Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 23:06

Besatzmenge Corydora habrosus ???

Hallo ins Forum,
ich habe eine Frage zum Besatz bei einem 180 Liter Becken - LxTxH (92x41x55cm)

Es sind 8-10 Stück Corydoras habrosus geplant. Sind dann zusätzliche 4-5 Otocinclus hoppei (Ohrgitter-Harnischwelse) zu viel als Bodenbesatz?

Für Eure Antwort bedanke ich mich schon im voraus.

Ich wünsche Euch und Euren Familien schöne Festtage.
Hardy

2

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 23:35

RE: Besatzmenge Corydora habrosus ???

Hi!

Nein, nicht zu viel...
Kannst die kleinen C. habrosus gerne auf insgesamt 15-20 Tiere aufstocken. Auch die Ohrgitterharnischwelse leben sehr gesellig, so dass es artgerechter wäre sie in einer Gruppe von 10 Tieren zu halten.

C. habrosus gehören zu den kleinsten Panzerwelsen und in Anbetracht der Beckengröße geht das Aufstocken in Ordnung, zu mal diese Panzerwelsart sich nicht auf ein Leben hauptsächlich in Bodennähe beschrenkt sondern auch öfters in den oberen Wasserschichten unterwegs ist. Die süßen Welse sind so klein, in einem so großen Becken geht ein zu kleiner Schwarm unter.

Ohrgitterharnischwelse dagegen bevorzugen es eher an den Aquariunscheiben oder an Pflanzen herumzuhängen und sind somit auch keine echten Bodenfische. Doch selbst wenn sie es wären, der "Bodenbesatz" wäre Ok.

Was planst du noch so als Beibesatz?
Nach dem Beibesatz richtet sich am Ende natürlich auch die entgültige Anzahl deiner bereits ausgewählten Welse. Sollten sie die einzigsten beiden Arten im Becken sein, kannst du sogar noch etwas mehr aufstocken.
[size=12]
[/size]

3

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 12:32

Hallo Katharina,
im Moment sind sechs Guppy´s im Becken, es ist das Becken meiner Tochter.
Die C. habrosus bekomme ich von jemandem der reine Wels-Becken hat.

Bis auf die Ohrgitterharnischwelse und die Guppys weiß ich noch nicht so recht, was ich noch dazu nehmen soll/kann.

Wir sind noch auf der Suche nach einem geeigneten Schwarmfisch, der zum dann vorhandenen Bestand passen würde.

Grüße Hardy

4

Montag, 28. Dezember 2009, 13:28

Hi!

Ok, alles klar!
Wenn ihr euch entschieden habt, könnt ihr euch ja wieder melden.
[size=12]
[/size]

5

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 21:33

Soooo,
die Guppy Herren haben Gesellschaft bekommen.
Entgegen unserer ursprünglichen Planung C. hasboro´s zu pflegen, hat meine Tochter sich spontan (kleiner Schubs vom Papa) für C. Panda entschieden. Wir haben heute die Wilde 13 vollgemacht. Es sind noch relativ junge Racker, aber die fühlen sich schon sichtbar wohl im AQ.
Ende nächster Woche kommen die Ohrgitterharnischwelse dazu...., das war es dann für den Besatz. Eventuell mal ein schönes Guppy-Männchen als Ergänzung..., mehr nicht.

Grüße Hardy

6

Freitag, 1. Januar 2010, 12:08

Hi!

Der Besatz ist meiner Meinung nach gut gewählt!
Die Panda-Panzerwelse werden zwar größer als die Habrosus, sind aber bei der Beckengröße auch eine gute Wahl!
[size=12]
[/size]

7

Freitag, 1. Januar 2010, 12:20

Hallo,
ja das denke ich auch.
Laut Züchter wären die hasboro´s nur ein wenig größer geworden, als die Panda´s jetzt als Jung-Welse sind.
Da müsste man dann schon genauer hinsehen... =) obwohl so klein sind die niedlich. Aber die Panda´s werden in dem Becken besser zur Geltung kommen.
Ist eine sehr drollige Kolonne..., sehr emsig und geschäftig. Macht Spaß, der wilden 13 zuzusehen, obwohl ich es bis jetzt nicht ein einziges Mal geschaft habe, auch 13 zu zählen... :-D :-D :-D

Gruß Hardy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dejavu« (1. Januar 2010, 12:20)


8

Samstag, 2. Januar 2010, 10:16

Hi!

Panda-Panzerwelse sind schon süße und quirlige Gesellen.
Ich pflege auch einen Trupp von ihnen, habe 8 Tiere und sie haben vorgestern zum ersten Mal geeiert, leider waren meine Zwergbuntbarsche schneller als ich an den Eiern :baby:

Wenn eure größer sind und geschlechtsreif werden, habt ihr villt auch das Glück auf Zufallsnachzuchten!

Von den Ohrgitterharnischwelsen bitte auch um die 10 Tiere nehmen, sind ja ebenso gesellig wie die Panzerwelse. Im Gegensatz zu den carnivoren Panzerwelsen, die auf Frostfutter jeder Art stehen (Mückenlarven, Cyclops und Artemien zum Bsp.) sind die Ohrgitterharnischwelse eher herbivor zu ernähren. Also schonmal mit den Otos eine Dose Welstabs mit hohem Spirulinaanteil besorgen.
[size=12]
[/size]

9

Samstag, 2. Januar 2010, 12:42

Hallo,
ja, vielleicht haben wir einmal das Glück der "Eigenzucht", aber ich denke, die Guppys werden sich wahrscheinlich auch recht schnell um die Eier kümmern.
Habe mir aber sicherheitshalber von dem Züchter, von dem ich die Pandas habe, erklären lassen, wie und was man machen muß.

Habe für die Welse Tetra TabiMin Futtertabs besorgt. Desweiteren von JBL Spirulina für Algenfresser (Ohrgitterharnischwelse).
Mit JBL Novo-Vert habe ich einen kleinen Fehlkauf gemacht, es ist ja für Pflanzenfressende Fische, und die Guppys verschmähen dieses Futter.

Darüber hinaus habe ich noch vier andere Futter das die Meute bekommt. Und für zwischendurch gibts rote Mückenlarven, obwohl das auch nicht so der Renner zu sein scheint.

Gruß Hardy


Social Bookmarks