Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. August 2009, 23:14

Mein 54 l AQ

Hallo Aquarianer,


verfolge hier seit einer Zeit die Beiträge in dem Forum mit großem Interesse. Sehr schöne Bilder von euren AQ..wirklich ... dickes Kompliment !

Hier nun auch mal was von meinem AQ..hoffe es gefällt euch auch !

Bin für Tipps immer dankbar... Pflanzen braune Stellen und so milchiger Belag usw. ???

Habe 7 Guppies und 3 mamor. Panzerwelse und einige Blasenschnecken (durch die Pflanzen eingeschleppt) drin.

LG Sylvia (missfaceless)
»missfaceless« hat folgende Bilder angehängt:
  • 28.08.09.1 neu.jpg
  • P8280007neu.jpg
  • P8280007neu.jpg

2

Samstag, 29. August 2009, 06:32

Hallo Sylvia,

um zu deinem AQ was zu sagen, wäre eine Gesamtansicht des Beckens von Vorteil.

Das,. was ich sehe, sind:

1. fehlt hinten eine Rückwand? Probier das doch mal aus, da wirkt das Becken schon gleich ganz anders...

2. Panzerwelse? Dieser hier?
Diesem Freund würden noch ein paar Kumpels gut tun.... ich würde aufstocken auf ca. 8 Stück....
Aber: erst NACHDEM du deinen Boden auf Sand umgestellt hast :]

3. Braune Stellen an den Pflanzen?
das könnte auf Nährstoffmangel hinweisen - ist aber nur eine Vermutung.... Kannst du deinen Nitrat-Wert messen? Wo liegt der denn? Wie und was düngst du?

4. Milchiger Belag??
Wo genau? Pflanzen und/oder nur Boden? Könnte evtl. ein Bakterienteppich sein - ist aber auch nur eine Vermutung..... Wie sind denn deine Wasserwerte genau im Detail?
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

3

Samstag, 29. August 2009, 09:52

hi

vom grundwesen schauts doch net schlecht aus würde nur auch zu einer rückwand raten und wenns nur ein schwarzer amüllbeutel is der wirkt schon wunder
das gibt mehr tiefe und denn fischen mehr sicherheit
der panzi is bestimmt der hier
http://www.aquanet.de/content/lexikon/f3…09ad60d5edd?t=1

solltest auf jedenfall aufstocken auf ca. 8-10 tiere dann sind die im verhalten noch viiiiieeeeeelll schöner

deine wasser werte wären auch sehr int.

braune stellen kann an folgendem liegen :

1) falsches licht : zu kurz , falsche / zu alte röhre zu wenig licht

2) zu wenig nährstoffe : co2 und eisen prüfen meißt hauptursache
hast du einen sprudler im becken der könnte dir dein co2 austreiben der dann fehlt

3) was ich am wenigsten vermute : schlechte wasser werte was aber ein grund für denn film sein kann

wie oft welchselst du das wasser und wieviel
GRUß RONNY
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. !!!!

4

Samstag, 29. August 2009, 13:45

Moin Moin

Ich (Markus) würde auch aufjeden fall eine Rückwand dran machen wirkt dann Gleich viel ffreundlicher und es wirkt auch viel voller.
Für die welse ist Sand als Untergrund eigentlich Pfllicht um ihr Natur verhalten richtig zu sehen und Natürlich damit sie sich wohl fühllen :-D
8 stück wären sehr gut.
Würde mich über mehr fotos freuen die bepflanzung sieht sehr gut aus Kompliment

LG Markus und Mone
Dumm geboren werden wir Alle, aber wer dumm stirbt hat selber schuld

200er Gesellschaftsbecken
54er Neons, Pandas und Apfelschnecken
20er Nano Cube Red Fire Zwerggarnelen

5

Samstag, 29. August 2009, 21:16

Hallo Aquarianer,

danke für eure Beiträge und eure Hilfe und Tipps für mich ! Das mit der Rückwand mache ich die kommenden Tage, sieht bestimmt besser aus und wenns auch noch gut für die Fische ist dann umso besser, werde sicher was passendes finden !

Die Welse sind Mamor Panzerwelse (Corydoras paleatus), wie Ronny es erwähnt hat mit dem Link, evt hat er sie auf dem Bild erkannt. Werde noch ein paar dazu holen, nachdem ich auf Sand umgewechselt habe dann

Kann ich den Sand auch auf den Kies machen oder muss das alles dann komplett raus ???

Wegen Pflanzen Düngen: Habe Initialsticks mit in den Untergrung bei Neueinrichtung und dann 1 x wöchentlich 10 ml Ferropol.

Diese hellen Flocken sind nur an den Pflanzen und auch etwas auf der Wurzel, an eineigen Pflanzen mehr an anderen wieder gar nicht oder nur sehr gering, auf dem Boden habe ich bisher noch nix entdeckt ! Einen Sprudel hatte ich zeitweise über Nacht mal an.

Meine Innenpumpe ist eine Vitatech (EHEIM pickup) und anscheinend auch zu gering in der Leistung, hatte dann noch einen kl. Fluval dazu und habe das Gefühl es wird besser gefiltert jetzt.

Meine Werte heute gemessen mit Easy test 5 in1 :

pH 6,8
KH 6 d
GH > 7d
NO3 10mg/l
NO2 0

Fe kann ich nciht messen, habe noch keinen Test dafür, beabsichtige aber mir in der nä Zeit einen Testkoffer mit Tröpfchentests zu besorgen.

Habe nochmal 2 Bilder (GesamtAQ) mit angehängt:

LG Sylvia
»missfaceless« hat folgende Bilder angehängt:
  • 29920096.jpg
  • 29920092.jpg
112l: 12 männl. Guppies, 7 rote Neonsalmler,1 schw. Neonsalmler, 6 Marmorierte Panzerwelse, 6 Metallpanzerwelse
Blasenschnecken, braune und rosa Posthornschnecken
54l: 5 weibl. Guppies, ca. 20 Babyguppies, PSH u. Blasenschnecken, 2 Helenas

6

Samstag, 29. August 2009, 21:28

Hi,

mit Rückwand und Sand wird es bestimmt ein Prachtstück :]

Den Sand kannst du leider nicht einfach oben drauf machen. Mit der Zeit sinkt er zwischen den Kies und du hast wieder nur die großen Kiesstücke obenauf liegen. Du mußt ihn komplett gegen den Kies austauschen.

Einen Eisentest brauchst du eigentlich nicht, denn Eisen mußt du nur zudüngen, wenn deine Pflanzen sonst blaß aussehen. Rötliche Pflanzen wachsen rosa oder grün nach und grüne wachsen hellgrün nach, eventuell sind auch die Blattadern heller als die Zwischenräume. Das wären dann Anzeichen für einen Eisenmangel.
Deine Pflanzen sehen aber schön grün aus, an Eisen wird es ihnen nicht mangeln.

Zu den braunen Stellen: Wo genau werden die Pflanzen denn braun? Oben in der Triebspitze (Wachstumszone) oder eher unten im älteren Bereich? Werden die Blätter selbst braun und durchsichtig oder bildet sich eher eine Art Belag darauf, der sich abkratzen ließe?
Seit wann steht das Becken schon?
In der Anfangszeit ist es normal, daß sich Kieselalgen ansiedeln oder die Pflanzen vermehrt Blätter abwerfen. Das geht so lange, bis sie sich gut eingelebt haben.
Auch später ist es normal, daß untere alte Blätter absterben, weil sie einfach ihr Alter erreicht haben oder weil die Lichtmenge unten nicht mehr ausreicht.

LG Paula

7

Samstag, 29. August 2009, 22:40

Hallo Paula,

erstmal danke für dein Interesse und das Kompliment für mein Becken. Werde auf jeden Fall einen dunklen Hintergrund machen und auch den Bodengrund austauschen und auch für die Welse Rückzugmöglichkeiten nioch irgendwie anbieten (evt. halbe Kokosnüssen oder was gibts da noch so alles ?soviel Platz hat man ja nciht in so einem kleinen Becken :-(

Das Becken steht jetzt ca. 4 Wochen und es ist nur die eine Pflanze hinten rechts bei Draufschau (die gr0ße mit den Blättern..weiß leider den Namen nicht ). Die braume Verfärbung ist an 2 Blättern so in der Mitte, d.h. bei dem einen Blatt ist fast das ganze Blatt braun.
Und an meiner Wasserpest ist so ein bräunlicher flockiger Belag drauf. Vielleicht gibt sich das ja noch alles ! Ich warte einfach mal ab.

Mit dem Gesamtaustausch des Bodengrundes werde ich allerdings noch ein wenig warten bis die Pfalnzen gute Wurzeln haben, ich denke ich mach sonst mehr kaputt als gut.

Einen schönen restlichen Samstagabend wünscht
Sylvia
112l: 12 männl. Guppies, 7 rote Neonsalmler,1 schw. Neonsalmler, 6 Marmorierte Panzerwelse, 6 Metallpanzerwelse
Blasenschnecken, braune und rosa Posthornschnecken
54l: 5 weibl. Guppies, ca. 20 Babyguppies, PSH u. Blasenschnecken, 2 Helenas

8

Samstag, 29. August 2009, 23:30

Hi,

nach nur vier Wochen sind ein paar braune Blätter nichts ungewöhnliches, ich würde einfach weiter abwarten. Deine Pflanzen sehen ja sonst schön grün aus.
Die braunen Flocken könnten ein Beginn der Mulmbildung sein, das ist ein gutes Zeichen. Wenn wenig Nährstoffe wie Nitrat vorhanden sind, neigt Mulm zur Flockenbildung. Klebt der Belag dagegen fest, könnten es Kieselalgen sein, die sind während der Einlaufzeit auch nicht ungewöhnlich und verschwinden von selbst wieder. Müßtest du mal ergoogeln und Bilder vergleichen.

Bodengrundtausch würde ich auch erst machen, wenn das Becken noch ein wenig älter ist. Noch sind ja nicht viele Bakterien zum Nitritabbau im Filter und deshalb sind die Bakterien im Becken selbst auch noch wichtig.
Hättest du noch keine Fische drin, würde ich den Tausch gleich machen, damit die Pflanzen möglichst bald alles überstanden haben und nicht in ein paar Wochen wieder umgesetzt werden müssen. Aber die Option stellt sich ja nicht.

Dir auch einen schönen Samstag :]
LG Paula

9

Sonntag, 30. August 2009, 09:45

Hallo Sylvia,

ich kann mich dem nur anschließen, was Paula gesagt hat: Das Becken sieht richtig gut aus und mit der Zeit spielt sich das alles ein.

Zu den Pflanzen: so ca. alle 4 Wochen, geh ich mal ans "gärtnern" und schneide die braunen Blätter und alles was zuviel ist aus.

Auch das mit dem Sand auf den Kies funktioniert nicht - wie Paula schon schrieb, rutscht der Sand mit der Zeit zwischen den Kies und das wird dann miteinander betonhart.

Hmmmmm, das mit dem richtigen Zeitpunkt zum Bodenaustausch ist ne verzwickte Sache: einerseits wäre es für die Pflanzen (und die Corys) wirklich besser je früher, andererseits stehen die fehlenden Bakterien für einen späteren Zeitpunkt. Wie lange läuft denn dein AQ schon?
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

10

Sonntag, 30. August 2009, 11:30

Hallo Heike,


das Becken läuft nun gerade mal 4 Wochen und ich hatte eh zu früh die fische rein und hatte tagelang mit dem nitrit zu kämpfen, hab jetzt vom eimerschleppen und einfüllen richtige "Hausfrauenmuckis" bekommen =)

Nun ist es einigermaßen stabil, außer der KH Wert ist immer im nidrigsten Bereich soweit man das an den Teststäbchen ablesen kann, da muss ich wohl noch was ändern.. nur was ???

Ich werde noch ein bisschen abwarten bis es ganz stabil läuft über mind. 2 Wochen, dann mache ich den Bodengrund neu.

Und dir auch ein liebes Danke für das Kompliment für mein Becken... tut gut, denn ca. in der 3 Woche war ich schon echt verzweifelt mit manchmal tgl. 2 mal WW und immer noch Nitrit nachweisbar usw..Wundere mich dass die Fische dass bisher alles so gut überstanden haben !!

LG und einen schönen Sonntag wünscht
Sylvia
112l: 12 männl. Guppies, 7 rote Neonsalmler,1 schw. Neonsalmler, 6 Marmorierte Panzerwelse, 6 Metallpanzerwelse
Blasenschnecken, braune und rosa Posthornschnecken
54l: 5 weibl. Guppies, ca. 20 Babyguppies, PSH u. Blasenschnecken, 2 Helenas

11

Sonntag, 30. August 2009, 11:46

Hallo Sylvia,

mach dir mal keinen Kopf wegen den Wasserwerten. Solange Nitrit im nicht messbaren Bereich bleibt ist vorerst mal alles oki.... Mit der Zeit wird das Wasserwertemessen sowieso immer weniger, da du dir einen "Blick für die Fische" aneignest und eigentlich sofort bemerkst, wenn was mit dem Wasser nicht i.O. ist.

Für Zucht und das Neueinsetzen von anderen Fischen ist es immer gut die WW zu wissen, damit keine dauerhaften Schäden auftreten. Wenn du was verändern willst an deinen Wasserwerten, musst du immer "Wasserpanschen" und das ist ja wohl kaum das Ziel.

Eine Ration Nussbaum- oder Seemandelbaumblätter, Herbstlaub, Erlenzapfen für die Huminstoffe im Wasser sind sehr wirkungsvoll. Da würde ich mir an deiner Stelle immer welche zuhause lagern und auch mit einbringen ins Becken... Meine Pandas lieben es, sich im Sand unter den Blättern zu verkrümeln.... :]

Jo, mit 2 Wochen finde ich es einen guten Plan - da dürfte alles gut eingelaufen sein und dann klappt das auch ganz bestimmt mit dem Umstellen auf Sand. :] Ich selbst habe so eine Umstellaktion erst hinter mir und freue mich tagtäglich über die Wirkung.... wenn du in den 2 Wochen nix zu tun hast, kannste hier ja mal nachlesen...

Weiterhin viel Spaß mit den Fischen !! :-D
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

12

Samstag, 5. September 2009, 14:30

Hallo Heike,

habe mit großem Interesse mal "..mein Sorgenkind 112l" gelesen... was ein Akt aber hat sich gelohnt , wünsche dir dass es auch so bleibt und du nicht wieder irgendwelche Bakterien oder Blaualgen bekommst, denn immer möchten man ja eine solche Arbeit auch nicht machen.

Großes Kompliment, ist ein echter Hingucker dein 112 l AQ !! Gefällt mir wirklich sehr gut.

Mit den Nuss- od. Seemandelblättern werde ich auch machen, sobald ich welche besorgt habe.

Meine Bodengrundtauschaktion muss noch ein wenig warten, habe momentan Probleme wieder mit den Wasserwerten, da ich wieder mal nen Anfängerfehler begannen hab und einfach den alten Filter eggen einen nagelneuen ausgetauscht habe und nun wieder mit "Eimer schleppen" anfange. ;( ;( ; Dazu hat mir aber Paula schon gute Tipps gegeben in der Pflanzenrubrik.

LG und ein schönes WE

Sylvia

112l: 12 männl. Guppies, 7 rote Neonsalmler,1 schw. Neonsalmler, 6 Marmorierte Panzerwelse, 6 Metallpanzerwelse
Blasenschnecken, braune und rosa Posthornschnecken
54l: 5 weibl. Guppies, ca. 20 Babyguppies, PSH u. Blasenschnecken, 2 Helenas

Social Bookmarks