Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. März 2009, 17:04

Mein momentanes Aquarium

Das größere ist in Planung und wird gegen Ende des Jahres in Betrieb genommen
»19Asa89« hat folgende Bilder angehängt:
  • AQ 1.jpg
  • AQ 2.1.jpg
  • AQ 3.jpg
  • AQ 4.jpg
Becken: 101x41x50cm (180l) mit folgendem Besatz:
14 Rote Neons
2 Siamesische Rüsselbarben (wobei mir eine sehr verdächtig nach der Schönflossenbarbe aussieht)
noch zu viele junge Antennenwelse bis 3cm Länge (versuche ich aber noch abzugeben)

2

Freitag, 13. März 2009, 18:54

RE: Mein momentanes Aquarium

Hallo,

nettes Aquarium...

Was ist das vorne den für ein weisser Stein? Ich tippe mal drauf das der kalkhaltig ist, dann muss er zum Wohl der Neons unbedingt raus.

Der Wels würde sich vielleicht noch über eine Höhle freuen. Ancistrus trifft man den Tag über nur "im Freien" an, wenn sie keine andere Chance haben.

Ein paar Pflanzen mehr würden auch nicht schaden. Durch die Rückwand sieht das zwar schon recht grün aus, aber das Becken kann da doch noch einiges vertragen.

Die Otocinclus solltest Du auf etwa 10 Tiere aufstocken, das ist wesentlich artgerechter.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

3

Freitag, 13. März 2009, 19:05

hi

für meinen geschmack auch zu wenig grün drinne aber durch die rückwand und denn dunklen kies (ich tippe mal auf schweden kies) schauts net so schlecht aus
GRUß RONNY
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. !!!!

4

Freitag, 30. Oktober 2009, 00:10

so jetzt ist ein wenig mehr Grün drinne
Bei den alten Bildern die große Pflanze in der linken Bildhälfte ging leider Kaputt (wurde groß und dann leider irgendwann auch licht drum kamen neue dazu.
von den langen Pflanzen die niedrigere scheint mein Aquarium nicht zu mögen die verliert Blätter
»19Asa89« hat folgende Bilder angehängt:
  • Aqua 01.jpg
  • Aqua 002.jpg
Becken: 101x41x50cm (180l) mit folgendem Besatz:
14 Rote Neons
2 Siamesische Rüsselbarben (wobei mir eine sehr verdächtig nach der Schönflossenbarbe aussieht)
noch zu viele junge Antennenwelse bis 3cm Länge (versuche ich aber noch abzugeben)

5

Freitag, 30. Oktober 2009, 05:56

Hallo,

Buntpflanzen darfst Du nicht als kompletter Bund in den Boden drücken, bitte pflanz die Stengel für Stengel ein, dann bekommen auch noch die unteren Teile Licht.

Die Pflanzen, rechts neben dem vorderen Stein, ist eine Anubias, die darf nicht eingepflanzt werden. Binde die besser irgenwo auf.

Da kann durchaus noch einiges an Grün rein.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

6

Freitag, 30. Oktober 2009, 06:30

hi
ob du anubien einpflanzt oder nich is ein ewiges thema
bei mir klappt beides ganz gut wichtig is das der bodengrund dann nicht aus sand is weil da zu wenig sauertsof im boen ist (meine erfahrung)

sag mal sehe ich da eine siamesische rüsselbarbe die muss da wieder raus die wird viiieeeel zu groß für dein becken

und wie schon geschrieben setze bei buntpflanzen jeden stengel einzeln somit bekommst 1. mehr licht zum boden (sonst hjaste bald kahle stengel)
2.wirken sie schöner wenn sie etwas verteilt sind und nich auf einem punkt stecken
GRUß RONNY
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. !!!!

AnnaCKurz

unregistriert

7

Freitag, 30. Oktober 2009, 07:14

Hallo,

Zitat

Das größere ist in Planung und wird gegen
Ende des Jahres in Betrieb genommen


Ronny, meinst Du, die Rüsselbarben halten es noch bis dahin in dem Becken aus?
So groß scheinen sie ja noch nicht zu sein.

@19Asa89: guck mal hier: http://www.aqua4you.de/forum_post46476.html
Ich weiß nicht, ob Du diese Wurzeln im Becken hast, aber sie sind wichtig
für die Verdauung der Antennenwelse.

Schöne Grüße, Anna

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »AnnaCKurz« (30. Oktober 2009, 07:19)


8

Freitag, 30. Oktober 2009, 09:35

Hej,

wie groß wird denn dein neues Becken? Wenn das nicht über 300 Liter werden, solletst du die Siamesischen abgeben! Denn a) sind das Gruppentiere (min. 5 Tiere), b) werden die sehr groß & c) sind das sehr schwimmfreudige Fische, welche wirklich Platz benötigen.
Auch über deinen sich sicherlich einstellenden Anntennennachwuchs solltest du dir schonmal Gedanken machen. Einmal angefangen sind die nämlich sehr fleißig! :]

Das Mondlicht gefällt mir übrigens sehr gut!
Lieben Gruß,

***anne

9

Freitag, 30. Oktober 2009, 10:33

Euch allen mal vielen Dank für die Antworten

Wurzeln hab ich zwei echte drinne die fast schwarze und die recht in der Nähe der Pumpe.
Mir sagte die Verkäuferin dass ich die Stengelpflanzen mit dem Tontopf einsetzen soll weil die sonst ständig rausfallen, wenn z.b. der antennenwels dran kommt. ußerdem meinte die, dass ich wenn ich die Pflanzen beschneide die abgeschnittenen Teile im Becken lassen soll weil die angeblich wieder Wurzeln ziehen und ich die dann wieder einsetzen kann

Edit: Habe die Pflanzen aufgebunden und neu reingesetzt.

Zum Antennen Nachwuchs: Hatte ich mal war auch sehr erschrocken, jedoch ist von den geschätzten 40 nicht einer durchgekommen.
Mit dem Becken müsst ich noch schaun was die neue wohnung an Platz hergibt aber so hab ich zumindest mal ne Orientierungshilfe
Becken: 101x41x50cm (180l) mit folgendem Besatz:
14 Rote Neons
2 Siamesische Rüsselbarben (wobei mir eine sehr verdächtig nach der Schönflossenbarbe aussieht)
noch zu viele junge Antennenwelse bis 3cm Länge (versuche ich aber noch abzugeben)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »19Asa89« (30. Oktober 2009, 10:59)


10

Sonntag, 1. November 2009, 18:23

Hallo,

Zitat

Mir sagte die Verkäuferin dass ich die Stengelpflanzen mit dem Tontopf einsetzen soll weil die sonst ständig rausfallen, wenn z.b. der antennenwels dran kommt.
Das ist unsinnig. In dem Topf werden Dir die Stängelenden innerhalb kurzer Zeit abfaulen, dann lössen sich die Pflanzen auch. Wenn Du jeden Stängel einzeln einpflanzt, dann halten die auch im Kies und treiben da schnell Wurzeln.

Zitat

Außerdem meinte die, dass ich wenn ich die Pflanzen beschneide die abgeschnittenen Teile im Becken lassen soll weil die angeblich wieder Wurzeln ziehen und ich die dann wieder einsetzen kann
Das ist richtig, Die unteren Teile treiben immer wieder neu aus.

Viele Grüsse
Sandra

PS.: 19Asa89, ein Hallo am Anfang und Gruß mit Namen am Ende wäre schön...
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

AnnaCKurz

unregistriert

11

Sonntag, 1. November 2009, 21:11

Hallo,

@19Asa89: Ich habe gelesen, dass die Antennenwelse Moorkienholz brauchen. Die
schwarze Wurzel sieht allerdings nach Mopani- und nicht nach Morkienholz aus.
Die rechte ist auch kein Moorkienholz. Statt dessen halte ich es für Savannenholz.
Sicher bin ich mir auber auch nicht, deswegen wäre es besser, wenn Du selbst noch
mal schaust.
Dein Becken sieht gut aus und mir gefällt es. :)

Schöne Grüße, Anna

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AnnaCKurz« (1. November 2009, 21:13)


Social Bookmarks