Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 14. Januar 2009, 12:52

Frage

Guten Tag!
Ich möchte mich zunächst kurz vorstellen: Mein name ist Karsten, ich bin 37 Jahre, komme aus Pulheim bei Köln und bin auf Empfehlung neu hier im Forum. Ich hatte in früheren Jahre lange ein Kröten-Terrarium und nun neu (seit einigen Wochen) ein Aquarium, in dem derzeit 6 Zwergkrallenfrösche und zwei Apfelschnecken leben. Ich würde die ZKF gerne vergesellschaften und zwar - wenn möglich - vielleicht mit einer kleinen Wabenkrötenart (auf pipidae.de habe ich gelesen, dass das gehen soll) und mit einigen wenigen (!) Zierfischen. Insofern habe ich gelesen, dass das mit friedlichen Arten, insbesondere afrikanischen, gehen soll, wobei das Problem wohl stets die ausreichende Fütterung der ZKF sei. Wichtig ist mir, dass es nicht zu viele Fische sind und es für die ZKF keine Probleme gibt. Mein Becken ist ein 200l-Becken mit 100cm Breite und 50cm Höhe, bepflanzt, Wurzeln und Versteckmöglichkeiten für die Krallis. pH ist 7,5, Temperatur derzeit 27 Grad. Kann mir jemand vielleicht eine Empfehlung geben, mit welchen Fischen eine Vergesellschaftung unproblematisch möglich ist? Aus einer Aquarienauflösung sind mir angeboten worden Panzerwelse (ich habe in der Zoohandlung gesehen, dass diese im gleichen becken wie die ZKF gehalten werden), Mosaikfadenfische und Feuerschwanz. Meiner Frau gefallen Scalare besonders gut. Ich persönlich habe hinsichtlich des Feuerschwanzs und der Scalare ein wenig Bedenken. Ist das zutreffend oder wären 2 Scalare unbedenklich? Meine derzeitige Wunschbesetzung wären 2 Mosaikfasenfische, vielleicht 2-4 Panzerwelse, und vielleicht noch 4 weitere Fische, mehr nicht, evtl noch 1 kleine Wabenkröte (Pipa parva und Pipa carvalhoi). Bevor ich aber irgendetwas einsetz, ollte ich mich hier noch einmal kundig machen, da "Fischbroetschen" mir zu diesem Forum geraten hat und es mir hier - nachdem, was ich schon gelesen habe - gut gefällt. Vielleicht noch eine weitere Frage: Gibt es besondere Tipps für das Füttern von Fischen und ZKF (Fischer vor den ZKF´s, damit erstere satt sind und nicht den ZKF das Futter nehmen? Den Fischen anderes Futter anbieten? Die ZKF bekommen derzeit ausschließlich gefrorene schwarze Mückenlarven). Vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe!
Viele Grüße
Karsten

Domino

Fachfrau für handgestrickte Holzgarnelen

  • »Domino« ist weiblich

Beiträge: 519

Website:

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Januar 2009, 13:01

Hallo Karsten,

erstmal ein dickes Lob: Super, daß Du Dich informierst, bevor Du irgendwas zusammensetzt und dann hier nur noch Probleme diskutiert werden! :-D

Man kann ZKF mit einer Anzahl verschiedener friedlicher Fische halten. Dazu gehören z.B. Salmler, Antennenwelse oder auch Panzerwelse. Die Betonung liegt hierbei auf KANN: Ob es so ratsam ist, ist die nächste Frage. Das Problem ist tatsächlich, daß ZKF sehr langsame Fresser sind - wenn Du sie mal beobachtet hast, wie lange sie vor einem Futterkrümel sitzen, bevor sie ihn dann schnappen, weißt Du, was ich meine. Schon öfter habe ich gehört, daß ZKF eine Vergesellschaftung nicht überlebt haben, da sie schlichtweg verhungert sind.

Eine getrennte Fütterung ist vermutlich kaum möglich, gerade wenn die Fische auf dem Boden leben oder sich dorthin begeben, um auch noch den letzten Krümel zu erwischen.

Ich halte meine 7 ZKF mit einem einzelnen Kampffisch (Betta splendens) zusammen. Er wohnt oben, die Frösche wohnen unten, man kommt sich nicht in die Quere - wunderbar! Und der Kafi frisst auch nur das, was gerade runterfällt - was auf dem Boden liegt, interessiert ihn nicht mehr und somit können sich die Frösche dann darüber hermachen. Bei Panzerwelsen wäre ich da skeptisch, da sie auch ihr Futter vom Boden aufnehmen und um einiges scheller und gefräßiger sind als so ein Fröschchen. Ob da für die ZKF noch ausreichend Futter übrig bleibt, wage ich zu bezweifeln...

Von der Kombination ZKF + Skalare hat mein Freund mir mal aus eigener Erfahrung berichtet: Er hatte 2 Skalare und setzte einen Frosch dazu. Der größere der beiden Skalare biß dem armen Tier sofort ein Bein ab. Der Frosch hat den Nachmittag nicht überlebt. :( Ich war zu diesem Zeitpunkt vermutlich noch nicht einmal geboren, bin meinem Freund aber wegen dieser Geschichte echt böse!!
Auch Fransenlipper + ZKF würde ich nicht zusammensetzen, da die Fransis auch keine Kinder von Traurigkeit sind - sie sind doch recht aggressiv und außerdem tierisch verfressen.

Die Mosaikfadenfische hingegen sind eine schöne Idee. Es sind ja auch Labyrinthfische, die den oberen Beckenbereich bewohnen und ihr Futter nicht auf dem Boden suchen. Zudem sind sie friedlich und werden sich - wie auch mein Kafi - nicht sonderlich für die ZKF interessieren, denke ich... hätte ich den Kafi damals nicht gefunden, dann wäre ich wohl jetzt auch Besitzer eines Fadenfisch-Pärchens ;)

Von der Vergesellschaftung mit Kröten habe ich keine Ahnung - hoffe aber, ich konnte Dir in Sachen Fisch aber weiterhelfen!
Grüße von Julia 8)

mein 2. Hobby...

3

Donnerstag, 15. Januar 2009, 23:43

Danke

Hallo Julia,
vielen lieben Dank für Deine Tipps! Es hilft doch sehr von Erfahrungen anderer zu profitieren - nicht nur mir, sondern vor allem wohl den Tieren. Von den Scalaren werden wir dann wohl ´mal die Finger lassen...Meinst Du, dass sich vielleicht noch ein Kampffisch mit den Fadenfischen vertragen würde oder vielleicht Schwertträger?
Viele Grüße
Karsten

P.S.: Fütterst Du Deinen Zwergkrallis auch schwarze Mückenlarven (als Frostfutter) oder noch etwas anderes?

4

Freitag, 16. Januar 2009, 08:49

RE: Danke

Zitat

Original von kfehn
P.S.: Fütterst Du Deinen Zwergkrallis auch schwarze Mückenlarven (als Frostfutter) oder noch etwas anderes?

Hi,
ich bin zwar nicht Julia, aber unsere ZKF werden fast ausschließlich mit Lebendfutter versorgt.
Artemia, Wasserflöhe, Tubifex,weiße Mückenlarven und im Sommer auch schwarze Müla.

Frost gaaanz selten mal Artemia oder Muschelfleisch.
lg Fips

Kugelfischforum

5

Freitag, 16. Januar 2009, 13:25

RE: Danke

Danke auch Dir! Hast Du mit Tubifex keine Probleme? Ich habe gelesen, dass das neben roten Mückenlarven die ballonkrankheit verursachen und außerdem das Wasser verunreinigen kann. Wässerst Du die Tubifex vorher?
Viele Grüße
Karsten

6

Freitag, 16. Januar 2009, 19:48

Hallo,
also ich würde von Betta splendens abraten. Ich hatte das mal ganz am Anfang, zwei Wochen lang, die sind sich ständig ins gehege gekommen. Mit deinen Pipas sehe ich keine Probleme, halte selber keine, kann mir aber nicht vorstellen, dass das Verhalten sehr anders sein soll.
Gut zur Vergesellschaftung sind Killifische(ruhige Aphyosemion, wenn dus genau haben willst, sind A. exiguum mit ZKF nachgewiesen, weniger die Rabauken Nothobranchius (Habe ich glaube ich falsch geschrieben.? :rolleyes:)) Im Pipdenforum wird eindringlich von Skalaren abgeraten, aus obengenanntem Grund. Ich könnte noch Knurrende Zwergguramis empfehlen.
Gut gewässerte Tubifex werden von meinen tieren gern genommen. Rote Mülas füttere ich nur gefrostet. Du solltest rote weisse schwarze, Artemia und daphnia und alles obengenannte usw füttern. Bis auf die roten Mülas gilt das gefrostet und lebend. Ausserdem gehen noch nach Gewöhnung die geleefutter von Tetra. Wichtig ist die Mischung. Kein tier bleibt bei einseitiger Ernährung gewünscht.
Zur Fütterung würde ich erst Flocken für die Fische reinwerfen, dann kommen die Frösche langsam aus ihren Löchern, und dann Frostfutter an möglichst immer den gleichen Ort,. Lebendfutter ausreichend, dann kriegt jeder was.
Von Corys würde ich eigentlich abraten, aber du hast ein sehr grosses Becken, wenn du ausreichend fütterst, könnte es funktionieren, aber eigentlich ist das nicht ganz so ideal. Es gibt aber Berichte, wos funktioniert, und wie gesagt, dein Becken ist recht gross.
Alles Gute!
Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

7

Samstag, 17. Januar 2009, 18:39

Super! Vielen Dank für die Tipps. Ich werde sowohl dien zur Vergesellschaftunf als auch die zur Fütterung gerne beherzigen und dann meine Erfahrungen schildern. Schönes Wochenende und viele Grüße
Karsten


Social Bookmarks