Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 16. Oktober 2010, 16:20

Eiablageplatz Wasserschildkröte

Hallo zusammen,

ich habe hier schon ein wenig gestöbert, aber für mich noch nicht das richtige gefunden.

Erstmal ein bißchen zur Erklärung:
Ich besitze 3 Schildkröten ... 2 sind Geldwangen, habe ich seit einem Jahr als Jungtiere bekommen. Die beiden bewohnen ein 1,50x0,60 m Becken. Ich vermute es werden Männchen sein, bin mir dabei aber noch nicht wirklich sicher.
Die andere Schildkröte vermute ich auch als eine Gelbwangenart ... ich weiß, dass es etliche Arten gibt, die so bezeichnet werden. Wir wohnen seit 2 Jahren hier und das Tier war bereits im Teich im Garten. Wir haben den Teich leer machen müssen (Fischläuse) und haben dabei gleich den Schlam entfernt. Nun kann sie sich aber im Winter nicht mehr einbuddeln.
Ich habe sie nun mit im Haus ... sie ist in einem 1,20x0,50 m Becken untergebracht ... NUR ÜBER WINTER ...
Beim Tierarzt waren wir auch schon und dort wurde mir wie ich auch vermutet habe gesagt, dass es sich um ein Weibchen handelt.

Nun zu meinem Problem:
Seit einigen Tagen sonnt sie sich sehr viele Stunden am Tag, sie wirkt unruhig und wird leicht "aggresiv" ... äußert sich dadurch, dass sie in das Auslaufrohr des Außenfilters beißt.
Ich habe die Vermutung, dass sie vielleicht Eiern ablegen muss ... ich weiß, diese sind nicht befruchtet, aber raus müssen sie ja trotzdem ;)
Kann mir jemand einen kostengünstigen und einfachen Tipp geben, wie ich meinem Mädchen einen Platz schaffen kann??? Wie gesagt, sie ist nur über Winter im Haus und das zusätzliche Becken, der Filter, die Beleuchtung etc. waren schon sehr kostenintensiv.
Habe gelesen, dass es Leute gibt, die das Tier einfach eine Zeit lang in eine Kiste aus Sandgemisch setzen.

Bin über alle Tipps und Ratschläge sehr dankbar!!!

LG
Janina


EDIT: 17:45
Ich habe sie nun mal fotografiert ... sonnt sich nämlich nun schon eine Weile.
Habe auch mal den Schwanz rangezoomt ... der Ansatz sieht recht dick aus, kann aber nicht mal sagen, ob es erst seit kurzem ist.
Vielleicht kann mir ja dann auch jemand sagen, ob es sich hierbei wirklich um eine Gelbwange handelt ;)
»Starlight611« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0403.jpg
  • IMG_0421.jpg
  • IMG_0423.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Starlight611« (16. Oktober 2010, 17:57)


2

Montag, 18. Oktober 2010, 11:06

Hallo Janina

deine Schildkröte ist zimlich sicher ein Weibchen und auch ne Gelbwange, kuckst du hier:

http://www.wasserschildkroete.de/gelbwan…dkroete%201.htm

oder ne Florida

http://www.wasserschildkroete.de/florida…dkroete%201.htm

es gibt auch Mischlinge von Rot-Gelbwangen und Florida....

Vieleicht fühlt sie sich im becken nicht wohl'???

Wie gross bzw wie alt ist das Tier denn?

Hab nur Männer, mit Eiablageplätzen kenn ich mich gar nicht aus...

lg, Michèle
200L AQ, Tanganjika,
375L Gesellschaftsbecken
Schildkröteninnenteich mit 3 Schildis
30L Nano Cube mit 1Tylomelania sp. 2 Geweihschnecken, vielen Turmdeckelschnecken und ca 20 Red cherry Garnelen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michele« (18. Oktober 2010, 11:13)


3

Montag, 18. Oktober 2010, 15:17

@Michele
Von der von Dir vorgeschlagenen Seite halte ich nicht so viel.
Die Gründe liefert die Seite selber.
Beispiel:
http://www.wasserschildkroete.de/euro%20…dkroete%201.htm
Da man sie nicht ganzjährig draußen halten kann, leben sie auch in Meck-Pom., Polen und dem Kaukasus. :rolleyes:

Meiner Erfahrung nach ist man hier:
http://www.schildkroetenforum.com/
besser aufgehoben. Die Leute helfen wirklich und sie wissen auch was sie raten.

P.S. Ich bin seit kurzem auch Schildkrötenbesitzer und habe in beiden Foren nach Rat gesucht.
Gruß Ralf

4

Montag, 18. Oktober 2010, 15:28

Hallo Ralph

da stimm ich dir voll und ganz zu, sie haben schon manchmal ganz andere Ansichten wie die, die ich vertrete.
Sie haben eine ganz gute Artenbeschreibung, was die Fotos angeht. Haltungsbedingungen ist eh immer ein Diskussionsthema bei Wasserschildkröten, aber sie vertreten hier nicht unbedingt meinen Standpunkt, das geb ich ehrlich zu
Werd mir die von dir vorgeschlagene Seite aber auch ankucken, bin ja lernfähig ;-)

Vielen Dank und lg, Michèle
200L AQ, Tanganjika,
375L Gesellschaftsbecken
Schildkröteninnenteich mit 3 Schildis
30L Nano Cube mit 1Tylomelania sp. 2 Geweihschnecken, vielen Turmdeckelschnecken und ca 20 Red cherry Garnelen

5

Montag, 18. Oktober 2010, 17:44

Danke erstmal an euch beide,

werde mir die anderen Seiten einfach mal anschauen ... vielleicht finde ich dort Rat.

Aber nun zu deinen Fragen Michele:
Mein Weibchen ist 20-25 cm groß ... also ich denke so gut wie ausgewachsen.
Das genaue Alter kenne ich leider nicht ... wir sind vor 2 Jahren hier eingezogen und die Schildkröte war bereits von der Vorbesitzern im Teich und zu der Zeit bereits im Winterschlaf. Aus Erzählungen hieß es, sie sei bereits 4-5 Jahre im Teich. Also wird sie in etwa 6-7 Jahre alt sein.
Klar, es ist für sie natürlich relativ ungewohnt in einem Aquarium im Haus zu sein, da sie vorher all die Jahre draußen war. Sie ist nun ja schon ca. 2 Monate im Haus (durch die besagten Fischläuse) und hat bisher kein verhalten gezeigt, dass ich meine sie würde sie toootal unwohl fühlen.
Sie sonnt sich regelmäßig, sie schaut neugierig umher, reagiert auf uns Menschen und ist mittlerweile relativ zutraulich geworden ... also nicht groß anders als meine beiden kleinen ;)

Ich habe nun heute einen "Korb" besorgt. Dieser ist mit Folie ausgelegt und wir mit Sand/Lehm gefüllt. Versuche diesen dann im Becken zu platzieren.
Außerdem habe ich nun Kies für den Boden besorgt. Ich habe die Tiere kurzerhand am Wochenende getauscht, sodass sie graben konnte und ich muss gestehen, sie schien schon etwas ruhiger.

Weiß denn vielleicht jemand, wie lange man warten sollte wenn kein Ei gelegt wird?
Ich versuche den Weg zum Tierarzt erstmal aufzuschieben ... 1. ist es denke ich nochmal zusätzlicher Stress für das Tier und 2. sind die Preise der Tierärzte nicht unbedingt eine Kleinigkeit (wobei ich scheinbar noch einen guten habe ;) ).

Mich würden allgemein mal Fotos von euch anderen interessieren ... durch Optik kann man sich für die Lieblinge finde ich immer noch am meisten abschauen.

6

Dienstag, 19. Oktober 2010, 08:14

Hallo Janina

wenn sie schon 2 Monate im becken ist müsste sie sich ja schon dran gewöhnt haben, glaub ich.

hab mir gestern in dem anderen Forum auch noch ein paar Bilder von Eiablageplätzen angesehn, ich glaub da findest du gute Beispiele.

Vom Alter her könnte es passen, vieleicht etwas mehr, hätte so auf 8 getippt, sie wird aber wohl noch etwas wachsen, ich glaub die Weiber können so um die 30cm werden.

Von Eiablage hab ich wie gesagt, keine Ahnung, da ich eben nur Männer habe...

Leider ist meine kamera verliehn, wenn ich sie wieder habe, werd ich Fotos machen ;-)

lg, Michèle
200L AQ, Tanganjika,
375L Gesellschaftsbecken
Schildkröteninnenteich mit 3 Schildis
30L Nano Cube mit 1Tylomelania sp. 2 Geweihschnecken, vielen Turmdeckelschnecken und ca 20 Red cherry Garnelen

7

Dienstag, 19. Oktober 2010, 12:01

Hi Janina,
glaube mit einer Sandkiste fährst du beim Eiablegen recht gut (ist jedenfalls bei Landschildkröten so).
Aber kann es vielleicht sein das ihre innere Uhr tickt und sie einfach nur ihren gewohnten Winterschlaf (den sie ja seit ca 6 Jahren immer draußen gemacht hat) halten möchte?
Bei welchen Temperaturen wird sie derzeit gehalten?
Bin mir jetzt nicht sicher wie das mit Wasserschildkröten ist, aber vielleicht solltest du mal die Temperatur runterfahren / die Lichtzeiten verkürzen und schauen ob sie "schlafen" geht.
Wenn die Schildkröte die letzten Jahre draußen Winterschlaf gehalten hat, glaube ich ist es nicht gut wenn man ihre gewohnheiten verändert oder?

VG Jenny
Viele Grüße

Jenny

8

Dienstag, 19. Oktober 2010, 14:00

Hallo Jenny,

Sandkiste gut und schön ... das Problem ist ja etwas im Aquarium zu integrieren ... werde eine Art Blumentopf mit einem Sandgemisch füllen und ins Becken stellen.
Ich halte sie nun bei 24 ° Wassertemperatur und eben einem warmen Sonnenplatz ... mir wurde gesagt, dass würde reichen um das Tier "wach zu halten".

Janina

9

Dienstag, 19. Oktober 2010, 19:07

Hi Janina,
das ist ja genau die Frage! Ist es so gut ein Tier was seit Jahren Winterschlaf hält wach zu halten? Die Schildkröte ist es bisher nicht anders gewöhnt gewesen und wenn sie nun "künstlich" wach gehalten wird, stellt sich mir die Frage ob das vielleicht das Verhalten verursacht.
Vielleicht probierst du es mal mit dem Blumentopf. Dieser müsste aber glaub ich so groß sein, dass die Schildkröte draufpasst und auch buddeln kann.
Viel Glück und vielleicht meldet sich noch einer!
VG Jenny
Viele Grüße

Jenny

10

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 16:38

Ich habe heute beide Aquarien neu gemacht ... als einfache und kostengünstige Möglichkeit habe ich nun eine Plastikkiste in das Becken gestellt und diese mit Sand gefüllt ... nun kann die Schildkröte buddeln und ihre Eier ablegen.

Ich muss mir nur noch etwas geeignetes überlegen, damit die Tierchen auch bequem in die Kiste klettern können.
Vorschläge?
Von Holz bin ich nun total abgeneigt, da es irgendwann gammelt wenn es teils im Wasser und teils an der Luft ist.

Ich weiß nicht, ob es gut ist die Schildkröte wach zu halten ... ich habe mich bei uns im Tierladen mit einem unterhalten der sich gut auskennt ... er ist der Meinung dass es okay ist die Tiere ohne Winterschlaf zu halten ... ich hoffe einfach er hat recht.
Im Prinzip kann man sich ja nur immer wieder bei anderen und ihren Erfahrungen informieren ...

11

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 08:23

Wie wäre es mit Doppelstegplatten oder Plexiglas und darauf klebst du, mit z.B. Brosil/Adeseal kleine Stege?
Gruß Ralf

12

Freitag, 22. Oktober 2010, 16:54

Hallo razor72,

prinzipiell eine gute Idee ... ich hatte das für meine beiden kleineren Schildkröten bereits mit Plexiglass und dann mit Aquarienkleber Kies drauf geklebt.
Halte davon leider nicht mehr so viel ... das wurde im Wasser immer weicher und die Tiere haben es abgefressen ... habe da glaube ich "Raubtiere" in meinen Becken ;) ... die knabbern alles an was ihnen zwischen die Kauleisten kommt :D

13

Samstag, 23. Oktober 2010, 17:21

So, ich habe nun mal "provisorische" Lösungen gefunden ... hat jemand noch Verbesserungsvorschläge?

Die ersten beiden Bilder sind aus dem Becken meiner "großen" Dame ... die anderen beiden Bilder sind von meinen beiden "kleinen" Männchen (?).
»Starlight611« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0431.jpg
  • IMG_0432.jpg
  • IMG_0433.jpg
  • IMG_0434.jpg


Social Bookmarks