Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. März 2009, 21:44

mein erstes Aquarium! 112 Liter

Halli hallo,

so, hier zeige ich euch nun die ersten Fotos von meinem ersten Aquarium. Sieht im Moment vielleicht noch ein bisschen doof aus mit dem Draht da rechts aber das Moos muss da halt erstmal anwachsen.

Ja, bin gerne für Kritik und Fragen offen aber ich hoffe ihr verzeiht mir wenn es noch nicht perfekt ist...bin ja noch totale Anfängerin ;-)

Fische sind noch keine drin. Ist noch in der Einfahrphase.

LG,
Marina
»Tontopf7« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2275.jpg
  • IMG_2277.jpg
  • IMG_2278.jpg
Liebe Grüße,
Marina

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Tontopf7« (19. März 2009, 21:48)


2

Donnerstag, 19. März 2009, 22:38

Hallo,

sieht schon richtig klasse aus mit den Pflanzen.
Was soll denn an Fischen einziehen?

Gruß
Stengele
Dokument wurde elektronisch erstellt und bedarf keiner Unterschrift.

1x 615 Liter Südamerika- Becken
1x 200 Liter Südamerika- Becken
+ paar "Kellerbecken"

3

Donnerstag, 19. März 2009, 22:41

RE: mein erstes Aquarium! 112 Liter

Hi!

Na, was hast du denn? Sieht doch schon super aus.
Dir muss es im Endefekt gefallen, ist doch dein Becken!

Schön grün ist es!
Das ist das wichtigste, die Pflanzen werden zu dem ja noch wachsen und alles zuwuchern! Wirst sehn, das wird noch ein viel schöneres Becken ;-)

Wie lange läuft es denn schon ein?
[size=12]
[/size]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »>Wildguppy<« (19. März 2009, 22:41)


4

Donnerstag, 19. März 2009, 22:48

RE: mein erstes Aquarium! 112 Liter

Hey,

danke schonmal für das Lob :). Das freut mich schonmal. Es läuft jetzt seit 3 Wochen ein. Von Nitrit ist noch keine Spur aber naja...das hab ich in anderen Themenbereichen schon diskutiert. Vielleicht ziehen bald die ersten Turmdeckelschnecken ein. Bis jetzt sind nur 2 andere Arten von Schnecken drin, die mit den Pflanzen kamen. Welche das genau sind kann ich nicht sagen.

Mein Besatz ist so geplant:
5 Guppys
5 Metallpanzerwelse (oder corydoras axelrodi...den hab ich grad entdeckt aber ich weiß noch nicht ob ich den irgendwo bekomme)
10 Keilfleckbärblinge
10 Red Fire Garnelen
10-15 Turmdeckelschnecken

Bin gespannt ob das alles so klappt und freu mich schon auf die Fische :). Ein bisschen muss ich aber noch warten weil ich bald nochmal für 2 Wochen weg bin und die danach erst einsetzen will.

Freu mich auf weitere Kommentare.
LG,
Marina
Liebe Grüße,
Marina

5

Donnerstag, 19. März 2009, 23:02

RE: mein erstes Aquarium! 112 Liter

Hallo Marina,

ein schönes Becken hast Du dir da eingerichtet! :]

Zitat

5 Metallpanzerwelse (oder corydoras axelrodi...den hab ich grad entdeckt aber ich weiß noch nicht ob ich den irgendwo bekomme)
Nimm 10. 5 Tiere sind zuwenig, die fühlen sich erst in einer richtigen Gruppe wohl und verhalten sich arttypisch.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

6

Donnerstag, 19. März 2009, 23:04

RE: mein erstes Aquarium! 112 Liter

Hallo,

nochmal danke :). 10 corydoras wären mir auch recht aber ich fand das dann ziemlich voll. Aber wenn ihr meint das passt werd ich da vielleicht ein paar mehr nehmen.

Marina
Liebe Grüße,
Marina

7

Donnerstag, 19. März 2009, 23:49

RE: mein erstes Aquarium! 112 Liter

Hallo Marina,

5 sind einfach zuwenig... In einem 80er Becken geht das aber durchaus.

Fische in zu geringen Stückzahlen zu halten ist keine gute Alternative, wenn es garnicht geht, dann ist es besser auf die Fischart zu verzichten. In Deinem Becken ist das aber kein Problem.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

8

Donnerstag, 19. März 2009, 23:50

ein sehr schönes becken haste da gebastelt sehr schön

gruß ronny
GRUß RONNY
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. !!!!

9

Freitag, 20. März 2009, 09:25

Hi,

naja, was für ein Becken ist denn perfekt??? Hat doch jeder seinen eigenen Geschmack!

Ich find das Becken auch schön, hätt ich mir nicht so vorgestellt dafür, daß Du so ein Neuling bist!! Echt prima. Schön viele Pflanzen, viele Stengelpflanzen, mit Wurzel, nö, sieht gut aus!!

Lediglich den Bodengrund halte ich für etwas zu hoch, aber naja, nu isser drin.

Und wg. der Corys: Dann nimm doch eben keine 10 Tiere, sondern 7-8 Stück, das ist dann die Mitte.

Bettina
++ Gebt Euch Mühe beim Schreiben in Foren. Euer Gegenüber kann Euch beim Lesen nicht ins Gesicht schauen!! ++

.........................................

zur Zeit in Pflege: Blauaugen (Pseudomugil furcatus),
Chlamydogobius eremius - Wüstengrundel (Austr.), Wirbellose

10

Freitag, 20. März 2009, 11:27

Hallo Bettina,

Zitat

Und wg. der Corys: Dann nimm doch eben keine 10 Tiere, sondern 7-8 Stück, das ist dann die Mitte.
Warum, ausser das es die Mitte ist?

Die Fische haben kein Problem damit wenn es etwas enger ist, bzw. wenn es um die Entscheidung etwas enger oder kleinere Gruppe geht, ist es eher im Sinne der Tiere die Option "etwas enger" zu wählen.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

11

Samstag, 21. März 2009, 11:58

Hallo,

ok, super, dann kann ich ja ein paar mehr nehmen. Ist ja noch ein paar Wochen hin.

Gibt's denn von der Haltung oder von den Ansprüchen Unterschiede zwischen dem Metallpanzerwels und den corydoras axelrodi (haben die eigentlich einen deutschen Namen?)?

Schönes Wochenende!
Marina
Liebe Grüße,
Marina

12

Samstag, 21. März 2009, 12:45

Hallo Marina,

Der C. aeneus wird seit zig Generationen im Aquarium vermehrt, deshalb ist diese schon von Natur aus recht anpassungsfähige Art, in nahe zu jedem Wasser haltbar, der C. axelrodi wird zwar auch nachgezogen, aber zum Teil gibt es auch noch Wildfänge im Handel, sie sind zwar auch anpassungsfähig, aber brauchen doch eher passendes Wasser, also maximal Mittelhart.

Zitat

corydoras axelrodi (haben die eigentlich einen deutschen Namen?)?
Lateinische Namen sind eindeutig, bleib am Besten dabei... Wenn's unbedingt sein muss, dann Axelrods Panzerwels.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

13

Montag, 23. März 2009, 16:53

Hallo,

so, meine Turmdeckelschnecken sind jetzt eingezogen. Wie viele es genau sind kann ich nicht sagen. Die meisten haben sich auch gleich fröhlich eingebuddelt. Eine klebt allerdings die ganze Zeit an der Scheibe (soll ja ein schlechtes Zeichen sein, aber ich hoffe mal wenn's nur die eine ist ist es nicht so schlimm (?)). Ein paar liegen aber immernoch da, wo ich sie eingesetzt habe. Ich denke mal die sind wohl hinüber. Kann aber auch nicht genau sagen ob die das vielleicht schon vor den Transport waren...keine Ahnung. Manche sehen auch aus als ob es nur noch die Häuschen wären. Meine Frage: muss ich die jetzt rausnehmen oder können die da liegen bleiben?

LG,
Marina
Liebe Grüße,
Marina

14

Dienstag, 31. März 2009, 07:44

Hallo Marina,

Zitat

Meine Frage: muss ich die jetzt rausnehmen oder können die da liegen bleiben?
Die Frage ist ja schon etwas älter...

Ein Aquarium verkraftet aber ohne Probleme ein paar eventuell tote TDS. Meist sind sie auch nur etwas träge und erholen sich dann wieder.

Wie geht es den dem Aquarium zwischenzeitlich?

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

15

Donnerstag, 2. April 2009, 14:01

Hi,

inzwischen sind die Häuschen sowieso leer. Danke aber trotzdem. Ich nehme mal an, die wurden von den anderen Schnecken verputzt. Jedenfalls ist keiner mehr zu Hause. Den anderen scheint's aber super zu gehen. Nur meine Scheibe wird langsam etwas dreckig. So ein bisschen wie beschlagen. Ich hab mir gedacht, dass ich mir demnächst mal so einen Reinigungsmagneten hole. Nitrit ist nicht in Sicht aber das hab ich auch mittlerweile aufgegeben. Ich werd also übernächste Woche (also nach Ostern) vorsichtig mit dem Besatz beginnen. Habt ihr einen Tipp wen ich zuerst einsetzen soll? Oder ist das völlig egal?

LG,
Marina
Liebe Grüße,
Marina

16

Donnerstag, 2. April 2009, 22:46

Hallo Marina,

besser wie ein Magnetreiniger ist meist ein Klingenreiniger, härtnäckige Algen bekommst Du damit besser weg.

Welche Fische du am Anfang einsetzt, ist eigentlich egal, sofern das Becken gut eingefahren ist. Nach dem ersten Besatz kann es zu einem Nitritantieg kommen, deshalb dann erst mal eine Pause und dann erst die nächsten Fische.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

17

Donnerstag, 2. April 2009, 22:50

Hi,

ok, danke. Wenn ich mich jetzt entscheiden sollte, zuerst die Keilfleckbärblinge oder die Panzerwelse einzusetzen (ich dachte ich schau mich erstmal an was ich so privat finde und nehme das dann vielleicht zuerst), soll ich dann lieber erst ein paar kaufen, also die Hälfte vielleicht wegen des Nitrits oder fühlen die sich dann sehr unwohl? Ich will ja nicht dass die auf einmal alle ne Nitritvergiftung bekommen.

Marina
Liebe Grüße,
Marina

18

Donnerstag, 2. April 2009, 22:59

Hallo Marina,

kauf ruhig alle auf einmal, beobachte die Fische dann in der ersten Zeit gut, ich denke aber nciht, das da noch etwas passiert.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

19

Mittwoch, 15. April 2009, 16:51

Halli hallo,

so jetzt melde ich mich mal wieder. Gestern sind 10 Keilfleckbärblinge bei mir eingezogen. Denen scheint's gut zu gehen. Schwimmen munter umher und ich kann nichts erkennen was irgendwie negativ wäre.

Meine TDS kleben aber oft tagsüber auf Wurzeln oder Steinen. Ab und zu auch mal eine oder zwei an der Scheibe. Wie viele noch im Sand vergraben sind kann ich allerdings nicht sagen. Angeblich soll das ja auf Sauerstoffmangel oder so hinweisen aber bei den Keilis kann ich nichts auffälliges beobachten. Atmen ganz normal und hängen auch nicht unter der Wasseroberfläche (es sei denn es gibt Futter :-D). Muss ich mir da Gedanken machen?

Eine Frage hab ich nochmal zum Einsetzen für's nächste Mal. Man soll die Fische ja mit nem Netz aus dem Transportbeutel fangen. Ich muss zugeben, dass mein Netz was ich gekauft hatte nicht in den Beutel passte, also habe ich ein kleines Küchensieb genommen. Für nächstes Mal würde ich mir natürlich dann ein besseres kaufen. Aber wie macht ihr das wenn ihr die rausnehmt? Die sind bei mir ganz schön in dem Sieb rumgehüpft und ich hatte echt Angst, dass die am Aquarium vorbeispringen. Zum Glück ist das nicht passiert. Der im Laden hat die ja mit so einem Netz aus dem Becken gefischt und das dann mit der anderen Hand oben zugehalten. Aber in der anderen Hand muss ich ja schon den Beutel halten. Und ich wohne hier nunmal alleine. Habt ihr einen Tipp für's nächste Mal?

Danke schonmal,
Marina
»Tontopf7« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_2324.jpg
Liebe Grüße,
Marina

20

Mittwoch, 15. April 2009, 18:13

Hallo Marina,

schön zu hören das die ersten Bewohner eingezogen sind, gut das Du wirklich so lange Geduld hattest.

Wegen der Schnecken brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Sauerstoffmangel sieht anders aus, da hängen sie dann alle an der Oberfläche. Es ist aber vollkommen normal das die auch mal irgendwo anders sind als im Kies vergraben.

Ich setze FIsch über einen Eimer um. Also, sauberer Eimer, in dem kommen die Fische mit dem Transportwasser. Dann kommt da alle 15-20 Minuten etwas Wasser rein. Sobald sich die Wassermenge etwa verdrei- oder -vierfacht hat, fange ich die FIsche mit der Hand raus und setze sie in's dunkle Aquarium.

Für mich ist das die schonenste Methode. Im Beutel kommt ja immer noch Licht von aussen rein und zwar aus einer für FIsche recht beängstigenden RIchtung, nämlich von der Seite. Im Beutel kannst Du auch nicht soviel Wasser zugeben bis sich die FIsche wirklich an das Aquarienwasser gewöhnt haben.

Die Temperatur spielt beim Umsetzen nur eine untergeordnete Rolle.

Keilfleckbärblinge sind aber robust, die hättest Du vermutlich auch gleich in's Becken setzen können. Aber vorsichtiger sein ist immer eine gute Entscheidung. Ich bin selbst auch übervorsichtig. Durch das vermeiden von Stress vermeidet man viel weiteren Ärger.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

21

Mittwoch, 15. April 2009, 18:37

Hallo,

ok, super. Das mit dem Eimer ist ne gute Idee. Dann brauche ich auch kein größeres Netz.
Wenn es neue Bewohner gibt melde ich mich wieder ;-)

Marina

Liebe Grüße,
Marina

Social Bookmarks