Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. August 2010, 21:15

"Mare tranquilitatis" Gesellschaftsbecken

Hallo zusammen,
ich möchte Euch mein Gesellschafts-Aquarium vorstellen:

Maße: 80cm x 35cm x 35cm
96 l

Wasserwerte:
T=26°C, Nitrat=10mg/l, Nitrit=0mg/l, GH=8°d, KH=3-6°d, pH=7, Chlorid und Kupfer nicht nachweisbar.

Technik: 2x18W LSR, Nachtlicht, Aussen-Topffilter u.a. mit etwas Torf, Heizstab, Bio-CO2-Anlage (tags), Durchlüftung (nachts), Strömungspumpe, Temperatur- und zeitgesteuerte Oberflächenlüfter.

Dünger: "ProFito" und "Ferro"

Ernährung: feines Flockenfutter, zerkleinertes Trockenfutter, Frostfutter, Artemien und anderes Lebendfutter, Bodentabletten, Staubfutter und Flüssigfutter zusätzlich für die Fächergarnelen. Hin und wieder für herbivor Veranlagte: Gurke, Salat o.ä.

Bodengrund: schwarzer Kies (abgerundet), ca 2mm Körnung, im bepflanzten Bereich mit Pflanzgrund und gröberem Kies unterlagert.
Im Vordergrund eine Sandfläche feiner Körnung.

Pflanzen: Froschbiss, Schwimmfarn und Wasserlinse an der Oberfläche (durch einen grossen Ring gehalten), hinten Vallisneria, davor Bastardludwigie und rosanerviger Wasserfreund, hinter der Strömung, links, Microsorum, vorne Cryptocoryne und rechts Pogostemon. Eine Anubia räkelt sich auf einem Holz in der Mitte der Pflanzen. In der Bucht ist die liegende Wurzel mit Javafarn bewachsen, ebenso die schwebende Kugel. Ganz vorn kugeln drei Mooskugeln umher...

Tiere:
Wirbellose: 3 spektakuläre Fächergarnelen, vermutlich alle weiblich, 3 fleissige Kirschgarnelen, 2 unermüdliche Zebrarennschnecken, einige Posthornschnecken (rot und braun), einige Quellblasenschnecken (über die es viele interessante Informationen gibt, befragt doch mal eine Suchmaschine, es lohnt sich!) und eine garantiert nicht hungerleidende Raubschnecke.

Wirbeltiere: Momentan (nur) 4 unglaublich elegante Knurrende Zwergguramis (eigene Nachzucht), 6 emsige Zwergpanzerwelse, 9 patroullierende Funkensalmler, 1 Ancistrusweibchen "Sissi".

Die Fische sind alle ausgesprochen friedlich (war ein Kriterium), die Guramis verweilen oft lange an einer Stelle und beeindrucken durch ihr prächtiges Aussehen und ihr komplexes Verhalten, die Funkensalmler bringen da etwas mehr Bewegung als lockerer Schwarm. Die Fächergarnelen verlassen selten ihren Platz an der kleinen Strömungspumpe. Scheu sind nur die Zwergpanzerwelse, sie zeigen sich ohnehin erst am Abend, wenn sie ihre Höhlen und das dichte Kraut verlassen. "Sissi" steht sehr auf Gurkenscheiben und Luftblasenmassagen und sucht die Höhlen nur selten auf.

Soweit erstmal, allen einen schönen Abend,

Gruß aus Wien!
»oneofsix« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC_0017222.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »oneofsix« (13. August 2010, 21:25)


2

Freitag, 13. August 2010, 21:56

Hallo oneofsix!

Also ich habe mir erst das Foto angeschaut und dann die Maße gelesen. Hast Du wirklich geschickt arrangiert, ich hätte auf mindestens 1m Becken getippt!

Sieht schön aus! Nur ob das mit dem Sand so eine gute Idee ist, weiß ich nicht. Hab mehrmals gelesen, dass sich der Sand mit dem Kies vermischen wird und dies dann wie Beton wirken soll?
Lieben Gruß
Marius

Mein Hobby:
FC Blog

3

Freitag, 13. August 2010, 22:09

Hallo King Lui,
Danke erstmal!
Ja, der Sandsee war erst gar nicht zu bändigen, hatte sich schon nach zwei Tagen vermischt. Ich habe dann einen Silikondamm als Abgrenzung rund herum gelegt, in den ich aussen Kies und innen Sand eingedrückt habe. So hält es jetzt ein paar Wochen, aber dann muss ich den Sand absaugen und ersetzen (sieht dann auch nicht mehr so schön weiss aus).

Gruß!


Social Bookmarks