Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 6. April 2011, 18:25

Mein 180l Aquarium

Hallo,

nun möchte ich auch mal mein Aquarium vorstellen.
Es handelt sich um ein Juwel Vision 180.

Größe: 91 x 41 x 55

Wasserwerte:

PH 7
NO2 0
KH 7
GH 8

Pflanzen:

Mooskugeln
Schwertpflanze
Zwergspeerblatt
Wasserstern
Löffelgras
Wasserpest
Haarnixe

Besatz:

9 Amano-Garnelen
5 Ohrgitter Harnischwelse
5 Schmucksalmler
14 Diamantneons
10 Rotkopfsalmler
2 Keilfleckbarben (Ich weiß, ist ein Schwarmfisch, wir hatten 10 Stk, es sind aber innerhalb von 3 Tagen 8 Stk. gestorben. Sie hatten irgendeinen weißen Flaum am Körper, den anderen Fischen geht es gut. Keine Ahnung was das war.)

Bodengrund: Kies 2-3mm

CO2 Anlage

Filter: Innenfilter von Juwel
»Bäbs« hat folgende Bilder angehängt:
  • Aqua 1.jpg
  • Aqua 2.jpg
  • Aqua 3.jpg
  • Aqua 4.jpg

2

Mittwoch, 6. April 2011, 19:16

RE: Mein 180l Aquarium

Hallo Barbara,

erst einmal herzlich Willkommen bei uns!

Ein sehr schönes Becken hast Du da. Ich frage mich eiw lange das schon läuft?!
Sehr schöne Bepflanzung, wobei die für meinen Geschmack noch nicht dicht genug ist. Deswegen frage ich wie lange das Becken schon steht ;)
Für mich persönlich sind das etwas zu viele Arten, aber das ist auch Geschmackssache.

LG Philipp
[SIZE=7].[/SIZE]



[SIZE=7].[/SIZE]

3

Mittwoch, 6. April 2011, 19:37

Huhu,
auch hier noch einmal ein Herzlich Willkommen!

Kann mich meinem Namensvetter nur anschließen, schönes Becken! Besatztechnisch: "5 Ohrgitter Harnischwelse" finde ich ein bisschen wenig, zumal die in einem "frischen" Becken durchaus eingehen könnten, aber wie Philipp auch fragte: Wie lange steht das Becken?

Die Keilfleckbärblinge würd ich "aussterben" lassen, mir sinds zu viele Arten im Becken. Aber alles okay soweit, gefällt mir wie gesagt optisch sehr, ein wenig mehr "Verkrauten" schadet nach meinem Empfinden nicht, das ist aber Geschmackssache!
Viele Grüße
Philipp
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
450l Malawibecken
160l Becken (im Aufbau, HMF)
140l Südamerikabecken
120l Becken (im Aufbau, HMF)
54l Quarantänebecken (HMF)
30l Garnelenbecken (HMF)
Gartenteich
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Wenn man sich um das Wasser kümmert, kümmern sich die Fische um sich selber."

4

Mittwoch, 6. April 2011, 19:58

Hallo,

danke schön. Das Becken steht seit 4 Wochen. Ich weiß ist ein großer Besatz für die kurze Zeit. Ich habe aber jeden Tag Wassertests (Tröpfchen) gemacht und die Werte waren immer so, wie sie jetzt sind. Besonders Nitrit war noch nie nachweisbar.
Ich werde es auf jeden Fall noch mehr zuwachsen lassen. Ich habe jetzt schon 2mal sehr lange Triebe abgeschnitten und wieder eingepflanzt. Das werde ich auch weiterhin so machen, bis es schön dicht ist. Evtl. kommen auch noch ein paar schönere Pflanzen dazu. Hinten sind ja erst mal nur die schnellwachsenden.
Die Keilfleckbarben werde ich auch nicht mehr aufstocken, sondern aussterben lassen, wie Philipp schon gesagt hat.
Mit den Welsen bin ich leider falsch vom Verkäufer beraten worden. Er wußte, dass es ein neues Becken ist. Ich habe erst später gelesen, dass sie nicht ganz unproblematisch zu halten sind. Mal sehen, wie es mit ihnen weitergeht. Mit den anderen Fischen bin ich auch nicht so gut beraten worden. Sonst hätte ich nur 2 Schwarmfische drin. Aber jetzt ist es erst mal so. Das ist leider das Problem, dass Verkäufer meist nur ans verkaufen denken. Aber wenigsten passen die Arten zusammen.
Ich würde gerne noch ein Päarchen für den oberen Wasserbereich einsetzen. Kann mir da jemand was empfehlen, was zu den anderen Fischen und auch den Wasserwerten passt?

Vielen Dank.

Schöne Grüße, Barbara

5

Mittwoch, 6. April 2011, 21:17

Huhu,
wenn das Wochen "erst" seit 4 Wochen steht wundere ich mich nicht so sehr über den Verlust der Bärblinge. Schön ist, dass du regelmäßig misst, aber trotz allem kann es zu Nitritkonzentrationen kommen, die z.B. den Bärblingen nicht gut bekommen sein können. Kann sein, kann man nun schwer nachvollziehen.

Die Otocinclus (Welse) werden gerne als "Putzerfische" fürs Becken verkauft, meist wird dabei aber vergessen, dass sie bei weitem nicht allen "Dreck" in einem Becken fressen. Was fressen sie denn bei dir? Sind sie gut genährt?

"5 Schmucksalmler
14 Diamantneons
10 Rotkopfsalmler"

Die Schmucksalmler sind an sich auch in einer zu kleinen Gruppe im Becken, die beiden anderen Gruppen sind so, dass es okay ist, wobei bei dem Becken sicherlich 2, aber dafür größere Schwärme schöner wären, wie du auch schriebst. Wenn du kannst, könnte man die Schmucksalmler abgeben.

1 Paar für den oberen Bereich? Hmm, fällt mir grad nichts ein, was zu dem Restbesatz passen würd,... Für den "unteren/mittleren" Bereich könnte man über Zwergbuntbarsche (aus Südamerika bswp.) nachdenken.
Viele Grüße
Philipp
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
450l Malawibecken
160l Becken (im Aufbau, HMF)
140l Südamerikabecken
120l Becken (im Aufbau, HMF)
54l Quarantänebecken (HMF)
30l Garnelenbecken (HMF)
Gartenteich
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Wenn man sich um das Wasser kümmert, kümmern sich die Fische um sich selber."

6

Mittwoch, 6. April 2011, 21:32

Hallo,

danke für die Antwort. Ich denke nicht, dass die Barben an einer Nitritvergiftung gestorben sind. Es waren die letzten Fische, die ich eingesetzt habe (am 27.03.). Nach 6 Tagen hatten 2- 3 Tiere an der Seite etwas weißen Flaum, diese sind dann auch am 02.-03.04. gestorben. Die anderen zeigten dann auch diesen Flaum und starben 1-2 Tage später. Sie haben keine Anzeichen einer Nitritvergiftung gezeigt. Ich habe nach dem Tod des ersten Fisches den Nitritwert 2x am Tag gemessen und er war nie nachweisbar.
Könnte ich die Schmucksalmler auf 10 aufstocken, oder wäre es besser sie abzugeben, wenn ich eine Möglichkeit finde?
Soweit ich das beurteilen kann, sehen die Welse gut aus. An Tablettenfutter gehen sie nicht ran. Zurzeit fressen sie nur, was sich im Becken an Aufwuchs befindet.
Schöne Grüße,
Barbara

7

Mittwoch, 6. April 2011, 21:45

Huhu,
wie gesagt, man kanns nicht genau sagen, "weißer Flaum" hört sich dann aber eher anders an, ist im Prinzip ja auch egal, du bist dir dessen bewusst, was Nitrit bedeutet. Das ist wichtig ;) Für den Fall der Fälle, dass der Wert massiv steigt (Stichwort: Nitritpeak) sind großzügige Wasserwechsel an sich das Mittel der Wahl.

Sicherlich kannst du die Schmucksalmler auch auf 10 Tiere aufstocken, ich würde das aber nicht tun. Ich finde dass bei so 10 Tieren die Fische selten als "Schwarm" agieren, ich versuchs nach dem Motto: Je größe die Gruppengröße umso besser zu handhaben, das ist aber natürlich jedem selbst überlassen.

Die Otos: Dann hoffen wir mal, dass sie genug finden, du kannst es ja mal mit Gemüse probieren (wirklich kleine Mengen und nicht lange, max 1-2 Tage im Becken lassen), vlt. gehen sie da dran. Hier ein Topic zu Gemüse: die neue futterliste für unsere Aq bewohner
Viele Grüße
Philipp
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
450l Malawibecken
160l Becken (im Aufbau, HMF)
140l Südamerikabecken
120l Becken (im Aufbau, HMF)
54l Quarantänebecken (HMF)
30l Garnelenbecken (HMF)
Gartenteich
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Wenn man sich um das Wasser kümmert, kümmern sich die Fische um sich selber."

8

Donnerstag, 7. April 2011, 19:56

Hallo,

vielen Dank für die Hilfe, das mit dem Gemüse werde ich mal ausprobieren.

Schöne Grüße,

Barbara


Social Bookmarks