK oder auch Einzelkomponentendünger. Insbesondere bietet Easylife da auch welche an, Vorteil, die gibt es bei nahezu jedem Zoohändler. Die werden Dich finanziell nicht ruinieren, werden dem Händler keinen Ferrari bescheren und Du hast ein simples Düngekonzept.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

20

Sonntag, 11. September 2011, 15:49

Hi
Der Dünger von der Tante wird ein Ei8senvolldünger sein. Also kein NPK-Dünger. Sollte es dereinst bekannt sein ob ein NPK-Dünger nötig ist, macht es keinen Unterschied ob man das Geld zum Zoohändler bringt oder aquiasabi überweist.
M.F.G. Torsten
ohne h ;)

Ich würde mich gern mit ihnen geistig duellieren, aber wie ich sehe sind Sie unbewaffnet.

21

Sonntag, 11. September 2011, 22:31

Stimmt, man kann das Geld dem Zoohöndler geben oder aquasabi überweisen. Die billigere Alternative ist der örtliche Apotheker oder glaubt ihr die mischen esoterische Wässerchen an bei fertig abgepackten Düngern........

Grüßle
Jörg
Murphys Law für Aquarianer:
Du hast immer ein Becken zu wenig.
Solltest du mal meinen genug Becken zu haben hüpft dir dein Traumfisch übern Weg und alle Becken sind voll.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »little-joe« (11. September 2011, 22:31)


22

Montag, 12. September 2011, 10:02

Hallo Jörg,

Zitat

oder glaubt ihr die mischen esoterische Wässerchen an bei fertig abgepackten Düngern
Nein, natürlich nicht. Nur, man kann vieles selbst herstellen, beim Dünger in geringen Mengen würde ich mir aber sparen mich damit zu beschäftigen und den Aufwand zu betreiben, man kann das einfach fertig kaufen. Ach ja, ich weiss was in Dünger kommt, ich habe sogar eine relativ hohen Verbrauch, ich kaufe den trotzdem fertig gemischt. Einfach weil es bequemer ist und ohne viel Nachdenken geht.

Viele Dinge die man locker selbst herstellen kann kann man kaufen, z.B. Fertigpizza, Fertigsalatsauce, Kleidung,...

Wenn man alles selbst herstellen wollte, dann wäre keine Zeit mehr vorhanden um arbeiten zu gehen. Durch das Arbeiten verdient man aber Geld und mit diesem Geld kann man Fertigprodukte kaufen.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

23

Montag, 12. September 2011, 12:07

Hallo Sandra

Iiiih, Fertigpizza,Fertigsalatsauce......des Schwaben Graus.... und dann noch Spätzle ausm Päckchen ( so nebenher brauchen die länger als selbstgemachte).

Grüßle
Jörg
Murphys Law für Aquarianer:
Du hast immer ein Becken zu wenig.
Solltest du mal meinen genug Becken zu haben hüpft dir dein Traumfisch übern Weg und alle Becken sind voll.

24

Montag, 12. September 2011, 12:33

Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

25

Montag, 12. September 2011, 22:36

Zitat



Hallo Sandra

Ist ja schon nett aber..... selbrgmachd isch besser.
Mauldascha machd mr an Oschdra on noh glei fürs ganz Johr....Gfriere sei Dank

Grüßle
Jörg
Murphys Law für Aquarianer:
Du hast immer ein Becken zu wenig.
Solltest du mal meinen genug Becken zu haben hüpft dir dein Traumfisch übern Weg und alle Becken sind voll.

26

Dienstag, 13. September 2011, 08:33

Hallo Jörg,

OK, ich sehe das schon, Du bist Schwabe vom alten Stil, Dir sei es erlaubt und verstanden alles selbst zu machen ;)

Für alle anderen, man kann sowohl fertigen Dünger, als auch fertige Maultaschen kaufen und man kann in die Pizzeria von nebenan gehen und dort eine fertig zubereitete Pizza bestellen.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

27

Donnerstag, 22. September 2011, 16:18

UPDATE

Hallo,

die Algen sind fast volständig verschwunden, nachdem ich nen HMF eingebaut habe, keine ahnung ob das was damit zu tun hat. Eisendünger hab ich bekommen.

Gruß Yannik
2 60 Liter Aquarien + Aubeckenfzucht

28

Dienstag, 27. September 2011, 20:22

Hallo liebe Leute,

leider haben sich die Algen zurückgemeldet :-( !
Eisendünger hab ich in Form von Tabletten unter die Amazonaspflanze geschoben. Werde mir bald nen Universaldünger kaufen. Die Verkäuer in den Läden sagen, dass Bartalgen durch NÄHRSTOFFÜBERSCHUSS kommen. Ihr sagt aber alle NÄHRSTOFFMANGEL ?! Was ist den jetzt richig ?! Bin mir nicht mal sicher ob das überhaupt Bartalgen sind ... könnten auch Pinselalgen sein. Bringt es was wenn ich nen Algenfresser einsetze ?
Was mit Garnelen ?

Hier die lang gewünschten Bilder (alle bis auf Bild 1 und das letzte)

http://imageshack.us/g/593/ipod0611027.jpg/

Gruß Yannik
2 60 Liter Aquarien + Aubeckenfzucht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »YannikJule« (27. September 2011, 20:25)


29

Dienstag, 27. September 2011, 23:18

Hallo Yannik,

zuerst einmal ist es wichtig die Algen zu identifizieren. Stell doch mal ein Bild von den Algen ein.

Dann schau mal hier:
http://www.aquamax.de/HG06UG05.htm
Ob jetzt Bartalgen oder Pinzelalgen, das sind jeweils Rotalgen. Die genaue Art ist jetzt nicht so wichtig.

Ob jetzt Nährstoffüberschuss oder Mangel, egal, Du bekommst die Algen dann los, wenn die Pflanzen gut wachsen und eine Konkurrenzsituation über die Nährstoffe entsteht. Von dem her haben alle Seiten recht.

Zitat

Bringt es was wenn ich nen Algenfresser einsetze ?
Wer frisst Rotalgen?

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

30

Mittwoch, 28. September 2011, 08:33

Hilfe! Bartalgen

Hallo Yannick,
wie Sandra schon sagte, Algen kommen, wenn die Pflanzen nicht richtig wachsen. Dieses Thema ist ja schon etwas länger. Schreib doch mal, wie grade der aktuelle Stand bei Dir so ist.

Was und wieviele Pflanzen hast Du aktuell drinnen? Wachsen die gut?
Welchen Dünger hast Du, wie oft und wie viel düngst Du?
Aktueller Besatz?
Aktuelle Meßwerte - auch NO3 und Phospat.

Nicht verzweifeln - Algenbekämpfung dauert, ich kann auch ein Lied davon singen. Aber irgendwann hastes geschafft. Nicht aufgeben.
Gruß Sigrun


Social Bookmarks