Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 23. November 2010, 20:00

Mein Aquarium Vision 180

Hallo zusammen!

Nachdem hier wieder ein ganzer Schwung Aquarien vorgestellt wurde, möchte ich nun auch meins mal wieder bebildern. Der frühere Thread ging ja am Ende nur noch um den Besatz, nachzulesen hier: Mein Aquarium + Besatzfrage

Hier mal die Eckdaten Juwel Vision 180 (die tollen Maße 92 x 41 x 55):

Beleuchtung:
NARVA 25W | 030 30 warm-white hinten (Reflektor "plus Dennerle")
NARVA 25W | 010 30 daylight vorne (Reflektor "Juwel Reflektor)

Beleuchtung von 06.00 - 11.00 und 15.00 - 23.00 (13 Std.)

Ist diese Beleuchtung/Röhren + Reflektoren nun ausreichend? (Kennt wer die Marke der Röhren? Taugen die was?)

Besatz:
10 x Corydoras Trilineatus
08 x Trauermantelsalmler
04 x Platys "sunset"

Pflanzen:
Wasserwedel/Wasserstern (Hygrophila difformis)
Cryptocoryne (?)
Roten Ludwigia (Ludwigia repens)
Vallisnerien (?)
Roter Lotus (Nymphaea lotus var. rubra)
Wassernabel (Hydrocotyle leucocephala)
kl. Anubia (barteri var. nana)
Enchidorus (bleheri)
? (Alternanthera reineckii)

1x die Woche 60-70 l Wasserwechsel
1x Düngung mit E*sy-Li*e Profito 20ml

26 Grad

Fillterung:
Früher mittels HMF+ Juwel Cristal Profi i 80. Vor einer Woche gemerkt, dass mein erster gebastelter HMF leider Wasser an den Seiten durchlies, da der schmale Kabelkanal nicht optimal angeklebt war. Aus Frust erstmal entfernt und leider einen Kabelkanal mit abgerissen... :rolleyes: Bisher konnte ich aber keine veränderten Wasserwerte feststellen. Sollte trotzdem ein größerer Filter her?

Wasserwerte:
GH: ca. 19
KH: ca. 12
PH: ca. 7,3
Nitrit: 0
Nitrat: ca. 9

Nun zu den Bildern, zur Erinnerung noch einmal die Anfänge nach der Beckenaufstockung:


Der aktuelle Stand:

Gesamtansicht:


Linker Teil | Mitte:


Rechter Teil | rechtes Seitenfenster:


Was haltet Ihr davon, was geht noch besser?

Mein Problem ist, dass nicht alle Pflanzen gut wachsen. Der Lotus, die Vallisnerien und die Roten Ludwigia wachsen gut bis sehr gut. Der Wasserwedel ist unten leider völlig kahl geworden, was mich sehr stört, und geht nicht höher. Der Wassernabel und die Alternanthera reineckii wachsen wenig. Das Moos auf der Wurzel ist seit dem größeren Becken sehr licht geworden und wächst auch nicht wirklich mehr zu( auf dem alten Bild noch zugewuchert). Zu hell dafür? Insgesamt zu wenig Dünger vielleicht? Hab ein wenig Angst vor einer Überdüngung..

Würde mich über Eure Meinungen und Tipps freuen. ;)
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

2

Dienstag, 23. November 2010, 22:42

Hallo,

ich finde das Becken ingesamt etwas sehr Strukturlos.
Da kann man ruhig etwas großzügiger sein, was das einbringen von Steinen und Wurzeln betrifft.

Auch hochwachsende Pflanzen muss man nicht immer brav ganz nach hinten setzen, ruhig ein paar nach vorne hohlen. Gerade von den Vallisnerien würde ich noch mehr hohle. In großen Gruppen gepflanzt, bekommst Du eine tolle Wirkung.
Die Echinodorus würde ich nicht so zwischen die Pflanzen klemmen. Lieber als Solitärpflanze einsetzen.

Das der Wasserwedel unten vergeilt, dass problem hatte ich auch, genausowenig habe ich dieses in den Griff bekommen.

Alternanthera reineckii ist eine anspruchsvolle Pflanze, die bestimmte begebenheiten zum wachsen benötigt.

Mit dem Wassernabel kenne ich mich nicht aus, genausowenig wie mit dem Moos!

Dünger sollte ausreichen, kannst ja noch Düngekugeln in den Boden stecken, gerade die Echinodorus wird es dankend annehmen! ;)

Auch der Filter sollte bei diesem Besatz ausreichend sein!

gruß

Alex
"Du musst nur die Laufrichtung ändern, sagte die Katze zur Maus und fraß sie."

Franz Kafka

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Buschfisch« (23. November 2010, 22:43)


3

Mittwoch, 24. November 2010, 18:32

Abend Alex!

Vielen Dank für Deine konstruktive Kritik! Aus dem Blickwinkel betrachtet hast Du schon recht. Tu mich einfach immer schwer mit dem einrichten, gerade da die Seiten bei dem Panoramabecken nur 30cm breit sind..

Schade um den Wasserwedel, also für höhere Becken eher ungeignet? Bei der Alternanthera reineckii sind die neuesten Blätter saftig rot, nur sind die Stengel an sich noch nicht wirklich gewachsen. Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig. ;)

Meinst Du Vallisnerien in einer oder mehreren Gruppen? Könnte mir auch gut vorstellen, dass sie bis fast in die Mitte die rechte Ecke zumachen. Nur momentan sind dies die einzigen Pflanzen, die ein wenig von Algen befallen sind.. Mal abwarten ob sich das wieder gibt.

Düngekugeln habe ich auch noch, wollte nur noch abwarten da die Chance groß war, dass ich was von der Bepflanzung noch ändere. Also Echinodorus als Solitärpflanze nach vorne holen. Eventuell den Lotus noch ein wenig versetzen so das mehr Platz ist. Noch mehr Wurzeln rein? Die Alternanthera reineckii dann nach hinten Richtung Filter?

Oder hat wer anders noch ne Idee? Ich tu mich doch immer so schwer ;)
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

4

Mittwoch, 24. November 2010, 18:57

Hallo,

eigentlich sollte sich der Wasserwedel wunderbar für größere Becken eignen, so braucht er auch jene, denn die Pflanze selbst wird ziemlich groß. Gut möglich, dass eine oder auch zwei Leuchtstoffröhre/n nich ausreicht um die unteren Blätter mit Licht zu versorgen.

Bei manchen Pflanzen muss man manchmal Geduld haben, bis diese Wachsen. Bei der Alternanthera würde ich noch warten.

Ob Du nur eine Große Gruppe pflanzt, oder eine große und eine kleine bleibt dir überlassen. Dein Gedanke, die Vallisneria von hinten bis in die Mitte zu pflanzen finde ich gut. Echinodorus kannst Du ruhig leicht nach vorne hohlen, da kann sie sich auch besser entfalten.

gruß

Alex
"Du musst nur die Laufrichtung ändern, sagte die Katze zur Maus und fraß sie."

Franz Kafka

5

Donnerstag, 25. November 2010, 17:59

Abend nochmal Alex!

Nochmals vielen Dank! Ja, also ich habe mich eigentlich schon mit dem Gedanken angefreundet, den Wasserwedel zu entfernen.. Aber noch werde ich ein wenig überlegen wie alles arangiert werden soll.

Die Idee mit den Vallies ist weiterhin ne schöne Idee. Dann könnten die Alternanthera links hinten füllen, während Lotus und Enchi nach vorne rücken. Mal sehen. Tu mich halt schwer in sowas.

Würde mich über weitere Meinungen freuen. ;)
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

6

Donnerstag, 25. November 2010, 18:12

Hallo Marius,

ich finde das sieht schon sehr schön aus. Die Pflanzen müssen halt noch wachsen. Die anderen Vorschläge finde ich sehr gut.

Mit dem Wasserwedel würde ich nocht warten. Hatte ich mit einem rosenbl. Wasserfreund - den wollte ich auch rauswerfen weil der irgendwie kümmerte und nicht so recht wollte und wächst wächst der wie blöde! Manchmal brauchen die Pflanzen glaube auch ne Weile um sich an die Umgebung zu gewöhnen!
Liebe Grüße
Alishia

7

Freitag, 26. November 2010, 19:59

Abend Alishia!

Vielen Dank für Dein Feedback! Tja, der Wasserwedel ist schon relativ lange dabei. Früher als kleines Pflänzchen. Nun wird er unten kahler je mehr er an die Wasseroberfläche kommt. Solange ich noch keine konkrete Vorstellun habe vom Umsetzen bleibt er drin. Aber wenn er so bleibt, kommt er dann auch raus :-D Im früheren 54l Becken ist er wunderbar aufgehoben gewesen.
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

8

Freitag, 26. November 2010, 22:33

Hallo Marius,

komisch das er in nem kleinen Becken gut gediehen ist und jetzt nicht mehr! Man macht doch eigentlich nichts anders!

Na - wenn du dann eine Idee hast - was und wie an Pflanzen rein soll - dann kannste ihn ja rausnehmen!
Liebe Grüße
Alishia

9

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 22:10

Abend zusammen!

Hier mal ein kleines Update. Noch ist Bausstelle angesagt. ;)

Den Wasserwedel habe ich entfernt und einmal ein wenig umpositioniert. Hoffe, dass die Alternanthera reineckii nun schön wächst und die Ecke links hinten zumacht. Dann kann ich die Cryptocoryne woanders hinsetzen. Die rechte Ecke mit den Vallis musste ich einmal gut einkürzen, da diese zuviel Algenbefall hatte. Die Ecke wird dann ebenfalls mit Vallis vermehrt.

Hab ebenfalls den Echinodorus nach vorne, zentral geholt. Täusch ich mich oder könnte die Pflanze zu groß für mein Becken werden?

Trau mich nur noch nicht andre Pflanzen zu holen (bzw. welche würden reinpassen?). Mit online bestellen ist ja bei den Wetter nicht und ansonsten wäre ich mit der Bahn und umsteigen unterwegs. Weiß nicht, wie die Pflanzen Wärme-Kälte / Wärme-Kälte vertragen? ?(

Muss jetzt erstmal abwarten und gucken, wie es sich entwickelt. Zufrieden bin ich mit dem Zustand jedenfalls nicht. Aber bin ja geduldig. Oder sonst noch wer ne Idee? Bin auf Eure Meinung/Ideen gespannt!

Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »King Lui« (9. Dezember 2010, 22:11)


10

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 22:32

Moin Marius,

ich find dein becken huebsch allerdings wuerde ich noch etwas bodenwucherndes pflanzen. In einer Tasche kannst du Pflanzen gut mit der Bahn nach Hause karren, auch bei dem Wetter.
Lg Dag

11

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 22:34

Hallo Marius,

in diesem Becken ist bisher keine Pflanze zu gross ;)

Da darf noch viel wachsen - und muss es auch.

Du kannst die Leere in dem Becken dadurch durchbrechen, dass du hohe Pflanzen für die Seiten kaufst, z.B. die Vallisnerien. Da gibt es auch hochwerdende Arten. Wenn die Oberfläche berührt wird, verliert sich dieser grosse Wasserkörper etwas, der derzeit dein Becken so dominiert.

Was hälst du von einer großen Wurzel, die sich aus einer hinteren Ecke in die MItte des Vordergrunds erstreckt? Darauf GROSSE Javafarn-Pflanzen binden... Es ist sehr viel Bodengrund zu sehen. Den darf die Wurzel gern unterbrechen.

Ein wenig erinnert mich Dein Becken an ein Regal mit kleinen Figuren (=Pflanzen), es sieht sehr geordnet und gewollt aus.

Aber mit der Zeit wird da schon ein dichteres Buchwerk draus... ;)

Gruss
Malte

12

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 22:50

Abend nochmal!

@ Daggy: Dank Dir! Auch wenn ich es noch nicht ganz glaube kann ;) :-D. Aber das wird schon noch wuchern. Hmh, bodenwucherndes. Eher gräserartig oder Anubien, bzw. nen konkreten Vorschlag? Tu mich schwer bei der Auswahl.

@ Malte: Danke für die Antwort. Wo Du's sagst musste ich echt grinsen. Sieht wirklich aus wie ein ordentlich eingerichtetes Regal. :]

Joa, gewollt und ordentlich stimmt auch. Wobei ich eigentlich nur teilweise so bin. Bin eigentlich ein kleiner Chaot. Aber wenn ich dann einmal aufräume z.B. hat alles seinen Platz, auch wenn das nicht lange hält. :-D Muss ich noch abstellen beim Aquarium.

Tja, ne Wurzel ist immer so ne Sache. Eine ist ja schon drin, die ich deshalb schön finde, da sie gut als Unterstand genutzt werden kann. Nur ist sie nicht sooo groß. Aber ne schöne Wurzel finden ist halt schon schwer. Auch mit der Einrichtung. Tu mich bei der Beckengröße und der eigentlich schmalen Tiefe von 30cm etwas sehr schwer. Ansonsten hatte ich schon überlegt, es Hans ähnlich zu machen. Könnte mir eine dieser "Fingerwurzeln" gut vorstellen, auf denen Anubien augebunden sind?

Vallies habe ich hinten rechts schon ein paar drin. Musste sie leider nur arg kürzen. Die Ecke soll auf jeden Fall ausgeweitet werden. Gerne bis in die Mitte. Ansonsten tu ich mich mit den klassischen Stängelplfanzen a la Wasserpest etc schwer, da sie nach mehrmaligen kürzen immer unschöner werden bei mir. Die Ludwigia repens links vorne ist da besser. Nur da wirk sie auch noch ein wenig fehl am Platz.

Danke jedenfalls für die Anregungen. Ich werde sehen, was sich finden lässt.
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

13

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 23:11

Hallo Marius,

ich hab bei diesem Online-Anbieter (http://www.wasserpflanzen-discount.de) schöne und günstige Pflanzen gefunden.
Hab hier unter anderem Cabomba carolina bestellt und die wuchert wie S....
Wäre vielleicht für den Hintergrund eine schöne Pflanze.
Liebe Grüße von Sonja

14

Freitag, 10. Dezember 2010, 09:13

Jupp,

Echinodoris tenellus etwa 5cm hoch

Eleocharis acicularis etwa 10cm hoch dafür sehr fein

Glossostigma elatinoides vielleicht 2 cm hoch wächst im Boden weiter

Die Idee mit der Wurzel finde ich gut. Dein Becken ist 55cm hoch?
Lg Dag

15

Freitag, 10. Dezember 2010, 18:30

Abend zusammen!

@ Sonja: Danke für den Tipp, aber wenns online sein soll, habe ich schon meinen Pflanzenhändler im Internet gefunden. (Wasserflora)

Wie gesagt, alle typischen Stängelpflanzen wie Wasserpest, Cabombaarten etc werden bei mir mit der Zeit äußerst unschön. Frag mich immer, was ich falsch mache?

@ Daggy: Jo, mein Becken ist Brutto 55cm hoch. Übrigens habe ich oben da eine falsche Angabe. Es sind 30cm Tiefe und ich habe 6 Platys. :rolleyes:

Uh, ob ich mich an solche Rasenflächen schon rantrauen sollte? Aber schöne Pflanzen. Ziehen diese Arten viele Nährstoffe? Werde am Wochenende auch nochmal die Düngung auf 30ml hochfahren. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ein wenig mehr dem Becken nicht schaden könnte.

Danke für Eure Antworten. Hoffe jetzt einfach, dass mit der Zeit die Alternanthera wuchert und ich die Ecke schonmal gelöst habe. Nächste Woche wird sich dann mal nach Pflanzen in den Läden umgeschaut.
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

16

Freitag, 10. Dezember 2010, 23:02

Hallo Marius,

sieht wirklich sehr schön aus - jetzt würde ich denen halt mal die Chance geben - erst mal zu wachsen! Dann kannst du die Ableger ja neu pflanzen - so bekommt man auch recht schnell viel Pflanze! Ich kann das inzwischen schon jede Woche machen.
Ich habe die Erfahrung gemacht - das im Kölner Wasser - gut Wasserfreunde wachsen und Cryptocorynen.

Eine schöne große Wurzel sähe natürlich auch toll aus!
Das wird schon noch - nur Geduld!
Liebe Grüße
Alishia

17

Samstag, 11. Dezember 2010, 21:12

Abend Alishia!

Der Wasserfreund gefällt mir leider nicht so. Was Cryptocorynen kann ich Dir nur voll und ganz zustimmen! Ich habe einen kleinen früher geholt und der wächst wie Bolle und hat regelmäßig seine kleinen Ableger.

Wäre vielleicht ne gute Idee mal zu schauen, was es da für verschiedene Arten von gibt. Vielleicht ist ja nochwas hohes dabei. Danke für die Anregung. Selber kommt man ja meistens nicht auf die einfachsten Dinge. :rolleyes:
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

18

Samstag, 11. Dezember 2010, 21:38

Hallo Marius,

also von den Cryptos gibts auch große. Da hab ich eine von Sandra (Atahualpa). Die wird so ca. 60cm hoch. Dann hab ich noch Cryptos in braun (ich glaube, die hier http://www.wasserpflanzen-discount.de/cr…ndtii-green.php ist es), die ca. 20-30cm hoch sind.
Wenn die mal wachsen, dann wuchern sie..... :-D :-D
Liebe Grüße von Sonja

19

Sonntag, 12. Dezember 2010, 15:36

Hallo nochmal Sonja!

Ja vielen lieben Dank für die Anregungen!! Werde ich mich mal weiter schlau machen. Gleich ist aber erstmal Wasserwechsel etc angesagt. :-D

Hab gesehen, dass sich die Anubia geteilt hat und der neue kleine Teil nun ziellos durch das Becken wandert. Bevor ich mich nun entscheide wo ich den Ableger aufbinde:

Ist es eigentlich schwer bereits aufgebundene Anubias wieder zu lösen um sie woanders zu platzieren? Oder macht man sie damit kaputt und es ist keine gute Idee?
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

20

Sonntag, 12. Dezember 2010, 21:25

Zitat

Original von King Lui
Abend Alishia!

Der Wasserfreund gefällt mir leider nicht so. Was Cryptocorynen kann ich Dir nur voll und ganz zustimmen! Ich habe einen kleinen früher geholt und der wächst wie Bolle und hat regelmäßig seine kleinen Ableger.

Wäre vielleicht ne gute Idee mal zu schauen, was es da für verschiedene Arten von gibt. Vielleicht ist ja nochwas hohes dabei. Danke für die Anregung. Selber kommt man ja meistens nicht auf die einfachsten Dinge. :rolleyes:


Hallo Marius,

da gibt es ganz viele schöne verschiedene Arten und auch hochwachsende! Auch von den Farben her sehr schön - kann man gute Aktzente setzen. :]

Was die Anubia angeht - da kann ich dir leider nicht helfen - sorry!
Liebe Grüße
Alishia

21

Sonntag, 12. Dezember 2010, 23:57

RE: Mein Aquarium Vision 180

Moin Marius

Anubias sind relativ robust wenn sie nicht eh schlecht wachsen und alle Wurzeln im Substrat verankert sind kannst du sie gut "umsiedeln"
Lg Dag

22

Montag, 13. Dezember 2010, 19:06

Abend zusammen!

Ja, da habe ich mich mal wieder ein wenig unklar ausgedrückt. ;) Die Anubia ist auf einer Wurzel schön angebunden, sitzt fest und wächst gut. Ein Ableger treibt aber (noch) durch das Wasser, der sich gelöst hast. Wenn ich den Ableger, oder auch allgemein, nun auf eine Wurzel aufbinde, kann ich diese später einfach von der Wurzel trennen? Oder ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich damit das Wurzelwerk der Anubia beschädige und es lieber lassen sollte?

Die Frage stellt sich mir, falls ich eine schönere und größere Wurzel finden würde.


PS @ Daggy: Kleiner aber feiner Laden der Mr. Krabs! Habe mich heute mal kurz dort umgeschaut und die Woche nach Weihnachten mach ich mal ne kleine Shoppingrunde. ;)
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »King Lui« (13. Dezember 2010, 19:11)


23

Montag, 31. Januar 2011, 09:53

Morgen zusammen!

Endlich mal wieder ein wenig Zeit für einen aktuellen Stand der Dinge. So gaaanz langsam taste ich mich mit der Einrichtung heran. ;)

Beim Besatz hat sich erstmal nichts geändert, weiterhin:

10 x Corydoras Trilineatus
08 x Trauermantelsalmler
06 x Platys "sunset"

Hier einmal die Gesamtansicht:



Der Gesamteindruck wird langsam aber sicher harmonisch, zumindest meinen bescheidenen Eindruck nach. ;) Nun mal näher ins Detail. Weiterhin Entschuldigung für die Qualität der Fotos. Schärfer und schöner kriege ich das leider nicht hin. Oben schwimmen übrigens kleine Ableger von den Vallisnerien, die mir noch zu klein zum einpflanzen sind, und ein wenig Wassernabel.

Linke Hälfte des Beckens:



Der Enchidorus bleheri hatte mir vorne rechts nicht wirklich gefallen. So im Hintergrund mit der Cryptocoryne davor gefällt mir die Seite eigentlich ganz gut. Der Filter + Heizer sind nicht mehr so zu sehen und es ist dicht bewachsen. Eigentlich wollte ich den Enchi erstmal aus des Weg und auf längere Sicht raus haben, weil der wirklich wurzelt wie Sau und mir das halbe Becken unterwurzelt hatte (ohne Düngerkugel). Mittlerweile gefällt mir die linke Seite aber sehr gut und ist für meine Verhältnisse fertig. Was meint Ihr?

Vorne rechts übrigens schon der erste Ableger vom Enchi. Dahinter die Wurzel, bewachsen mit Moos (was ich gerne kurz halte) und einer Anubia. Hier auch gut zu sehen die Reste dieser Bartalgen bzw Pinselalgen an der unteren Kante der Wurzeln. An den Pflanzen sind keine mehr zu finden, aber da bleiben sie einfach. Na, weiter gehts.

Mitte des Beckens:



Mein Hauptproblem. Die roten Ludwigia sind wieder in den Hintergrund gewandert, wachsen aber weiterhin sehr gut. Da ihr Blattabstand nicht sehr eng ist dachte ich, mit drei, vier Reihen durch Stecklinge den Bereich hinten dicht machen zu können? Dauert zwar ne Weile, aber ich denke mir, das könnte schön aussehen.

Dann im Vordergrund meine Kümmerlinge und Sorgenkinder Alternanthera reineckii. Seit November habe ich die Pflanze im Becken. Selbst Schnecken wachsen und bewegen sich schneller. Hier nun der letzte Versuch unter prallen und offenen "Sonnenlicht", als hohe freistehende Solitärpflanze gedacht. Wobei ich mir mit diesem rot auf rot noch nicht sicher bin. Wenn sie es nicht packen sollte, wovon ich ausgehe, suche ich was grünes, hohes und schlankes für diese Stelle. Übrigens keine Sorge, im Vordergrung liegt kein toter Fisch sondern ein abgefallenes Holzstück der Wurzel. Was kann man hier noch verbessern?

Rechte Hälfte des Beckens:



Hier ist der Vallisnerienwald am entstehen. Leider noch etwas ungleichmäßig. Darf man Vallisnerien eigentlich nicht zu eng setzen? Ich habe es mit ungefähren 1-2cm Radius versucht. Davor ist eine Wurzel senkrecht in den Boden gesteckt, Aufsitzer die zweite Anubia. Auch die Anubias wachsen wirklich gut, als besonders langsam wachsende Pflanze kommt sie mir nicht vor. Im Vordergrund der etwas umgesetzte Lotus, der ein wenig gekümmert hat. Vielleicht hatte er vorher doch eine Spur zu wenig Licht? Denk aber er kommt wieder. Daneben ein ganz junger Ableger der Cryptocoryne sowie ein Steckpflanzenversuch der roten Ludwigia. Nämlich kein Kopfsteckling sondern ein "Wurzelsteckling".

Wenn der Wald hinten gut hoch gewachsen ist, im Vordergrund die Anubia (vielleicht noch eine Spur weiter nach vorne gesetzt) + Lotus dürfte das auch ganz nett aussehen.

So, ist ja doch ganz schön viel Text geworden. Bin auf Eure Antworten gespannt.
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

24

Montag, 31. Januar 2011, 16:57

Moin Marius,

bi dir sieht immer alles so aufgeräumt aus. Leg doch mal kreuz und quer von hinten rechts oben nach vorne links unten ne Wurzel oder ein paar grobe Steine ins Becken.

Die WUrzel die du hast könntest du schon an die Rückwand anlehnen, dann können da Fische drunter her schwimmen und du hast einen Eycatche im Becken.
Lg Dag

25

Montag, 31. Januar 2011, 19:04

Hallo Marius,

Marius schreibt :

Zitat

Wie gesagt, alle typischen Stängelpflanzen wie Wasserpest, Cabombaarten etc werden bei mir mit der Zeit äußerst unschön. Frag mich immer, was ich falsch mache?



Soweit ich weiss braucht Cabomba viel CO2 zum Ordentlichen Wachstum.

Marius trau dich mal und mach wie snoopdaggydag sagt mal ordentlich Chaos im AQ. Natürlich nur was die Einrichtung angeht. Ungeordnete sachen an denen das Auge "Hängenbleibt" fehlen dir meiner Meinung nach.
Tip: im Baustoffhandel bekommst du günstig Flache Kiesel. Ich hab mir dort Schokoladenbraune und Braunweiss Marmorierte Kiesel geholt.


edit : Natürch heisst es Braunweiss und nicht Baunweiss;)
Gruß

Anne

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brille64« (31. Januar 2011, 19:05)


26

Montag, 31. Januar 2011, 19:33

Hallo Marius,
was mich etwas wundert, dass du schreibst: "mit den klassischen Stängelplfanzen a la Wasserpest etc schwer, da sie nach mehrmaligen kürzen immer unschöner werden bei mir."
Wie kürzt du diese denn? Doch hoffentlich nicht oben abscheiden und den abgeschnittenen Teil weggeschmissen!
Eigentlich können sie nicht unschöner werden, denn das, was man oben abschneidet pflanzt man wieder ein und das ist ja dann meist schon verzweigter, so dass es immer buschiger wird...
Wie scheide ich Wasserpest richtig

Viele Grüsse
Angela
-----------------------------------------------------
Sonnige Grüsse aus Südbaden
Angela

AQ: 180L Panoramabecken
(Einrichtung: 07.01.11; Besatz: Ende Jan./Anfang Feb.)
Besatz:
12 Corydoras Schwarzi (Bänderpanzerwels)
12 Hasemania nana (Kupfersalmler)

27

Dienstag, 1. Februar 2011, 20:48

Abend zusammen!

Danke für Euer Feedback! Wie gesagt, ich arbeite mich ran. ;) Ist die linke Seite nicht gut geworden und der Valliwald? ?( :-D Ne, ich weiß schon was Ihr meint, fällt mir aber anscheinend wirklich schwer. Das mit der Wurzel kann ich beim nächsten WW gerne mal machen und bebildern. In der Mitte ist ja leider zur Zeit genügend Spielraum vorhanden. Was Steine angeht, in nem aktuellen Fred, glaub zu einer Art Schneckenbubas, ist ein schön hoher Schieferhaufen abgebildet. Das hätte schon was. Kiesel an sich würden mir nicht so gefallen.

Danke Anne für den Hinweis, daran wird es liegen. Denn, wie Angela schon sagte, ich hab immer schön das obere Drittel abgeschnitten und neu eingepflanzt. Einige Zeit wuchsen sie auch gut, aber irgendwann kam dann der Break und sie wurden unschön und langsam im Wuchs. Aber nur bei diesen Arten. Die Ludwigia wächst dagegen immer noch ohne Probleme.

Na, ich bleib dran. Falls einem nochwas zum Becken einfällt, immer her damit.
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

28

Dienstag, 1. Februar 2011, 20:59

Hallo Marius,

mir gefällt das sehr gut. Ich würde jetzt erst mal die Finger raus lassen und alles wachsen lassen - dann wird das richtig toll :]
Liebe Grüße
Alishia

29

Dienstag, 15. Februar 2011, 20:16

Abend zusammen!

Mal ein kurzes Update: Leider nicht soviel Zeit. Wie man sieht, wachsen alle Pflanzen, gut noch nicht viel, außer der Alternanthera reineckii.. Aber bis Mitte März gebe ich dieser Konstellation erstmal Zeit.

Habe auch, angeregt durch das Forum, meine wöchentliche Düngung von 30ml Profit* auf Dienstags/Donnerstags/Wochenende je 10ml geändert. Mal sehen, ob dies was ausmacht.

Überleg gerade, ob ein neues Thema eröffnet werden soll, aber erstmal pack ich es hier rein. Habe heute Morgen gesehen, wie sich drei Platys um was zu essen zankten. Da die morgendliche Fütterung schon eine halbe Stunde her war, ich natürlich ran und geguckt. Da haben die "Biester" sich doch um eine Schnecke ohne Haus gezankt und verdrückt... Habe ich bisher noch nie beobachtet. Kennt ihr das auch, außer den klassischen Schneckenessern wie Schmerlen etc? Die müssen die ja aus dem Haus gezogen haben.

Kommt bei mir mal vor, dass Schnecken kurzeitig an der Wasseroberfläche treiben. Warum weiß ich nicht. Meint Ihr, die haben sich die da gepickt? Oder gehen die wohl regelmäßig auf Jagd? Bisher habe ich noch nicht viele Schneckenhäuser gefunden..
»King Lui« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2011-02-ganz.jpg
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

30

Dienstag, 15. Februar 2011, 23:03

hallo marius,

deine versuchsstecklinge vorne rechts habe blätter bekommen :]
aber sonst hat sich nicht so viel verändert wie ich sehe.

sieht noch immer so planiert aus bei dir. wenn die pflanzen jetzt mit der düngemengeumstellung noch immer nicht wollen, würde ich kurzen prozess machen und die raus tun und dafür neue einsetzen.
hab ja auch so meine probleme mit einigen pflanzen. müssen uns wohl mit abfinden :rolleyes:

aber deine Echinodorus sehen sehr gesund aus und scheinen sich wohl zu fühlen bei dir (bei mir sind es gerade die, die immer schwächeln^^). von ihnen gibt es ja auch irre viele sorten. vielleicht schaust mehr in diesen bereich, fals du dir neue pflanzen zulegen möchtest. ;)

kannst du vielleicht auch mal gezielt von deinen fischen fotos machen? man sieht sie kaum auf den fotos und meißt sind diese dann auch noch verschwommen, weil gerade am schwimmen :)

zu deiner frage, halte weder schnecken (bis auf eine im 54l) noch die fische die du hast, kann dir da also leider keine erfahrungsberichte meinerseits liefern :rolleyes:

*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~ *<Liebe Grüße, Nanny>*.~*.~*.~*.~*.~*.~*
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
240l Mbunabecken: Labidochromis "Red Top Mbamba Bay"
Maylandia estherae "O" Morphe
Ancistrus spec.

54l: 10 Corydoras Habrosus,
Poecilia wingei mit Nachwuchs, RedFire Zwerggarnelen

Social Bookmarks