Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 8. Februar 2010, 13:14

feuerbauchmolch winterstarre problem

Hallo,
einer der beiden Feuerbauchmolche meines Sohnes ist vor 10 Tagen in die Winterstarre gefallen (hoffentlich).
Wir haben ihn in eine kleine Box mit feuchtem Moos in den Keller gepackt und dort bei 14 Grad im dunkeln abgestellt.
Er hat bis heute keine Regung von sich gegeben sieht aber noch glatt, glänzend und schlafend aus.
Nun setzt er Schimmel an, hauptsächlich an der Kloake und weißer Schimmel an den Zehen.
Kann ich da noch was machen oder ist der tot?
Wie kann man das prüfen?

Über eine schnelle Antwort wäre ich dankbar.
------------
Frank

2

Montag, 8. Februar 2010, 21:40

Hi
also ich meine stark das er tod ist..
1. Weil er Schimmelt
2. Fällt er überhaupt in eine Winterstarre aus der man ihn nicht wieder Wecken kann?
Worin hälst du ihn?
greetz
harris

3

Montag, 8. Februar 2010, 22:25

Ja,
der Molch ist tot.
Wir halten die Molche in einem 60l Aquarium.
Wasser und Landbereiche sind verfügbar und werden angenommen.
Die Molche fressen gut und sind munter.
Der nun Verstorbene ist eigentlich der "Stärkere" der beiden gewesen, ging plötzlich an Land und legte sich hin.
Wir dachten zuerst er wäre gestoben, nach einigen leichten Regungen hatten wir uns dann für die Winterstarre entschieden und ihn "eingelagert". Eine Woche lang sah das auch alles gut aus.
Hört sich vielleicht etwas herzlos an, aber wir sind in diesem Bereich Neulinge.
Um bei den Nachfolgern solche Fehler zu vermeiden bin ich über jeden Tipp dankbar.
Auf jeden Fall kaufen wir bei einem anderen Händler, denn der jetzt noch lebende ist schon Nr. 8 in 10 Monaten. Alle anderen hatten Pilze oder sind nach 3-6 Wochen einfach verstorben.
Aquarium ist komplett neu gemacht, 10cm Wasser, Landbereich mit Kork, Versteckmöglichkeiten, Pflanzen zur Reinigung, keine Pumpe.
------------
Frank

4

Mittwoch, 10. Februar 2010, 18:11

Hallo,
ich habe keine feuerbauchmolche, habe aber Amphibien und mir gings mbei meinen Zwergkrallenfröschen am Anfang ähnlich. Ich habe meine letztlich überlebenden tiere schliesslich zum vermehren gekriegt, meine Nachzuchten sind gesund und problemlos zu halten.
Leider ist es so, dass Amphibien generell in grauenhaftem Zustand in den handel kommen und nach dem kauf meist recht rasch an Infektionen sterben. Ist zumindest meine Erfahrung. Ich habe meine ersten beiden Axolotl nach sechs bis acht Monaten völlig normaler Haltung innerhalb von 18 Stunden verloren. Jetzt habe ich einen aus dem handel und einen von der Börse, beide gesund und munter.
Ich würde dir von daher empfehlen, auf eine Messe zu gehen und dir einen Züchter zu suchen. Ist auch für deinen Sohn nicht so leicht, dass ihm immer die Haustiere sterben oder?
Amphibien, die mit einem Minimum an guter Haltung aufgewachsen sind, sind robuster, wobei robust bei den Tieren z8iemlich schwierig ist, weil gerade bei aquatilen Amphibien sehr rasch bakterielle Infektionen und Pilze problematisch sind und beinah immer töten.
Sollte sich bei den Tieren, die jetzt noch agil sind schimmel zeigen, hilft(wenn sich nur wunden verpilzt haben, nicht wenn der Pilz bereits innere Organe befallen hat oder nur sekundär auftritt) einfaches Kochsalz, nicht die jodierte variante, sondern das einfachste für zwanzig cent ohne Jod. Du gibst auf drei liter zwei gestrichene teelöffel. Kannst auch etwas weniger nehmen(nicht mehr), aber die Dosis hilft bei meinen Tieren. Mischung kommt in Dose oder Faunabox mit verpilztem Tier. Hilft aber nicht vorbeugend.
Wenn du Angst um deine aktuellen tiere hast, und keine Schnecken im becken, dann kannst du sie auch für einige Tage in esha 2000 setzen. Hilft nicht immer, aber wenn die tiere nicht oder nur leicht erkrankt sind, kann es helfen. Kannst du auch überdosieren.
Alles gute!
Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

5

Mittwoch, 10. Februar 2010, 18:48

Vielen Dank für die Tipps.

Mein Sohn wird sich freuen, wenn die Molche mal am Leben bleiben.
Ich glaube das der noch verbleibende Molch gesund ist, zumindest bis jetzt zeigen sich keine Krankheitssymptome.

Wenn noch jemand einen Tipp hat wo man gesunde Feuerbauchmolche kaufen kann, bitte posten.
Der verbleibende ist jetzt einsam und wir würden gerne noch so 2-3 dazusetzen.
------------
Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sauer-enterprises« (10. Februar 2010, 18:49)


6

Mittwoch, 10. Februar 2010, 19:03

Hallo,messe oder privat.
Alles gute!

Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

Social Bookmarks