Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. August 2010, 23:00

Mein kleines Oceana...

Hallo zusammen! :-D
Zwar bin ich heute Abend wohl schon etwas spät dran, aber ich halte mein Versprechen gerne und zeige Euch hier mal mein Aquarium etwas genauer:

Mein Aquarium auf dem Nachttisch
Der Deckel hat eine integrierte Klappe...
Das Reich Oceana
Westseite des Beckens
Ostseite des Beckens
Das Becken wird indirekt beleuchtet...
Putzig: Spielen mit dem Spiegelbild! =3
Kleiner Schnappschuss: Was guckst Du? xD

Okay, im Vergleich zu all Euren "richtigen" Aquarien wirkt mein Becken, welches eigentlich eine Fischtransportbox ist, schon sehr klein... =) Doch 1.5 Liter reichen für eine kleine Artemienzucht eigentlich völlig, zudem fasst das Becken ohne Probleme auch 2 Liter.
Das Aquarium befindet sich auf meinem Nachttisch und wird von westlicher Seite her durch mein grosses Zimmerfenster mit Licht versorgt. Zudem befindet sich die Nachttischlampe in der Nähe, die allerdings nicht stark heizt, da indirekt beleuchtend und mit matter Schwachstrombirne versehen.
Da eine Luftpumpe bei so geringer Wassermenge nicht von Nöten ist hauche ich meinen Tierchen mit der guten, alten, manuellen Pumpe den Lebensatem zu, die ich noch aus Kindertagen besitze. Bisher hat sie meinen Artemien und mir immer gute Dienste geleistet, man muss halt nur entsprechend vorsichtig damit operieren. =)
Die Wassertemperatur liegt eigentlich immer um die 23°C. Ich verwende gewöhnliches Leitungswasser, das ich aber vorher filtere (wegen Kalk) und 24h stehen lasse. Auf 0,5 Liter folgen dann 2 schwach gehäufte Teelöffel Artemia-Salz, zum Füttern gebrauche ich Liquizell inzwischen eher selten, praktisch nur noch Mikrozell (Beides spezielles Algenfutter).
Die Einrichtung meines kleinen Unterwasserreiches besteht aus:
- Azurblauem Garnelenkies
- 1 Nanothermometer (in der Ecke)
- Dekoschlösschen (Nicht begehbar, aber unter der Brücke können meine Lieblinge durchschwimmen)
- 4 Muscheln (alle auf Spanientrips gesammelt)
- 3 Steinen (1x Perlmutt, 2x Sodalith)

Ich hoffe, dass Euch mein Becken gefällt, hab mir Mühe gegeben... :) Übrigens, sieht man vielleicht sogar im ersten Bild ein wenig: Oceana ist in den Farben Blau und Weiss gehalten, den Farben meines Zimmers. War eigentlich nicht so geplant, da hat sich wohl einfach mein Unterbewusstsein spontan beim Einkauf gemeldet. =)
Liebe Grüsse,

Deby
"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand." — Charles Darwin

2

Donnerstag, 19. August 2010, 23:07

Ist das süüüüüß :]

Ach, die Fensterbankgrößen sind manchmal am spannendsten!

Aber sag, du gibst doch nur Salz hinzu, keine Eier mehr, oder? Wieviele Tiere leben darin? Wie oft machst du Wasserwechsel?

3

Donnerstag, 19. August 2010, 23:19

Hi Deby,
echt super!
Aber mal ne Frage:
Wie alt/groß werden die eigentlich?
Viele Grüße

Jenny

4

Donnerstag, 19. August 2010, 23:23

@Dante: Ganz herzlichen Dank!! :-D
Mir geht's mit der "Fensterbankgrösse" seit jeher so, da ich es gerne "überschaubar" mag... Wobei ich natürlich auch das 60-Liter-Salzbecken meiner Cousine über alles bewundere, doch für Artemien wäre das dann wohl doch etwas zu gross. =)
Wasserwechsel ist bei mir nicht nötig, da ich das Becken mit der manuellen Pumpe von grobem Schmutz befreie (Leichen & abgestreifte Häute). Zudem pumpe ich 1x im Monat vorsichtig 1 Deziliter Wasser aus dem Becken raus und fülle anschliessend wieder 1 Deziliter ein - Dieser Deziliter enthält aber zusätzlich viele kleine Nauplien, die ich in einem Incubator (Brutkasten) schlüpfen lasse. So gibt's Babys, frisches Wasser und Sauerstoff in einem Durchgang. ;)
Momentan leben 5 ausgewachsene Artemien, so wie 20 Nauplien im Becken, die alle unterschiedlich gross sind - Es ist also genug Platz für alle vorhanden. :)

@Pittiplatsch: Danke vielmals! *Freu*
Artemien werden in "Gefangenschaft" etwa 2 Monate alt und 1,5 cm gross. (Durchschnitt wohlbemerkt. :) )
Ganz liebe Grüsse,

Deby
"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand." — Charles Darwin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Artemia-Mama« (19. August 2010, 23:26)


5

Donnerstag, 19. August 2010, 23:26

Oh, ich hätte gedacht, daß die Krebschen irgendwann selbst Nachwuchs bekommen.

In der Datz war mal ein sehr interessanter Bericht über Salinenkrebschen in der Badewanne =)
Da hatte jemand im Garten eine Wanne stehen und hat sie darin gezüchtet. Das ganze Jahr über!

6

Donnerstag, 19. August 2010, 23:49

Hallo!

Badewannen-Artemien gibt es immer noch:
http://www.ifmn.net/de/artemia/artemia-i…landkultur.html :-D

Gruß

Wolfgang

7

Donnerstag, 19. August 2010, 23:54

Die ist aber nicht Typ bahama-beige, ob das wirklich sooo gut funktioniert? =)

Interessanter Link!

8

Freitag, 20. August 2010, 00:33

Weiße Wanne mit grünem Wasser funktioniert bestens! Beim Typ bahama-beige wäre ich mir da nicht so sicher! :-D

Gruß

Wolfgang

9

Freitag, 20. August 2010, 00:34

Doch, funzt, bahama-beige war die aus dem Datz-Artikel =)

10

Samstag, 21. August 2010, 20:21

Wow, DAS nenn ich mal ein grosses Becken! =)
Wir haben 'ne beige Badewanne, aber mein Bruder würde mich vermutlich töten, wenn ich ihm sein wöchentliches 3-Stunden-Bad vergraulen würde... xD Dann doch lieber das kleine, feine Oceana. ;)

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand." — Charles Darwin

Social Bookmarks