Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 6. März 2011, 18:43

Arztpraxisbecken reloaded

Hallo,

nach gut 5 Jahren Standzeit habe ich vor etwa einer Woche mein "Pflegebecken", ein öffentliches Becken in einer Arztpraxis, neu eingerichtet.
Leider warte ich aber schon seit einigen Wochen auf die Filtermatte, für den HMF/Außenfilter Filter, diese muss noch rechts eingebracht werden.
Die Pflanzen müssen ebenso noch angehen, wie die Fische sich daran gewöhnen müssen. Da sieht man zur Zeit eigentlich nur die Knochenhechte :-D
Besetzt ist das Becken wie folgt;

4 Lepisosteus oculatus
3 Prachtschmerlen
2 Datnioides undecimradiatus
plus ein wenig "Bodenrestkram", den ich leider nicht aus"sortieren" durfte. Dazu zählt ein Schwielenwels und Ancistren. :rolleyes:

Dafür sollen die Prachtschmerlen und die Tigerbarsche jedoch alsbald aufgestockt werden. Ich habe aber einen Schock bekommen, was Zooläden für etwas größere Prachtschmerlen haben möchten. Unfassbar.
Leider muss ich quasi alle Fische ab nun selbst zahlen, weshalb der Besatz auch etwas "kostspieliger" geworden ist, nachdem nur Standartsortiment drin war.
»MikeS« hat folgende Bilder angehängt:
  • A.jpg
  • B.jpg
  • C.jpg
  • D.jpg
  • E.jpg

2

Sonntag, 6. März 2011, 19:16

RE: Arztpraxisbecken reloaded

Hi!

Aha, Knochenhechte sind das^^
Sehen ja echt skurill und ...ähm...wie Räuber aus...
Das Becken ist auch sehr hübsch. Wieviele Liter hat es (Beckenmaße)?

Mit Raubfischen kennst du dich ja aus. Waren mal jede Menge Artikel von dir in einer bekannten Aquaristikzeitschrift über alle Raubfische (Welse, Salmler, Barsche..usw.) War richtig interessant.
[size=12]
[/size]

3

Sonntag, 6. März 2011, 23:14

RE: Arztpraxisbecken reloaded

Hallo,

Zitat

Original von >Wildguppy<
Das Becken ist auch sehr hübsch. Wieviele Liter hat es (Beckenmaße)?

Ist ein 150x50x60 er .

Zitat

Waren mal jede Menge Artikel von dir in einer bekannten Aquaristikzeitschrift über alle Raubfische (Welse, Salmler, Barsche..usw.) War richtig interessant

Hoffe doch, dass mir in nächster Zeit mal ein interessantes Thema für einen neuen Bericht einfällt :-D .

Schönen Gruß,
Mike

4

Montag, 7. März 2011, 00:24

Aloha,
ein sehr schickes Becken. Mit den Tieren kenn ich mich so gar nicht aus, interessant sind sie alle Mal. Wie meinst du das, dass du auf die Filtermatte wartest? Du willst vom Außenfilter auf HMF umbauen? Oder läuft aktuell kein Filter? Kann ich mir ja kaum vorstellen! ;)

Womit fütterst du deine Räuber?
Viele Grüße
Philipp
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
450l Malawibecken
160l Becken (im Aufbau, HMF)
140l Südamerikabecken
120l Becken (im Aufbau, HMF)
54l Quarantänebecken (HMF)
30l Garnelenbecken (HMF)
Gartenteich
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Wenn man sich um das Wasser kümmert, kümmern sich die Fische um sich selber."

5

Montag, 7. März 2011, 10:23

Hallo Mike,

wie groß sind deine Lepisosteus bereits?
Find diese Bewohner sehr interessant und es sind wohl recht dankbare Pfleglinge.
Wenn ich endlich mal die Möglichkeit habe, n großes Becken aufzustellen, dann denke ich auch über die Anschaffung von Knochenhechten nach. Aber Hujetas gefallen mir auch ganz gut *grübel*.

Bis dahin muss ich mich aber noch mit Polypterus, Ctenopoma und Mogurnda begnügen, sind ja auch tolle Fische!

gruß

Alex
"Du musst nur die Laufrichtung ändern, sagte die Katze zur Maus und fraß sie."

Franz Kafka

6

Montag, 7. März 2011, 11:57

Moin Mike,

schön eingerichtet und sehr interessanter Besatz.

Hab Lepisosteus mal in einem Baumarkt zum verkauf gesehen, mit etwa 10-15cm, sehr schöne Fische.
Lg Dag

7

Montag, 7. März 2011, 13:46

Hallo,

Zitat

Original von Philipp
Wie meinst du das, dass du auf die Filtermatte wartest? Du willst vom Außenfilter auf HMF umbauen? Oder läuft aktuell kein Filter?

Es läuft seit jeher ein Außenfilter. Nun wollte ich aber aufgrund der recht geringen Dimensionierung noch einen HMF einbauen. Der Außenfilter ist hierfür dann (mit einer zusätzlichen Eheim Compact) die Pumpe für den HMF.
Nur auf die Matte warte ich schon 4 Wochen...

Zitat

Womit fütterst du deine Räuber?

Die Knochenhechte bekommen derzeit hauptsächlich weiße Mückenlarven. Ist leider immer etwas schwierig sie in dieser Größe richtig zu füttern, da stinte allgemein zu groß sind und sie meist auch Angst haben, wenn man es mit einer Pinzette versuchen würde.

Zitat

wie groß sind deine Lepisosteus bereits?

Die sind alle so zwischen 8 und 10cm.

Knochenhechte sind wirklich absolute Anfängerfische, da sie so ziemlich das robusteste sind, was man sich halten kann. :-D
Ich habe noch nie von einem kranken Knochenhechte gehört, hatte selbst schon einige (oculatus, platirhynchus und cf. osseus) und außer die Gewöhnung an Futter nie nur die geringsten Probleme.
Mittlerweile muss ich sagen, dass Knochenhechte zu meinen Lieblingen zählen, besonders wo ich nun wieder einige habe und das erste mal auch juvenile.
Das Wachstum hält sich auch in Grenzen, so dass sie in dem Becken sicherlich 5 weitere Jahre verweilen können.
Was bei Knochenhechten auch besonders ist, ist dass sie nie die Endgröße im Aquarium (selbst in Zoobecken nur geringfügig größer) erreichen, die sie in freier Natur erreichen würden.
Dabei bekommen sie jedoch in keinster Weise Anzeichen von Kümmerwuchs. Ein oculatus wird aber statt 110cm im AQ ~60cm groß. Das macht sie dann doch zu geeigneten Aquarienfischen wie ausreichend große Becken. So einem adulten Tier würde ich aber schon mind.(!) 200x60 cm Grundfläche gönnen.
Aber aufgrund ihrer Friedlichkeit (gilt für lepisosteus Arten), ihrer absoluten Unempfindlichkeit (sind eigentlich Kaltwasserfische, daher max. 25°C), ihrer Zeigefreundlichkeit - sinds tolle Fische für große Becken.
So mal ein Plädoyer für Knochenhechte. :-D
Ich bin für mich immernoch auf der Suche nach Atractosteus, außer spatula. Den hatte ich auch bereits (zum Glück schnell abgegeben)... das Gegenteil von Lepisosteus Arten :rolleyes:

Schönen Gruß,
Mike

8

Montag, 7. März 2011, 16:16

Hey Mike,

dann sind das ja noch echte winzlinge - Einfach zum knuddeln =)

Möchte mich deinen Worten anschließen, und ein Plädoyer für so ziemlich alle Raubfische ausprechen.

Viele haben ja geradezu eine gewisse Scheu vor diesen Fischen, die aber meines Erachtens nach völlig unbegründet ist. Beispielsweise meine Polypterus: Anspruchslos, friedlich usw.....!

Ich bin vor ca. 3 Jahren auf Raubfische gekommen, erst Ctenopoma, dann Mogurnda und als letztes Polypterus. Ich bereue nicht einen Tag!

gruß

Alex
"Du musst nur die Laufrichtung ändern, sagte die Katze zur Maus und fraß sie."

Franz Kafka

9

Montag, 7. März 2011, 18:25

Hi!

Kenn mich da ja nich so aus mit Raubfischen.
Aber ich find die Channas ganz klasse Fische :-D
[size=12]
[/size]

10

Montag, 7. März 2011, 19:10

Hallo Mike,

schön eingerichtet und ein wirklich interessanter Besatz.
Liebe Grüße
Alishia

11

Montag, 7. März 2011, 20:19

Hallo Katharina,

Channas sind tolle Pfleglinge, von denen es auch kleine Arten gibt, die bereits in 80cm Becken gehalten werden können.

Allerdings ist zu beachten, dass Channas rechte Raubeine sein können. Knuffen, stoßen und rempeln gehöhrt da fast schon zur Tagesordnung.

Richtet man das Becken aber gut ein, so das viele Verstecke entstehen, ist die Haltung durchaus machbar und der Nachzucht sollte nichts im wege stehen.

Beachte, dass bei Channas die ein oder andere Art eine kühlere Überwinterung benötigt.

gruß

Alex
"Du musst nur die Laufrichtung ändern, sagte die Katze zur Maus und fraß sie."

Franz Kafka

12

Montag, 7. März 2011, 20:29

Hallo,

Zitat

Original von >Wildguppy<
Aber ich find die Channas ganz klasse Fische :-D

Channas tz ... das ist der Mainstream der Raubfische geworden. :-D =)
Liegt aber wohl daran, dass Channas äußerst farbenprächtig sind, kaum Platzansprüche stellen und sich vor allem recht einfach vermehren lassen.

Schönen Gruß,
Mike

13

Mittwoch, 9. März 2011, 19:18

Hehe!

Keine Sorge, ich werd mir schon keine zu legen.
Hab keinen Platz...die Becken sind ja scho mit Zwergbuntbarschen besetzt. DAS sind meine Lieblinge ;-)

Ihr könntet aber ruhig mal eure Räuber vorstellen.
So mit Foto und Größenangaben ;)

[size=12]
[/size]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »>Wildguppy<« (9. März 2011, 19:19)


Social Bookmarks