Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 23. November 2010, 18:03

VORSICHT: NICHT-Aquarienbuch

Hallo Leute,

da ich mich vergrößert habe, habe ich mir in der Bibliothek einige Bücher zum Thema AQ-Einrichtung/-Bepflanzung ausgeliehen.
Unter anderem:
Aquarium Design von Matthew Christian Verlag AUGUSTUS
Kennt das wer?

Die ersten Seiten sind noch recht akzeptabel aber dann kommt man zu dem Kapitel "LEICHT VERRÜCKTE AQ":
Hier gibt es dann Vorschläge wie:
Reine Metall-AQ mit Schneebesen, Metallkugeln, Silberperlen als Bodengrund etc.
Oder Plastik Spielparadies mit Hamsterröhren und Kugeln knallbunt.
und und und
Natürlich auch passend zu Weihnachten ein AQ mit Schneemobile und weiße Plastiksteine als Boden.
Mit AQ ohne Besatz kann das ja alles ok sein, aber nicht genug hier werden auch noch "passende" Fische empfohlen!!!
In diese AQ sollen dann nämlich noch FaFis, Neons, Barben rein und das nicht zu knapp.
Wie kann es sein, dass solche Bücher nicht verboten werden?
Habt ihr noch andere Bücher, vor denen man warnen sollte?

VG Jenny
Viele Grüße

Jenny

2

Dienstag, 23. November 2010, 18:07

RE: VORSICHT: NICHT-Aquarienbuch

Hallo Jenny,

Zitat

Wie kann es sein, dass solche Bücher nicht verboten werden?
Wer sollte das verbieten... Das geht dann schon fast in die Richtung Zensur.

Man kann immer unterschiedlicher Meinung sein, aber wenn einer festlegt was publiziert werden darf und alles andere verschwindet, dann wäre das doch sehr kritisch.

Ich kenne das Buch nicht und möchte mir jetzt keine Meinung bilden.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

3

Dienstag, 23. November 2010, 20:20

Hallo,

habe dieses Buch auch irgendwo rumliegen.
Auch wenn die "Anregungen" teilweise wirklich katastrophal sind, hab ich da noch deutlich "schlimmere" Bücher zum Thema Aquaristik zuhause...

Bleibt nur zu hoffen, dass möglichst viele Aquarianer bei der Lektüre ihren Verstand gebrauchen...
Gruß,

Christian


Wenn Leute mit mir übereinstimmen, habe ich immer das Gefühl, ich muß mich irren.
Oscar Wilde



4

Dienstag, 23. November 2010, 20:25

Abend zusammen!

Mein "worst-case" Buch ist "Das Aquarium - Peter Stadelmann" von GU. Beispiel gefällig:

Besatzvorschlag 54l Becken:

3 Rüsselbarben, 1 Antennenwels, 7 Neon, 5 schw. Phantomsalmler, 5 Keilfleckbärblinge, 1 Paar Zwergfadenfische, 3 Panzerwelse und 4 Platys =)
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

5

Dienstag, 23. November 2010, 20:50

Wow, da hat aber einer Ahnung vom Thema :-D
Ich besitze 4 Bücher, darunter nur das 1x1 der Aquaristik v. Jeremy Gay (Kosmos), welches tlw sehr knapp bemessene Beckengrößen angibt. Naja, gibt schlimmeres. Das vorgestellte Buch würde mich interessieren - ich glaube, das kaufe ich mir mal gebraucht ;)

6

Dienstag, 23. November 2010, 20:54

Zitat

Original von Wasserstieglitz
darunter nur das 1x1 der Aquaristik v. Jeremy Gay (Kosmos)


Abend zusammen!

Habe das Buch ebenfalls. :-D Das mit den Beckengrößen stimmt. Aber ansonsten bin ich eigentlich sehr zufrieden damit. Hat mir als erstes Buch sehr gut die verschiedenen Abläufe im Wasser/Becken erklärt und würde dies als Einsteigerbuch als nicht das schlechteste bewerten. Aber da ich eh nicht der Fachmann bin, kann ich das wiederum auch nicht wirklich bewerten. ;)
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

7

Donnerstag, 25. November 2010, 18:00

Hallo

Das erstgenannte Buch habe ich auch und verstehe ehrlich gesagt Deine Aufregung nicht. Ich bin eigentlich der Überzeugung das es den Fischen vollkommen egal ist ob sie an einer Echinodorus, einer Vallisnerie oder einem Schneebesen vorbeischwimmen. Wichtig für die Tiere im Aquarium ist lediglich die Qualität des sie umgebenden Wassers. Ich habe in den letzten 36 Jahren auch noch kein Aquarium nach den vorgeschlagenen Beispielen eingerichtet. Informativ und interessant finde ich das Buch trotz alledem. Meiner Meinung nach kann jeder sein Aquarium so einrichten wie er möchte, Hauptsache es schadet den gepflegten Tieren nicht. Ich finde Deine Einstellung etwas intolerant und anmaßend.

Gruß
Andreas

8

Donnerstag, 25. November 2010, 18:50

Hallo,

da gebe ich Mellon Recht...

Mir scheint es so, dass gerade in "tierischen Dingen" viel lieber kritisiert, anstatt gelobt wird, da man mit offen gelegter Tierliebe immer die Symapthien auf seiner Seite hat. ;)
Da spricht es für sich, dass man direkt das Wort "Tierquälerei" liest, wenn man bei Amazon nach Rezessionen forscht.
Man muss das ganze doch einfach objektiv betrachten und Fische nicht als Mensch mit Schuppen und Flossen sehen. Das ist sicherlich oft nicht verkehrt(!), aber meistens nur überflüssig und oft (pardon) nervend.
Da sind die oft gescholtenen "Amis" im Gegensatz zu uns deutlich toleranter. Geschmacklose Deko schmerzt im Auge so manches Aquarianers, aber stört die Fische nicht im geringsten.
Wenn man natürlich darauf achtet nichts einzubringen, was die Fischen in irgend einer Weise gefährden kann... aber das sollte selbstverständlich sein.


Viele (auch gute Bücher) legen weniger wert auf die Beckengröße u.ä. .
Dabei muss man auch beachten, wann jenes Buch geschrieben wurde. Man sollte seine Informationen ja nicht nur aus einer Quelle schöpfen.
Und vor 30 Jahren hat man eben noch nicht auf die Tränendrüse gedrückt, wenn der "Schwarm" nur aus 5 anstatt 10 Tieren besteht oder ein Wabenschilderwels mit weiteren Bodenbewohnern in einem 150cm schwimmt.
Dafür findet man andere, sehr gute Informationen, die mittlerweile in Vergessenheit geraten sind oder bestimmte Aspekte sehr gut durchleuchten und erklären können.
Möglicherweise ist es für Anfänger sinnvoll sich ein Buch zu zulegen, an dem man auch fischtechnisch nichts zu Mosern finden kann und dennoch genügend Basics vorfindet, die das wichtige Verstehen lernen des System Aquarium vorfindet. Als Fortgeschrittener sollte man (hoffentlich) aber bereits genügend eigene Vorstellungen davon besitzen, dass man beispielsweise einen 50cm Fisch nicht in einem 100cm Aquarium halten kann.
Sowas sollte einem kein Buch vorschreiben.
Sowas sollte man als verantwortungsvoller Tierhalter selbst durch selbstständiges Nachdenken bemerken.
Dazu benötigt man kein Buch, sondern ein gesundes Bewusstsein für die Verantwortung, die man als Aquarianer hat. Das hat man oder hat man nicht.
Aber das kann einem auch kein Buch geben...

Schönen Gruß,
Mike

9

Donnerstag, 25. November 2010, 19:35

Hi,

bei den sachen kann ich noch lachen ich hab hier eins rumliegen:

-zwergfadenfisch 40cm
-mosaikfadenfisch 54l
-güssender gurami 80cm
-Blauer Fadenfisch 50cm Aquarium
-Gestreifter Fadenfisch 54l
-Kletterfisch (gibts den wirklich? nuja steht wird23cm) 80cm aquarium
-Dann was was in die andere Richtung verrückt ist: Siamesischer Kampffisch (Betta Splendens ab 70cm)

Also ich weiß nur bei Dem Betta Splendens und dem Zwergfadenfisch das es totaler unfug ist (die andren Tiere hab ich bisher noch nicht gehalten^^)

Achja die härte: Neons 12l

Buchnamen kann ich nich sagen hab ich vom Onkel mal bekommen und da war der Umschlag einfach Blau
Mfg: Thorben

10

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 11:37

Das Problem an dem Buch sind wohl weniger die Einrichtungsvorschläge. Dennoch sind Fische geblendet von einer rundum weißen Umgebung oder knallbuntem Plastikzeugs. Und wenn das Ganze dann noch gefährlich ist - wie zum Beispiel Schmerlen in ein Aquarium mit Lavagestein zu setzen oder zu wenig Versteckmöglichkeiten anzubieten - dann geht das durchaus in die Richtung Tierquälerei.
Zudem ist das Buch nicht nur gespickt mit nicht tiergerechter Einrichtung, sondern auch tierquälerischem Besatz. Ein Schwarm Pfauenaugenbuntbarsche in einem 100cm-Aquarium mit Salzzusatz? Die Fische farblich abstimmen auf die Einrichtung? Da gehts nicht mehr um Geschmack, sondern um Tierquälerei. Basta.

Hab mir das Buch nämlich auch gekauft und war schockiert oO

11

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 12:18

Hallo Sinah,
danke für deine Worte...hab schon fast geglaubt nur ich bin so überempfindlich ;)
Das Problem ist jetzt nur, dass indem du das Buch nun gekauft hast, du somit solche Bücher auch noch gefördert hast und das Buch in Sachen Verkaufsstatistik nach oben geht.... :-D :-D :-D
Naja aber das ist eine andere Geschicht!
Viele Grüße
Jenny
Viele Grüße

Jenny

12

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 12:50

Hallo Jenny,

bitte bitte :-D
Ich habs gebraucht gekauft, also hoffentlich niemanden unterstützt.


Social Bookmarks