Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 1. September 2011, 08:28

Fadenalgen

Guten Morgen,

habe in meinem 60er Becken auf dem Javamoos Fadenalgen. Habe nachgelesen, was zu optimieren ist und bin grad dran.

Nun aber meine Frage: Kann ich das Javamoos drinnenlassen und die Fadenalgen verschwinden mit der Zeit (entfernen aus dem Javamoos ist ja schwierig) wenn der Pflanzenwuchs wieder gut ist? Oder muß ich mich wohl oder übel von dem Javamoos (richtig groß) trennen?

Schönen Tag Sigrun


Gerade bei Algenproblemen ist es sehr schwer, eine Ferndiagnose zu stellen. Um dir dennoch
möglichst gut weiterhelfen zu können, bitten wir dich den Algendiagnosebogen möglichst vollständig auszufüllen.

1.) Allgemeine Fragen zum Problem:

- Wie sehen die Algen aus? (Nach Möglichkeit Foto einstellen!)
- Welche Pflanzen oder Gegenstände sind besonders veralgt?

2.) Daten zu deinem Aquarium:

- Wie lange läuft das Aquarium?
- Wie groß ist es? (Maße oder Volumen)?
- Womit und wie lange wird das Becken beleuchtet? (Nach Möglichkeit das genaue Leuchtmittel angeben!)
- Wie wird das Aquarium gefiltert?

3.) Pflanzenbesatz:

- Welche Pflanzen sind im Becken? (Wenn möglich bitte ein Foto einstellen!)

4.) Pflege und Wasserwerte:

- Wie sind die Wasserwerte des Aquarienwassers?
- Wassertemperatur:
- Gesamthärte (GH):
- Karbonathärte (KH):
- Nitrit:
- Nitrat:
- PH-Wert:
- Phosphatgehalt:
- Eisengehalt:
- Co2-Gehalt:

- Wie oft machst Du einen Teilwasserwechsel?
- Wie viele Liter wechselst Du aus?
- Wie werden die Pflanzen gedüngt? (Z.B Bodengrunddünger, C02-Anlage, Flüssigdünger, wie viel und wie oft?)

5.) Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:

- Stell bitte ein Bild ein ;)

Sollten Probleme beim Bilder einstellen auftreten, schaut euch bitte diese Anleitung an: Bilder ins Forum stellen]
Den Link bitte einfach in eine Suchmaschine einfügen!

6.) Gegebenfalls weitere Informationen, die Du für wichtig hältst:

2

Montag, 5. September 2011, 20:19

Ich würde die Fadenalgen sogut als möglich regelmäßig entfernen. Somit erhalten die Pflanzen einen klaren Wettbewerbsvorteil. Vl. auch öfter im Zuge eines Wasserwechsels.
160x60x60
Amazonas
Back to Nature RW :-D
Eheim 2250
Biofilter hinter RW
4x 58W Neonröhren
Dennerle CO2 Anlage

3

Donnerstag, 6. Oktober 2011, 02:49

Hallo,

ohne deine WW wird dir hier niemand helfen können.

Grüße AJ

4

Donnerstag, 6. Oktober 2011, 16:47

Fadenalgen

Hallo AJ,
ich wollte ja eigentlich nur wissen, ob die Fadenalgen verschwinden (nach Optimierung) oder ob ich sie manuell entfernen soll.
Vielen Dank für Deine Antwort und den Versuch mir zu helfen. Ich lese sehr viel hier mit und auch über die Algenprobleme, so dass ich eigentlich weiß, was ich optimieren muß, damit es klappt. Freut mich aber sehr, dass Du mir helfen wolltest.
Gruß Sigrun

5

Donnerstag, 6. Oktober 2011, 18:02

Hallo,
entfernen manuell solltest du die Fadenalgen auf jeden Fall. Sie werden aber wieder kommen, wenn deine Pflanzen nicht wachsen weil deine Vorrausstzungen dafür nicht stimmen.Daher könnte dir mit den WW besser geholfen werden .

Machs gut, Grüße Andre

6

Freitag, 7. Oktober 2011, 02:41

RE: Fadenalgen

hallo Sigrun,

Zitat

Original von Aquariumfee
ich wollte ja eigentlich nur wissen, ob die Fadenalgen verschwinden (nach Optimierung) oder ob ich sie manuell entfernen soll.


Manuell entfernen wäre schon richtig.

Was bitte ist Deiner Meinung nach ..... Optimierung ??

Was möchtest Du ändern ??

Fadenalgen kommen, und gehn von selbst durch Optimierung ??

Wo ist nun das Problem ??

Gruß Hans

7

Freitag, 7. Oktober 2011, 06:10

RE: Fadenalgen

Hallo Hans,

Zitat

Fadenalgen kommen, und gehn von selbst durch Optimierung ??
Gut, vorhandene Fadenalgen müssen von Hand entfernt werden. Aber ob sie wieder kommen oder nicht, dafür ist der Aquarianer verantwortlich. Entweder eben durch permanentes manuelles entfernen oder eben durch Optimierung der Bedingungen für die höheren Pflanzen. Fadenalgen tauchen sehr oft bei Nährstoffmangel auf, insbesondere im Makrobereich. Wird das behoben, sind auch die Fadenalgen weg. Natürlich nur die neu nachwachsenden. Fadenalgen können solche Mengen an Biomasse bilden, die müssen manuell raus. Würden die absterben, dann wäre die nächste Algenplage in Sicht.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

8

Freitag, 7. Oktober 2011, 11:11

RE: Fadenalgen

Hallo,
vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten.
Algenprobleme werden ja in sehr vielen Anfragen beantwortet. Insofern ist mir klar gewesen, dass ich die vorhandenen Pflanzen zum wachsen bringen muß. 1. muß ich häufige WW durchführen und 2. muß ich die Düngung (auch CO2) an die vorhandenen Pflanzen und Pflanzenanzahl anpassen (auch NO3 und Phosphat), so dass diese wachsen um den Algen die Grundlage zu entziehen.
Was mir halt nicht klar war, ob ich die Algen entfernen muß oder drinnen lassen kann, WENN alle anderen Faktoren optimiert sind, damit die AQ-Pflanzen wachsen. Das, Sandra, hast Du mir mit Deiner letzten Anwort gut erläutert. Vielen Dank.
Schönen Tag Sigrun


Social Bookmarks