Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 2. August 2009, 13:03

Mein Sorgenkind, das 112er....

Huhu,

wie vielleicht einige von euch live mit erlebt haben, habe ich Anfang dieses Jahres ein 112er Becken inkl. Besatz übernommen. Den ziemlich katastrophalen Besatz habe ich nu so einigermaßen in Griff bekommen und nu kämpfe ich immer wieder mit diversen Problemchen bezüglich Einrichtung, Wasserqualität, Algen usw.

Gestern war's dann mal wieder soweit: beim Wasserwechseln hatte ich plötzlich die Schere in der Hand und ich hab losgelegt....
Bin aber immer noch nicht zufrieden mit dem Ergebnis und überlege, ob ich das Becken nicht komplett neu aufbauen sollte....

Ich häng euch mal ein paar Bilders an:

1. Bild: linke Seite VOR dem Gärtnern
2. Bild: rechte Seite VOR dem Gärntern
3. BIld: Gesamtansicht HEUTE
4. Bild: linke Seite NACH dem Gärtnern
5. Bild: rechte Seite NACH dem Gärntern


Schon vorher hatte ich in den letzten Wochen immer mit grünlich-trübem Wasser und auch Algenbelag im Boden zu kämpfen.... gestern war das Wasser natürlich nach dem Gärtnern auch ziemlich trübe und ich dachte mir, das gibt sich schon wieder....
Naja, ganz so "gegeben" hat sich das nu nicht... .irgendwie bring ich das klare Wasser einfach nicht mehr so her und auch die Pflanzen-Unordnung ist mir sogar nach dem Gärtnern zu chaotisch... iwie bring ich da keine Struktur rein...

Was meint ihr, sollte ich einfach mal alle Pflanzen komplett rausnehmen und neu setzen, oder wäre das zuviel Stress für die Fische? Sollte ich evtl. auch den Boden mal reinigen???

Filter hab ich letzte Woche mal grob gereinigt.....

Vielen Dank schon mal vorab für eure Tipps....
»Whoopie*« hat folgende Bilder angehängt:
  • 09-08-vorher-links2.jpg
  • 09-08-vorher-rechts1.jpg
  • 09-08-112-01.jpg
  • 09-08-112-links1.jpg
  • 09-08-112-rechts.jpg
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

2

Sonntag, 2. August 2009, 13:18

Huhuu Heike,

also..ich find das AQ OK, vor bzw. nach Deinem "Gärtnern"-

Mit den "Grünstich" im Wasser kann ich jetzt net soviel sagen,

aber gibt da besrimm ein paar Fachfrauen/Männer die was

dazu sagen können.


Lieben Gruß, Andrea

3

Sonntag, 2. August 2009, 13:21

Hallo Heike,

also auf dem 3. Bild finde ich, wirkt es gar nicht so chaotisch, aber vielleicht solltest du tatsächlich mal alles raus und den boden reinigen! dann bekommst du auf jedenfall wieder struktur rein wenn du es neuaufbaust...wenns dich so sehr stört dann denke ich wäre das der beste weg!
dass das stress für die fische bedeuetet schätze ich mal schon...aber ich hatte auch mal probleme mit meinen pflanzen und habe da fast wöchentlich pflanzen rein und raus gemacht...aber meinen fischen hats mal nicht geschadet!
Bringt ja so auch nichts wenns dir nicht gefällt!

Woher das grünliche wasser und die algenablagerungen auf dem boden kommen kann ich dir nun so leider auch nicht sagen...hast du denn auch algen auf den pflanzen?!

ich hatte auch mal nur algen auf dem boden...das lag anscheinend am dünger! hatte zu der zeit einen lehmdünger im boden! als ich dann den boden mal neu gemacht hatte war das problem weg! aber ob es nun nur am boden lag...das ist die frage!

Wie ist denn dein Besatz in dem Becken, Schrägschwimmer erkenne ich mal...

LG Jenny

PS Ups hab gar nicht gesehen dass dein Besatz in deiner Signatur steht! :rolleyes: Wer lesen kann ist wie immer klar im vorteil! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Jenny_M« (2. August 2009, 13:28)


4

Sonntag, 2. August 2009, 13:25

Hallöle,

danke schon mal :-D

@Jenny, der Besatz steht in meiner Signatur ;) EDIT: =) =)

Jo, ab und an hab ich auch ein paar Algen an den Pflanzen, im Boden ist Düngergranulat mit drinne und dann kriegen die Pflanzen Heilerde im Wechsel mit De**erle Dünger....
An der Frontscheibe isses halt mit den Algen IM Sand besonders heftig - ich hab den größten Teil jetzt schon mit Umrühren raus, aber das kommt halt immer wieder :rolleyes:

Und was mich echt nervt ist dieses milchig trübe Wasser - seh ja kaum die Rückwand.... und das obwohl die Wasserwerte ok sind...
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Whoopie*« (2. August 2009, 13:38)


5

Sonntag, 2. August 2009, 13:36

RE: Mein Sorgenkind, das 112er....

Hallo Heike,

Zitat

Original von Whoopie*
Was meint ihr, sollte ich einfach mal alle Pflanzen komplett rausnehmen und neu setzen, oder wäre das zuviel Stress für die Fische? Sollte ich evtl. auch den Boden mal reinigen???


Wenn dir das Aquarium selber nicht gefällt, dann kannst du das ruhig machen mit dem kompletten neu setzen der Pflanzen. Die Fische kannst du ja so lange in einem Eimer (oder einer Wanne) unterbringen und den mit einem Handtuch abgedeckt in eine dunkle Ecke stellen, wo niemand oft vorbei geht. Filter und Heizstab mit rein und du hast alle Zeit der Welt um dich um das AQ zu kümmern.

Den Sandboden reinigen macht eigentlich nur Sinn wenn er beim ersten mal nicht gereinigt wurde. Denn wenn das der Fall ist, kann es sein das du jedes mal den "Nebel des Grauens" hast, wenn du den Sand umwühlst. Und das kann je nach Filter auch mal ein paar Tage dauern bis sich das wieder gelegt hat.

Gruß Gregor

EDIT: Zum Thema Sandboden empfehle ich dir mal diese Seite zu lesen, falls du sie noch nicht kennen solltest.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GregorK« (2. August 2009, 13:54)


6

Sonntag, 2. August 2009, 13:55

Hallo Heike,

vielleicht hängt das mit den Algen an der Frontscheibe im Sand auch mit dem Standort zusammen! ich hatte das auch mal ganz extrem (aber nur im Sand, richtung sonne, mein Wasser war da auch nicht irgendwie trüb...) da hab ich auch nur durch weg reiben und den dreck dann absaugen wegbekommen und das dann auch immer nur für ne woche oder so...jetzt hab ich mein becken in die letzte ecke meines zimmers verfrachtet und seit dem wirdS nur minimal braun an der scheibe im sand...aber nichts was total ins auge sticht!

Ich denke vielleicht solltest du mal den vorbesitzer fragen ob er den boden gründlich gewaschen hat als er den reingetan hat...wenn nicht könnte es ja sein dass die algen die sich vorne an der scheibe bilden durch das wegreiben und umrühren im sand aufgewühlt werden und durch die verunreinigungen die noch im sand sind das wasser grünlich-trüb verfärben!
ist aber nur en vermutung!

LG
Jenny

Algen sind doch einfach total blöd...

7

Sonntag, 2. August 2009, 16:35

Huhuu Heike,

geb jetzt nochmal meinen "Senf dazu :-D

...also...wenn Du das AQ komplett umstrukturieren wiilst, dann

1. Pflanzen raus und "säubern" - ab in den Eimer (zu schade sie

zu entsorgen)

2. Fischis, wie Gregor schon geschrieben

3....jetzt kommts...rühre kräftig im AQ rum, sodass ALLES aufgewierbelt

wird 8), dann nimmst Du den Mulmsauger und saugst das Wasser UND

nochmals den Bodengrund ab--zu 70%, jetzt aber keine Angst wegen der

Bakterien haben, es sind noch genügend im AQ und natürlich das aus

dem Eimer vorhanden ;)

Wünsche Dir viel Erfolg !

Lieben Gruß, Andrea

8

Sonntag, 2. August 2009, 17:53

Hi Leute,

mir stellen sich die Nackenhaare!

Erstmal muss geklärt sein was es für eine Alge ist!

Meiner Meinung nach, und nach den Bilder zu urteilen, sind es Blaualgen also eig keine echte Alge sondern Bakterien!
Die wirst Du mit reinigen nicht los, da hilft nur eine Dunkelkur!

Das andre wäre dann eine Umgestaltung, Wasserwechsel, Sand durchrühren usw. hilft nicht gegen die Cayonbakterien also somit reiner Quatsch!
Grüße Christian

9

Sonntag, 2. August 2009, 19:38

Hi Christian,

habe auch nicht wegen der Algen geschrieben, sondern Heike ist mit dem

Zustand allgemein nicht zufrieden - gab ihr nur den Tipp zur

Umstrukturierung.


Was eher zutrifft, ist der erste Absatz, den Jenny schrieb.


Gruß, Andrea

10

Sonntag, 2. August 2009, 20:41

Guten Abend,

zu allererst bürste ich mal die Nackenhaare von Chris :-D

Bakterien?.....klingt schlüssig - hmmmm - ich hatte auch schon so weissen Bakterienbelag am Boden.... den hab ich aber auch ganz gut weg bekommen... könnte das dann die Ursache für die Blaualgen gewesen sein?

Eine Dunkelkur hatte ich schon, aber direkt danach keinen durchschlagenden Erfolg verbuchen können :(- erst ca. 2 Wochen später nach einem Wasserwechsel wars dann plötzlich besser ?(

Auch Blaualgen beziehen doch ihre Nährstoffe auf dem gleichen Weg, wie die AQ-Pflanzen, oder täusche ich mich da? Nehmen dann meine schnell - und gut- wachsenden Pflanzen den Blaualgen nicht irgendwann die Nahrung weg? ?( Zusätzlich befinden sich aber an einigen wenigen Pflanzenblättern auch andere Algen (meine Vermutung Pinselalgen). Meine Kamera schafft es aber nicht, diese aufs Bild zu bannen :rolleyes:

Hmm, wegen den Algen im Sand an der Frontscheibe: das AQ steht gegenüber eines großen Südseiten-Fensters.... allerdings ca. 5 m im Innenraum - direkte Sonneneinstrahlung is hier nicht... :(

Mein Plan:
1. ich mach nu nochmal Dunkelkur - für 3 Tage - oder länger?
2. anschließend räum ich mal aus, wie von Andrea und Gregor geschrieben
3. wasche den Sand mal durch (die Vorbesitzerin ist weg gezogen und ich komme im Moment nicht an sie ran... :rolleyes: ) - für alle Fälle
4. und setze die Pflanzen dann komplett neu von einer Ecke hinten im Dreieck nach vorne ausgehend...

Was meint ihr?
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

11

Sonntag, 2. August 2009, 20:54

Huhuu Heike,

jap - das mit der Dunkelkur kannst Du ruhig fünf Tage machen, musst aber

dafür sorgen, dass die Fische zusätzlich Sauerstoff bekommen(Ausströmer)

Die Fütterung wird auch eingestellt.


Lieben Gruß, Andrea

12

Montag, 3. August 2009, 09:56

Hallo Heike,

zur Dunkelkur geh mal auf Aquamax.de, dort findest Du unter Algen -> Cyanos eine Anleitung. Halte Dich an die und alles wird gut!

Du hast oben geschrieben das ein Bodengrund drinn ist, der ist verantwortlich für Dein Problem. Durch Dein häufiges Gärtnern und Umrühren spülst Du ständig neuen Bodengrund mit ins Wasser und ein Bodengrund soll das Pflanzenwachstum verbessern, also ist Dünger enthalten. Der löst sich im Wasser und wird dann weil es zuviel ist eben zu Algenwachstum führen. Dieses Phänomen ist hier im Forum schon häufiger zu beobachten gewesen.

An Deiner Stelle würde ich das Becken komplett entleeren, säubern neuen Sand rein (gewaschen oder staubfreien Quarzsand), Pflanzen rein, Fische rein und dann evtl. zur Sicherheit direkt die Dunkelkur damit evtl. vorhande Cyano Bakterien auf Deinen Pflanzen nicht wieder die Überhand gewinnen.

Gruß

Thorsten
Unser Web Home Die Potschiens.de

13

Montag, 3. August 2009, 09:59

Huhu!

Versuchs mal mit dieser Seite . Absolut genial erklärt und gute Tipps, wie man das Zeug wieder los wird, auch langfristik!

LG, Iris

14

Montag, 3. August 2009, 10:41

Hallöle,

vielen Dank für die Tipps und Links !

Das Becken ist seit gestern abend nu schon abgedeckt (Wasserwechsel hab ich ja vorgestern erst großzügig gemacht) und nu warte ich die nächsten 5 Tage mal ab.

Danach werde ich, statt des angegebenen 2maligen 90%igen Wasserwechsel, das Becken komplett leeren und neu aufbauen....
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

15

Montag, 3. August 2009, 16:49

Hallo Heike,

also den kompletten boden rauschmeißen und neuen reintun bringt auf jedenfall was...ich hatte anscheinend kieselalgen und Grünalgen in meinem becken, alles war mit einem braunen film überzogen oder auf den Blättern sind kleine wiesen gewachsen! Und irgendwie sind bei mir die pflanzen nicht wirklich gewachsen sonder größtenteils verkümmert also habe ich den pflanzenbestand häufig umgesetzt und getauscht...dadurch hat sich auf jedenfall immer viel dünger unters wasser gemischt und durch das rausziehen der wurzeln ziehst du ja auch die düngerschicht nach oben...die algen haben bei mir komplett überhand genommen und irgendwann hab ich dann einfach radikal alles rausgeschmissen und neu gemacht...und seit dem, habe ich keine probleme mehr! ich denke dass das wohl der beste weg wäre! aber probiers erst mal mit der dunkelkur, wenns was bringt dann wäre es ja auch gut! drück dir auf jedenfall die daumen...algen sind so lästig das gibts nicht!
Hatte da auch extra schnellwachsende pflanzen reingesetzt die den algen ja die nährstoffe entziehen sollen...aber auch das hat nichts gebracht!

ich wünsch dir was!

LG
Jenny

16

Freitag, 7. August 2009, 17:08

So meine Lieben !

Tag 5 ist angebrochen und ich habe das Geheimnis bzw. die Decke über dem AQ gelüftet...

:(

Alles hässlich trüb und grün modderig.

Da ich heute den ganzen Tag "Zeit" habe, hab ich mich glatt vom Rappel packen lassen.

Beschlussfassung heute morgen bei der 2. Tasse Kaffee: Das AQ wird umgebaut !! 8)

Los gings mit Pflanzen und Wurzeln raus, gleichzeitig Wasser in eine Kiste als Zwischenlager für Fisch&Co. >> Bild 1

Nachdem die Pflanzen alle raus waren, wars ne richtig trübe übel riechende Brühe, die ich zum größten Teil ablassen musste, damit ich die Fische möglichst schnell und stressfrei rausbekomme.... >> Bild 2

Zuerst wollte ich den Sand waschen, aber ich habe gesehen, dass dieser durch und durch mit undefinierbaren Steinchen (Düngergranulat ??) und sonstigem kontarminiert war, dann hab ich wieder umgeplant: auf zum Baumarkt und 25 kg feinen gewaschenen Quarzsand geholt.....

Zuhause gings dann los mit Sand waschen und langsam einfüllen - nu hab ich den Nebel des Grauens und warte, dass es sich ein bissel bessert, damit ich die Pflanzen einsetzen kann >> s. Bild 3

Achja, die Pflanzen: damit nicht wieder alles so unstrukturiert endet, hab ich schön alle Pflanzen in sämtlichen Salatschüsseln & Co. aufgeteilt, damit ich dann beim Einpflanzen nicht den Überblick verliere >> s. Bild 4

Hihi, meine Familie hat sich schon gefreut bzw. die schlimmsten Befürchtungen, was es heute wohl zum Essen gibt =)

Und dann hab ich grad noch 2 Steine "in der Kur", die ich auch gerne mit reingeben würde >> s. Bild 5..... ich hab keine Ahnung, was das für Steine sind, hab aber den "Essigtest" gemacht (nix sprudelt).... was meinen die Profis dazu?



Edit: ich habe fertig :-D

Wegen des Nebels habe ich quasi blindlings gepflanzt und bin mal gespannt, ob da ein bisschen Struktur mit drum rum kommt..... :rolleyes:
Nachdem Filter und Heizer wieder eingebaut waren, durften auch die Fische wieder einziehen.

Den Corys gefällt der superfeine Quarzsand (soweit ich sehen kann) seeeehr gut - sie buddeln und flitzen ganz aufgeregt herum... =)

Man bin ich gespannt, wie's ausguggt, wenn der Nebel endlich mal weg ist..... :rolleyes: :-D

Ein bisschen Bedenken bezüglich Wasserqualität hab ich schon, da ich sehr viel neues Wasser zugeben musste (hatte nur 2 10-l-Eimer plus das Wasser aus der Überbrückungs-Kiste zur Verfügung).... ?( ....

Naja, da gilt die nächsten Tage immer schön brav Nitrit messen....
»Whoopie*« hat folgende Bilder angehängt:
  • 09-08-Umbau2.jpg
  • 09-08-Umbau.jpg
  • 09-08-Umbau3.jpg
  • 09-08-UmbauPflanzen11.jpg
  • 09-08-UmbauSteine.jpg
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Whoopie*« (7. August 2009, 19:29)


17

Sonntag, 9. August 2009, 13:43

Huhuuu Heike,

wollte fragen ob sich der Wüstensturm im AQ gelegt hat.

Ich kenne zwar die Steine, kann sie aber nicht benennen.


Gruß, Andrea

18

Sonntag, 9. August 2009, 15:42

Huhu,

jaja, das hab ich mir schon gedacht, dass da so einige auf Fotos warten.
:P
Aber eines könnt ihr mir glauben: ich war mindestens genauso, nein, noch viel mehr gespannt..... :-D

Tag 2 nach dem Umbau: der Nebel hat sich gesenkt und logischer Weise alles schön fein weiß eingestäubt.... hat aber auch was, oder? =)
Guggt selbst....

Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden mit dem optischen Ergebnis - das Pflanzen ist doch besser geworden, als ich befürchtet habe. Und die Fische sind auch schön agil und erkunden ihr neues Revier.... :)

Bleibt noch die Frage, ob ich die Steine drinne lassen soll, oder nicht - zumal der blaue Stein eine dicke braunrote Maserung hat (Kupfer 8o ?( 8o ) ... ich möchte nicht gerne nochmal eine Apfelschnecke verlieren.

Habe heute auch schon brav meine Wasserwerte gemessen:
CU = 0
PH = 7
GH = 5
KH = 3
NO2 = nix

is ja mal gar nicht so schlecht - aber natürlich verlasse ich mich da nicht drauf und teste nu täglich (zumindest NO2).... 8)

Nu viel Spaß beim Gucken:
1 = Komplettansicht
2 = linke Seite
3 = rechte Seite
4 = Seitenteil
5 = "Panda im Schnee" ;)
»Whoopie*« hat folgende Bilder angehängt:
  • 09-08-NachUmbauKomplett.jpg
  • 09-08-NachUmbaulinks.jpg
  • 09-08-NachUmbauRechts.jpg
  • 09-08-nachUmbauSeite.jpg
  • 09-08-PandaImSchnee.jpg
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

19

Montag, 10. August 2009, 22:28

Hallo Heike,

na das sieht doch schon mal besser aus, viel besser ;)
Bleibt zu hoffen das die Algen nicht wieder kommen *daumendrück*

Wenn du am Filter nichts gemacht hast, sollte auch das Nitrit kein Problem sein, da die meisten Bakterien im Filter leben und du so nur ganz wenige verloren hast.

Zitat

Original von Whoopie*
Bleibt noch die Frage, ob ich die Steine drinne lassen soll, oder nicht - zumal der blaue Stein eine dicke braunrote Maserung hat (Kupfer 8o ?( 8o ) ... ich möchte nicht gerne nochmal eine Apfelschnecke verlieren.


Wenn du Bedenken hast, lieber raus damit.

Gruß Gregor

20

Dienstag, 11. August 2009, 08:08

Guten Morgen,

dankeschön Gregor - ich denke/hoffe auch mal, dass das mit den Algen/Cyanos überstanden ist.

Neeee - den Filter hab ich nicht angerührt (ausser hier ausgestöpselt und da wieder angestöpselt und dann wieder zurück ;) )

Hmmm, die Steine gefallen mir wirklich sehr gut und sie waren auch von Anfang an in dem Becken mit drinne.... aber der Vorbesitzer war nicht wirklich DER AQ-ler mit Kenntnis :rolleyes:...

Ich bin hin und her gerissen .... aber, wenn sich hier keiner meldet, der mir ein "OK" gibt, nehm ich sie wirklich wieder raus. Sicher ist sicher.....
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

21

Dienstag, 11. August 2009, 11:23

Hi Heike,

schaut gut aus ;)
Gefällt mir auf jeden Fall besser als davor...jetzt muss nur alles schön zuwachsen, und dann sieht es noch besser aus :-D
Ich drück dir auch die Daumen, das du deine Blaualgen los bist...bei mir hat auch die 2. Dunkelkur nicht geholfen ;)
Liebe Grüße Dani :)

240l - Gesellschaftsbecken
30l - Red fire Garnelen

22

Dienstag, 11. August 2009, 11:56

Huhu Heike,

find das AQ jetzt auch schöner. Geh Du mal nach Deinem "Bauchgefühl"-wie Gregor schon schrieb-

und hole die Steine raus - der eine Stein scheint zwar kein Kupfer

abzugeben (lt. Deiner Messung) aber besser is besser ;)

Wünsch Dir noch viel Spaß mir dem Becken :]


Lieben Gruß, Andrea

23

Freitag, 14. August 2009, 12:55

Hallöle,

nu hat sich das mit dem Nebel noch ein bisschen besser gegeben und auch die Planzen und Deko-Gegenstände sind nicht mehr ganz so eingestaubt.... das dauert ja eeeewig..... :rolleyes:

Seit heute, seh ich auch das Bild auf der Rückwand wieder klar - das ist ja schon mal was ;)

Den Fischen gehts richtig gut und sie fühlen sich sichtlich wohler im neuen Heim :-D

Den blauen Stein hab ich (noch) nicht raus, das mach ich beim näxten WW - da wird dann hoffentlich nicht wieder soviel Staub aufgewirbelt (ja, ich lasse das Wasser über meine Hand reinplätschern :] )

Anbei ein paar neueste Bilders...
»Whoopie*« hat folgende Bilder angehängt:
  • 09-08-14-02.jpg
  • 09-08-14-05.jpg
  • 09-08-14-12.jpg
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

24

Freitag, 14. August 2009, 14:57

Huhuu Heike,

hey-hey, sehr schön :] Da Du ja noch was "Nebel" im AQ hast, könntest

Du ja evtl. so ein Mal am Tag mit mit der Hand über die "verstaubten"

Pflanze bzw. Wurzeln leicht wedeln, hast dann zwar wieder ein

Wüstensturm, der is aber ja dann nicht soooo schlimm, aber dadurch

bekommst Du die Gegenstände schneller "sauber".


Lieben Gruß, Andrea

25

Freitag, 14. August 2009, 16:56

Hallöle Andrea :-D,

das mit dem "Abwedeln" der Pflanzen und Wurzeln is nich.... :(

Hab ich schon ausprobiert, da läßt sich nix weg wedeln, die müsste ich alle einzeln abwischen, abpinseln.... :rolleyes:... der "Staub" ist sehr fest auf den Gegenständen.... naja, vielleicht erledigen es Frau Antenni und Apfelschneckchen mit der Zeit..... 8)
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

26

Freitag, 14. August 2009, 22:31

Hallo,

das sieht wirklich gut aus und
die Steine würde ich alle rausnehmen.

Hast du noch deine kleinen Pandas?

Ich habe kurz vor dem Urlaub noch einen "großen" erlösen müssen.
Keine Ahnung, was die Ärmste hatte, da fehlten plötzlich Teile der Flossen :(
Sie konnte kaum noch schwimmen.

Von den 9 Kleinen (Nachwuchs) sind noch 7 da.
Liebe Grüße von
Ina

27

Samstag, 15. August 2009, 01:54

Hallo Heike,

ja das mit dem Boden raus war wohl eine gute entscheidung! auf jedenfall siehts nun viiiiel besser aus! :) Wie man ja auf dem einen Bild beim Umbau sieht hattest du ja ne richtig fiese Brühe da...sowas blödes aber auch!
Drück dir auf jedenfall auch ganz fest die daumen dass sich nun dein algen problem gelöst hat!

Kann mir gut vorstellen dass es deinen fischen richtig gut gefällt sieht auch echt richtig gemütlich aus!
Habe ja nun auch einen ungewollten neustart hingelegt bei meinem becken...hoffen wir mal dass alles wieder schnell wächst!:)

LG
Jenny

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jenny_M« (15. August 2009, 01:54)


28

Samstag, 15. August 2009, 07:32

Hallo
Sieht klasse aus. So einen Filter hatte ich auch mal, der macht das locker da wirst du keine Probleme mit Nitrit haben. Der ist für das Becken eher Überdeminsioniert aber besser zuviel als zu wenig.
Was mich nur wundert das der "Nebel des Grauens" so hartnäkig ist.
Bei mir war da in 24 Stunden ruhe.
Den Sand auf den Pflanzen würde ich lassen, die Fische entfernen das mit der Zeit schon.
Gruß
Arnold;)
Es ist gar nicht so schwer zu fliegen, man muss nur springen und vergessen aufzuschlagen!:-D

29

Samstag, 15. August 2009, 13:34

Hallöle ihr Lieben :-D,

vielen Dank für das Feedback.

@ Arnold: =) dein Wort in Gottes Ohr bezüglich des Filters :rolleyes:.... ich hatte da schon so meine Erlebnisse mit diesem Filter (bzw. dem baugleichen Vorgänger - gibts hier und hier auch zum nachlesen.... falls du mal nicht weisst, was du tun sollst... ;)

Ronny und Andrea kugeln sich wahrscheinlich grad mal wieder vor Lachen..... =)


@ Jenny: jo - da war wirklich was "faul" im Boden.... das mit deinem ungewollten Neustart hab ich auch mitverfolgt und bemitleidet... du Arme :] - Aber 'nen schönen neuen Boden haste nu ;)

@ Ino: von den kleinen Pandas ist mir leider nur noch einer geblieben ;( - und komischerweise ist es jener welcher immer am kleinsten war und bleibende Flossenschäden (vermutlich von der Schmerle) davon getragen hat. Heute gehts ihm trotz gerupfter Flossen top und er steht den größeren neu gekauften 4 Kumpels in nix nach.... ich warte nu noch ein bissel und gönne den 5en dann noch ein paar Freunde (gut gewachsene und auf keinen Fall mehr so kleine!)

Jo und den blauen Stein hol ich demnäxt raus (will grad net schon wieder Sand aufwirbeln) und den anderen lass ich mal noch n bissel liegen, bis ich die Wurzel meines 112-er-AQ-Lebens gefunden habe 8)
Sanfte Grüße von der Heike

112-l-AQ:
14 Schrägschwimmer, 10 Blutsalmler, 1 Albino-Antennenwelsbock, 2 Corydoras panda, 2 Corydoras Schwartzii


Meine "andere Seite"

und noch eine "andere Seite" von mir

30

Samstag, 15. August 2009, 19:04

Hallo Heike,

danke!:) hat mir auch gut gefallen...naja immerhin, anders hätte ich die Motivation einer renovierung nicht gehabt! aber nötig war s echt nicht!

bin schon gespannt auf update bilder von deinem neueingerichteten becken! :)

LG
Jenny


Social Bookmarks