Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 9. März 2011, 18:34

Mein 54er Becken :)

Hallihallo,
ich wollte, nachdem ich bereits mein Garnelen AQ vorgestellt habe, auch mein 54er präsentieren. Hierbei handelt es sich um ein Komplettset. Es läuft schon ca 2 Jahre. Anfangs gab es paar Schwierigkeiten. Folgender Besatz sieht so aus: 5 Rote von Rio
2 Guppys ( weiblich)
Die Wasserwerte sehen so aus:
Cl- 0mg/l
PH- 7,6
Kh- 10°d
GH- 16°d
No2- 0mg/l
No3- 10mg/l
Das Becken habe ich kürzlich umgestaltet. Im Becken befinden sich neben den Fischen auch noch einige Schnecken.
Nun wollte ich wissen wie ih den Besatz noch ergänzen könnte.
Ich persönlich bin auf jegliche Art von Tipps dankbar.
Mfg Jovan
»SmartyPlaty« hat folgende Bilder angehängt:
  • pe.jpg
  • pee.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SmartyPlaty« (9. März 2011, 18:38)


2

Mittwoch, 9. März 2011, 18:50

RE: Mein 54er Becken :)

Hallo Jovan,

ein Aquarium zu besetzen ist immer abhängig vom persönlichen Geschmack. Aber zuerst zu den vorhandenen Fsichen, ich würde die Roten von Rio auf 10 aufstocken und die beiden Guppies alleine lassen. Mit etwas Glück erledigt sich so das Guppy-Problem auf die Dauer von alleine, die Salmler übernehmen da auch ihren Teil.

Dann, ein 60er Becken ist nicht riesig, deshalb würde ich mich auf z.B. ein Pärchen etwas ausgefallener Ancistrus beschränken z.B. Ancistrus spec. Rotpunkt.

Eigentlich wäre das Becken jetzt schon komplett. Du könntest aber auch noch eine zweite Salmlerart einsetzen oder z.B. ein Pärchen Apistogramma borelli.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

3

Mittwoch, 9. März 2011, 19:12

RE: Mein 54er Becken :)

Hi Sandra,
puhh...ich habe gehofft das mir einer Apistogramma borelli vorschlägt. Ich finde diese Fischen spitze! :)
Die Sache ist die, da ich bei meinen Eltern wohne ( bin 15 :-D ) Habe ich nur mäßig Platz zur Verfügung. In meinem Zimmer befinden sich derzeit 3 Becken. Okey,... Die Rios wollte ich sowieso aufstocken. Was müsste ich eig. noch ändern um Apistogramma borelli halten zu können.
Gruß Jovan


Andere Vorschläge???

4

Mittwoch, 9. März 2011, 19:18

Auf jeden Fall eine etwas dichtere Bepflanzung und Höhlen als Versteckplätze.... ;)

Edit: Hier noch mal ein hoffentlich hilfreicher Link für dich Apistogramma Borelli
Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete.
Er kennt weder Gründe noch Gegengründe
und glaubt sich immer im Recht.

(Ludwig Feuerbach)

***********
Phils 54l: http://www.aquaristik-54l.tumblr.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fischphil« (9. März 2011, 19:19)


5

Mittwoch, 9. März 2011, 19:32

RE: Mein 54er Becken :)

Hallo Jovan,

A. borelli sind garnicht so kompliziert. Du brauchst nur eben ein gut struckturiertes Becken mit möglichst dichter Bepflanzung. Für Notfälle hättest Du ja noch weitere Becken.

Zwergbuntbarsche brauchen generell eher sauberes Wasser.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

6

Mittwoch, 9. März 2011, 19:36

RE: Mein 54er Becken :)

Hey ihr beiden :)

@Fischphil: Danke der Link war hilfreich ;)

@Sandra: Was meinst du mit sauber? :-D

Also mein Becken siht nach 3-4 Wochen alles andere außer sauber aus :D

Gruß Jovan

7

Mittwoch, 9. März 2011, 19:38

RE: Mein 54er Becken :)

Hallo Jovan,

mit sauber meine ich, das Du genügend Wasserwechsel machen musst um die Keimdichte so gering wie möglich zu halten. Mulm sollte eher entfernt werden, abgestorbene Blätter genauso.

Was verstehst Du unter sauber?

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

8

Mittwoch, 9. März 2011, 19:49

RE: Mein 54er Becken :)

Hey,
Also mein Problem ist meistens der Mulm :)
Aber ich glaube ich krieg das hin. Wieviel Liter sollte ich normalerweise wechseln? Bisher hab ich immer so um die 20l gewechselt....

9

Mittwoch, 9. März 2011, 19:55

RE: Mein 54er Becken :)

Hallo Jovan,

mit einer Mulglocke bekommst Du den Mulm sehr gut raus. Bei Zwergbuntbarschen würde ich Dir eher 50-60% Wasserwechsel pro Woche empfehlen.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

10

Mittwoch, 9. März 2011, 20:03

RE: Mein 54er Becken :)

So viel?
Ehrlich? Naja...okey :) Wie lang sollte das Wasser denn abstehen? Oder kann ich es direkt aus der Leitung nehmen? Und welche Temp. sollte es haben? Im Becken herrschen momenatn 24°C.

11

Mittwoch, 9. März 2011, 20:31

Hallo,

ja, so viel :) Du kannst es direkt nehmen, ich würde nur das Wasser vorher kurz aus der Leitung laufen lassen um mögliche Metalle, die sich in den Wasserrohren befinden, zu entfernen ;)
Temperatur sollte ähnlich wie deine Beckentemperatur sein.
24° erscheinen mir für Salmler und Guppys ein wenig wenig. Kannst die ruhig um 2-3° erhöhen.

LG Theresa

12

Mittwoch, 9. März 2011, 20:37

Hi Theresa
Wenn ich das Wasser aber direkt aus der Leitung nehme, bin ich mir sicher dass es nicht dieselbe Temp. wie im AQ haben wird.

13

Mittwoch, 9. März 2011, 21:10

Hallo Jovan,

beim nachfüllen sollte das langsam passieren, also nicht auf einmal alles wieder rein. Du füllst eher 10-20 % auf, dann wartest Du so 20 Minuten, dann die nächste Menge und wieder warten, bis voll ist. Wobei es meist auch nicht schadet gleich voll zu machen. Ich versuche da immer etwas schonender zu sein.

Die Temperatur gleicht sich dabei langsam an. Es kann ruhig auch ein wenig Kälter werden, das schadet den Fischen nicht.

Auf jeden Fall kannst Du das Wasser direkt aus der Leitung nehmen, wenn Du die Möglichkeit hast, dann kannst Du das Wasser auch über Nacht abstehen lassen. Eine 40 Liter Tonne ist da recht hilfreich.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

14

Mittwoch, 9. März 2011, 21:44

Nabend,

Zitat

Original von Atahualpa
[...] wenn Du die Möglichkeit hast, dann kannst Du das Wasser auch über Nacht abstehen lassen. Eine 40 Liter Tonne ist da recht hilfreich.


Hi Sandra, hört sich interessant an, warum? Die Temperatur wird sich der Raumtemperatur etwas angleichen, aber das wird wohl nicht der Grund sein oder?

Zitat

Original von AtahualpaDu füllst eher 10-20 % auf, dann wartest Du so 20 Minuten, dann die nächste Menge und wieder warten, bis voll ist. Wobei es meist auch nicht schadet gleich voll zu machen. Ich versuche da immer etwas schonender zu sein.

Wenn du die Möglichkeit hast: Gardenaadapter an den Wasserhahn, Schlauch ran, ab ins Becken mit einem Ende, Wassertemperatur, ungefähr so wie das Becken (eher ein wenig kälter, wir wollen die Fische ja nich kochen) und dann langsam reinlaufen lassen.
Viele Grüße
Philipp
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
450l Malawibecken
160l Becken (im Aufbau, HMF)
140l Südamerikabecken
120l Becken (im Aufbau, HMF)
54l Quarantänebecken (HMF)
30l Garnelenbecken (HMF)
Gartenteich
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Wenn man sich um das Wasser kümmert, kümmern sich die Fische um sich selber."

15

Donnerstag, 10. März 2011, 07:13

Hallo Philipp.

der Grund das Wasser stehen zu lassen ist das sich die Temperatur angleicht, aus der Leitung kommt das Wasser mit zum Teil 7-10°C, in einem normalen Wohnraum erreicht es meist 20°C oder mehr Grad. Weiteres siehe pH Wert.

Nur, 60% auf einmal nachfüllen würde ich nicht machen. Wenn Du robuste Fische hast, dann ist das kein Problem. Gerade Zwergbuntbarsche mögen das aber oft garnicht. Lebendgebährende, Salmler machen das mit, Zwergbuntbarsche aber nicht. DieTemperatur ist es meist nicht, wobei auch da schnell die falsche zustande kommt. Das Leitungswasser hat aber oft einen vollkommen anderen pH Wert. Durch gelöstes CO2 wird im frischen Leitungswasser oft ein pH Wert von knapp unter 7 erreicht, in einem stehenden Aquarium erreicht der pH Wert durchaus auch mal die 8er Marke. Ich würde niemals einen Fisch von pH 8 nach pH 7 von Minuten bringen.

Fische halten im Regelfall sehr viel aus, nur muss dieser Stress sein?

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

16

Donnerstag, 10. März 2011, 08:09

Hi Sandra,
okay, was die Temperatur angeht da stimme ich dir zu, 7-10° zu einem (bspw.) 23° AQ muss nicht sein. Wenn man nur eine Kaltwasserleitung hat, sollte man wirklich vorsichtig und nach und nach vorgehen.

Ich hänge bei mir keinen Schlauch ins Becken und drehe den Hahn volle Kanne auf, es kommt ja auch hierbei auf die Geschwindigkeit des Einlaufens an, oder?

Macht der PH-Wert einen so großen Unterschied? Ich habe das mal gemessen und konnte keinen großen Unterschied feststellen. 8 auf 7 ist schon ein heftiger Unterschied, ich werde das noch mal messen und noch ein wenig langsamer vorgehen.

Zum Stress: Nein, wenn man ihn vermeiden kann, muss das nicht sein!
Viele Grüße
Philipp
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
450l Malawibecken
160l Becken (im Aufbau, HMF)
140l Südamerikabecken
120l Becken (im Aufbau, HMF)
54l Quarantänebecken (HMF)
30l Garnelenbecken (HMF)
Gartenteich
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Wenn man sich um das Wasser kümmert, kümmern sich die Fische um sich selber."

17

Donnerstag, 10. März 2011, 08:17

Hallo Philipp,

es kommt ja jetzt erst mal drauf an was Du für Fische hast.

Dann wieviel Wasser Du wechselst.

Dann wie es konkret bei Dir mit dem pH Wert aussieht.

Wie gross Dein Aquarium ist.

Ob das bei Dir gutgeht ist ein anderes Thema, nur das jemandem anderen zu empfehlen ist recht gefährlich. Es kann gutgehen, es wird sogar meist gutgehen, nur bei Zwergbuntbarschen geht es ziemlich sicher schief.

Stress für Fische bedeutet nicht nur das sie mit dem Kochlöffel durch's Aquarium gehetzt werden, Stress ist auch ein schneller Wechsel der Wasserparameter.

Wenn Du also z.B. ein 1500 Liter Becken hast und dann 60% wechselst und dann den Schlauch ganz leicht aufdrehst, so das das Becken nach 4-5 Stunden voll ist, dann ist es absolut kein Problem. Bei einem 60er mit voll aufgedrehtem Schlauch und empfindlichen Fischen aber schon.

Viele füllen mit dem Schlauch nach, ein generelles Problem ist das sicher nicht, nur man muss wissen was man tut.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

18

Donnerstag, 10. März 2011, 08:22

Huhu Sandra,
sicherlich ist das Fische-/Becken-/Beckengröße-/Wasserwert-/uvm-abhängig. Ich würde bei keinem Becken den Schlauch voll aufdrehen, unabhängig von der Größe. (Natürlich macht es bei einem 1000l-Becken, wo "nur" 100l raus sind nicht so viel aus, wie bei einem 50l-Becken wo 30l raus sind, es kommt halt auf Verhältnis von Beckengröße/Wassermenge an.)

Deswegen schrieb ich ja im ersten Post, dass es "langsam" geschehen soll. Stellt sich halt überhaupt die Frage, ob mans bei einem 54l-AQ mit einem Schlauch machen muss, (man kanns, wenn, wie du schreibst die Grundparameter eingehalten werden) da tuns 2 Eimer ja auch dicke. Diese Eimer kann man dann auch an einem Warmwasserhahn befüllen und muss kein 7-10° kaltes Wasser nehmen. Ebenso sollte man hier natürlich drauf achten den Eimer nicht "schwupps" komplett zu entleeren.
Viele Grüße
Philipp
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
450l Malawibecken
160l Becken (im Aufbau, HMF)
140l Südamerikabecken
120l Becken (im Aufbau, HMF)
54l Quarantänebecken (HMF)
30l Garnelenbecken (HMF)
Gartenteich
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Wenn man sich um das Wasser kümmert, kümmern sich die Fische um sich selber."

19

Donnerstag, 10. März 2011, 09:47

Hallo Philipp,

Zitat

ob mans bei einem 54l-AQ mit einem Schlauch machen muss, ... da tuns 2 Eimer ja auch dicke.

Jovan hat ein 54 Liter Becken...

Zitat

Ebenso sollte man hier natürlich drauf achten den Eimer nicht "schwupps" komplett zu entleeren.
Das scheitert zum Glück meist schon daran, das ein 10 Liter Eimer nicht ganz leicht ist :-D

Viele Grüß
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

20

Donnerstag, 10. März 2011, 10:20

Hey ihr beiden,...
ok, dass mit dem Wasserwechsel zu den borellis hab ich jetzt verstanden :-D Wie sieht es mit weiteren Besatzvorschlägen aus? Ich möchte mich nicht diekt auf eine Sache festlegen. Daher wäre ich für andere Ideen ebenfalls offen.
Übrigens, danke an das genaue erklären mit dem Wasserwechsel zum Thema "sauberes wasser" für Apistogramma borelli
Gruß Jovan

21

Donnerstag, 10. März 2011, 10:26

Hallo Jovan,

der Besatz ist abhängig vom persönlichen Geschmack. Was würde Dir den gefallen?

Generell, die Roten von Rio auf 10 aufstocken sollte gesetzt sein.

Wie sieht es mit den Guppies aus, willst Du die bei 2 Weibchen belassen oder sollen da noch mehr rein?

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

22

Donnerstag, 10. März 2011, 10:29

Hi Sandra,
Die Rios werden 100% aufgestockt.
Bei den Guppys bin ich mir unschlüssig. Generell mag ich es eher bunt.
Wie wärst du vorgegangen?

23

Donnerstag, 10. März 2011, 10:39

hallo,

Ich habe selber 2* 54L Aquarien und bei denen mache ich alle 2 Wochen ca. 75% Wasser raus.... Als erstes entnehme ich mit einer etwas kleineren Gießkanne dem AQ ca. 5 Liter Wasser und gieße damit meine Zimmerpflanzen. Dann stöpsle ich einen Schlauch an eine Mulmglocke und das andere Ende an den Badewannen-wasser-hahn. Ich drehe den Wasserhahn leicht auf und lasse die 5L zurückfließen und ziehe dann den Schlauch vom Wasserhahn. Dann lege ich das Schlauchende aus dem Fenster in die Dachrinne :P , wo sofort das Aquarienwasser rausfließt. Gehe zurück ins Zimmer und dirigiere die Mulmglocke an die dementsprechenden Stellen und sauge es ab. Wenn dann die ca. 75% draußen sind, hole ich die Glocke aus dem Wasser und putze die Scheiben mit einem Eisschaber und mit einem frischen Lappen.

Sind die Scheiben gereinigt, lass ich aus dem Wasserhahn etwas Wasser in eine Gießkanne laufen und messe die Temperatur mit einem Thermometer. Hat es meine 24-25 °C erreicht, stecke ich den Schlauch wieder dran und mache am anderen Ende die Mulmglocke ab und lasse frisches Wasser einlaufen.

So... das ist mein alle 1-2 wöchentlicher WW...
Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete.
Er kennt weder Gründe noch Gegengründe
und glaubt sich immer im Recht.

(Ludwig Feuerbach)

***********
Phils 54l: http://www.aquaristik-54l.tumblr.com

24

Donnerstag, 10. März 2011, 11:05

Hey Fischphil,
Das ist ne gute Idee bzw. Verwendung für einen Teil des Wassers...einfach die Blumen gießen =)
Ich hab aber keine Regenrinne vor meinem Fenster :)
egal, ich schaff das schon irgendwie.
Was bewohnt eig. deine Aquarien???
Gruß Jovan

25

Donnerstag, 10. März 2011, 11:19

=) =) Ja... beim 315L das im Erdgeschoss im Büro meines Vaters steht kann ich sogar den Gartenteich damit befüllen =) =) wenn der Dreck nicht zu groß ist gehts auch einfach in die Badewanne ;)

(ziemlich überbesetztes) 54L: -Corydoras paleatus
-Colisa lalia
-Kardinalfisch (Schleierform)
-AmanoGarnele
-RedFireGarnele

54L: Neolamprologus multifsciatus (mit ständigem Nachwuchs)

315L: Scalare Pterophyllum
Trichogaster trichopterus (Gold)
Nematobrycon palmeri
Pelvicachromis pulcher
Paracheirodon simulans
Ancistrus spec.

4 Marmeladengläser: Algen =)
Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete.
Er kennt weder Gründe noch Gegengründe
und glaubt sich immer im Recht.

(Ludwig Feuerbach)

***********
Phils 54l: http://www.aquaristik-54l.tumblr.com

26

Donnerstag, 10. März 2011, 11:23

Hi :)
Also die Schneckenbuntbarsche kann ich vergessen...
Red Fire bzw. Amanos auch da ich bereits welche habe (also nur Red fire und eine Tiger ?!?!?!).
Kardinalfische mag ich nicht.
Colisa lalia find ich jetzt auch nicht so toll ( mein Meinung )
Und für Panzerwelse allgemein find ich mein Becken doch recht klein... o.O

27

Donnerstag, 10. März 2011, 12:04

Ja die Schneckenbuntbarsche kannst du vergessen, da sie eigentlich nur alleine gehalten werden sollten. ja und der Rest ist Geschmackssache.... Wollte eigt. auch nicht den Colis lalia aber den Zwergfadenfisch Gab es leider nicht mehr denn er war ständig ausverkauft... Und ich glaube auch nicht dass du einen Colisa nehmen könntest da du ja schon andere Fische hast...
und was die Pnazerwelse betrifft ist 54L die kleinste Größe... da hst du vollkommen recht ;)
Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete.
Er kennt weder Gründe noch Gegengründe
und glaubt sich immer im Recht.

(Ludwig Feuerbach)

***********
Phils 54l: http://www.aquaristik-54l.tumblr.com

28

Donnerstag, 10. März 2011, 12:52

Hallo Jovan,

muss es den unbedingt ein "Blickfangfisch" sein? Dafür ist im Regelfall ein 60er zu klein, es gibt Ausnahmen wie Apistogramma borelli, bei dem klappt es sofern ein Ausweichbecken vorhanden ist. Solche Fische sind aber meist durchaus territorial und verjagen Artgenossen unerbittlich.

Die Standardempfehlung fast aller Baumärkte sind Zwergfadenfische. Aber gerade diese kleinen, zarten Fische sind extrem territorial und es endet fast immer mit dem Tod eines der Fische.

Meine Empfehlung wäre deshalb eher bei Salmlern zu bleiben. Ob Du Guppies haben willst ist Deine Entscheidung.

Ein Aquarium kann auch ohne Guppies bunt sein. Wobei es wiederum fraglich ist, ob ein harmonisches Aquarium nicht schöner und interessanter ist, zumindest auf die Dauer.

Panzerwelse, zumindest die eher kleineren, lassen sich sehr gut in einem 60er halten, z.B. Corydoras panda oder C. adolfoi.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

29

Donnerstag, 10. März 2011, 13:07

Hallo Jovan,

so wie ich das sehe hast du in deinem Becken Sand? Ich könnte mir also schon einen Trupp Panzerwelse bei dir vorstellen. Allerdings von der etwas kleineren Art, Corydoras Panda. Vielleicht gefallen die dir ja? Die Rios würde ich auch aufstocken. Die Guppies würde ich entweder abgeben oder einfach so belassen. Ich bin aber auch kein sonderlich großer Guppy Fan :). Statt der Panzerwelse könnte ich mir auch ein Paar Zwergbuntbarsche vorstellen. Entweder die bereits genannten Borellis oder z.Bsp. Apistogramma Macmasteri.
Eine andere Möglichkeit als Bodenbesatz wären Otocinclus. Die sind auch ganz putzig.
Und zu deinem Becken. Ich würde die große Wurzel entfernen, ich finde sie allgemein zu groß für dein Becken. Und du solltest auf jeden Fall noch einige Pflanzen hinzufügen. Die Fische fühlen sich einfach wohler wenn sie sich auch mal verstecken können. Wenn du Zwergbuntbarsche möchtest benötigst du zusätzlich eine Höhle. Z.Bsp. aus einer Kokusnuss.
Und fehlt in dem Becken vorne links Sand? Oder sehe ich das irgendwie falsch? Hier kannst du ruhig noch Sand hinzufügen. Allgemein scheint mir die Füllhöhe zu niedrig.
Die Wasserfüllhöhe darf ruhig auch noch mehr sein. 2 cm Abstand bis zum Glasrand reichen vollkommen. Es sieht einfach besser aus, wenn man die Wasseroberfläche nicht sieht.
Und für den Hintergrund gibt es auch schöne Klebefolien mit Steinoptik.
So genug Tipps, ich hoff du hast noch viel Spaß mit deinem Hobby!
Liebe Grüße, Dani

30

Donnerstag, 10. März 2011, 13:22

Hallo Dani,

die Wurzel ist eigentlich garnicht schlecht, nur Pflanzen müssen wirklich mehr rein.

Viele Grüsse
Sandra

Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

Social Bookmarks