Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 11:54

Ratlos!!

Hallo an alle!

Kurz die Geschichte wie es dazu kam: Vor 5 Tagen sind aus dem Urlaub zurückgekommen (Österreich) als ich am Montag die Wanderschuhe wegstellte war in dem Sohlenprofil eines Schuhs ein kleines Tier. Sehr leblos und blass, hatte ca. 6-7 Stunden Autofahrt in einer Tasche hinter sich! Ich habe es erstmal genommen und in ein Glasbehälter mit Sand und Steinen gepackt. Es hat sich relativ rasch erholt und hat jetzt wieder mehr Farbe und läuft in diesem Behälter auch durch die Gegend. Es hat ein kleines Deckelchen mit destiliertem Wasser und noch etwas Moos. Ab und an geht ins Wasser aber sonst verkriecht es sich im Moos. Ich habe keine Ahnung was es für ein Tier ist, hier die Beschreibung:

Vom Kopf bis zum Schwanz ca. 3 cm lang und ganz schmal. Die Farbe ist schwarzbraun matt und der Bauch ist ganz hellorange. Es hat keine Muster, Flecken oder sonstiges. Es hat auch keine sichtbaren Kiemen. Die Augen stehen leicht vom Kopf hoch wie bei einem Frosch. Es hat keine Schwimmhäute zwischen den Zehen. Der Schwanz ist wie der einer Eidechse aber zum Ende ca. 3mm ist es flach und hat davor eine kleine Kerbe, dies könnte auch eine Verletzung des Wanderschuhs sein!?

Ich habe große Angst das es verhungert, außer Wasser hat es bis jetzt noch nichts zu sich genommen. Wir haben einen großen Garten aber dort sind unsere Katze und derzeit noch viele Igel unterwegs und weil es so klein ist habe ich Angst das es erfriert.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen?!

Vielen Dank, Gruß Nicole70
»nicole70« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC02345.jpg
  • DSC02349.jpg
  • DSC02352.jpg
Nicole

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nicole70« (21. Oktober 2010, 12:20)


2

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 12:24

Ich würde auf einen kleinen Molch tippen. Es könnte aber auch ein Salamander sein.

Setzte ihn in der Nähe eines kleinen Baches/Tümpels, unter einem Stück Rinde, aus.

Den Rest erledigt die Natur.
Gruß Ralf

3

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 12:33

Das hört sich aber herzlos an 8o
Gibt es keine andere Möglichkeit?
Nicole

4

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 13:12

Hallo

sieht irgendwie nach kleiner Eideckse aus.

Ich würd vieleicht in nem Terraristikladen ein paar kleine Mehlwürmer, Heimchen oder andres kleines getier kaufen und es anbieten, vieleicht frisst es die???
Oder vieleicht mit Salat probieren
k.a. sieht auf jeden fall sehr empfindlich aus.

Könnte auch ein Molch sein, der hat aber nen seitlich abgeflachten platten Schwanz und auch kleine Schwimmhäute zwischen den Zehen

http://de.wikipedia.org/wiki/Bergmolch

kuck mal hier ob es deinem ähnlich sieht...

leider ssind die Fotos etwas unscharf

lg, Michèle
200L AQ, Tanganjika,
375L Gesellschaftsbecken
Schildkröteninnenteich mit 3 Schildis
30L Nano Cube mit 1Tylomelania sp. 2 Geweihschnecken, vielen Turmdeckelschnecken und ca 20 Red cherry Garnelen

5

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 13:27

Ja, von der Form kommt das hin. Bei genauem hinschauen ist der Schwanz auch etwas flach. Man kann ihn schlecht anfassen es ist alles so zart! Ich habe Angst ich mach was kaputt!!
Fressen die denn Salat oder kann ich vielleicht was im Garten finden? Würmer?
Braucht er Wasser zum baden was kann ich noch für ihn tun? Braucht er es warm oder kühl, hell oder dunkel? Tut mir leid die vielen Fragen aber ich will ja nichts falsch machen.
Nicole

6

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 13:44

Mh, ist ja an sich ein Wildtier, allerdings sind die bei denen Temperaturen schon irgendwo verbuddelt im Winterschlaf, d.h im Sommer sind er ja reine Unterwasserbewohner, die aber zu Luftholen auftauchen und auch mal an Land gehn, z.b. wenn der Teich austrocknet.
Im Winter sind sie an Land und verbuddeln sich irgendwo, um Winterschlaf (Winterstarre) zu halten.
Dies ist vermutlich ein Jungtier aus diesem Sommer, was wohl sehr spät dran war, denn es ist noch sehr klein.
Du kannst es in einem Aquaterrarium drinnehalten, Heizung brauchst du keine.
Sie brauche sowohl Wasser als auch Land mit ner guten Ausstiegmöglichkeit.
Auch extra Beleuchtung glaub ich brauchst du nich, gibts ja drauussen auch nicht.

Wenn ich mich nicht irre sind es Fleischfresser, die kleine Wasserlebewesen und auch Würmchen fressen, ich würde es mal damit versuchen.Vieleicht findest du noch nen kleinen Regenwurm im Garten.

mehr kann ich dir auch nicht sagen, ich kenn dir Dinger nur von bei uns aus dem Teich, es gibt aber auch Leute die Molche als Haustiere halten.

Vieleicht fressen sie auf aufgetaute Mülas, man müsste es versuchen, könnte ich mir aber vorstellen

Dir und dem kleinen viel Glück, Michèle
200L AQ, Tanganjika,
375L Gesellschaftsbecken
Schildkröteninnenteich mit 3 Schildis
30L Nano Cube mit 1Tylomelania sp. 2 Geweihschnecken, vielen Turmdeckelschnecken und ca 20 Red cherry Garnelen

7

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 13:47

Moin,

ab Oktober suchen die sich fernab des Wassers frostgeschützte Stellen, z.B. Keller.
Wenn Du ihn jetzt raussetzt, dürfte es noch warm genug sein, dass er etwas Neues findet.

Ich hatte vor 3 und 4 Wochen auch zwei Kerlchen auf meiner Terrasse zu Besuch. Von Deiner Beschreibung her tippe ich auf die gleiche Art, nämlich wie schon erwähnt Bergmolche.

Diese Seite fand ich sehr informativ:
http://www.froschnetz.ch/arten/bergmolch.htm

Anbei ein Bild unseres Besuches, ca. 10cm groß.

Viele Grüße
Sandra
»hegge« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bergmolch.jpg
Freue mich über jeden Klick . ;)

8

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 13:53

Vielen Dank für eure Hilfe. Ich werde jetzt mal den Garten umgraben und such Würmer :-D

Schön hier so schnell Hilfe zu bekommen! Vielen Dank!!

Gruß Nicole70
Nicole

9

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 14:55

Bei froschnetz.ch sind sehr kompetente Leute angemeldet.
Sie werden Dir aber alle sagen, dass das Tier nach draußen gehört.
Vielleicht war er ja gerade dabei sich seinen Platz für den Winter zu suchen und Du hast ihn dabei "eingesammelt"

Die Natur sieht einen nicht gerade geringen Schwund bei Amphibien vor. Das ist auch der Grund warum Frösche tausende von Eiern legen.

Entweder er packt es oder er stribt, aber ihn warm zu überwintern ist keine gute Idee.
Gruß Ralf

10

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 15:31

Hallo Ralf, vielen Dank du hast wohl recht! Ich dachte erst er ist ja noch so klein aber es ist wohl besser so!
Danke für deinen Rat

Gruß Nicole

Nicole

Social Bookmarks