Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 9. Februar 2010, 19:36

Mein 216l Würfel.

Moin Moin!

Inspiriert durch den Valdez ist es bei mir auch ein 60er Würfel geworden. Seit 2 Tagen ist es gerade in der Einlaufphase, kann es kaum erwarten den Fischen ihr zu Hause zu präsentieren. Besatz steht noch nicht fest, werden wohl auch ein Skalar Päärchen, einen Schwarm Rotkopfsalmler und paar Panzerwelse werden.

Da ich ein absoluter Neuling im AQ Bereich bin, bin ich über jeden Tipp zur Einrichtung und sonstiges sehr dankbar!

Nun denn, hier ist es:







Danke, mfG, Vincent.

2

Dienstag, 9. Februar 2010, 21:07

Hallo Vincent,

aus einem Würfelaquarium lässt sich recht viel machen, das war eine gute Wahl.

Persönlich sind mir zuwenig Pflanzen drin und die Wurzel finde ich auch sehr dominant.

Skalare sind sehr territorial, ohne weiteren Bewuchs sehen sich die Fische ständig, das kann, muss aber nicht, ziemlichen Ärger geben.

Wenn es nur Dein einziges Becken ist, würde ich mir die Sache mit den Skalaren nochmal überlegen. Was machst Du wenn die 2 anfangen sich zu bekämpfen? Rotkopfsalmler sind etwas sehr schönes. Panzerwelse sind auch recht hübsch. Der Bodengrund sieht da auch passend aus. Nimm aber eine entsprechende Anzahl einer Art, z.B. 10, im Zweifel bei kleineren Arten, auch 15 Tiere.

Was hast Du für Wasser?

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

3

Dienstag, 9. Februar 2010, 22:06

Danke für deinen Kommentar!
Wie gesagt, habe keine Erfahrung mit Aquarien und wollte erstma sehen wie sich die Pflanzen entwickeln. Aber wenn du von vorn herein sagst es ist zu wenig, dann muss ich noch ein wenig aufstocken. Die große Wurzel finde ich gerade gut, wenn sie denn schön eingewachsen ist wird das schon. Wenn die Skalare sich bekämpfen, kann ich die dem Händler zurück bringen. Erstmal soll auch nur der Schwarm und die Welse rein.

4

Dienstag, 9. Februar 2010, 22:10

Hallo Vincent,

die Wurzel nimmt schon viel Platz am Boden ein, das wird schwierig das die richtig eingewachsen wird. Vielleicht kannst Du sie aber so plazieren das sie weniger Grundfläche einnimmt.

Hast Du den Händler gefragt? Nimmt der wirklich Fische zurück? Das macht eigentlich so gut wie keiner. Und im Zweifel einen komplett zerfledderten Fisch nimmt der auch nicht.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

5

Dienstag, 9. Februar 2010, 22:46

Hallo Sandra,

Er meinte wenn es zu sehen ist dann geht das. Ansonsten ist das normal das die sich ab und an an die Wäsche gehen und da muss ich dann halt mit rechnen.
Auf die Wurzel möchte ich auch noch 2-3 Pflanzen drauf setzen und dann siehts schon ganz anders aus.

Gute Nacht, Vincent.

6

Dienstag, 9. Februar 2010, 22:54

Hallo Vincent,

Zitat

Er meinte wenn es zu sehen ist dann geht das. Ansonsten ist das normal das die sich ab und an an die Wäsche gehen und da muss ich dann halt mit rechnen.
Gut, ich habe andere Erfahrungen gemacht.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

7

Mittwoch, 10. Februar 2010, 10:35

Hallo Vincent,

als Freund von Würfelbecken sehe ich deinen neuen Beitrag mit viel Freude! Schön.

Ich stimme Sandra zu, daß ich Skalare zum jetzigen Zeitpunkt nicht als Besatz empfehle. In einer Würfelform fühlen sie sich ohnehin in ihrem Schwimmverhalten eingeschränkt, zusätzlich kommt Sandras Argument des Sich-Sehens ins Spiel.

Die große Wurzel finde ich persönlich nicht zu dominant. Du kannst den unteren bodennahen Bereich z.B. mit Javamoos oder einem Bund Javafarn begrünen (beide haften auf der Wurzel und dürfen nicht im Boden eingegraben werden), so daß weniger Holz und bald mehr Pflanze zu sehen ist. Auch dient das Moos kleinen Fischen als Rückzugsbereich.

Bei den Panzerwelsen bin ich großer Corydoras habrosus-Fan. Die Tiere sind kleiner als viele andere aus der Panzerwels-Familie, so daß Du auch mehr Individuen halten kannst.

Viel Spaß weiterhin - und ich freue mich auf neue Fotos.

Malte

8

Mittwoch, 10. Februar 2010, 22:35

Danke auch für deinen Kommentar! Ich habe mich auch sofort in die Würfelform verliebt, auch wenn es, wie ich feststellen wusste, schwierig zu gestalten ist.
Habe heute die Pflanzen nochmal draußen gehabt und sie etwas auseinander gezogen und noch mehr Watte entfernt. Hoffe sie wachsen wieder an. Löst sich die Watte im Wasser irgendwann auf? Ein paar Reste liegen im Becken verteilt.
Am Wochenende werde ich wieder zum Aquarien Shop und noch 2-3 Pflanzen kaufen.
Meint ihr es lohnt schon eine Wasserprobe mitzunehmen? Noch sind überall die Bakterien zu sehen. (Schleimig - Öliges Wasser)
Warum noch keine Skalare? Nur wegen Sicht? Habt ihr alternativ einen Vorschlag?

Gute Nacht, Vincent.

9

Mittwoch, 10. Februar 2010, 23:08

Hallo Vincent,

die Watte ist Steinwolle und lösst sich nciht auf. Schau das Du sie absammelst, im Zweifel ist sie aber nicht gefährlich.

Generell ist es sinnvoll das Du Deine Wasserwerte kennst, lass also das Wasser testen. Oder besorg Dir selbst ein Testset. Wenn Du Wasser testen lässt, bitte ohne Luftkontakt transportieren, sonst ist der pH Wert verfälscht.

Zitat

Warum noch keine Skalare? Nur wegen Sicht? Habt ihr alternativ einen Vorschlag?
Zumindest ich würde Dir ganz stark von Skalaren abraten. Alternativen? Wie wäre es mit einem friedlichen Paar Zwergbuntbarsche wie z.B. Apistogramma vijeta.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

10

Donnerstag, 11. Februar 2010, 10:42

Hi Vincent,

die gleiche Idee hatte ich auch: ein Pärchen Zwergbuntbarsche. Mir persönlich gefallen die etwas selteneren Farbspielarten von Pelvicachromis taeniatus sehr gut, einem nahen Verwandten des bekannten Purpurprachtbarschs. Sie vermehren sich bei gutem Lebendfutter und ruhigen Mitbewohnern auch gut, und die Brutpflege zu beobachten ist einmalig.

Gruß,
Malte

11

Sonntag, 14. Februar 2010, 17:24

Aufgrund der Wasserwerte und der zufriedenstellenden Nitiritwerte wurde der erste Teil Besatz reingesetzt.
Jetzt ist erstmal folgendes drin:

-10 Panzerwelse
-20 Rotkopfsalmler

Gefällt mir super bis jetzt. Der Schwarm donnert durch Becken, die Welse erkunden quirlich gemeinsam die Örtlichkeit. Werden wohl noch 10 Salmler dazukommen und dann die Skalare.



Weiter Fotos kommen wenn der Besatz vollständig ist. :)
mfG, Vincent

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Vinner« (14. Februar 2010, 17:59)


12

Sonntag, 14. Februar 2010, 17:38

Hi,

hübsches Becken... aber: Sehr, sehr mutig von dir nach einer so kurzen Einlaufzeit direkt so einen großen Besatz einzusetzen! Hast du den Nitritpeak verfolgen können?

Ich würde dir raten auf den Wert ein Auge zu haben!


Liebe Grüße,

Thomas
Liebe Grüße,

Thomas

ACHTUNG: 3 Skalare suchen dringend ein neues Zuhause ---> werft einen Blick in die Kleinanzeigen oder schreibt mich an!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Negeos« (14. Februar 2010, 17:39)


13

Sonntag, 14. Februar 2010, 18:12

Hallo,

was sind denn "zufriedenstellende Nitritwerte" nach deiner einwöchigen Einlaufphase in Zahlen?

Dein Becken halte ich für ungeeignet für die dauerhafte Haltung so großer Fische wie Skalare es nun einmal sind. Bei dir können sie ausgewachsen ja fast nur auf der Stelle schwimmen. Selbst ohne Territorialverhalten wäre mir das zu wenig für eine artgerechte Unterbringung.
Ich denke, gerade als Anfänger solltest du die Warnungen der anderen hier ernst nehmen.

LG Paula

14

Sonntag, 14. Februar 2010, 18:39

Mein Händler meinte nur "Wasserwerte sind gut, Nitrit ist raus, kannst mit einem Teil Fischen beginnen damit der Filter nicht zu sehr belastet wird".
Er hat mir eine Art empfohlen, die nicht ganz so groß wird und ich als Paar problemlos halten kann.
Vertraue ihm da mit seiner Aussage, da wir das Becken gemeinsam aufgebaut und eingerichtet habe. Er verkauft und betreut seit 25 Jahren.

15

Sonntag, 14. Februar 2010, 18:49

Eine Skalarart, die nicht so groß wird?
Da man Altumskalare eher selten im Handel findet, würde mich diese Aussage stutzig machen...

Aber es ist deine Entscheidung, ob du deinem Händler mehr glauben willst als den Schreiberlingen aus diesem Forum...

LG Paula

16

Sonntag, 14. Februar 2010, 22:53

Zitat

Original von Dante
Eine Skalarart, die nicht so groß wird?
Da man Altumskalare eher selten im Handel findet, würde mich diese Aussage stutzig machen...

Aber es ist deine Entscheidung, ob du deinem Händler mehr glauben willst als den Schreiberlingen aus diesem Forum...

LG Paula


Vielen Dank für den Ratschlag, entscheiden werde ich letztendlich. Für ein Paar finde ich das Becken ausreichend.

mfG

17

Sonntag, 14. Februar 2010, 23:01

Hi,

ich auch nochmal mit meinem Senf dazu ;)

Ich finde auch dass so ein Becken für ein harmonisches Paar Skalare (aber keine Altums!!!) OK ist, auch wenn es eben nicht Paulas Bild von Skalaren im Großbecken entspricht aber das Thema gabs ja schon in nem anderen Fred. Funktionieren kann es, sorg aber bitte für eine gute Unterbringungsmöglichkeit falls die beiden sich zu hassen beginnen!

Zum Nitrit und dem Händler muss ich Paula aber weiterhin beipflichten, ich finde es mehr als riskant nach nur einer Woche mit dem Besatz zu beginnen, ist einfach ein scheinbar all zu typischen, aus Ungeduld entstehender Anfängerfehler (ist nicht Böse gemeint!).

Also nimm dir wenigstens einen Rat zu Herzen, kauf dir für ein paar Euros einen Nitrit (NO2) Tröpfchentest und miss bitte die nächsten Wochen 2 mal Täglich den Nitritwert. Grade wenn du noch kein Auge für das Verhalten deiner Tiere hast ist es wichtig zu messen, später wirst du deinen Tieren jede Schwankung der Werte ansehen.


Liebe Grüße,

Thomas
Liebe Grüße,

Thomas

ACHTUNG: 3 Skalare suchen dringend ein neues Zuhause ---> werft einen Blick in die Kleinanzeigen oder schreibt mich an!

18

Montag, 15. Februar 2010, 07:45

Hallo,

Zitat

Er hat mir eine Art empfohlen, die nicht ganz so groß wird und ich als Paar problemlos halten kann.
Händler erzählen manchmal viel. Du scheinst Deinem Händler aber zu vertrauen. Also versuch es...

Skalare sind territoriale Fische, klar wenn Du ein wirklich harmonierendes Paar findest kann das klappen. Die warscheinlichkeit ist so gross, wie wenn man aus einer Schulklasse ein Mädchen und einen Jungen rausnimmt und sagt, ihr heiratet jetzt... Das kann klappen, die können sich lieben bis zu ihrem Lebensende. Ich will jetzt ganz sicher keine Fische vermenschlichen, sondern nur Warscheinlichkeiten unterlegen... Fische können in der Partnerwahl sehr wählerisch sein und einen nicht passenden Partner bis zum Tod jagen. Wobei Fische nochnicht mal etwas böses im Sinn haben, die wollen nur den Revierkonkurrenten verjagen. In der Natur klappt das, in einem grossen Aquarium auch, in einem 60er Würfel aber nicht.

Dein Händler hat Erfahrung, frag ihn doch mal wie es aussieht wenn sich Fische gegenseitig umbringen. Er kann Dir das bestimmt besser erklären wir wir hier.

Aber es ist Dein Aquarium und Deine Entscheidung. Und ehrlich gesagt, oft haben die Händler recht mit der Aussage "der wird nicht so gross", den der Fisch stirbt bevor er gross wird. Ich glaube von den vielen verkauften Skalaren wird nichtmal 1 % gross.

Wie erkennt Dein Händler eigentlich das Geschlecht bei Jungtieren? Das schaffen nichtmal erfahrene Züchter.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

19

Montag, 15. Februar 2010, 10:46

Hallo Vincent,

schöne Salmler hast Du. Ich würde an Deiner Stelle auf das Aufstocken verzichten und keine weiteren Artgenossen dazugeben. Die Anzahl ist für das Becken groß genug. Sonst wird es zu wirbelig im Aquarium. Zumal Deine Tiere auf dem Bild die Endgröße noch nicht ganz erreicht haben, also noch wachsen.

Gruß,
Malte

20

Montag, 15. Februar 2010, 13:56

Hallo zusammen

@Vinner
Mein erstes größeres Aquarium war ebenfalls ein 60iger Würfel.... mir gefällt diese Form ausgesprochen gut. Meines stand frei. Es war so eingerichtet, dass die Fische um eine hohe bepflanzte, in die Mitte gesetzte Wurzel herum schwimmen konnten. Man konnte das Treiben im Becken von allen Seiten gut bobachten.

Zitat

Mein Händler meinte nur "Wasserwerte sind gut, Nitrit ist raus
Diese Aussage taugt nur etwas, wenn es nicht die 1. Wasserprobe war. Eine Woche ist ausgesprochen kurz als Einlaufphase, aber schon machbar wenn man Nitrit genau (tägl.) beobachtet und sofort eingreift, wenn ein Anstieg zu verzeichnen ist. Das muss aber sichergestellt sein! Inkonsequenz könnte schwere gesundheitliche (oder tödliche) Folgen für die Fische haben.

Von Skalaren würde ich dir ebenfalls abraten, die Chancen, dass dies hier gut geht sind m.E. nicht groß. Aber du hast Recht, letztendlich entscheidest du, was in dein Becken kommt......also, viel Erfolg falls dein Plan bestehen bleibt.

Gruß Andrea (alias Tinkalla)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AndreA« (15. Februar 2010, 13:57)


21

Montag, 15. Februar 2010, 18:44

Guten Abend, @all

Ich hätte etwas zu den Wasserwerten schreiben sollen. Das ist ein gebrauchtes Becken, der Filter lief bereits, Sand und etwa 10l Wasser waren beim Umzug im Becken. Zusätzlich habe ich Starterbakterien dazu gegeben. Daher auch meine Entscheidung jetzt schon mit dem Bestand zu beginnen.
Auf die Skalar- Problematik möchte ich hier nicht weiter eingehen.

mfG, Vincent.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vinner« (15. Februar 2010, 18:45)


22

Montag, 15. Februar 2010, 19:00

Hallo Vincent,

Zitat

Das ist ein gebrauchtes Becken, der Filter lief bereits, Sand und etwa 10l Wasser waren beim Umzug im Becken.
Je nach Dauer des Transportes leben die Bakterien noch oder sie sind mehr oder weniger abgestorben. Entsprechend ergibt sich auch die Dauer die Du für das Einlaufen des Beckens und den Start des Besatzes rechnen musst.

Aber das weisst Du sicherlich.

Es ist Dein Becken, Du entscheidest...

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

23

Samstag, 20. Februar 2010, 17:48

Moin Jungs und Mädels!
Möchte euch ein wenig auf dem laufenden halten. Es sind neue Bewohner zum Besatz gestoßen. :P

Fischbesatz:
  • 20x Rotkopfsalmler
  • 10x Schwartz' Panzerwelse
  • 5x Skalare (Nachzuchten)


Planzenbesatz
  • 1x Hygrophila polysperma
  • 1x Bacopa caroliniana
  • 1x Microsorum
  • 1x Echinodorus
  • 1x Alternanthera pink
  • 1x Hemianthus
  • 2x Pogostemon helferi


Wasserwerte:
  • Temperatur: 26°C
  • Karbonathärte: 5°dKH
  • Säuregehalt: 7,5
  • Nitrit: <0,1mg/l
  • Nitrat: 3,5mg/l
  • Eisen: 0,1mg/l











Danke, mfG, Vincent.

24

Sonntag, 7. März 2010, 22:35

Moin! Schade das keine Kommentare zu meinen schönen Bildern kamen! Die 5 kleinen bekommen die nächsten Tage ein neues zu Hause, da ich ein schönes Paar bekommen habe! Kaum 3 Tage im Becken haben die beiden, schön zu beobachten vorn an der Scheibe, schon das erste mal gelaicht! Wunderschön zu beobachten wie sie sich darum kümmern! Wasser wedeln, beim bewachen abwechseln und nahende Panzerwelse durchs Becken wirbeln. =)









Danke, mfG, Vincent.

25

Sonntag, 7. März 2010, 22:43

Oh sehr schön, na dann mal gutes Gelingen. Ist immer sehr schön mit anzusehen wie die Elterntiere sich drum kümmern, stimmt, kenne ich aus eigener Erfahrung.
Bin auf neue Bilder gespannt, vielleicht wird ja aus den Eiern was.
Sind übrigens echt schöne Bilder die du machst, da wird man neidisch.
Gruß
Michael
http://diskus-de.npage.de/

26

Donnerstag, 11. März 2010, 08:58

superschönes Becken vorallem die Wurzel find ich fantastisch, nur das mit den Rotkopfsamler fand ich ein bisschen gewagt dass du die schon so früh reingesetzt hast

27

Samstag, 13. März 2010, 20:44

Moin!
Danke für die Kommentare! Die Rotkopfsalmler haben den Umzug gut überstanden. Nur zwei von 30 sind haben es nicht geschafft, vier weitere sind aus dem Becken gesprungen. Muss ich mir noch etwas einfallen lassen.

Hier nochmal 2 Aktuelle Bilder:




Danke, mfG, Vincent.

Kampffisch_TF

unregistriert

28

Samstag, 13. März 2010, 22:41

Hi,

hattest du Nachwuchs???

29

Samstag, 13. März 2010, 23:13

Hi
Dein Becken gefällt mir sehr.
Sogar mit Skalaren ;). Die sind halt nicht so meins.
M.F.G. Torsten
ohne h ;)

Ich würde mich gern mit ihnen geistig duellieren, aber wie ich sehe sind Sie unbewaffnet.

30

Sonntag, 14. März 2010, 12:02

Hi!

Skalare sind Geschmackssache, finde sie sehr interessant! :]
Nein Nachwuchs hatte ich leider nicht, haben es nur ins Larvenstadium geschafft bis sie von den Eltern gefressen wurden. Naja mich hat eh gewundert das sie es überhaupt so lange durchgehalten haben. Bin am überlegen ob ich nicht ein kleines 80er Becken einfahren lasse, um den Schwarm und die Welse für ein paar Wochen um zu siedeln damit die Skalare mal einen Laich durch bekommen.
Damit warte ich aber noch ein bisschen bis ich genug Pflanzen Ableger habe um keine neuen kaufen zu müssen. Geht doch ganz schön ins Geld.


Social Bookmarks