Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 30. Mai 2010, 22:12

mein neuer Nano-Cube

Moin Moin,

nachdem das einstmals geschenkte 70L von Tetra an Inkontinenz litt
brauchte ich Ersatz, das Tetra war eh hässlich, lief aber traumhaft stabil.

Die Wahl fiel auf einen stylischen 60Liter Cube von Dennerle.
Also Unterschrank aus Buchenleimholz zusammengschraubt, schwarz
gebeizt und gelackt.





den Außenfilter hab ich vom alten Becken übernommen.
Angesaugt wird aber nicht mehr über ne Klassische HMF-Matte,
sondern über eine Schaumstoffrolle.



Für Notfälle ein Blubberstein, CO2 wird direkt in den Filter geleitet.

Die Technik hab ich in den Unterschrank geschmissen, auf die Schnelle



Als Beleuchtung hab ich LEDs verbaut



Als Hauptbeleuchtung dienen HighFlux LED-Leisten mit 6000K Lichttemperatur,
dazu noch etwas warmweiße LEDs mit 3500K.
Und zum Spaß noch RGB-LEDs. Hab ich einfach unter die Abdeckscheibe geklebt.

Etwas Müll aus meinem Fundus aus Bastelzeiten verbaut, als
Abstandshalter dient ein zersägter blauer Filzstift ;-)



hier jetzt das AQ:















und ein paar Farbspiele:

6000K LEDs


3500K LEDs


und bunt








Original sieht das Becken deutlich besser aus als auf den Bildern.
Und die Pflanzen scheinen ordentlich zu Photosynthetisieren,
da steigen viele Bläschen auf. OK, die 6000K LEDs entsprechen
angeblich 160Watt Normalglühbirne (glaub ich sogar, damit kann man
nen normalen Raum sehr hell erleuchten)

Bewohner sind Zwergbärblinge, Christal Red Nelen,
Deltaflossenzwergwelse, Tiegergeweihschnecken, Posthorn- und Blasenschnecken

Viele Grüße Georg
Gruß Georg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fich« (30. Mai 2010, 22:20)


2

Sonntag, 30. Mai 2010, 22:55

Hallo Georg,

schöne Doku.

Der Schrank sieht ja wunderschön aus, gut gemacht. Beim Licht bin ich etwas skeptisch ob das ausreicht. So sehr viel Lichtleistung bringen LEDs nicht.

Halt uns auf dem Laufenden.

Von der Gestaltung ist Dir der Cube aber auf jeden Fall gelungen.

Viele Grüße
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

3

Sonntag, 30. Mai 2010, 23:22

Hallo Sandra,

Danke Danke

Zitat

Der Schrank sieht ja wunderschön aus

der Schrank ist auf minnimalen Bauaufwand konzipiert, dadurch passt er
aber auch gut zum Cube.

Zitat

Beim Licht bin ich etwas skeptisch ob das ausreicht. So sehr viel Lichtleistung bringen LEDs nicht

Ich wollte LEDs halt mal ausprobieren. Die sind sauhell, deutlich heller
als die Röhre im alten Becken. Ich war selbst recht überrascht. Die
brauchen 12 Watt. Dagegen ist die 15Watt Röhre echt blaß.
Wie es mit dem für Pflanzen verwertbaren Spektrum aussieht weiß ich natürlich nicht, aber die scheinen ordentlich Sauerstoff zu produzieren,
zumindest steigen viel Bläschen auf, deutlich mehr als in meinen Becken mit Röhren.

Zitat

Halt uns auf dem Laufenden.

Ich werd das beobachten und berichten, das braucht aber seine Zeit.

Viele Grüße Georg
Gruß Georg

4

Montag, 31. Mai 2010, 06:37

Hallo georg,

schön das es noch jemand mit den LEDs versucht. So wie ich das sehe hast du normale 5mm LEDs genommen. Ich arbeite bei meinen Becken mit HighPower LEDs. Habe da jetzt mal ein 23l Nanobecken mit 6 LEDs je 3,5Watt befeuert. Das Becken steht erst seid Donnerstag. Aber ich kann schon einen Prlfanzenwuchs erkennen. Und das beste ich brauche nur noch die hälfte an Strom für die Beleuchtung.

Bitte berichte weiter wie sich deine Pflanzen unter den LEDs verhalten, denn ich denke die Kostengünstigere Variante hast du aufgebaut.

Gruss Christian

5

Montag, 31. Mai 2010, 09:31

Hallo Georg,

ne echt schöne Doku zu nem noch schöneren Cube. :]

Ich bin ja nicht so der Fan von bunten Lichtern, aber das ist ja Geschmackssache. Den Bewohnern wirds ziemlich egal sein.... ist halt ne Männer-Technik-Spielerei, oder hat das nen tiefsinnigeren hintergrund, wenn die Schnecks durchs Rotlicht schlurfen?? ;)

Ansonsten Gestaltung und Bau: top !! Viel Glück !!
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

6

Montag, 31. Mai 2010, 13:12

Hallo,

@Christian
habe als Hauptbeleuchtung SuperFlux LED-Leisten genommen.
Die LED-Effizienz beträgt 160lm/W und die Leisten-Effizienz
(inkl. Steuerungselektronik) 105lm/W (Herstellerangaben).
Angeblich die effizienteste Serien-LED der Welt: (von Nichia Raijin)
Neutralweiß, 6000K., Farbwiedergabe 85 Ra, Abstrahlwinkel 80°.
Was auch gut ist: Die LEDs erzeugen wenig Wärme und sind schön flach.
Wie sich die Pflanzen entwickeln kann ich noch nicht sagen, das muss
ich mir erst mal einige Zeit ansehen. Werde dann meine Erfahrungen
/Beobachtungen hier schreiben. Für nen objektiven Vergleich
müßte man ein Becken optisch teilen und die Hälften unterschiedlich
beleuchten.
Die Farben der Fische erscheinen mir aber blasser. Liegt aber vielleicht
auch an dem jetzt stärkeren Licht.

@Heike
Ich bin eigentlich auch kein Fan von bunten Lichtern im AQ, war mal so
ne Spielerei zum Testen und die Kinder findens lustig.
Nebenbei kann man die ja auch weiß leuchten lassen wenn man alle
Farben zusammenmischt und damit das Spektum des Lichtes erweitern
ohne das es bunt aussieht (das war noch so ein Hintergedanke dabei)
Und z.B. die WarmweißLEDs + ein wenig Rot sind als Abendbeleuchtung
recht nett (als Hauptbeleuchtung aber nicht ausreichend).
Die einzelnen Farben als Beleuchtung werd ich nicht nutzen.

Viele Grüße Georg
Gruß Georg

7

Montag, 31. Mai 2010, 20:02

Hallo Schorschi,

hast du sehr gut gemacht. :] :]
Hätte ich aber bei deinen "bastlerischen" Kenntnissen auch nicht anders erwartet. :-D :-D

Mich würde aber auch interessieren, ob die Pflanzen mit den LED´s wachsen. Wäre vielleicht eine bessere Alternative zu den Röhren. Ob die allerdings bei 60m Höhe auch noch was bringen?........

Mich würden außer den Schnecken auch noch die anderen Insassen interessieren. Hast du da evtl. auch noch ein paar Bildchen?

Grüßle Dein Sonnenschein
Liebe Grüße von Sonja

8

Montag, 31. Mai 2010, 20:31

Hi

Sind sehr schöne Bilder geworden
vor allen die Farben der beleuchtung ;)
Viele grüsse Steffen

9

Montag, 31. Mai 2010, 21:05

Nabend,

hier ein paar schnelle Schnappschüsse der restlichen Bewohner im neuen Becken, sin die aus dem alten Auslaufmodell.





















Ciao Georg
Gruß Georg

10

Mittwoch, 2. Juni 2010, 23:00

Nabend,

aufgrund der LED vers. Röhre Diskussion hab ich grad mal nen Vergleich
gemacht. Zwei Bilder mit identischen Belichtungszeiten, aber
einmal mit meiner LED-Beleuchtung und einmal mit der Röhre.

Also LEDs mit 12Watt im Vergleich zu 15Watt Röhre (JBL-Nature)
Beide Bilder mit 1/30 sec., Blende 7,1, ISO1600

LED-Beleuchtung 12Watt


Röhre 15Watt


Die Belichtungszeit/Blende hab ich mit den LEDs ermittelt und dann
mit gleicher Zeit/Blende das Bild mit der Röhre gemacht.
Für die Röhre wären 1/8 sec und Blende 7,1 laut Knippse passend gewesen,
also für gleich helles Bild hätte ich mehr als die dreifache Zeit
belichten müssen.

Das macht natürlich keine Aussage über die Eignung des Lichtes
für die Pflanzen, zeigt nur die Effizienz der LEDS.

Interessant wäre auch ein Vergleich verschiedener LEDs, genauer
der Vergleich der zwei Sorten weißer LEDs
a) weißes Licht aus drei Farben zusammengesetzt, also drei LEDs
in einer LED vereint (rot+grün+blau)
b) energiereiche blau/UV LED beschichtet mit Floureszenzfarbstoff
(Ähnlich wie bei einer Leuchtstofflampe wird kurzwelliges,
energiereiches Licht in langwelliges, energieärmeres Licht
umgewandelt)

Ich vermute, dass Variante b) besser ist, bessere Effizienz und ein
relativ homogenes Spektrum. Variante a) hat deutliche Piks bei den
drei verwendeten Grundfarben.

Aber grau ist all die Theorie und "Versuch macht kluch"
Hätt ich mehr Zeit würd ichs mal austesten.

Meine Hauptbeleuchtung besteht aus Varante b)

Viele Grüße Georg
Gruß Georg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fich« (2. Juni 2010, 23:02)


11

Sonntag, 13. Juni 2010, 21:47

Nabend,

habe gerade zwei trächtige Nelen im neuen Becken gesehen:





Die Pflanzen wachsen übrigens sehr gut. OK, sind auch keine
besonders anspruchsvolle Pflanzen drinnen, aber die vorhandenen wachsen
sehr gut mit der LED-Beleuchtung.

Die Fische haben auch wieder ihre Farbe, war wohl die Schreckfärbung
nach dem Umsetzen, lag nicht an der LED-Beleuchtung.

Grüße Georg
Gruß Georg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fich« (13. Juni 2010, 21:49)


12

Montag, 14. Juni 2010, 08:19

Hallo,

ich muss sagen das ich ncht so gut mit den LEDs zurecht komme. Bin allerdings auch an schweren Pflanzen dran. So Sachen wie Mayaca,Blyxa und Hygrophila corymbosa "kompackt" wachsen sehr gut. HCC, Glosso, Ludwigia arcuata, Rotala sp. "green", Neseae pedicellata machen aber Probleme. Ich denke es liegt an dem Lichtspektrum. Werde da also mal schauen was man an den LEDs die schon drüber sind noch dazu setze.

Gruss Christian
»vetzy« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2010_06_14_Gesamtansicht.jpg

13

Donnerstag, 24. Juni 2010, 20:51

Nabend,

kleiner Zwischenbericht zum Pflanzenwachstum.
Alle Pflanzen wachsen gut. Hornkraut, Wassernabel und Wasserlinsen
muss ich regelmäßig entfernen.
Echinodorus tenellus, welches vorher im alten Becken am
rumkümmern war, wächst jetzt richtig gut und einige Pflanzen
bekommen einen leichten Rotanteil, waren vorher rein grün.

Viele Grüße Georg
Gruß Georg

14

Montag, 16. August 2010, 15:36

Servus, kannst Du bitte nochmal ein kleines Update machen wie dein Pflanzenwachstum jetzt so ist.
Mich würde außerdem noch interessieren ob die LED Leisten wasserdicht sind und woher du diese bezogen hast...

Gruß Rene´
360 Liter, 2 Peru Altum Skalare, 8 Panzerwelse, l 134
450 Liter, 30 Rote Neons, 9 Curipera Diskus, 20 Sterbas, l 134, ww: ph 6,5, KH 1, temp. 28,5
200er u. 120er L 134 Zucht
54 und 30 Liter Red Fire Garnelen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »renneeh« (16. August 2010, 15:40)


15

Montag, 16. August 2010, 21:24

Hi René,

das Pflanzenwachstum ist weiterhin gut, besser als vorher mit den
Röhren. Ich muss ständig Gärtnern und bis jetzt ist nichts eingegengen.
Auch Pflanzen die vorher am Kümmern waren wachsen jetzt gut.
Wasserdichte Ausführung der Leisten hätte es auch gegeben, hab aber die offenen
normalen genommen, bis jetzt keine Probleme.
Gekauft hab ich bei
http://www.leds.de/
und
http://www.leds24.com/
Ich hatte ja vorher große Zweifel, aber das nächste AQ wird auch
so beleuchtet, nur werd ich wohl noch mehr verschiedene LEDs
verbauen, sicher ist sicher.

Viele Grüße Georg

ps: Garnelennachwuchs hab ich jetzt auch gesichtet. (Aber die Zergbärblinge
werden sich wohl einiges holen, die sind immer und überall auf Jagd)
Gruß Georg

16

Dienstag, 17. August 2010, 18:43

Dank Dir Georg, bin nämlich gerade dabei meinen 30er Cube auf LED umzubauen. Machst du Dir echt keine sorgen wegen Wasser und der offenen Leisten.
Ich meine direkt mit Wasser kommen sie ja nicht in verbindung aber das Schwitzwasser setzt sich zumindest bei mir unter der Abdeckscheibe ab.

Habe da echt etwas angst was nen Kurzschluss angeht.

Bei nem 30er Cube müssten doch auch drei Leisten ausreichen oder wieviel würdest Du verbauen?

Gruß Rene´
360 Liter, 2 Peru Altum Skalare, 8 Panzerwelse, l 134
450 Liter, 30 Rote Neons, 9 Curipera Diskus, 20 Sterbas, l 134, ww: ph 6,5, KH 1, temp. 28,5
200er u. 120er L 134 Zucht
54 und 30 Liter Red Fire Garnelen

17

Dienstag, 17. August 2010, 19:10

Hallo Georg,

ich frage mich gerade, wie ich so ein schönes Cube übersehen konnte...
Wirklich sehr, sehr gut gelungen!

LG Philipp
[SIZE=7].[/SIZE]



[SIZE=7].[/SIZE]

18

Dienstag, 17. August 2010, 19:39

Feine Arbeit. Das gefällt mir sehr gut :)
Klasse AQ!
Viele Grüße
Philipp
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
450l Malawibecken
160l Becken (im Aufbau, HMF)
140l Südamerikabecken
120l Becken (im Aufbau, HMF)
54l Quarantänebecken (HMF)
30l Garnelenbecken (HMF)
Gartenteich
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Wenn man sich um das Wasser kümmert, kümmern sich die Fische um sich selber."

19

Dienstag, 17. August 2010, 20:10

Nabend,

danke für das Lob. Mir gefällt es auch immer noch sehr gut, auch wenn
das "Formgehölz" nicht mehr so gut zur Geltung kommt, alle Pflanzen
haben sich ausgebreitet und die Moosbälle sind stark gewachsen.

@PhilippK.: Besser spät als nie ;-)

@René: Kurzschluß ist eher nicht das Problem, langfristig kann es
natürlich zu Gammelerscheinung kommen, "elektrolytisches Rosten"
und dann irgendwann Ausfall der LEDs. Wobei das Schwitzwasser
kaum leitfähig sein sollte. Wenn die LEDs an sind ist Schwitzwasser
kein Problem, ein klein wenig Wärme erzeugen die ja auch, aber über
Nacht kondesnsiert natürlich schon Wasser an der Abdeckung und den LEDs.
Ich habs einfach mal riskiert, bis jetzt ists gut gegangen.
Ein 30er braucht natürlich weniger, die Anzahl der Leisten bzw. LEDs
ist nicht entscheident, entscheident ist die Lichtausbeute (Lumen)

Mein FAZIT: Bis jetzt kann ich keine Nachteile bezüglich des Pflanzenwachstums
der LED-Beleuchtung feststellen, eher das Gegenteil.

Viele Grüße Georg
Gruß Georg

20

Dienstag, 5. Oktober 2010, 09:17

Moin Georg,

welche Höhe hat denn das Becken?

Die LED leisten scheinen spitze zu sein.
Lg Dag

21

Dienstag, 5. Oktober 2010, 15:34

Hi Daggy,

das Becken hat eine Höhe von 43cm.
Und die LED-Leisten sind klasse, damit bin ich voll und ganz zufrieden.

Grüße Georg
Gruß Georg

22

Dienstag, 5. Oktober 2010, 20:53

Hey Georg

Ok dann hast du schon einiges mehr an Wassertiefe zu überbrücken als ich.

Für mein kleines wäre es tatsächlich ne Alternative, aber bei 160x60x60 ist mir der Spaß dann zu teuer.

Da komm ich mit T5 deutlich günstiger.
Lg Dag

23

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 08:48

Hi Daggy,

jau, ein 160x60x60 Becken gut mit LEDs auszuleuchten wird schon richtig
teuer. Da sind T5 deutlich billiger. Die Beleuchtung war bei meinem
kleinen Becken das teuerste, aber ich wollts mal ausprobieren.

Grüße Geoerg
Gruß Georg

24

Samstag, 12. Februar 2011, 10:50

hallo georg

dein becken incl. der technik gefällt mir sehr gut.

bin auch grad beim aufkauf eines denerle nano 60.
soll ein eheim aussenfilter 2222 gedrosselt kommen, alles auf einen nano tower von woha (wollte erst selber zum tischer, wär sicher aber teuer gekommen)

nun kommt die frage der beleuchtung.
led sind ja allgm. sparsamer. aber welche leistung hat eine leiste?

welche typ ist das genau , auch die warmweiß leds, wieviele hast davon?
womit hast die an die scheibe geklebt?

was hast du für eine genau co2 anlage? keine ahnung ob ich die auch noch hole. hatte bisher eine von us aquaristik. im trigon 190 wollten die pflanzen damit aber auch nicht besser wachsen, im gegenteil. wieder das für und wieder bezüglich co2.


--------------

sind das diese leisten?
mit 1,2w ja extrem wenig.
http://www.leds24.com/led-leisten/SuperF…-warmweiss.html

http://www.leds24.com/led-leisten/SuperF…2V---weiss.html


oder diese , was aber dann recht teuer wird?
http://www.leds.de/LED-Leisten-Module/Hi…html?force_sid=

http://www.leds.de/LED-Leisten-Module/Hi…html?force_sid=
Gruß Burghard

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »burki« (12. Februar 2011, 21:32)


25

Samstag, 12. Februar 2011, 22:01

Hallo Burghard,

die Hauptbeleuchtung machen diese LED-Leisten:
2 x Power SuperFlux-LED Leiste weiß 610lm, 500mm 12V gekauft bei http://www.leds.de ich glaub es war diese hier: http://www.leds.de/LED-Leisten-Module/Su…html?force_sid=
Art.Nr. 54801
Die Leisten hab ich in der Mitte geteilt.
Die Beleuchtung ist wirklich etaws heftig für das Becken.
Jetzt würd ich aber wohl die wasserdichte Variante nehmen.
Ich musste alles mit Silikon verkleistern. Erst hatte ich die Leisten nur mit drei Silikonpunkten festgeklebt, aber nach nem halben Jahr ist die erste abgefallen, dann hab ich sie massiv mit Silikon befestigt. Und an einigen Stellen hatte sich Grünspan gebildet.

Die Warmweiße Leiste und die RGBs hab ich nur zur Erweiterung des Spektrums dazugepackt. Obs was bringt ist unklar.
Aluminium LED-Leiste mit 15 SuperFlux-LEDs - 12V - 30cm - warmweiß Gekauft bei http://www.leds24.com Davon hab ich nur eine.

CO2-Anlage besteht aus ner Flasche mit Druckminderer, Magnetventil und Waschflasche als Blasenzähler.
CO2 wird direkt in den Filter geleitet.

Grüße Georg
Gruß Georg

26

Samstag, 12. Februar 2011, 23:00

danke georg

von diesen led leisten die du genommen hast finde ich im shop keine wasserdichten. die wasserdichten die dort sind haben ganz andere werte.

die frage ich wieviel schluckt eine glasscheibe wenn man die leds über der scheibe montoert?
Gruß Burghard

27

Sonntag, 13. Februar 2011, 11:14

Hallo Burghard,

wieviel Licht die Scheibe schluckt müsste man ausprobieren.
Die Originalleute die es zu dem Becken gibt sitzt ja auch über der Scheibe,
sollte also gehen. Bei mir würde sicher noch genug Licht im Becken ankommen.
Bei meiner Beleuchtung kann man das scon als starklichtbecken bezeichnen.
Nur sollte man vermutlich noch ne Abdeckung (optimal mit Reflektoren)
drüberbauen, sonst könnte das mächtig blenden.

Grüße Georg
Gruß Georg

28

Sonntag, 13. Februar 2011, 14:49

Moin Moin,
dass die eine Leiste abgefallen ist ist blöd, lag aber dann wie du schriebst wohl eher daran, dass sie nur an 3 Punkten montiert war, richtig?

Ist denn die Leiste selber funktionstüchtig geblieben trotz Kondenswasser usw.?
Viele Grüße
Philipp
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
450l Malawibecken
160l Becken (im Aufbau, HMF)
140l Südamerikabecken
120l Becken (im Aufbau, HMF)
54l Quarantänebecken (HMF)
30l Garnelenbecken (HMF)
Gartenteich
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Wenn man sich um das Wasser kümmert, kümmern sich die Fische um sich selber."

29

Sonntag, 13. Februar 2011, 21:03

Hallo Philipp,

irgendwie ist auch das verwendete Silikon etwas matschig geworden.
War wohl nicht geeignet. Das jetzt verwendete ist nicht weich geworden.
Witzigerweise ist die Leiste vor meinen Augen abgefallen. Hab ruhig vor dem
AQ gestanden. Die Leiste funktioniert bis Heute einwandfrei, hat sogar unter
Wasser geleuchtet. Den Fischen ist auch nix passiert.

Grüße Georg
Gruß Georg

30

Sonntag, 13. Februar 2011, 21:16

Huhu,
ich bin nämlich grad auf der Suche nach LED-Leisten, die ich in meinem 140l-AQ einsetzen kann. Werde aber wohl auf "wirkliche" Wasserfeste benutzen, die kosten zwar ein wenig mehr, aber hmm, ich denke dass es besser ist.

Viele Grüße
Philipp
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
450l Malawibecken
160l Becken (im Aufbau, HMF)
140l Südamerikabecken
120l Becken (im Aufbau, HMF)
54l Quarantänebecken (HMF)
30l Garnelenbecken (HMF)
Gartenteich
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Wenn man sich um das Wasser kümmert, kümmern sich die Fische um sich selber."

Social Bookmarks