Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 7. März 2011, 22:31

Drakes Wasserkübel

Hallo

Ich will nun auch mal meinen 200l Wasserkübel vorstellen.
Ich muss gestehen das ich mich in letzter Zeit leider weniger um mein Becken kümmern konnte und es daher ziemlich in mitleidenschaft gekommen ist. Es war ziemlich veralgt und die Pflanzen wollten auch nicht mehr gedeien...
Daher habe ich gestern eine Komplettsanierung vorgenommen und einiges an neuen Pflanzen eingesetzt. Meine große Wurzel die ich vorher im Becken hatte ist auch zugunsten von Pflanzen aus dem Becken gekommen.

Aktuelle Wasserwerte von heute Abend:

Temperatur: 26°C
PH: 7,5
Phosphat: 0,1mg/l
FE: 0,1mg/l
NO2: <0,01mg/l
GH: 7dH
KH: 4 dH

Pflanzen:
div. Amazonas
div. Cryptocoryne
Cabomba
Wasserpest
Anubias Nana
und einige die ich mit Namen nicht kenne...

Besatz:
1 Engel-Antennenwels (Pimelodus pictus)
3 Ottos
1 Netzschmerle
3 Amanogarnelen
2 Welse siehe hier
3 Panzerwelse
- 1 Corydoras Habrosus
- 1 Corydoras Panda
- 1 Corydoras Julii

Auf Dauer sollen die Ottos und die Amanos noch aufgestockt werden. Die Schmerle soll raus und ob ich die Panzerwelse aufstocke oder abgebe weiß ich noch nicht.

So dann gebt mal euren Senf dazu ;) Keine Angst kann Kritik vertragen :]
»Drake« hat folgende Bilder angehängt:
  • Aquarium.jpg
  • Aquarium2-2.jpg
  • Aquarium3-2.jpg
mfg Christof

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Drake« (7. März 2011, 22:31)


2

Montag, 7. März 2011, 22:50

RE: Drakes Wasserkübel

Hallo Christof,

Zitat

Original von Drake
So dann gebt mal euren Senf dazu ;) Keine Angst kann Kritik vertragen :]


Na wenn das so ist. ;(

OK, der Besatz ist so typisch für jemanden, der nicht weiss was er da tut.
Die Tiere passen nicht zusammen und werden nicht artentsprechend gehalten.

Wenn du nicht viel Zeit für das Becken hattest, ist es normalerweise so,
dass das Aquarium zuwuchert und nicht so, dass die Pflanzen nicht
mehr wachsen.
Die nehmen nämlich keine Rücksicht darauf, dass du keine Zeit zum Gärtnern hast.
Sind schon rücksichtslose kleine Biester so Pflanzen.

Wie du das Becken jetzt zurecht gemacht hast, zeigt, dass du zumindest Geschmack hast. Denn so schlecht sieht das im Moment gar nicht aus.

Dass du zumindest einige Änderungen am Besatz schon mal planst, lässt zumindest noch hoffen.

LG
Thorsten
"Alles was nichts mit Elefanten zu tun hat ist irrelefant!"

AnnaCKurz

unregistriert

3

Montag, 7. März 2011, 22:56

Hallo Christof,

Du hast Dein Becken schön eingerichtet, die Pflanzen müssen noch wachsen,
aber das ist nur eine Frage der Zeit.

- In meinen Augen ist Sand für die Corydoras besser, auch wenn Dein Bodengrund recht fein aussieht.

- Statt drei verschiedenen Panzerwelsen ist eine große Gruppe einer Art artgerechter.
Entweder so oder abgeben, alles andere ist für die Corys nicht schön. Du könntest
auch die habrosus auf 10 - 20 aufstocken und die anderen beiden auf jeweils 10 Tiere,
das ginge auch, aber eine große Gruppe einer Art ist ein wunderschöner Anblick.

- Pimelodus pictus sollten in Gruppen ab mindestens 5 Individuen in Becken ab 400 Liter netto gehalten werden.

- Gut, dass Du für die Schmerle ein neues zu Hause suchst. :]

- Eine große, verzweigte Wurzel, die bis zur Wasseroberfläche ragt, sähe sicher sehr schön aus.

- Laub und Moos für die Amanos wäre toll.

- Eine Solitärpflanze macht sich sicher auch gut in dem Becken.

Dein Becken hat Potential und mit optimiertem Besatz wird es bestimmt ein top Becken.

Schöne Grüße, Anna

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AnnaCKurz« (7. März 2011, 22:57)


4

Montag, 7. März 2011, 23:00

Hallo Christof,

die großen Welse würde ich abgeben. C. habrosus und Otocinclus werden sonst wohl nicht lange überleben.
Die Schmerle sollte auch raus, die passt da nicht rein.

Corydoras immer mindestens zu fünft halten, besser zu acht. Und dabei keine Artem mischen, die bilden zusammen keine Gruppe. Willst Du mehrere Coryarten halten, müssen beide Arten mind. aus 5 Tieren bestehen.
Besser wäre es aber sich auf eine Art festzulegen und dann lieber eine große Gruppe zu besetzen.

Mich wundert etwas Dein "hoher" PH-Wert bei so weichem Wasser.

Evtl. das Becken um einige Wurzeln bereichern. Das gefällt den Tieren, sieht gut aus und senkt den PH-Wert geringfügig. Dann hättest Du optimales Wasser für z.B. Südamerikaner.

Wenn Du Dich auf Südamis beschränkst, ist die Gefahr einer "Fischsuppe", wie Du sie jetzt hast, auch weit geringer.

Wie wäre es die Otos aufzustocken, zwei Coryarten abzugeben und die verbliebene Art auf 10 oder 15 Tiere aufzustocken und Schmerle und größere Welse auch abzugeben. Dazu noch ein Pärchen Zwergbuntbarsche, z.B. Maronibuntbarsche (Cleithracara maronii), Tüpfelbuntbarsche (Laetacara curviceps oder Laetacara dorsigera).

Schau Dir doch mal diesen Thread an, vielleicht inspiriert er Dich.

Von den Pflanzen her finde ich das Becken gar nicht schlecht. Evtl. etwas umstrukturieren nach einbringen von Wurzeln. So lassen sich recht gut Zonen bzw. Reviere einrichten.

Viele Grüße
Sandra
Freue mich über jeden Klick . ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hegge« (7. März 2011, 23:02)


5

Montag, 7. März 2011, 23:38

Danke für die Kritik

Um das mit dem Verwarlosen zu erklären: Bei mir haben sich wie in vielen Aquas Algen gebildet, wenn ich es richtig weiß waren es Pinsel- Bart oder Rot Algen. (auf jedenfall hatte ich an den Blatträndern schwarze Ränder und auf der Wurzel dicke Büschel). Habe mir daraufhin von Christel Kasselmann ein Buch für Pflanzenaquarien geholt. Dort stand drin das die Beleuchtungsdauer am besten auf 12 Stunden pro Tag eingestellt sein soll, was auch prompt umgesetzt worden ist. Nach 2 Tagen fingen langsam an sich Grünalgen zu bilden worauf ich die Beleuchtungsdauer wieder herab gesetzt habe. Das hat aber an dem Wachstum der Agen keinen Abbruch mehr getan hat. Um den Rest abzukürzen, da zuviele Algen da waren wuchsen die Pflanzen nicht mehr. Die letzten 5 Wochen hatte ich aber wirklich keine Zeit eine große Aktion zur Reinigung zu starten. Daher jetzt endlich alles neu....
So wollte mich nicht rechtfertigen auch wenn es sich so anhört...

Zu den Fischen:
Ich weiß das es sehr stark zusammengewürfelt ist aber es war nie so gedacht oder extra so gekauft. Zum Teil sind es übriggebliebene Fische aus dem alten Bestand (Cory Julii, Cory Panda, Ottos, die 2 Welse und der Engelwels) und die anderen sind aus einer Auflösung von einem anderen Becken. Den Engelantennenwels wollte ich gar nicht haben aber das war genauso ein "toller" Kauf meiner Frau wie bei den anderen beiden Welsen, nur sie will es nicht verstehen das der Fisch in dem Becken nichts zu suchen hat...
Da ich keinen Sand zur Zeit im Becken haben will bin ich auch am überlegen ob ich die Corys nicht ganz abgeben soll. Der Kies hat eine Körnung von 2-3mm, Sand wäre da für die Corys deutlich besser...

Wie gesagt bin nicht böse über Kritik, sondern dankbar. Will ja auch das es meinen Tieren gut geht ;)

edit:
Hab gestern einen riesen Wasserwechsel gemacht (ca80% raus) denke, das die Werte sich noch etwas einspielen müssen.

@Sandra: Ja will gerne wieder aus Südamis gehen weiß nur noch nicht welche. Die Ottos hatte ich gedacht auf 8-10 aufzustocken und mit den Corys bin ich mir wie gesagt nicht schlüssig... entweder ich stocke die Habrosus auf oder ich geb sie ganz weg...
Die Struktur ist noch nicht ideal aber war gestern schonmal froh alles wieder am laufen zu haben und die Pflanzen wieder alle drin zu haben... ;)

edit2: hab nochmal ein altes Bild angehängt wie mein Aquarium vor der Algenplage aussah...
»Drake« hat folgendes Bild angehängt:
  • Aquarium alt.jpg

mfg Christof

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Drake« (7. März 2011, 23:53)


Social Bookmarks