Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 26. Dezember 2009, 18:07

Neues Mitglied

Hallo.
Ich möchte mich hier als neues Mitglied vorstellen.
Wir wohnen in Worpswede in der Nähe Bremens.

Mit 54 Jahren habe ich zu Weihnachten von meiner Frau ein Aquarium Grundset geschenkt bekommen. Vitakraft 60x30x30, Filter , Heizung.

Da ich absolut keine Ahnung Habe und hier mit Lebewesen arbeiten möchte bitte ich um Hilfe !
Was ist bei der Einrichtung zu beachten ?
Wieviel Chemie muß wirklich benutzt werden ?
Vorbereitung des Wassers ?
Welche Pflanzen und welcher Grund sind sinnvoll ?
Mit welchen Fischen sollte man beginnen ?

Mene Frau hat sich vor dem Kauf in einem Fachgeschäft beraten lassen und hatte den Eindruck einer kompetenten Beratung.
Zusätzlich gab es Informationsbroschüren von Sera dazu.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß die hier angepriesenen Chemikalien für alles Evenzualitäten wirklich gut und nötig sind.

Bitte helft einem absoluten lernbegierigen Laien !

Danke Jürgen

2

Samstag, 26. Dezember 2009, 18:20

Hallo Jürgen,

das finde ich ja mal eine nette Weihnachtsüberraschung.

Herzlich Willkommen hier im Forum !!!

Schön, dass du dich vorab erstmal informierst und nicht gleich am Montag losrennst in den Laden und wild drauf loskaufst.
Die Erfahrung zeigt uns leider doch zu oft, dass im Fachhandel auch viele schwarze Schafe tätig sind, die mehr den eigenen Profit als das Wohl der Fische im Blick haben..... :rolleyes:

Grundsätzlich gilt mal zu klären, was du dir so vorstellst.
Ein gemischtes Gesellschaftsbecken oder ein Artbecken.

Dann sind mal die Wasserwerte deines Wasserlieferanten (gibts im Internet nachzugucken) wichtig, denn dann kannst du dir, den Wasserwerten entsprechend passende Fische aussuchen und musst nicht ständig Chemikalien & Co. dazu geben.
Eigentlich sind ganz wenige Mittel nötig - und diese sind meist auf natürlicher Basis.

Lies dich mal ein bisschen im Forum durch - da gibts jede Menge Infos.

... und poste mal die Wasserwerte, dann gibts auch ein paar Vorschläge bezüglich Besatz. Denn wenn die grobe Richtung für den Besatz steht, kannst du dann auch dein Becken entsprechend gestalten und dann mit genügend Geduld einfahren....

3

Samstag, 26. Dezember 2009, 19:33

Hallo Heike,
vielen Dank für die erste schnelle Antwort.
lt.Abwasserverband haben wir hier einen ph-Wert von 7,5 - 8.
Braucht man noch mehr Werte ?
Danke
Jürgen

4

Samstag, 26. Dezember 2009, 21:14

Hallo Jürgen,

Frohe Weihnachten und Herzlich Willkommen bei uns!
Schön, dass Du dich entschieden hast dich erst über dein neues Hobby zu informieren. Dann wirst Du auch sicher mehr Spaß an dem Hobby haben.
Ja, da gibt es schon noch ein paar mehr Werte, die relativ wichtig sind:
GH-Wert, KH-Wert undwenn das Becken ersteinmal läuft auch Nitrat und Nitrit.
Am besten kaufst Du dir erstmal ein gutes Buch. Weil mit Null Ahnung ist es immer ziemlich schwer alles zu erklären. :rolleyes: ;)
300 Fragen zum Aquarium von GU ist relativ gut. Auch (wenn ich mich richtig erinnere) ein paar Fehlinfos drin sind, aber ingesamt ist es ein gutes Buch für Anfänger.

LG Philipp

5

Sonntag, 27. Dezember 2009, 10:04

Hallo Jürgen,

herzlich willkommen... Da hast Du ja ein wunderschönes Geschenk bekommen.

Zitat

Da ich absolut keine Ahnung Habe und hier mit Lebewesen arbeiten möchte bitte ich um Hilfe !
Mit der Einstellung hast Du die wesentliche Vorraussetzung für ein wunderschönes Hobby erfüllt.

Zitat

Was ist bei der Einrichtung zu beachten ?
Was hast Du den alles bei dem Set dabei? Auch Kies usw.?

Zitat

Wieviel Chemie muß wirklich benutzt werden ?
Garkeine... Leitungswasser ist schon mal eine sehr gute Ausgangslage. Du kannst das trinken und Fische können darin leben. Leitungswasser ist nciht aggresiv, auch Babies können das trinken.

Zitat

Vorbereitung des Wassers ?

Für Fische gilt, es muss biologisch aktiv sein. Sprich, den Fisch in ein Glas frisch gezapftes Leitungswasser setzen, am Besten noch bei 7°C ist keine gute Idee... Wenn das Wasser aber mal ein paar Stunden in einem Glas steht, dann sieht das schon anders aus. Dieses Wasser ist perfekt für Fische.

Dazu kommt noch die aktive Bakterienfauna die aus giftigen Abfallstoffen wie Fischkot und -urin ungiftiges Nitrat herstellt. Diese lebt im Filter und wird mit der Zeit gebildet. D.H. in einem Aquarium können Fische dauerhaft erst überleben wenn es mal eine zeitlang eingelaufen ist. Du darfst also auf keinen Fall das Becken einrichten und sofort Fische rein setzen.

Es müssen sich auf jeden Fall erst mal Bakterien bilden die aus dem Ammonium/Ammoniak (Fischausscheidungen) zuerst Nitrit (hochgiftig) herstellen und dann daraus Nitrat (harmlos).

Du brauchst an Chemie also nciht zwingend einen Aufbereiter oder sonstige Mittelchen die das Leitungswasser Fischgerecht machen.

Dünger ist aber eine gute Idee.

Zitat

Welche Pflanzen und welcher Grund sind sinnvoll ?

Ich verwendende feinen Kies mit Körnung 1-2 mm, viele verwenden auch Sand. Ich halte für Pflanzen den feinen Kies für besser. Wenn Du Panzerwelse halten willst, dann solltest Du Sand verwenden. Grüberer Kies ist in keinem Fall zu empfehlen.

Pflanzen solltest Du erst mal welche verwenden die keine so grossen Ansprüche stellen. Das sind Anubias, Cryptocorynen, Javafarn und Echinodorus. Diese Pflanzen werden, sofern sie mal Dünger bekommen, auf jeden Fall bei Dir überleben. Dazu sollten dann noch ein paar Pflanzen die auch schneller wachsen um das biologische Gleichgewicht zu fördern und den Algen eine Konkurrenz zu bieten. Pflanzen die leben aber nicht wachsen, sind keine Algenkonkurrenz. Empfehlen kann ich Dir da z.B. Rotala rotundifolia, Hetheranthera zosterifolia, Hygrophila polysperma. Die NAmen sagen Dir vermutlich erst mla nichts, tipp sie einfach mal in google ein.

Bitte nciht bei den Pflanzen sparen, sie sind sehr wichtig für das biologische Gleichgewicht.

Zitat

Mit welchen Fischen sollte man beginnen ?

Das hängt von Deinem Ausgangswasser ab. Du willst sicher Fische die es jahrelang bei Dir gut haben und gesund bleiben. Robuste Anfängerfische sterben auch, sie brauchen nur länger dazu. Wenn Du alles richtig machst, dann kannst Du eigentlich jeden Fisch halten der zu Deinem Wasser passt, auch kompliziertere Arten. So schwer ist das garnicht.

Die wichtigste Frage ist also, was für Wasser kommt aus Deiner Leitung. Weich, mittelhart, hart? Schau mal welche GH (Gesamthärte) aus der Leitung kommt.

Du solltest Dir zuerst mal drüber klar werden welchen Typ Aquarium Du willst. Bitte besetze das Becken nicht mit dem 08/15 Anfängerbesatz der gerade in Baumärkten gerne verkauft wird: Black Mollies, Neons, Zwergfadenfische...

Schau Dir zuerst an was es an Fischen so gibt, dann entscheide Dich für einen gut gewählten Besatz und dann kauf diese Fische und keine anderen.

Das grösste Problem ist das viele Neuaquarianer wie kleine Kinder handeln. In den Laden gehen und dann bunt durcheinander kaufen was optisch zusammenpasst und maximal die Frage stellen wer den wen frisst. Fische haben Ansprüche und das ist nicht nur, nicht gefressen zu werden.

Weniger Fischarten führt meist zu einem schöneren Aquarium. Ein 60er Becken mit ausschliesslich einer Art Salmler und noch ein paar Welsen kann ein wunderschönes Becken sein an dem Du jahrelang Freude haben kannst. Wie wäre es mit 10 Corydoras panda (auf Sand) und dazu 10 Zitronensalmler? (Passende Wasserwerte vorrausgesetzt)

Viele Grüsse
Sandra

6

Sonntag, 27. Dezember 2009, 20:21

Danke!

morgen gehe ich in das Fachgeschäft meines Vertrauens (Beratung lt. meiner Frau sehr gut) und lasse mich bezüglich Untergrund / Pflanzen mit Hilfe Deiner Tips beraten.

Fotos und Berichte folgen!

Jürgen

7

Montag, 28. Dezember 2009, 00:14

RE: Neues Mitglied

Huhu,

aber bitte noch keine Fische kaufen! ;)

LG Philipp

8

Montag, 28. Dezember 2009, 21:09

Dünger, Kies, Pflanzen, etwas Zusätze.
Fische später.
Jürgen

9

Montag, 28. Dezember 2009, 21:58

Hallo Jürgen,

zur Chemie:
lass dir nicht diverse Wundermittel wie Wasseraufbereiter, Aquasave,
Antialgenmittel etcpp. aufschwatzen. In den allermeisten Fällen
brauchst du die nicht und sind die eh nutzlos. Hol dir Kies oder Sand
und ein paar Pflanzen (möglichst einfach zu pflegnede ohne besondere
Ansprüche) + Pflanzendünger, dann lass es ca vier Wochen einfahren
und überleg dir in der Zwischenzeit welche Fische du haben willst,
bzw. welche Fische zu deinem Wasser, AQ und Wissensstand
passen. In der Zwischenzeit solltest Du hier überall mal reinlesen,
dann hast du schon mal ein solides Grundwissen.

Gruß Georg

10

Dienstag, 29. Dezember 2009, 09:11

Hallo Jürgen,

wäre schön wenn Du über den aktuellen Stand berichtest. Für was hast Du Dich entschieden?

Viele Grüsse
Sandra

11

Freitag, 1. Januar 2010, 12:31

Ein frohes neues Jahr allen Usern!

Wir sind inzwischen etwas weiter.
Das Aquarium hat einen guten Platz gefunden, ist mit Dünger, Kies, Pflanzen und Dekoration bestückt.

Folgend Fische fühlen sich bei guten Wasserwerten scheinbar wohl :
5 Sternflecksalmler
3 Panzerwelse
1 Antennenwels
6 Neonsalmler (fürs Auge).

Beim Kauf des Antennenwels wurde ich bezüglich der zu erwartenden Größe nicht richtig beraten bzw. habe mich selbst zu spät im Forum informiert. Das heißt daß wir uns wohl einmal wegen der Größe trennen oder ein größeres Becken anschaffen müssen.
Schaun wir mal.

Mehr Besatz ist jetzt erst einmal nicht geplant.

Ich denke das Aquarium ist so gut besetzt.

Kann mir jemand einen Tip geben wie ich Fotos verkleinern und einstellen kann ?
Danke
Jürgen

12

Freitag, 1. Januar 2010, 13:41

Hallo,

schwimmen die Fische bereits im AQ oder sind die nur geplant?!
3 Panzerwelse sind okay besser wären 5, bei den Salmlern würde ich
mich für 1 Art entscheiden und davon 10 Fische nehme (Schwarmfische).
Mit den Fotos.. probier mal hier zu uploaden: http://imageshack.us/

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »freak95« (1. Januar 2010, 14:37)


13

Freitag, 1. Januar 2010, 14:28

Hallo Jürgen,

ganz so optimal ist der Besatz nicht ;)
Ich würde mich ebenfalls für eine Salmlerart entscheiden!
Außerdem, wie Du selber schon sagst, wird der Antenni viel zu groß (über 12cm) für ein 60er Becken. Welche Art von Panzerwelsen hast Du denn? Das sind nämlich auch Gruppentiere. Drei ist etwas wenig.

LG und Frohes Neues
Philipp

14

Freitag, 1. Januar 2010, 17:16

Welche Art von Panzerwelsen hast Du denn?

Hallo Phillip,

es scheinen Metall-Panzerwelse zu sein (muß noch mal beim freundlichen Händler nachfragen).
Wird der Besatz zu groß wenn ich Panzerwelse und evtl. Samler ergänze ?
Jürgen

15

Freitag, 1. Januar 2010, 17:41

Hallo,

wenn Du dich auf eine Salmlerart und die Panzerwelse behältst kannst Du die Salmler auf 10 aufstocken und die Panzerwelse auf 5-8.
Dann hast Du nicht zuviele für die Beckengröße.

LG Philipp

16

Freitag, 1. Januar 2010, 17:50

Hallo,
welche Probleme gibt es mit 2 Samlerarten ?
Kann ich die Neons (fürs Auge) behalten und die Sternflecksamler aufstocken oder ist eine Beschränkung auf einen Art sinnvoller?
Was mache ich dann mit den Neons ?
Jürgen

17

Freitag, 1. Januar 2010, 17:51

Hallo,

bleib lieber bei einer Salmlerart! Neons zurück zum Händler!
wie wäre es denn mit:
10 Salmlern deiner Wahl
8 Corydoras habrosus : KLICK

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »freak95« (1. Januar 2010, 17:53)


18

Freitag, 1. Januar 2010, 19:37

Hallo Jürgen!

Seh ich das richtig das du nach nicht mal einer Woche schon Fische in deinem Aquarium hast?? Wenn dem so ist versteh ich dich nicht ganz weil es den Anschein gemacht hat dass du dich informieren willst und nicht die "typischen" Anfängerfehler machen willst!

19

Samstag, 2. Januar 2010, 09:43

Hallo Jürgen,

Zitat

Folgend Fische fühlen sich bei guten Wasserwerten scheinbar wohl :

Die Wasserwerte sind laut Zoohändler vermutlich im Moment in Ordnung. Wobei Zoohändler da ihre eigenen Kriterien haben.

Das Problem ist jetzt der Stoffwechsel der Fische, sprich, die Fische koten und urinieren in's Becken... Das ist Dir hoffentlich bewusst ;)

Aus diesem Kot und Urin entsteht Ammonium/Ammoniak. Ammonium ist harmlos, Ammoniak nicht.

Wenn jetzt die Bakterien anfangen zu arbeiten, dann bauen sie diese Stoffe zu Nitrit ab. Nitrit ist hochgiftig, die Fische sterben daran.

Dann arbeiten die Bakterien weiter, aus dem hochgiftigen Nitrit entsteht Nitrat. Das ist harmlos und wird beim Wasserwechsel entfernt.

Gut, die Fische sind da, was jetzt zwingend notwendig ist, ist ein Nitrittest.

Damit testest Du jetzt regelmässig das Wasser, sprich am Besten morgens und abends. Wenn der Nitritwert über 0,3 mg/l ansteigt, dann wechselst Du Wasser und zwar möglichst 2/3, dann bist Du beim Niritwert wieder bei 0,1 mg/l. Das ist nicht gut, daran sterben aber die Fische nicht.

Jetzt kannst Du Dir natürlich denken, "ach was, die im Forum haben doch keine Ahnung, das ist reine Panikmache, der Händler hat auch gesagt das es klappt.". Ok, dann achte auf die Atmung, wenn die Fische schwer atmen und an der Oberfläche hängen, dann bekommen sie zuwenig Sauerstoff.

Nitrit behindert den Transport des Sauerstoffs im Blut der Fische, der Fisch erstickt obwohl genügend Sauerstoff im Aquarium ist. Ein erstickter Fisch ist Tod.

Zitat

5 Sternflecksalmler
3 Panzerwelse
1 Antennenwels
6 Neonsalmler (fürs Auge).

Beim Kauf des Antennenwels wurde ich bezüglich der zu erwartenden Größe nicht richtig beraten bzw. habe mich selbst zu spät im Forum informiert. Das heißt daß wir uns wohl einmal wegen der Größe trennen oder ein größeres Becken anschaffen müssen.
Schaun wir mal.

Mehr Besatz ist jetzt erst einmal nicht geplant.
Der Besatz ist nicht gerade optimal. 2 Salmlerarten sind durchaus OK. Salmler sind aber Schwarmfische, Du solltest pro Art 10 Tiere halten.

Auch bzw. gerade die Panzerwelse sind Gruppentiere. Auch die sollten in einer 10er Gruppe leben und zwar 10 Fische der gleichen Art.

So, jetzt steht vermutlich Aussage gegen Aussage und zwar meine Aussage gegenüber der Aussage des Händlers.

Entweder der Händler ist schlecht oder Du warst wie ein kleines Kind und wolltest Dein Aquarium eben gleich besetzen ;) Nicht böse gemeint, aber Du hast es mit lebenden Tieren zu tun. Klar, sie sind Dein Eigentum und wenn sie kaputt sind kannst Du auch neue kaufen. Trotzdem, es sind Tiere und mit denen sollte man nicht so umgehen.

Generell, man kann ein Aquarium sofort besetzen, ich hab das auch schon oft genug gemacht, nur da ist dann der Nitrittest oder das erfahrene Auge das es den Fische ansieht wenn der Nitritgehalt zu hoch ist, zwingend erforderlich. Das erfahrene Auge hast Du noch nicht, also muss der Nitrittest her und zwar nicht am Montag, sondern heute.

Viele Grüsse
Sandra

20

Samstag, 2. Januar 2010, 09:54

Zitat

Original von Atahualpa
Hallo Jürgen,

......



Viele Grüsse
Sandra

Hallo
Wow selten einen so guten und aufschlußreichen post gelesen :]

21

Samstag, 2. Januar 2010, 10:03

Hallo Chris,

Zitat

selten einen so guten und aufschlußreichen post gelesen
Danke :)

Viele Grüsse
Sandra

22

Dienstag, 5. Januar 2010, 20:29

Hallo Sandra,
vielen Dank für Deinen professionellen Beitrag.

Du warst wie ein kleines Kind und wolltest Dein Aquarium eben gleich besetzen ;)

Mit dieser Aussage hast Du absolut recht.

Nach dem lesn des Beitrags trat dann doch etwas Hektik bei mir ein.
Sofortiger Wasserwechsel ( ca. 3 liter ), ab zum Händler und Teststreifen gekauft.
Seitdem 2 x täglich Test !
Ergebnis bisher : Alles im hellgrünen Bereich.
Wir haben hier etwas hartes und Kalkhaltiges Wasser, geht aber noch. Nitrit und Nitratwerte absolut in Ordnung!
Um die Fische jetzt nicht mit zu viel Chemie zu belasten gibt es deshalb zur Zeit nur sera aquatan bei Wasserwechsel und etwas sera bio nitrivec.

Ich weiß nicht ob zur Zeit sinnvoll ist den Fischbestand zu erhöhen, sonst würde ich noch 2 Panzerwelse und 2-3 Samler kaufen.

Noch einmal vielen Dank

Jürgen

23

Dienstag, 5. Januar 2010, 23:24

Hallo Jürgen,

Zitat

Sofortiger Wasserwechsel ( ca. 3 liter )

zu wenig...hätte nicht gereicht. Im akuten Notfall mind .die Hälfte, also 25 L und später beim wöchentlichen Wasserwechsel mind. 10 L.

Zitat

Ergebnis bisher : Alles im hellgrünen Bereich.


Das Becken läuft jetzt gerade mal knapp 2 Wochen. Da kann der Nitritpeak noch kommen.....

Zitat

Ich weiß nicht ob zur Zeit sinnvoll ist den Fischbestand zu erhöhen,

Sicher nicht. Warte mal lieber noch zwei Wochen, auch wenn´s schwer fällt.

Grüße,
Ulrico

24

Mittwoch, 6. Januar 2010, 09:49

Hallo Ulrico

Tippfehler !

Gewechselt wurde die Hälfte also 30 Liter.

Mit zusätzlichen Fischen warte ich noch.

Jürgen

25

Mittwoch, 6. Januar 2010, 16:29

Hallo Jürgen,

schön das Du Dir die Tips durchaus zu Herzen nimmst.

Das noch kein Nitrit vorhanden ist, kann und wird daran liegen, das noch nicht genügend Bakterien vorhanden sind die das Ammonium/Ammoniak in Nitrit verwandeln. Ein Nitritanstieg kann also durchaus noch kommen. Also bitte auf jeden Fall regelmässig weiter testen.

Viele Grüsse
Sandra

26

Mittwoch, 5. Januar 2011, 22:46

Hallo , Ihr Lieben.

Nach langer Zeit jetzt einmal Info:

das Becken läuft jetzt genau 1 Jahr.

Verlust : 1 Panzerwels im Sommer, offensichtlich durch Krankheit.

Zuwachs: 2 Tage vor unserem Urlaub im September fingen die Welse an wie blöd zu laichen.
3 Welse haben es geschafft und fühlen sich offensichtlich wohl.
3 Garnelen haben wir zum bekämpfen von Algen eingesetzt.

Wasserwechsel alle 2 Wochen ca. 30 - 40 % .
Wasserwerte sind nicht optimal, aber noch so eben im grünen Bereich.
Schnecken werden regelmäßig beim Wasserwechsel reduziert.
Algen sind vorhanden, aber nicht übermäßig viele. Befallene Blätter werden regelmäßig entfernt.

Sicherlich habe ich als Laie viel Glück gehabt .

Auf jeden Fall macht die Arbeit mit dem Aquarium sehr viel Freude !

Jürgen

27

Mittwoch, 5. Januar 2011, 23:05

Nabend Jürgen,
fein, dass dir dein Becken so gut gefällt. 1 Jahr ist doch schon mal eine gute Zeit ;)

Zitat

Original von hjt
[...] Zuwachs: 2 Tage vor unserem Urlaub im September fingen die Welse an wie blöd zu laichen.
3 Welse haben es geschafft und fühlen sich offensichtlich wohl. [...]

Das ist doch fein. Hört sich gut an. Meine Welse wollen immer noch nicht, freut mich umso mehr, dass es bei so vielen anderen funktioniert! Gibt es Bilder der Kleinen?

Zitat

Original von hjt[...] 3 Garnelen haben wir zum bekämpfen von Algen eingesetzt. [...]

Das ist in meinen Augen nicht der richtige Schritt. Damit bekämpfst du nicht die Ursache. Viele Algen werden auch nicht gegessen. Warum hast du Algen im Becken?
Alle 2 Wochen ca. 30-40% WW, kann eine Ursache sein. Versuch doch mal dich zu alle 10-7 Tage WW zu bewegen und dann eher 40 oder 50%.

Wie schauen die Wasserwerte genau aus? Algenwachstum ist meist eine Folge von zu wenig Nährstoffen für die Pflanzen im Wasser? Düngen und damit besser wachsende Pflanzen sind meist auch eine Lösung für Algen.

Vlt. kannst du die Wasserwerte mal messen und hier rein stellen? Dann kann man evtl. etwas besser was dazu sagen. Ein Foto deines Beckens ist natürlich immer gerne gesehen ;)

28

Donnerstag, 6. Januar 2011, 09:09

hallo,

ich mag mal was zu deinen schnecken sagen.. wenn du zu viele schnecken hast und die schon immer absammeln musst, dann scheinst du zu viel zu füttern. ;)

wasserwechsel würde ich auch alle 7-10 tage 50% machen.

wie sieht denn jetzt dein besatz aus? welche fische hast noch drin oder dazu gekauft?

kannst vielleicht auch mal fotos vorstellen. fänd ich toll :)
und deine wasserwerte würden hier auch super reinpassen :]
was ist denn bei dir "noch im grünen bereich"?

gratuliere zu dem fischnachwuchs :-D

29

Dienstag, 11. Januar 2011, 19:02

w

willkommen hier im forum


Social Bookmarks