Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 5. August 2011, 23:32

CPO Becken 60 Liter

Hallo,

Die etwas nervenaufreibende Vorgeschichte zum Besatz könnt Ihr unter diesem Link verfolgen http://www.zfv-forum.de/thread.php?threadid=53404

ich stelle Euch hier mein 60 Liter Cambarellus Patzcuarensis Orange Becken vor:
Erstmal eine Gesamtansicht



Das Teichlebermoos von rechts vorne, drei Büschel jeweils festrgebunden auf einem im Sand versenkten Tonring



Hier die Wurzel in die ich mit Forstnerbohrern 8 Höhlen verschiedener Größen gebohrt habe, an der Hinterseite ist eine große Menge Javamoos befestigt (ein wenig kann man davon auf der Oberseite ja sehen) und im Vodergrund erkennt man die Nadelsimsen die wie eine dünne Wiese angeordnet wurden



Im Becken befinden sich aktuell zwei CPOs welche momentan die Namen Ein-Scherchen und Zwei-Scherchen tragen Zwei-Scherchen hatte einen etwas harten Start ins neue Becken (wie unter dem oben angegebenen Link nachzulesen ist) und versteckt sich viel in den Tonröhren






Hier ist Ein-Scherchen zu sehn. Es erklettert trotz Handycap das Hornkraut bis ans Ende und erkundet auch sonst eifrig das Becken. Einfach ein komplett unterschiedlicher Charakter den beide an den Tag legen






Und nochmal ein Blick ins "Dickicht" ;)



Liebe Grüße, Max

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FVD« (5. August 2011, 23:39)


2

Samstag, 6. August 2011, 08:37

Hi,

mir persönlich ist das ganze Becken noch viel zu kahl, aber es hat potenzial.

Wenn das Becken erstmal ne Zeitlang läuft und die Pflanzen wachsen, wirds bestimmt richtig chic.
Möge die Macht mit Euch sein !
Frank

3

Samstag, 6. August 2011, 08:48

Hi Max,

Kleiner Tip vorweg ;)
Zieh das Hornkraut raus und lass es flutend im Becken wachsen .
Wenn das Hornkraut dann mal richtig gewachsen ist, dann klettern auch die Cpo´s da drin rum.

Ansonsten für den anfang nicht schlecht,wenn erst mal das Moos etc richtig gewachsen ist sieht das schon wieder ganz anders aus .

gruß Patrick
Immer Lebendfutteransätze abzugeben, anfrage via PN

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pat« (6. August 2011, 08:48)


4

Samstag, 6. August 2011, 10:21

Daß es NOCH zu kahl ist ist klar aber mir war es lieber, daß es schön natürlich vollwächst, und eben nicht von Anfang an dicht bepflanzt wird und dann die Pflanzen keine Chance haben sich so zu entwickeln wie sie es sonst würden :) Ist natürlich jetzt kein Idealzustand, aber dann ist es umso interessanter wenn ich das Becken in ein paar Wochen wieder zeige :] :P

@krefelder: Hm.... weshalb flutend? aus Optikgründen oder aus Wuchsgründen? Ich fand es ganz nett, daß es so Schachtelhalm-artig hochwächst... aber ich bin ja lernfähig ;)

5

Samstag, 6. August 2011, 10:37

Hi,

Weil die Pflanze keine Wurzeln bildet .
Und der Wuchs flutend wesentlich besser ist

gruß Patrick
Immer Lebendfutteransätze abzugeben, anfrage via PN

6

Samstag, 6. August 2011, 16:25

hallo,

schöne beckenvorstellung :]
ich finde, man kann gut sehen, dass du dich vorher gut über diese tiere informiert hast und du mit liebe da ran gehst. schöne idee, löcher in eine wurzel zu bohren ;)
auch das viele moos mag ich. in einigen wochen, wird es klasse aussehen, da bin ich mir ganz sicher :]
wünsche dir viel glück, mit deinem sorgenkind.
*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~ *<Liebe Grüße, Nanny>*.~*.~*.~*.~*.~*.~*
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
240l Mbunabecken: Labidochromis "Red Top Mbamba Bay"
Maylandia estherae "O" Morphe
Ancistrus spec.

54l: 10 Corydoras Habrosus,
Poecilia wingei mit Nachwuchs, RedFire Zwerggarnelen

7

Samstag, 6. August 2011, 16:48

Moin Moin,
eine schöne Beckenvorstellung, sieht gut aus. Du hast Recht, dass es natürlich sinnvoll ist ein Becken nicht von Anfang an zu dicht zu bepflanzen, dann können sich die Pflanzen nicht so gut entwickeln. Gib dem Becken einige Wochen, da wirds schon ganz anders aussehen ;)

Gut finde ich die Idee auch die Löcher in die Wurzel zu bohren, das finde ich echt cool!
Viele Grüße
Philipp
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
450l Malawibecken
160l Becken (im Aufbau, HMF)
140l Südamerikabecken
120l Becken (im Aufbau, HMF)
54l Quarantänebecken (HMF)
30l Garnelenbecken (HMF)
Gartenteich
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Wenn man sich um das Wasser kümmert, kümmern sich die Fische um sich selber."

8

Sonntag, 7. August 2011, 01:11

@krefelder: Dann werd ichs nochmal überdenken... daß die keine Wurzeln bekommen wusste ich, aber ich möchte den Wuchs nicht behindern... Danke für den Tip!

@NannyLeu und @Philipp: Vielen vielen Dank, es freut mich, daß es (trotz des noch zu spärlichen Bewuchses) Euch schon gefällt, ich werde über den weiteren Verlauf berichten :-D
Zu den Löchern in der Wurzel: Gerade da die Pflanzen ja nicht von Anfang an ihre ganze Fülle haben und damit nicht ausreichend Schutz für die Tiere gegeben wäre habe ich überlegt was ich alles machen kann um Unterschlüpfe zu schaffen. Angefangen hat es mit den Kokosnußschalen als Idee.... hat mir aber nur als Zusatz gefallen da man dann ja einen jeweils recht geräumigen Unterstand bietet in dem sich aber bestimmt jeweils nur ein einziges Tier wohlfühlt.
Da eine Wurzel sowieso reinsollte habe ich überlegt wie ich an der Stelle noch besseren Schutz erreichen kann... und da sind mir die Forstnerbohrer eingefallen, damit konnte ich dann auch Löcher bis 20 mm Durchmesser umsetzen. Nachdem diese Dinge im Becken waren kam es mir immer noch zu ungeschützt vor und ich habe nach längerer Sucherei die Tonröhrenpyramide gefunden, das war an vorgefertigten Röhren und Höhlensystemen das was mir weitaus am besten gefallen hat.
Jetzt haben die Krebse also Versteckmöglichkeiten zwischen den Pflanzen, die Kokoshöhlen, Höhlen die an einer Seite geschlossen sind (in der Wurzel) und eben die durchgängigen Tonröhren.

Am ersten Tag haben sie sich gleich in der Wurzel versteckt, ab da war der eine mehrere Tage vor allem unterwegs, der zweite versteckte sich in den Tonröhren, und inzwischen sitzen sie meistens Röhre an Röhre nebeneinander =)

9

Sonntag, 7. August 2011, 13:14

Hi,

Noch ein kleiner tip, guck mal das du Krebsröhren bekommst die hinten geschloßen sind oder schmier die mit Silikon zu.

Oder steck da etwas Nixkraut rein

Da fühlen die Cpo´s sich sicherer, besonders wenn die in eine höhle gehen sollten wenn sie ihren Nachwuchs entlassen.

gruß Patrick
Immer Lebendfutteransätze abzugeben, anfrage via PN

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pat« (7. August 2011, 13:27)


10

Sonntag, 7. August 2011, 17:59

Hallo Patrick,

ursprünglich hatte ich ja gehofft mit der Wurzel einseitig geschlossene und den Röhren offene Höhlen zu bieten, aber ich denke, daß ich nachdem die kleinen fast nur in den Röhren sitzen zumindest einen Teil davon mit Nixkraut verschließen werde!

Danke Dir nochmals

11

Dienstag, 9. August 2011, 22:46

Hallo Max,

- dass nur zwei CPOs ankamen muss nicht heißen, dass nicht drei eingetütet worden sind. Mir ist das mal bei einer Lieferung mit C. shuffeldti passiert. Habe nicht schlecht gestaunt, dass ich keinerlei "Reste" der fehlenden gefunden habe.
Manche meinen zwar, die CPOs wären nicht so rabiat, aber zumindestens ich kann das nicht bestätigen.

- die fehlende Schere wächst mit etwas Glück wieder nach.

- mit etwas Glück hast Du ja jetzt Männlein und Weiblein.

- Röhren finden sie prima, aber wie Patrick schon schrieb, sollten die hinten zu sein. Nochmal so ein "Paket" an anderer Stelle wäre auch nicht verkehrt.

- schön, dass es dem "Sorgenkind" wieder besser geht - vielleicht hat es sich auch "nur" gehäutet.

Jetzt noch etwas Geduld und auf das die Pflanzen noch mehr das Becken zuwuchern...
Viel Erfolg!

Grüße,
Ulrico
Die Erwartung an meine Arbeit besteht im übertragenen Sinne darin,
mit entsprechender Förderung auch ein dreibeiniges Kaltblut
beim Springturnier zum Sieg zu führen. ;)

12

Mittwoch, 10. August 2011, 00:32

Hallo Ulrico!

-Daran hatte ich auch schon gedacht, daß vielleicht eines gefressen wurde, aber die anderen beiden waren einzeln verpackt, also würde ich eher ausschließen, daß da noch eines drin war, außerdem spielt der Shop von dem es gekauft wurde seit einer Woche toter Mann. Inzwischen habe ich auch gelesen, daß es bei denen Usus ist, daß auch bei großen Mengen an Tieren ein Viertel bis zu einem Viertel fehlen. Ich weiß nicht mehr ob ichs weiter oben schonmal geschreen hatte, vom Futter kamen auch statt 50 gekauften Gramm nur ca 15 an, das ist dann schon heftig. Laub genaugenommen.

-Wie muss man sich das mit der nachwachsenden Schere eigentlich vorstellen? Ist das dann wieder eine vollwertige Schere? oder ist das wie bei Eidechsen denen der Schwanz wieder nachwächst, daß das Teil etwas kümmerlicher als normal ist?
Und wann bildet sich die Schere? Häutet er sich erst, DANN bildet sich schnell die Schere und dann härtet er aus? Ich kann mir den Vorgang so schwer vorstellen...

Das Zweischerige Tierchen hat nun voll die Wurzel für sich entdeckt, auf der klettert es rum, mal auf dem Moos mal so und versteckt sich in den verschiedensten der vorbereiteten Löcher. Ich habe noch einen weiteren Wurzelteil, den werde ich nun noch mit einer größeren Menge solcher einseitig offenen Röhren versehen, vielleicht wird das dann zum Habitat des anderen Krebschens... weil so kann ich die Röhrenpyramide ja nicht einfach rausnehmen, sitzt ja immer einer drin :-D


Die ersten Tage war der eine ja noch seeehr scheu, hat sich inzwischen gelegt, ist munter und viel unterwegs


Schöne Grüße, Max

13

Mittwoch, 10. August 2011, 10:58

Hallo,
mir gefällt dein Aquarium sehr gut und wenn dann noch die Pflanzen gewachsen sind, siehts mit Sicherheit Hammer aus. :-D

Zitat

Original von FVD
-Wie muss man sich das mit der nachwachsenden Schere eigentlich vorstellen? Ist das dann wieder eine vollwertige Schere? oder ist das wie bei Eidechsen denen der Schwanz wieder nachwächst, daß das Teil etwas kümmerlicher als normal ist?
Und wann bildet sich die Schere? Häutet er sich erst, DANN bildet sich schnell die Schere und dann härtet er aus? Ich kann mir den Vorgang so schwer vorstellen...

Wegen der Schere musst du dir keine Sorgen machen. Die wächst bei den folgenden Häutungen vollständig nach.
LG Kai
130l Meerwasseraquarium mit div. Korallen,Wirbellosen,Grundeln,Clownfischen etc.

14

Freitag, 9. September 2011, 12:45

Zitat

- Röhren finden sie prima, aber wie Patrick schon schrieb, sollten die hinten zu sein. Nochmal so ein "Paket" an anderer Stelle wäre auch nicht verkehrt.


Hallo

ich habe hinten offene Röhren in meinem Becken.

- Ein Ziegelstein !!!

Da haben sie die Möglichkeit sich nach hinten zu "verdrücken" wenn sie von vorne von einem anderen Tier bedroht werden.

Gerhard


Social Bookmarks