Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 13. Oktober 2009, 11:44

Unser Kleines (60L) Schneckenheim

Hallo Ihr Lieben,

nun also ist es soweit, ich war gestern fleißig, hab Kies "rausgeschippt" und Sand "reingeschaufelt", das kleine Wasserreich darf jetzt hier einen Fotothread bekommen =)

Fangen wir mal an wie es davor aussah. Etwas kark, zuwenig Pflanzen (jaaa, ich hab keinen guten grünen Daumen *schnüff*). Den Kies wollte ich schon länger gegen Sand tauschen ... da der bestellte Schwung Pflanzen angekommen ist, habe ich nun auch Sand geholt und los gings gestern - juhuuuuuu =)

Doch irgendwie konnte ich trotz gut gewaschenem Sand nicht viel sehen, wo und wie Pflanzen nun gesetzt sind und was genau wo ist, hab´s dann erst mal so gelassen. Heute Früh ein Blick ins AQ und es war klar: Nein SO bleibt das nicht! Ich hatte noch 2 Pflanzenarten übrig. Eine "Amazonas" (?) und eine die von mir noch war, das war ein riesen Busch, hab ich alles schön separiert und hatte dann wirklich gaaaaanz viele Pflänzchen. Die wollte ich noch vor den Filter setzen, damit man den nicht so sieht, und die Wurzeln gefielen mir so auch noch nicht, der bewachsene Stein überhaupt nicht ...

Also noch mal die Ärmel hochgekrempelt und die Wurzeln geändert. Heute konnte man ja wenigstens ein wenig mehr sehen was man da so treibt im Becken *gg* Also auf den Bilder nicht stören dran, das vor dem Filter vorne rechts ist ganz frisch gesetzt und muss sich erst noch schön aufstellen.

Insgesamt bin ich damit jetzt schon recht zufrieden. Könnte besser sein (!). Aber vielleicht habt ihr ja noch gute Ansätze wie ich es noch verbessern kann.
Schwimmpflanzen kommen noch drauf, sollten die Tage ankommen.

Anonsten wohnen in dem Becken nun einige Apfelschnecken, 2 Rennschnecken, ein Betta-Mädel und ein Antennenwels, der ganz bald noch ein größeres Becken bekommt. Denke diese oder nächste Woche werde ich eines kaufen und dann einlaufen lassen, dann kann er noch dieses Jahr umziehen =) Ist dann sein Weihnachtsgeschenk *lol*

Für die Rennis hab ich wieder einige der schönen Flusskiesel reingegeben, unter dem Filter ist ein kleiner Berg davon, damit die ihren Steinboden haben, wollen die ja wohl gern, obwohl die bei mir wirklich die meiste Zeit auf einer der Wurzeln, und zwar auf der Maponi, sitzen. Ich glaub ich hab zu wenig Algen für diese Schnecken im Becken ... Muss ich wohl mal Algen züchten ...
Den AS gefällt es wohl richtig gut, die sind gleich mal über den Sand gedüst, alles angeguggt, schleimen nicht übermäsig, haben keinen Sand kleben und so, sieht also gut aus. Ich hoffe sie fühlen sich wohl!

Und auch der Antennenwels findet die Umstellung auf Sand wohl richtig klasse. Er buddelt gern. Weiß ich. Abs oft genug gehört wenn der Kies durchs Becken flog oder eben an die Glasscheiben. Aber jetzt? es geht natürlich für ihn viel leichter, und er hat sich gleich mal unter einer Wurzel eine richtig schöne Höhle gebuddelt und das sah richtig nett aus. Nicht so aggressiv wie beim Kies sondern so schön, wie solls ich beschreiben, ich denke einfach er mag es so lieber, so sah es zumindest aus.

So da ich nur 5 Bilders anhängen kann und auch erst eine Antwort schreiben kann wenn jemand zwischendrin geschrieben hat, kommen noch weitere Bilder später =)

Liebe Grüße und ich bin auf Eure Meinungen gespannt
Carola

edit: vergessen: drei von diesen Turmschneckchen hab ich extra aus dem Kies noch rausgesucht und auch mit ins Becken, die buddeln ja auch gern und im Sand wahrscheinlich noch lieber. Da die bei mir von allein aufgetaucht sind, zähl ich die immer nicht so mit dazu *lol* aber ich hab welche rein. Tut dem Sand vielleicht auch ganz gut.

edit: ich hoffe das Wasser wird noch klarer. Ist irgendwie immer noch so trüb. Hatte sonst immer so schön klares Wasser ... *bibber*
»Muffini« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20091009_Aquarium_Ableger Anubias_10_klein.jpg
  • 20091012_Aquarium_Umgestaltung_01_klein.jpg
  • 20091013_Aquarium_Umgestaltung fertig_01_klein.jpg
  • 20091013_Aquarium_Umgestaltung fertig_02_klein.jpg
  • 20091013_Aquarium_Umgestaltung fertig_04_klein.jpg
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Muffini« (13. Oktober 2009, 11:51)


2

Dienstag, 13. Oktober 2009, 13:40

Hallöle,

das ist doch richtig toll geworden !!
Mach dir mal keinen Kopf wegen dem Trüben - das senkt sich alles mit der Zeit ab und stäubt dir evtl. richtig schön winterlich die Deko-Objekte ein :-D

Auch ich habe mein 112-er vor nicht allzu langer Zeit auf Sand umgestellt und von den Bewohnern (abgesehen mal von den Panzerwelsen - auch von den anderen) das Gefühl, dass es ihnen wesentlich besser gefällt.

Sogar die Pflanzen haben - obwohl ich keinen Dünger in den Boden eingearbeitet habe - einen ordentlichen Wachstumsschub gemacht.

Achja, falls du das Gefühl hast für deine Rennies wären zu wenig Algen da - es gibt lecker Algentabs von Hikari - nicht ganz billig aber ganz schön ergiebig.....
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

3

Dienstag, 13. Oktober 2009, 14:25

Hallo Heike,

ja, es legt sich immer mehr, wird langsam klarer.

eingestäubt ist schon gut, aber da muss der Antennenwels nur mal kurz drüber schwimmen, schon ist alles weggewedelt =)

Bodengrund hab ich auch keinen genommen. War froh als ich den auch unter dem Kies wieder raus hatte, und da sind die Pflanzen dann auch besser gewachsen als zuvor. Hab mir Samstag auch Eisendünger besorgt, vorhin schon mal rein, nachdem ich ja jetzt fertig bin, mal sehen wie sich das auswirkt =)
Wachsen muss halt jetzt alles erst mal wieder. Aber es ist schön grün =) das ist schon mal was.

Ja, um die Rennis mach ich mir bissl Sorgen. Die hab ich ja so bekommen. Sie wollte mir halt ne Freude machen =)
Aber ich hab halt wirklich so gut wie keine einzige Alge im Becken. Auf den Anubien ein klitze klein wenig auf den Blatträndern, aber auch nur auf einigen wenigen Blättern.
Tabletten füttere ich für den Wels ja eh, hab für ihn drei verschiedene, verschiedene Zusammensetzungen, denke mal der hat nen Geschmackssinn und da will ich ihm auch bissl Abwechslung bieten.
Die Hikari kann ich ja mal noch dazu nehmen. Versuch ist es wert und der Wels wird es sicher mögen. Und Gemüse gibt es ja auch. Die Apfelschnecken sind da auch immer ganz schnell mit von der Partie, aber die Rennis interessiert das irgendwie nicht wirklich. Eine ist jetzt vorhin mal über den Sand gekrochen, wo hin habe ich dann nicht mehr mitbekommen. Sie sah beim über Sand kriechen jetzt auch irgendwie besser aus, als beim über Kies kriechen, was sie ja nur einmal gemacht hat um auf die Wurzel rauf zu kommen *lol*.
Dachte mir, ich versuche mal irgendwie ein paar von den noch übrigen Flußkiesel veralgen zu lassen, die kann ich ihnen dann immer mal reinlegen ...

Und dann hab ich das Gefühl dass die weißen AS schon richtig gewachsen sind. Kann das sein? In nur einer knappen Woche? Ich weiß ja nicht wie schnell die wachsen ... aber gerade bei der großen ist es sehr eindeutig!

So und nun wie versprochen noch ein paar Bilder
- noch eine Sicht vorne Mittig
- die Höhle unter der Wurzel die sich der Antennenwels gegraben hat, hoffe er gräbt nicht zu arg weiter nicht dass die Wurzel umfällt oder so
- der Stein"berg" unterm Filter =)
- und die hat meine Tochter "Möndchen" genannt, hat gerade allzu schön posiert =)

edit: immer diese Tippselfehler
»Muffini« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20091013_Aquarium_Umgestaltung fertig_03_klein.jpg
  • 20091013_Aquarium_Umgestaltung fertig_05_klein.jpg
  • 20091013_Aquarium_Umgestaltung fertig_06_klein.jpg
  • 20091013_Aquarium_Umgestaltung fertig_07_klein.jpg
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Muffini« (13. Oktober 2009, 14:28)


4

Samstag, 14. November 2009, 18:04

Guten Abend an Alle
Ich brauch dringend Eure Hilfe!!!!!

Finde zwar schade dass sonst niemand was zum Becken gesagt hat, denn weitere Verbessungesvorschläge wären schön gewesen, aber was solls.

Habe nun lange überlegt, wo ich es poste, aber ich denke es passt wohl am bessten zum Becken direkt.
Gleich vorne weg, ich habe keine Bilder, es ist mir irgendwie unmöglich folgendes Problem "scharf" abzulichten ...

Ich habe "irgendwas" im AQ das mir nicht behagt. Ich suche und suche, aber ich finde nicht was es ist. Meine Bekannte meinte, es seien doch nur "Schwebeteilchen" aber ich bin anderer Meinung. Es sind winzigkleine "Würmchen". Das Wasser sieht irgendwie getrübt aus, aber nur da wo die rumschweben. Sie sind an der Scheibe, aber auch frei schwebend und ich meine auch schwimmend. Zumindest bewegen sie sich. An den Scheiben "flitzen" sie teilweise recht flink rum, meist sind sie aber sehr still. Im Wasser schlängeln sie sich voran, oder so ein bisschen wie eine Hubschrauber nach oben.
Was zum Teufel (sorry) ist das???????
Seit ein paar Tagen merke ich Veränderungen der Bewohner. Der Antennenwels ist meist sehr weit oben an der Scheibe (und das wo er den Sand liebt) die Schnecken sind auch meist in den oberen Wassergegenden, auch machen sie seit ein paar Tagen oft das Häuschen zu, hängen dann an der Wasseroberfläche oder liegen seltener am Boden. Einzig das Kampffischmädel scheint nicht belästigt, sie trägt keine Stresszeichnung. Einen Tag war sie komplett unauffindbar, ich dachte schon sie wäre gestorben, aber am nächsten Tag war sie wieder da und munter, aber auch sie ist eher meist ganz an der Wasseroberfläche, und nicht in ihrer geliebten Pflanze.

Bitte bitte helft mir!!!! Was soll ich jetzt tun? Wasserwechsel? Wasserwerte waren dennoch gut, habe wegen des komischen Verhaltens aller Schnecken und des Welses gemessen. Dachte erst an Planarien, aber die sind doch größer, oder? Die Dinger sind, wenn überhaupt, einen Millimeter lang und so dünn wie ein dickes Haar.
Und das jetzt wo das AQ so richtig schön lief ...

Verzweifelt unglückliche Grüße
Carola
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

5

Donnerstag, 12. Mai 2011, 16:22

60 Liter - jetzt ohne Apfelschnecken

Hallöchen meine Lieben,

da man ja nur einen Thread pro AQ machen soll, nehme ich mal meinen "alten" Fotothread wieder auf.
(Kann ich eigentlich den Threadnamen ändern?)
In dem Becken gibt es längst keine Apfelschnecken mehr. Der Eine oder Andere hat es vielleicht aus den anderen Threads mitbekommen, ich hatte Fadenwürmer oder ähnliches im Becken und das hat mich alle Apfelschnecken "gekostet" - sehr traurige Sache.
Wir haben (nach der Besiegung dieser Plage, hat lange gedauert da Herr zu werden) uns dann überlegt noch mal die drolligen Schnecken hinein zu nehmen, aber meine Kinder und auch ich waren über den Verlust so traurig, dass wir alle uns noch nicht an den Gedanken gewöhnen konnten wieder neue Schnecken zu pflegen.
Es lief also lange nur mit Wels und Kampffischmädel.

Inzwischen wird es von einem hübschen Schwärmchen schwarzer Phantomsalmlern bewohnt:



Seit April ist das Kampffischmädel auch wieder mit im Becken, und zwei Überlebende Kardinalfischchen, weil uns das 40L Betta-Heim gesprungen ist.

Nun bräuchte ich Eure Anregungen! Ich möchte an der Gestaltung irgendwie was ändern, bin mir aber unschlüssig was und wie genau, und was sinnvoll ist. Ihr wisst doch, Muffin hat keinen grünen Daumen, leider!

So sieht es aktuell aus:
Gesamtansicht:



von rechts vorne nach links hinten (Der Lotus und die E. Osiris):



Rechte Seite:



Linke Seite:




So, vielleicht sollte ich erstmal ausführen was mir daran nicht mehr so gefällt?
1. Die Vallisnerien sind tolle Pflanzen, ich hab schon jede Menge Ablegerpflanzen, die wachsen durchs komplette Becken. Aber ich denke sie sind einfach doch zu lang für mein Becken, es ist meist die komplette Wasseroberfläche damit geflutet.
Ich suche also Ersatz dafür. Etwas ähnliches, es darf ruhig auch bisschen an der Oberfläche fluten, aber vielleicht eben nicht das komplette Becken beschatten. Ich habe als Möglichkeiten V. nana gefunden, was meint ihr dazu? Ich würde auch gern etwas schnellwachsendes nehmen, eventuell auch Stengelpflanzen, aber ich weiß nicht was sich da bei mir eignet. Meine Lichtverhältnisse sind nicht so doll, ist eben nur die Standartleuchte drin, und Platz ist auch durch die Beckengröße etwas begrenzt. Ausserdem finde ich diese Blatt/Grasartige eigentlich hübsch ...
Gefunden hatte ich noch:
Klick 1 oder Klick 2 (die hab ich auch drin, hat viele Ableger, wird aber nicht so hoch bei mir) oder noch Klick 3 ... wobei mir 1 und 3 sehr gut gefallen würden, aber bei mir wohl wieder nicht richtig wachsen werden, oder?
Ganz am Anfang hatte ich auch mal eine Ludwigia repens, die ist gut gewachsen, fast zu gut =) Ob das was wäre? Aber das wird fast zu rötlich dann alles zusammen, oder? Mit dem Lotus davor ... Ich weiß nicht.

2. Nachdem mein Lotus nun so schön gedeiht, würde ich ihn gern etwas mehr nach hinten nehmen und etwas weiter nach rechts setzen. Er wächst eh Richtung rechts, das liegt wohl an der links von ihm jetzt sehr gut gedeihenden Osiris =). Dann hätte er mehr Platz und würde eventuell noch mehr zu Geltung kommen.

3. Die linke vordere Ecke. Das ist momentan noch meine Sorgenecke! Die Cryptocoryne mag irgendwie gar nicht mehr, die kleine Osiris auch nicht. Beides würde ich wohl gern ersetzen. Ich träum schon seit Ewigkeiten von einer E. versuvius .... Thorsten hat die mir dann in einem anderen Thread wieder in den Kopf gesetzt, aber für das große AQ dann, aber irgendwie, vielleicht wär die auch was für hier? Was meint ihr?

4. Die rechte Ecke vor dem Filter ... das wächst gerade alles durcheinander. Ich habe einen E. harbich rot mal gerettet, 2 von 3 Pflanzen haben es wohl nun geschafft, aber er wächst recht niedrig, sollte also mehr nach vorne. Blätter bekommt er so ungefähr 1 pro Woche / 2Wochen. Die Vallisnerien wachsen alles kreuz und quer, von den gedrehten Vallisnerien vorm Filter sieht man von vorne nichts mehr, sie vermehren sich aber fleißig. Die E. quadricostatus ist zwar noch vorhanden aber kaum sichtbar, hat nur ganz feine zarte Blätter und sehr klein ... Vielleicht wäre hier der besser Platz für die E. versuvius? Oder eine Nuphar japonica als Seitensichtschutz/Randbepflanzung?

5. Ich habe mal wieder nach Gras für Vorne gesucht. Nach dem die E. quadricostatus mir auch nicht die Fläche zuwachsen mag ... was meint ihr wie wäre eine Zwerg-Nadelsimse? Ob das bei mir funktionieren mag?

6. Ich möchte vielleicht doch wieder etwas mehr Holz einbringen, und dann die lang geplanten Dornaugen eventuell noch ... Das Becken soll, nachdem die Salmler ins große dann umziehen, in Richtung Süd/Südostasien gehen, und da würden die Dornaugen dann auch passen =)

Hab mir auch schon überlegt Anubias oder ähnliches an der Rückwand zu befestigen und die so zuwachsen zu lassen ...

Was meint Ihr????? Bitte helft mir! Ich finde das mit Pflanzen immer so schwierig. Ich hab zwar immer Ideen wie es in etwa aussehen oder wirken soll, aber mit der Pflanzenauswahl tu ich mich immer sehr schwer!

Bin gespannt was ihr dazu sagt =)

Viele liebe Grüße
Carola
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Muffini« (12. Mai 2011, 19:30)


6

Donnerstag, 12. Mai 2011, 20:16

Hallo Carola,

also nen grünen Daumen hast du aber ... sieht doch sehr schön aus.

Vor allem dein Lotus gefällt mir ... habe aktuell auch einen im Cube und hoffe der wird mindestens genauso schön - 3 Blätter hat er schon - aber noch recht klein ist er.

Hm - mit Pflanzen tue ich mich auch schwer und gehe immer so davon aus - was in unserem Wasser gut wird. Wir haben sehr hartes Wasser.

Die Idee mit den Anubia finde ich nicht schlecht - das sieht bestimmt sehr gut aus. Auf ein Stück Holz und nen Saugnapf ran und zack an die Scheibe.

Was mir im Moment sehr gut gefällt - so habe ich vor 2 Wochen den 60er Cube bepflanzt ist:

Ceratopteris thalictroides (Sumatrafarn)

Monosolenium tenerum (Großes Teichlebermoos) sehr schön als Bodendecker

Myriophyllum scabratum (Grünes Tausendblatt) schön für den Hintergrund

Kannst ja mal hier nach den Pflanzen und ihren ansprüchen schauen

http://www.wasserflora.de/shop/index.php

Vielleicht konnte ich ja eine kleine Anregung geben. :)
Liebe Grüße
Alishia

7

Donnerstag, 12. Mai 2011, 20:32

Hallo Alishia,

danke für Deine Anregungen!

Wegen dem Lotus, das ist eine Geschichte für sich. Als ich ihn bekam war er mickrig! Total dünne Stängel und alle Blätter sind dann verloren gegangen. Ich habe ein halbes Jahr "gekämpft" damit er so aussah:


Aber wie Du an den anderen Pflanzen sehen kannst, so wirklich gewachsen ist da dann nichts mehr.
Jetzt hab ich es mit dem Düngen rausgefunden und seitdem wachsen die meisten Pflanzen herrlich. Ein paar scheinen aber nun so angegriffen oder geschwächt zu sein, dass ich da was dran ändern möchte =)

Moos ist allgemein so eine Sache, das hat mein Wels immer zum fressen gern *gg* das hält sich nicht lang im Becken.
Die anderen Zwei hab ich mir schon angeschaut, zumindest erkenne ich die Namen wieder, muss aber noch mal schauen warum ich sie wieder aussortiert habe.
Wasserflora kenne ich, da schau ich meisten nach Pflanzen *lach*

Dein Cube hat mir gut gefallen ... ich muss da mal noch mal schauen gehen =)

Danke für Deine Antwort! und viele Grüße
Carola
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

8

Donnerstag, 12. Mai 2011, 20:45

Hallo Carola,

der Cube ist ja wieder auferstanden ... aber ich denke das weißt du.

Oh - das mit dem Moos hat sich dann wohl erledigt. =)

Stimmt - ich erinnere mich - der Lotus war auch ne zeitlang mal in ner Schüssel - kann das sein? Dafür sieht er jetzt um so besser aus - die Mühe hat sich gelohnt. :]
Liebe Grüße
Alishia

9

Donnerstag, 12. Mai 2011, 20:59

Hallo Alishia,

genau, das ist der Schüssellotus *lol* dafür hat er sich gut gemacht! Ich hätte ihn damals fast in die Tonne getreten, nun ist er momentan mein ganzer Stolz!

Ja Moose hab ich schon ein paar durch probiert, dieses Teichlebermoos noch nicht, aber ich mach mir da wenig Hoffnung, dem hat das bis jetzt immer herrlich geschmeckt ... Gurkenscheiben sind deutlich günstigeres Welsfutter =)

Liebe Grüße
Carola
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

10

Donnerstag, 12. Mai 2011, 21:30

=) =) =) =) Ja - da würde ich auch bei Gurke bleiben.

Da kannst du auch stolz sein auf den Lotus. Habe gerade gesehen - meiner hat jetzt schon 4 Blätter - es wächst also ... das ist schon mal gut :)
Liebe Grüße
Alishia

11

Freitag, 13. Mai 2011, 08:49

Hallo Alishia,

ja da freut man sich über jedes neue Blatt. Mein rechter treibt gerade auch schon wieder ein neues aus. Die zwei Lotuse (was ist denn da die Mehrzahl *lol*) wechseln sich da ja immer schön brav ab, das ist ja auch noch lustig.

Ich hab noch mal nachgesehen wegen der zwei anderen Pflanzen, die Du mir genannt hattest. Die habe ich wegen zu hoher Lichtansprüche aussen vor gelassen.

So, ich geh jetzt den Kindergeburtstag meiner Tochter (man vergeht die Zeit schnell!!!!!) vorbereiten ....

Und ich würde mich freuen wenn vielleicht noch der einen oder andere einen Tipp oder Ideen für mich hätte.

Liebe Grüße
Carola
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

12

Freitag, 13. Mai 2011, 20:50

hallo,

also ich weiß nicht was du hast. ich finde dein becken schön grün und würde lediglich den lotus etwas nach rechts versetzen, denn er trennt dein becken optisch in zwei hälften. das auge vergleicht immer links mit rechts und macht es somit unruhig ;)

hoffe bei mir im kleinen wächst das auch bald alles so schön hoch :)

das einige blätter deiner großen pflanzen so aussehen, dass kenne ich von meinem großen becken. wenn ich zu wenig pflanzliche kost gebe, gehen meine antennenwelse an meine echis und das ist nicht schick. liegt also weniger an deinem daumen, eher an deinem welslein ;)

anubias kann ich dir allerdings sehr empfehlen. mit den pflänzlein kann man ne menge schöner dinge machen. ich kultiviere sie eigentlich nur flutend. also an einen erlenzweig gebunden, an einen saugnapf geklemmt oder zwischen meine wurzel gesteckt. finde diese pflanzen sehr schön und irre robust :]
*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~ *<Liebe Grüße, Nanny>*.~*.~*.~*.~*.~*.~*
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
240l Mbunabecken: Labidochromis "Red Top Mbamba Bay"
Maylandia estherae "O" Morphe
Ancistrus spec.

54l: 10 Corydoras Habrosus,
Poecilia wingei mit Nachwuchs, RedFire Zwerggarnelen

13

Freitag, 13. Mai 2011, 21:12

Hallo Carola,

also ich habe in meinem Cube auch nicht die beste Lichtanlage und bis jetzt wächst alles prima ;)

Aber klar - du kannst das für ich natürlich besser abschätzen was machbar ist/wäre und was nicht.

Bei Anubias kann ich Nanny nur zustimmen. Die sind wirklich sehr einfach zu pflegen und sehen dazu auch noch sehr schön aus.

Hoffe der Kindergeburtstag ist gelungen und alles Gute für deine Tochter.
Liebe Grüße
Alishia

14

Samstag, 14. Mai 2011, 11:49

Hallo Ihr Zwei =)

@Nanny, das ist nicht nur der Wels. Die eine E.Osiris will insgesamt nicht richtig, und deswegen habe ich da auch die "kaputten" Blätter noch nicht abgeschnitten, ich weiß nämlich nicht wie radikal ich sie schneiden kann damit sie noch genug Masse hat um noch zu wachsen. Die "größere" davon wächst jetzt herrlich, jede Woche neue Blätter, saftig grün, glänzend, starke Blätter. Wenn ich Wels wäre würde ich eher an der gesunden knabbern, als an der kranken *lol* aber das tut er eigentlich nie. Der steht eher auf Gurke und Paprika *lach*, oder wenn es Pflanzen sein sollen dann bitte Moos *lol* und seit neustem ist er ganz scharf auf die Reste des Frostfutters von den Salmlern =)
Achja, die Blätter sehen so aus, ich hatte kurzzeitig einen algenbefall, weil der Dünger aus war und ich etwas brauchte neuen zu besorgen ... Alle Blätterränder die mit den Algen besiedelt waren sind zwar nun wieder Algenfrei, sterben aber ab.

Ich hab jetzt mal ein wenig Zeit fürs AQ eingeplant und werde etwas umgestalten. Der Lotus wird etwas mehr nach rechts hinten kommen, die große Echinodorus bekommt mehr Platz ... Die Wurzel möchte ich etwas anders anordnen und die Vallisnerien mal wieder dahin setzen wo ich sie gerne hätte *lach*
Dann fehlt mir zwar noch etwas für vorne und so, aber das kann ich nächste Woche dann auch noch einpflanzen.

Bin noch am überlegen ob ich die Cryptocoryne vorne links gleich entferne, die gefällt mir gar nicht mehr ... Aber ob ich da dann nicht zuviel Pflanzenmasse entferne? Es soll ja Ersatz rein - aber ich weiß eben noch nicht was ....

@ Alishia
ja, ich weiß auch nicht. Ich hab festgestellt dass lichthungrige Pflanzen bei mir einfach nicht so wollen. Aber dieses Tetraset hat irgendwie auch nicht die besste Lösung mit dem Licht, nur leider kann man da auch wenig ändern weil der Deckel eben so konstruiert ist ...
Vielleicht lag es bisher auch nicht nur daran, sondern auch am "falschen" Düngen, aber ich bin da mittlerweile sehr vorsichtig. Es macht mich immer traurig wenn dann die Pflänzchen doch eingehen ...

Anubien sind toll! Aber die wachsen bei mir so arg immer ... Mal sehen ob welche wieder rein kommen. War zwar eigentlich froh dass ich sie raus hatte, mal sehen ...

Der Kindergeburtstag war ganz gut, ich war danach fertig *ggg*

@ all
Welche Pflanzen kann man denn so aufgebunden, oder eben auf Wurzeln oder Steinen "halten"? Anubien, Javafarn, was gibt es da denn noch für Möglichkeiten? Ich würde gern einen "größeren" Steinhaufen einbringen, und den aber dann oben bepflanzen ... Damit es nicht so kark aussieht, bzw, in dem kleinen Becken mir nicht zu viel Fläche für Pflanzen verloren geht ...
Wißt ihr was ich meine?

Liebe Grüße
Carola

Edit: oooohhhhhjjjjjjjeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee - ich hätte wohl besser die Finger davon lassen sollen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Irgendwie habe ich eine tolle Idee im Kopf, aber ich bekomm das nicht in das Becken rein? Ob meine Idee zu groß ist für das Becken???
ich werd es mir mal nochmal ansehen wenn es sich alles wieder etwas aufgeklart hat ... Wenn es nicht zu grausig ist, mach ich vielleicht auch ein Bild davon ... mal sehen.
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Muffini« (14. Mai 2011, 14:43)


15

Samstag, 14. Mai 2011, 16:59

Hi Eva,

was ist passiert?

Wenn Anubien bei dir so toll wachsen - dann ist das doch super. Dann wäre bei mir keine Frage - die kämen ins Becken :)

Die Lichtanlagen bei den Sets sind wirklich eine Katastrophe finde ich. Wie soll man da gerade als Anfänger was schönes auf die Beine stellen - wenn schon das Licht nicht gut ist? Finde ich schade - denn gerade wenn es mit den Pflanzen nicht so richtig funktioniert - macht es nicht wirklich Spass. Die Pflanzen sind für mich mit das Wichtigste im Becken - wenn die nix werden - schaut das Gesamtbild nicht sehr schön aus.

Hoffe du bekommst hier noch einige Tipps und findest das Richtige und deinen Vorstellungen entsprechend. :]

Mama´s sind immer fertig nach so ner Birthdayfeier - Hauptsache den Kindern hat es gefallen und sie hatten einen schönen Tag - das ist es uns Mama´s doch immer wert. ;)
Liebe Grüße
Alishia

16

Samstag, 14. Mai 2011, 19:03

Hallöchen =)

Aber ... wer ist den Eva???? *umschau*

Naja, also so schlimm wie befürchtet ist es nicht geworden, es kommt an das was ich mir vorgestellt habe in etwa hin. Ich bräuchte einfach etwas mehr Platz für das ... naja. Ich habe nur etwas Sorge dass ich meinen Phantom-Männchen ihre Reviere gemopst habe, und ob es so noch reicht.

Also erst mal eine Gesamtansicht:



Also die Rechte Ecke gefällt mir schon ganz gut, einzig was ich nicht so bedacht habe, der Lotus kommt vor der Wurzel nicht mehr ganz so zur Geltung ...



Und die Linke Seite, naja, ... die ist mir hinten etwas kark. Dafür kommt die E.Osiris so wirklich gut raus und man sieht sie Mal richtig *g*
Was meint ihr ob der Steinhaufen ein paar Dornaugen gut gefallen würde? Ich möchte ihn eventuell noch etwas mehr ansteigen lassen.



Zum bewachsen für den Steinhaufen und die Wurzeln habe ich jetzt auch was gefunden, das gehen sollte. Was haltet ihr von Pogostemon helferi? Von der Beschreibung sollte der eigentlich gut gehen, oder?

So, und nun bin ich wirklich gespannt was ihr sagt. Ein paar Meinungen dazu, was ich noch verbessern könnte wären toll!

Liebe Grüße
Carola
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

17

Samstag, 14. Mai 2011, 19:31

Hallo Carola natürlich - da habe ich wohl was durcheinander geschmissen :rolleyes: - sorry.

Also das sieht doch sehr schön aus. Der Steinhaufen ist genau richtig für Dornaugen - die mögen das gerne sich dadurch zu quetschen.

Den Pogostemon helferi (kleiner Stern) haben wir im großen Becken - der macht sich da wirklich sehr gut. Ich habe den allerdings so in den Sand gesteckt ... den kann man aber auch auf Wurzel oder Steinen aufbinden.

Ansonsten tue ich mir relativ schwer - anderen Tipps zur Einrichtung zu geben. Da gehören ja auch noch die Ansprüche der Fische bedacht ... da kenne ich mich meist immer nur mit den Arten aus - die wir pflegen. Und wenn ich dann mal was lese und nen Tipp geben möchte - ist es meist eh falsch. Also lasse ich da lieber mal die Profis hier ran. :rolleyes:

Das einzige wo ich mit dir übereinstimme ... der Lotus verliert so an Geltung. :]
Liebe Grüße
Alishia

18

Samstag, 14. Mai 2011, 20:12

hallo carola,

die Pogostemon helferi kann ich mir sehr gut auf steinen vorstellen, ob sie aber an diesen glatten kieseln anwachsen kann ich dir nicht sagen.

dein becken gefällt mir jetzt noch besser als vorher. :]
nur der kieselhaufen gefällt mir nicht. wären es dunkle kiesel wäre es vielleicht schöner, denn so sieht es etwas so aus als hätten ein paar hühner ihren bürzel in dein aquarium gehalten und ihre eier dort gelegt :P nicht böse gemeint, bitte fass das nicht falsch auf ;)
die steine fallen nicht so auf, da ja dein sand auch hell ist, verstehst du was ich meine?

und hast recht, dein schöner lotus fällt nun kaum noch auf. vielleicht magst du den steinhaufen etwas verändern und den lotus dort platzieren? oder du nimmst dunkle steine (auf ihnen würden dann auch die Pogostemon helferi's besser zur geltung kommen). meine dunklen steine hab ich gesammelt.

ich kann dir auch ein moos nennen, wo dein wels auf keinen fall ran geht. mooskugeln (was ja eigentlich algenarten sind). die kann man super auseinanderschneiden (ich reiße das immer auseinander) und da hinlegen wo man es gern hätte :]

aber im großen und ganzen ist es echt schön!

ich habe jetzt nicht deinen ganzen thread gelesen (ist soooo viel, bitte verzeih) und darum kann ich dir zu den dornaugen jetzt nicht's sagen. dein wels ist ein antennenwels? der zieht aber aus wenn er zu groß wird, oder? und wie viele von den salmlern hast du im becken? die sind ja auch nicht die kleinsten fische ;)
nicht das du es dann bereust, weil es dir zu voll und zu eng für die fische wird :rolleyes:
*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~ *<Liebe Grüße, Nanny>*.~*.~*.~*.~*.~*.~*
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
240l Mbunabecken: Labidochromis "Red Top Mbamba Bay"
Maylandia estherae "O" Morphe
Ancistrus spec.

54l: 10 Corydoras Habrosus,
Poecilia wingei mit Nachwuchs, RedFire Zwerggarnelen

19

Samstag, 14. Mai 2011, 20:56

Hallo Alishia,

macht nichts mit dem Durcheinanderbringen, hier sind ja so viele Leute unterwegs, da passiert das mal =)

Ja, der Lotus, hab da schon die eine oder andere Idee, mal sehen. Eine Idee wäre ihn vorne vor den Steinhaufen zu setzen und vor die Wurzel etwas helles. Vielleicht einen E. Jaguar oder so in die Art.
Oder den Lotus nach Rechts und hinter die Osiris noch was rötliches? Oder den Lotus statt der Osiris? Aber was mach ich dann mit meiner schönen Osiris?

Dann möchte ich noch den Wurzelstrang Richtung Steinhaufen etwas verlängern ... mal sehen ob ich noch was passendes finde. Das soll so etwas in einander verlaufen ...

Die E. Osiris scheint mir fast schon zu mächtig für das Becken zu werden ... die braucht immens viel Platz.

Und jaaaaaaaaaaaaaaaa, es wäre toll wenn hier noch einige der Pflanzenexperten was schreiben würden.

Das mit dem Pogostemon helferi werde ich einfach mal versuchen, wenn er gut gedeiht vielleicht sogar als Vordergrundpflanze ... Oder doch die Nadelsimse versuchen ... mal sehen.

Auf jeden Fall brauche ich noch was für hinten Links!!! Das ist arg kark, gefällt mir nicht so. Die rechte Ecke habe ich um den Filter rum alle Vallisnerien gepackt, das kommt ganz gut, vielleicht sollte ich doch noch die V. nana für die linke Ecke nehmen?

Hallo Nanny,

Schön dass Dir mein Becken gefällt! Um so öfter ich daran vorbei laufe umso weniger schlimm finde ich es auch *lach* nein, schlimm ist es nicht, das sah nur anfangs so aus, halt ungewohnt. Mittlerweile ist es gar nicht mehr so übel. Wie gesagt die hintere linke Ecke finde ich so leer.

Die Kiesel sind hier ausm Fluss ;-) Hab damals extra die hellen gesammelt damit das Becken insgesamt etwas heller wird.
Auf den Ei-Vergleich bin ich bis jetzt noch nicht gekommen, aber der ist interessant, werd mich gleich mal noch mal davor setzen und überlegen ob ich noch paar dunklere reinmische =)

Was meinst Du mit dem Lotus Richtung Steinhaufen? Wie ich es oben beschrieben habe? Ob er da besser zur Geltung kommt? Sollte ich vielleicht die Osiris durch etwas weniger "Wuchtiges" ersetzen???? Aber die gedeiht gerade sooooo schön ...

Ich möchte ein größeres Becken, aber irgendwie zieht sich das immer. Heute Früh meinte ich zu meinem Mann wir gehen mal und schauen, er meinte nur wir hätten doch keinen Platz, die Wohnung wäre eh schon so voll ... hat er eigentlich auch Recht, aber ich will mich auch nicht immer nur vertrösten lassen da er ja erst vor kurzem einem größerem zugestimmt hatte ...
Es sind 16 Salmler im Becken und das mit den Dornaugen kann auch noch warten. Habe ich mal in einem anderen Thread geklärt. Die Dornaugen sollen dann auch in dem kleinen bleiben und ein Süd/Südostasien draus werden.

Ich muss mit meinem Mann nochmal reden wegen dem größeren Becken, was jetzt Sache ist =)

Liebe Grüße
Carola

Edit: noch Ergänzungen =)
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Muffini« (14. Mai 2011, 21:17)


20

Samstag, 14. Mai 2011, 21:21

nabend,

ja genau das meinte ich mit dem lotus. würde versuchen ihn in den steinhaufen zu integrieren :]

vielleicht meldet sich ja doch noch einer der pflanzenkenner hier, bin ja mal gespannt ;)

mit den dornaugen würde ich dann warten, bis du das größere becken hast. und wie sag ich immer? platz für ein weiteres aquarium ist in der kleinsten hütte =)
nur die nötigen mittel müsste man haben. ohhh dann hätte ich schon meine ganze wohnung voll damit *süchtigguck* und *irrelach* =)
*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~ *<Liebe Grüße, Nanny>*.~*.~*.~*.~*.~*.~*
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
240l Mbunabecken: Labidochromis "Red Top Mbamba Bay"
Maylandia estherae "O" Morphe
Ancistrus spec.

54l: 10 Corydoras Habrosus,
Poecilia wingei mit Nachwuchs, RedFire Zwerggarnelen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NannyLeu« (14. Mai 2011, 21:25)


21

Dienstag, 17. Mai 2011, 11:06

Hallo Ihr Lieben,

so, also ich war gerade nochmal kurz am Becken.
Ich weiß noch nicht so recht ob es mir jetzt besser gefällt. Ich finde es wirkt nun kleiner ... was meint ihr?

Ich habe dem Steinhaufen noch ein paar dunklere Steine zugefügt, das was ich halt noch da hatte. Für noch dunkler müsste ich erst mal los welche holen =)

Die Lotus sind nun am Steinhaufen/leicht dahinter, dafür habe ich einen kleinen Osiris Ableger vor die Wurzel gesetzt.

Was meint ihr, sollte ich in die Ecke vom Heizstab noch was setzten? V.nana zum Beispiel?

Und dann beunruhigt mich etwas. Ich habe seit 2 Tagen unseren Wels nicht mehr gesehen. Mein Sohn hat ihm heute Futter rein, da war er noch nicht dran ... Hab vorhin dann auch mal nach ihm gesucht, bissl die Vallisnerien zur Seite gehalten und so, aber er ist nirgends zu sehen. Was könnte da passiert sein? Ich mein der löst sich ja nicht in Luft auf, und Koffer packen und ausziehen geht ja schlecht. hmmm
Wie intensiv sollte ich nach ihm suchen? Ob er sich unter einer Wurzel verklemmt hat oder so? Weil ist doch ein recht großer Fisch und wenn da was passiert ist, könnte das "kleine" Becken wohl kippen, oder?

So noch die Bilder:
sorry sind heute nicht die schärfsten, hab heut nen Wackler *lach*

Gesamt:



Links:



Rechts:



Bin auf Eure Meinungen gespannt!

Viele Grüße
Carola

Edit: also ich muss gestehen mir gefällt der Lotus vor den Wurzeln besser ... auch wenn er da vielleicht weniger rot erscheint ...
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Muffini« (17. Mai 2011, 11:09)


22

Dienstag, 17. Mai 2011, 11:37

Hi Carola,

ich finde es sieht so doch sehr schön aus. Ich würde dem ganzen jetzt mal ne Chance geben und zur Ruhe kommen lassen.

Das mit dem Wels ist beunruhigend - aber ich denke der wird sich wohl irgendwo verstecken.

Hast du die Wurzel denn auch wieder umgesetzt? Könnte natürlich sein - das er darunter war. Einfach mal kurz anheben und drunter schauen geht das?
Liebe Grüße
Alishia

23

Dienstag, 17. Mai 2011, 11:38

Hallo Carola,

so, jetzt melde ich mich auch mal zu Wort ;) Obwohl ja ein Becken eigentlich reine Geschmackssache ist und das wichtigste, es muss Dir gefallen. Vermutlich würde es jeder ein klein wenig anders machen, falsch ist es aber dadurch, wie Du es machst oder jemand anders es machen würde, selten, nur eben anders.

Ich finde das Becken ist ganz hüsch geworden. Die Steine gefallen mir recht gut, die Pflanzen sehen gesund aus. Ein 60er Becken ist ja auch nicht riesig, eine grössere Wirkung erziehlst Du eher durch weniger Pflanzen. Nur ist das, das Ziel?

Auf jeden Fall, mir gefällts.

Was mit dem Wels passiert ist, ist schwer zu sagen. So ein Wels kann sich zum einen sehr gut verstecken, aber auch ein toter Fisch verschwindet im Zweifel sehr schnell. Ein 60er Becken kippt wegen einem toten Wels nicht unbedingt, selbst wenn er etwas grösser ist. Aquarien laufen, einmal stabil laufend, sehr stabil. Wenn das Becken kippen sollte, dann tut es das nciht von einer Stunde zur anderen, meist bemerkst Du an einer Schicht auf der Oberfläche das etwas nicht stimmt.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

24

Dienstag, 17. Mai 2011, 12:25

Hallo Alishia, hallo Sandra,

nein, an den Wurzeln habe ich heute nichts mehr gemacht.
Samstag war großes Umräumen, Sonntag war der Wels noch da, er hat unter der Wurzel gebuddelt. Seit dem ist er nicht mehr aufzufinden.

Normal kommt er immer zur Fütterung, schaut ob er vom Salmlerfutter auch was abbekommt. Da kam er gestern schon nicht, hatte mich gewundert, aber ich habs auf das Umräumen geschoben, und dass er seine Ruhe will. Aber heute kam er immer noch nicht zur Fütterung, und das obwohl es heute seine Lieblings Welschips gab ... die fressen mittlerweile die Schnecken.
Welse sind gut im verstecken, aber ich bin mittlerweile auch gut im suchen *lach* normal finde ich ihn immer. Und wenn ich nur eine Antenne oder ein Stückchen Flosse sehe, so weiß ich doch wo er sitzt.
Ob ich versuchen sollte ihn mit einer Gurke hervor zu locken? Ich glaub das mach ich nachher, wenn er da nicht kommt, dann ist irgendwas passiert =(

Sandra, da hast Du schon recht, dass es Geschmackssache ist. Aber wenn ich mir hier die Galerie so durchsehe, dann gibt es eben doch ein paar Experten hier, die ein Händchen dafür haben, in jedes Becken eine tolle Optik zu bringen *ggg*
Nein, sicher ist es nicht mein Ziel ein leeres AQ zu haben. Es soll schön bepflanzt sein. Aber da ich weiß, dass ich nicht gerade einen grünen Daumen habe, oder da so ein gutes Händchen, frage ich eben bei Euch nach *gg*

Nochmal zum Becken. Es hat mir so überhaupt nicht gefallen, ich habe jetzt Osiris und Lotus getauscht, das ist etwas besser.
Ich denke ich werde nun noch vor den Heizer ein paar V.nana setzen, ein paar Pogostemon helferi auf den Steinhaufen und die Wurzeln und Zwergnadelsimse vorne in die Fläche. Was meint ihr dazu?
Die V.nana ist halt wieder recht dunkel ... aber die flutet mir nicht die komplette Oberfläche zu, oder?

Neue Bilder kommen später, jetzt ist gerade Licht aus im AQ.

Vielen Dank für Eure Meinungen!
Liebe Grüße
Carola

Edit: noch mal zur größeren Wirkung. Ich bin halt am überlegen ob die Osiris, da sie nun doch recht mächtig geworden ist eben nicht das Becken zu sehr in Anspruch nimmt. Vielleicht würden da "zierlichere" Pflanzen eine andere Wirkung haben. Nur von der Osiris (gerade jetzt wo sie so schön gedeiht) möchte ich mich doch so ungern trennen! Sie braucht ja nun schon fast das halbe Becken für sich ... Oder liege ich mit diesem Gedankengang falsch?

Edit2:
So, nun gibt es noch mal ein aktuelles Bild. Was meint ihr jetzt dazu? Ich finde es so ganz ok. Mag jemand noch was zu den oben angesprochenen weiteren Pflanzen sagen????



Liebe Grüße
Carola
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Muffini« (17. Mai 2011, 16:11)


25

Dienstag, 17. Mai 2011, 16:28

Hallo Carola,

eine sehr schöne Optik erziehlst Du wenn Du die Pflanzen mehr in Gruppen setzt. Vorne die vereinzelten Cryptocorynen machen die Sache recht unruhig. Die Lotus sollte nicht in der Mitte stehen, das lenkt auch das Auge ab.

Die Osiris ist wirklich sehr schön, die würde ich nicht raus nehmen. Wenn sie je zu gross wird, dann kannst Du sie auch rausnehmen und zurechtstutzen. Gerade die Ecke finde ich sehr schön.

Eine Gruppe P. helferi, auch wieder etwas dichter gepflanzt, wäre sicher ein schöner Kontrast.

Vallisneria nana hat ziemlich schmale Blätter, trotzdem können die Blätter ziemlich lang werden. Besser geeignet wäre z.B. V. 'mini twister' oder V. tortifolia.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

26

Dienstag, 17. Mai 2011, 17:23

hallo,

hör auf sandra, von ihr hab ich hier mitunter am meißten gelernt :]

wie dein becken vor dem letzten bild aussah, gefiel mir besser. also als der lotus noch vor dem heizer stand.
ansonsten find ich es suuuper schön, ob du jetzt nun noch pflanzen rein tust oder nicht :)

zu deinem wels. als ich damals mein 54er aufgestellt und angeimpft habe, habe ich auch einen meiner antennis in das becken gesetzt damit die bakterien auch was zu tun haben, denn ich hatte damals ja da meine ersten beiden würfe der malawis drin und so minifische machen ja net so viel kacka ;)
worauf ich hinaus will, dieser wels war im großen becken ganz und gar nicht scheu und absolut nicht ängstlich. als er dann im kleinen ganz allein war, war er suuuper scheu. kahm ich an, war er weg oder ich habe ihn tagelang nicht zu gesicht bekommen. vielleicht ist das rumgemache im becken ihm auch wiklich nur zu viel stress und darum versteckt er sich jetzt erst mal ne weile. fische können wochen ohne futter sein und sterben nicht.

hast du ihn denn jetzt mal gesehen? wolltest doch gurke als lockmittel nehmen :)

und übrigens.. das du keinen grünen daumen hast, find ich so gar nicht! ganz besonders diese große osiris finde ich irre schick!! also nimm die net raus ;)
hätte auch gern so eine wunder schöne pflanze. holst dir doch eh bald ein größeres becken, da könnte sie dann so richtig toll zur geltung gebracht werden :-D

p.s.: @Sandra: kannst dir auch gern mal mein becken anschauen. ist jetzt kein aufzuchtsbecken mehr für meine malawis ;) dort wohnen nun c. habrosus und fedfiregarnelen (bis jetzt^^).
*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~ *<Liebe Grüße, Nanny>*.~*.~*.~*.~*.~*.~*
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
240l Mbunabecken: Labidochromis "Red Top Mbamba Bay"
Maylandia estherae "O" Morphe
Ancistrus spec.

54l: 10 Corydoras Habrosus,
Poecilia wingei mit Nachwuchs, RedFire Zwerggarnelen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NannyLeu« (17. Mai 2011, 18:11)


27

Dienstag, 17. Mai 2011, 19:55

Hallo Ihr Zwei =)

@ Sandra, stimmt, der Lotus sitzt zu mittig ... aber ganz an der Seite gefällt er mir irgendwie gar nicht, ich glaub der kommt doch wieder vor die Wurzel. Hätte damals wohl den grünen Lotus nehmen sollen, der wäre vor der Wurzel ohne Probleme =)

Ähm, welche Cryptocoryne meinst Du? Hab ich beim rausnehmen welche übersehen? Vor den Steinen hab ich eine E. harbich, und noch ne ganz kleine daneben, mit bissl Abstand damit beide genug Licht bekommen. Die habe ich in einem erbärmlichen Zustand vorm Mülleimer gerettet. 2 von damals 3 Pflänzchen haben es nun geschafft. So wirklich reinpassen tun sie aber auch nicht, oder? Meinst Du die? Oder das vor den Wurzeln jetzt? das ist ein kleiner Osiris Ableger auf den ich irgendwie mächtig stolz bin *gg* und so ganz ohne was vor der Wurzel war langweilig, deswegen hab ich den statt dem Lotus da hin. Aber wenn der Lotus wieder vor die Wurzel kommt dann kann der kleine Osiris zu dem großen.

Die P. helferi hat es mir voll angetan. Ich hoffe die kommt mit meinem Licht aus. Ob das für den kompletten Vordergrund zu viel würde? Und eins davon möchte ich dann auf die Wurzel setzen. Sieht bestimmt auch schön aus.

Mit den Vallisnerien komm ich jetzt langsam durch einander. Kannst Du mir da noch mal helfen, bitte?
Ich hab als Informationen:
- V. americana - asiatica bis 40 cm
- V. nana 30 - 50 cm
- V. Mini twisted 15 cm +
- V. tortifolia (ist das nicht die gleiche wie Mini twisted?) 15 cm +
die americana - asiatica hab ich bissl im Becken, ist so naja und bei mir bis jetzt bei weitem keine 40 cm hoch, aber vielleicht wird die jetzt auch noch schöner nachdem ich das mit dem Düngen raus hab. Die Mini twisted und tortifolia scheinen mir für hinten fast etwas zu klein, oder? Sie sollen ja schon so bis zur Oberfläche, oder sollte ich mich nach etwas ganz anderem umsehen?

@ Nanny
ich hör immer auf Sandra! *lach* wär ja dumm wenn ich das nicht machen würde! Übrigens verdanken es meine Pflanzen ihr dass sie jetzt (!) so aussehen!!!! Da kam der entscheidente Funke mit dem richtigen Düngen her.

Ich weiß nicht, mir gefällt er da vor dem Heizer gar nicht ... da könnte ich mir eher noch ne Gruppe Ludwigia repens oder so vorstellen, aber der Lotus, hmmmm, weiß nicht.

Zum Wels. Nein er hat sich nicht locken lassen. Und er ist das Becken gewohnt und ein recht neugieriger Kerl, kein bisschen scheu. Und dass da im AQ doch mal ab und an umgestaltet wird kennt er. Er war ja Sonntag auch nicht scheu sondern hat sich eine nette neue Höhle unter die Wurzel gebuddelt, nachdem er begutachtet hat was ich da alles geändert habe. Deswegen kam ich ja auf die Idee dass dabei vielleicht die Wurzel gerutscht ist und er festklemmt oder so. Die Wurzeln sehen aber nicht aus als ob sie so verschonen oder gekippt wären. Ich mach mir große Sorgen um ihn.

Nanny, ich hab keinen grünen Daumen!!!! Frag mal meine Zimmerpflanzen. Bei mir überleben nur Kakteen!!!! Und die AQ Pflanzen haben das Glück dass sie nicht auf mein Giesen angewiesen sind *lol* und so schön sind sie erst seit ich das mit dem Düngen richtig raus habe. Habe vorher auch gedüngt aber nur so wie es auf dem Dünger angegeben war. Nun dünge ich jeden Tag wenn ich füttere, und das war irgendwie der ausschlaggebende Punkt. Seit dem wachsen Lotus und Osiris wunderschön.

hmmm, ja größeres Becken ... wenn der Wels nun wirklich "weg" ist dann wohl nicht. Dann habe ich keine Begründung meinem Mann gegenüber mehr dass ich das "brauch"... naja mal abwarten.

Vielen Dank an Euch beiden wieder für die Hinweise!!!!
Ich setz mich jetzt nochmal ein wenig vor mein Becken und überleg was ich mach mit dem Lotus ...
nachdenkende Grüße =)
Carola
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

28

Dienstag, 17. Mai 2011, 23:01

Hallo Carola,

wenn Dir der Lotus an seiner Stelle gefällt, dann sollte er auch da bleiben. Du bist hier der Massstab.

Ups, hab mich verschaut, das sind ja garkeine Cryptocorynen, ich meine die kleinen Pflanzen vorne.

Die P. helferi würde ich ausschliesslich als Busch in einer Ecke pflanzen. Der gesamte Vordergrund wäre zuviel.

Vallisnerien sind recht variabel. Gerade die V. nana kann recht kurz und zart bleiben, kann aber auch fast V. spiralis Masse annehmen. Die Mini twister ist keine V. tortifolia, ist aber sehr ähnlich. Mit Vallisnerien wäre ich in einem 60er Becken vorsichtig, entweder die wachsen garnicht oder sie überwuchern alles.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

29

Mittwoch, 18. Mai 2011, 10:02

Hallo Sandra,

also ich muss sagen, von der Gesamtwirkung hat mir der Lotus vor der Wurzel am besten gefallen. aber ich werde heute nicht schon wieder im Becken rummachen, das hat jetzt Zeit bis zum nächsten Wasserwechsel.

Von der P. helferi werde ich mir welche kaufen. Mal sehen, morgen komme ich in ein AQ-Geschäft, was die da haben.
Da will ich dann noch nach CO2 Möglichkeiten schauen, was für das kleine Becken denn sinnvoll ist.
Wir haben ja zum ausprobieren (ob es was bringt) das "günstige" Bio CO2 genommen, aber ich denke ich werde dabei bleiben und möchte nun vielleicht was "gescheites".
Was meinst Du wäre sinnvoller. Was kleines oder was großes? Hab diese beiden mal als Möglichkeiten gefunden. Groß oder klein. Für das "Große" bräuchte ich dann nur noch den von Dir genannten "Ausströmer". Beim Großen hält die Flasche wohl länger, aber 60L brauchen wohl auch nicht so viel CO2. Tendiere gerade eher zu dem kleinen, auch wegen Platz zum aufstellen und so.

Also könnte ich bei den Vallisnerien auch bei der bleiben die ich schon habe. Mittlerweile habe ich das Gefühl dass sie mit der Düngung auch besser wächst. Ableger hat sie ein paar gebildet.
Was für Alternativen gäbe es denn dafür? Ich möchte sie wie auf den Bilder gesehen als "Hintergrundwald" gern haben. So wie jetzt vor dem Filter und eben auf der anderen Seite halt noch. Also nicht soo buschig, sondern eher schmal und hoch ...
Bei Stengelpflanzen muss ich halt die ganze Zeit neu setzen und dran rum machen, und um den Filter zwischen den Wurzeln ist das recht eng ...
Was wäre denn da für mich gut? Meine Lichtverhältnisse sind ja nicht soooo herausragend und mein Pflanzengeschick auch nicht. Sie sollte also nicht zu empfindlich sein oder schnell brechen, bin da irgendwie zu grobmotorisch bei Pflanzen. Warum auch immer.

Hab mal nochmal bissl gestöbert. Was hältst Du von folgenden? Ob da mein Licht reicht?
Hornkraut
M. scabratum braucht wohl zu viel Licht
P. erectus würde mir sehr gut gefallen
J. repens könnte zu buschig werden, oder?
L. sessiliflora ob die was wird?
Oder vielleicht doch einfach eine Ludwigia repens?

hmmm ... was meinst Du würde eine gute Wirkung erziehlen, und eben gerade hinter der Osiris einen schönen Kontrast geben?

Gut, die Nadelsimse lass ich dann wohl weg, das wird sonst zuviel durcheinander. Die E. harbich kann ich ja noch etwas zusammensetzen, dann sehen sie nicht so verloren aus.

So, jetzt wird es höchste Zeit fürs Futter, und ich such nochmal nach Herrn Wels.

Viele Grüße
und wie immer ein herzliches Danke für Deine Hilfe!
Carola

Edit: mag nicht noch jemand was dazu sagen???? Wäre schön, da ich morgen ja in dem Laden wäre und der ist doch immer hin 30 km weg, da komme ich nicht jeden Tag hin ...
Fröhliche Grüße,
Carola

126 Liter: 7 Bitterlingsbarben, 2 Phantomsalmler, 12 Dornaugen

40 Liter: Kampffisch, Otocinclus

Mein Kinder und ich sind auf der Suche nach ein paar PHS verschiedener Färbung, Tylomelania sp. orange oder ein paar Garnelen. Wer hat welche übrig und würde uns welche abgeben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Muffini« (18. Mai 2011, 21:01)


30

Donnerstag, 19. Mai 2011, 07:18

Hallo Carola,

Zitat

Hornkraut
Wuchert zu stark und für die Gestaltung in einem Becken eher ungeeignet.

Zitat

M. scabratum braucht wohl zu viel Licht
Die genannte bekommst Du vermutlich nicht, trotzdem würde sich eine Myriophyllum sehr gut eignen.

Zitat

P. erectus würde mir sehr gut gefallen
Recht anspruchsvolle Pflanze

Zitat

J. repens könnte zu buschig werden, oder?
die ist auch nciht ganz unanspruchsvoll und wird eher nicht buschig. Würde ich nicht nehmen,

Zitat

L. sessiliflora ob die was wird?
Die ist extrem pflegeleicht, wenn die genügend Nährstoffe hat, dann wird die ohne Probleme.

Sehr schön wirken auch 2 Pflanzen nebeneinander die einen Kontrast bilden, z.B. Micranthemum micranthemoides neben Ludwigia spec. 'rubin'. Sehr schön ist auch Rotala rotundifolia oder spec. 'green'.

Ich würde die Vallisnerien eher gegen Stängelpflanzen austauschen.

Viele Grüsse
Sandra

Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

Social Bookmarks