Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 5. Juni 2011, 18:10

Fadenalgen

Hallo liebe ZFV Gemeinde,
ich habe ein ersthaftes Fadenalgen Problem und bitte euch um Hilfe. Habe teilweise komische Wasserwerte und ich möchte auch mein Thread: Große Cognac Pflanze / Ammannia gracilis
mit einbeziehen, da da schon richtige Vermuten angestellt wurden!

1.) Allgemeine Fragen zum Problem:

- Wie sehen die Algen aus? (Nach Möglichkeit Foto einstellen!)
Fadenalgen

- Welche Pflanzen oder Gegenstände sind besonders veralgt?
Echi. tenellus, Hygro. difformis, Kardinalsobelie Hygro. Polysperma

2.) Daten zu deinem Aquarium:

- Wie lange läuft das Aquarium?
1. Februar 2011
- Wie groß ist es? (Maße oder Volumen)?
160 l
- Womit und wie lange wird das Becken beleuchtet? (Nach Möglichkeit das genaue Leuchtmittel angeben!)
Hagen Power Glo 2x24W T5 mit Reflektor 12 Stunden/Tag
- Wie wird das Aquarium gefiltert?
Fluval 205 Außenfilter

3.) Pflanzenbesatz:

- Welche Pflanzen sind im Becken? (Wenn möglich bitte ein Foto einstellen!)
dicht bepflanzt, Echi. tenellus, Hygr. Polysperma, Hygr. difformis, Limnophilia sessiflora, kleines Fettblatt, großes Fettblatt,Lobelia cardinalis, Vallisneria spiralis,

4.) Pflege und Wasserwerte:

- Wie sind die Wasserwerte des Aquarienwassers?
Gemessen mit J*L Test Lab
- Wassertemperatur: z.Z. Sommerbedingt 27 angestrebt 25
- Gesamthärte (GH): 14
- Karbonathärte (KH): 15
- Nitrit: < 0,01 mg/l
- Nitrat: < 1 mg/l
- PH-Wert: 7,8
- Phosphatgehalt: < 0,02 mg/l
- Eisengehalt: < 0,02 mg/l
- Co2-Gehalt: 10 mg/l
- NH4 < 0,05 mg/l
- Wie oft machst Du einen Teilwasserwechsel?
jede Woche 25%
- Wie viele Liter wechselst Du aus?
40 l
- Wie werden die Pflanzen gedüngt? (Z.B Bodengrunddünger, C02-Anlage, Flüssigdünger, wie viel und wie oft?)
JBL Düngekugeln im Boden, Ferrdrakon 15ml/Woche, CO2 Anlage mit zur Zeit etwa 20 Blasen

5.) Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:

- Stell bitte ein Bild ein ;)
Habe ich gemacht!

6.) Gegebenfalls weitere Informationen, die Du für wichtig hältst:

Werte meines Wasserversorgers:
http://www.neu-sw.de/images/download/was…senblatt_tw.pdf

Von mir gemessene Werte des Leitungswassers:
PH 7,4, GH 16, KH 15, NO3 <1mg, Po4 < 0,02, Fe < 0,02

Wieso ist mein PH Wert höher als im Leitungswasser.? Würde er fallen wenn ich CO2 Zugabe erhöhen?
Ich schätze mal ich muss Fe, Nitrat und Phosphat erhöhen aber wie und vor allem in welcher Dosis? Nützt bei mir überhaupt ein häufiger Wasserwechsel da ich ja offensichtlich kein Phosphat/Nitrat Problem habe !?
Sollte ich alle befallenen Pflanzen entfernen und neue einsetzen was fast einer kompletten Neubepflanzung gleichkäme !?
Ist meine Pflanzenzusammenstellung ok? Mehr schnellwachsende Pglanzen nützt bei mir sicher nichts, oder ?

Viele Fragen, ich hoffe ihr könnt mir helfen damit das Becken wieder so schön aussieht wie vor 4 Wochen.
»aj72« hat folgende Bilder angehängt:
  • Aq 004.jpg
  • Aq 006.jpg
  • Aq 009.jpg
  • Aq 014.jpg
  • Aq 015.jpg

2

Montag, 6. Juni 2011, 08:50

Hallo,

es ist nicht der Einzige Grund Wasser zu wechseln um Nitrat zu verringern. Beim Wasserwechsel entfernst Du zum einen Algen, zum anderen füllst Du wichtige Mineralien aus dem Leitungswasser nach.

Generell ist Dein Nitrat und Phoshatgehalt zu niedrig. Du hast zwar Pflanzen die schnell wachsen können, nur vermutlich tun sie das nicht. Deine Pflanzenauswahl ist durchaus in Ordnung, nur müssen diese jetzt erst einmal ihre Bestimmung erfüllen und eben schnell wachsen. Wenn die Pflanzen schnell wachsen, dann sollten auch die Algen verschwinden.

Das der pH Wert von dem aus dem Leitungswasser abweicht ist normal, im Leitungwasser gelöstes CO2 wird entweder ausgetrieben oder eben verbraucht, dabei steigt der pH Wert. Eine höhere CO2 Gabe tut den Pflanzen gut, ob der pH Wert dabei sinkt ist nebensächlich. 20 Blasen pro Minute sind eigentlich OK, versuch mal ein bischen höher zu gehen.

Nitrat und Phoshat kannst Du mit Eudrakon N bzw. Eudrakon P zudüngen. Das ist auf jeden Fall deutlich zuwenig und ganz sicher der Grund für die schlecht wachsenden Pflanzen und die Algen.

Die Beleuchtung würde ich jetzt aber erst einmal auf 10 Stunden reduzieren und sobald die Pflanzen gut wachsen dann langsam wieder erhöhen.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

3

Montag, 6. Juni 2011, 12:40

Hallo,

danke ersteinmal für deine Antwort.
Was hälst du hiervon, sollte doch auch gut geeignet sein für mich:

http://www.aquasabi.de/Fluessigduenger/A…000-ml::61.html

Soll ich die jetzt mit Algen befallenen Pflanzen entfernen und neue bestellen?
Ich dachte mir das ich zukünftig ein NO3 Wert von 10-20 mg/l und PO4 von 0,5mg/l anstrebe.
Co2 werde ich dann mit 30 Blasen fahren und rein theoretisch müsste dann doch auch der PH Wert leicht fallen oder?
Licht ok erstmal runter auf 10 h und dann wieder 11-12h.
Wasserwechsel auch künftig pro Woche 25% und mit NPK Dünger die Makronährstoffe ersetzten.

Gruß Andre

4

Montag, 6. Juni 2011, 15:07

Hallo Andre,

der genannte Dünger geht genauso.

Ich würde versuchen soviel wie möglich an Algen zu entfernen, ich denke aber Du musst keine neuen Pflanzen bestellen. Die sehen garnicht so schlecht aus. Wenn Du keinen Erfolg hast, dann kannst du immer noch neue bestellen.

Zitat

Ich dachte mir das ich zukünftig ein NO3 Wert von 10-20 mg/l und PO4 von 0,5mg/l anstrebe.
Passt...

Zitat

Co2 werde ich dann mit 30 Blasen fahren und rein theoretisch müsste dann doch auch der PH Wert leicht fallen oder?
Vergiss den pH Wert... Wenn die Pflanzen das CO2 gleich aufnehmen, dann ist es weg und der pH Wert sinkt nicht. Ist dann aber auch nicht schlimm, Du willst die Pflanzen mit CO2 versorgen und nciht primär den pH Wert senken.

Zitat

Licht ok erstmal runter auf 10 h und dann wieder 11-12h.
Passt...

Zitat

Wasserwechsel auch künftig pro Woche 25% und mit NPK Dünger die Makronährstoffe ersetzten.
Ich würde eher 40-50 % pro Woche wechseln. So verhinderst Du das irgendwelche Stoffe, nciht nur Nitrat, aufkonzentriert werden.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

5

Montag, 13. Juni 2011, 23:28

RE: Fadenalgen

Hallo,
ich bin erstaunt, daß Deine KH (15) höher ist als die GH (14). Normalerweise ist die KH immer niedriger als die GH. Der pH von 7,8 läßt auf eine erhöhte Umwandlung vom Ammonium zum toxischen Ammoniak schließen.
Fadenalgen hatte ich in meinem Aquarium vor einigen Monaten auch. Zu dieser Zeit hatte ich mir 2 blaue Fadenfische gekauft, ohne zu wissen was dann passierte. Diese blauen Fadenfische stürzten sich auf die Fadenalgen, bis sie letztentlich verschwunden waren. Sie haben das Symptom bekämpft, jedoch nicht den Grund.
Meinen CO2-Flipper habe ich dann gegen einen größeren ausgetauscht, in dem sich die einzelnen Blasen wirklich restlos aufgelöst haben und habe zusätzlich täglich in meinem 450er Becken 10mg/l EasyCarbo eingebracht. Die Pflanzen wurden durch einen guten Dünger und zusätzlichem Fetrilon (alle 2 Tage 10ml) versorgt. Meine Pflanzen wachsen prächtig und Algen gibt es nur in sehr geringen Mengen - ein total algenfreies Aquarium gibt es nicht.
PS. Algen sind nicht grundsätzlich als negativ anzusehen, sollten jedoch nicht die Überhand gewinnen.

mfG feleck

heAl

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »feleck« (14. Juni 2011, 00:10)


Social Bookmarks