Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 19. November 2008, 19:29

Zwergkrallenfrosch - Blase , Beule ....?

Hallo,
heute ist mir an einem ZKF eine eigenartige Blase oder Beule aufgefallen. Sie kam ziemlich schnell. Vor ca. 2 Stunden war sie noch kleiner und auf der anderen Seite eine noch kleinere. Nun ist die Eine weg und die Andere größer.
Bei den Krallen vorne rechts sieht es so aus als seien dort auch kleine punktartige Schwellungen auf den Gelenken, ich habe es aber leider nicht geschafft sie zu fotographieren.
Kann mir jemand sagen was das sein könnte und was ich dagegen tun kann?

Der Frosch scheint auch etwas Schwierigkeiten beim Schwimmen zu haben. Zwar kann er es noch, aber die Bewegungen sind etwas eingeschränkt.

Danke schon mal im Voraus,
Franziska
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

2

Donnerstag, 20. November 2008, 19:40

RE: Zwergkrallenfrosch - Blase , Beule ....?

Schieb....
Hat keiner eine Idee?????
»franzimaus« hat folgendes Bild angehängt:
  • frosch.jpg
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »franzimaus« (20. November 2008, 19:41)


3

Freitag, 21. November 2008, 14:47

Hallo,
urgs, das sieht übel aus. Nur, um mal kurz ein paar eckdaten abzuklären: wie fütterst du, wann hat das tier zuletzt gefressen, wie hälst du es, mit wem zusammen?
Also, jetzt mal meine Ferndiagnose(du solltest mit dem kleinen übrigens zum Tierarzt gehen, und zwar schnell!): Ich glaube, es könnte eine Hernie sein, also ein riss des zwerchfells, in die sich gewebeteile schieben. Zumindest würde diese These die sich verändernde Beule erklären.
Schwellungen-ich habe keine Ahnung, aber das könnten sekundääre verletzungen sein, wenn die Hernie(falls es denn eine sein sollte) durch äussere einwirkungen gekommen ist.
Lebt das tier noch? ich würde ihn separieren-wahrscheinlich hast du das schon-und ihn genau beobachten.
Übrigens tauchen in Zkf foren immer mal wieder böse vermutungen auf, dass sich durch die verfütterung von bestimmtem Lebendfutter-z.b.weissen Mülas-innere verletzungen ergeben haben, da sich die futtertiere angeblich durch die Darmwand fressen. Ich habe das immer für mumpitz gehalten, aber man weiss ja nie.. Ein Tierarzt ist in dem Fall auf jeden Fall unvermeidlich.
Ich hoffe, dem Kleinen ist zu helfen.
Alles Gute!
Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

4

Sonntag, 23. November 2008, 19:39

Hallo,
meine Frösche halte ich in einem reinen Artenbecken mit ein paar red fire Garnelen und füttere täglich Frostfutter: schwarze und rote Mülas (ich kenne die Vermutungen wegen der Hacken), Daphien und Artemia. Lebenfutter z.Zt. nicht, da dieses beim Händler nicht wirklich schmackhaft aussieht.
Tja, das mit dem Tierarzt wird schwer, bei nur 4,5 cm Körpergröße dürfte meiner hier überfordert sein und ich kenne in der Nähe nicht wirklich einen der sich mit diesen Tieren auskennt. Ich werde mich aber trotzdem mal schlau machen.
Separieren kann ich das Tier leider nicht, da ich keine Möglichkeit mehr dazu habe.
Wir sind gerade beim Umzugvorbereiten und ich suche nun eh ein neues Zuhause für die Tiere.

Ach ja, die Blase sieht nun deutlich kleiner aus. Ich werde das auf jeden Fall weiter beobachten, mich schlau machen wegen einem Tierarzt und trotzdem dankbar noch andere Meinungen annehmen.
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

5

Sonntag, 23. November 2008, 19:54

Hi, sieht ein bisserl wie ein Ballonbauch aus. Gute Erfolge bringt es den Frosch für ca. ein bis zwei Stunden in ein Glas, bzw. Eimer zu geben, wo Du etwas Salt (kein Jodsalz) auflöst. Auf 10L Wasser gibst Du 2 Esslöffel Salz.

Mfg. Irina
Was manche Menschen sich so alles vormachen macht ihnen kein anderer so schnell nach.

6

Sonntag, 23. November 2008, 22:43

Hallo,
danke für den Hinweis, aber einen Ballonbauch kann ich mit ziemlicher Sicherheit ausschließen. Der sieht anders aus, geht meist großflächiger über den Bauch und weniger beulenhaft.
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

7

Montag, 24. November 2008, 16:58

Hallo, Franzi,
gott sei dank schliesst du den ballonbauch aus, ist definitiv keiner! Ich habe ein Weib mit kaputtem Lymphherz, die regelmässig aufquillt.Ein ballonfrosch ist es nicht.
Kannst du deinen Tierarzt nicht mal anrufen, statt das du direkt mit dem Frosch vorbeigehst? Falls es wirklich eine Hernie sein sollte(und da sich die gewebeteile in einer solchen auch bewegen lassen) wäre das nicht unbedingt tödlich und muss im zweifel nicht behandelt werden. ist der Körper 4.5 cm lang oder ist das mit Beinchen? Auf dem Photo wirkt er ja wie ein junges Weibchen..
Naja, wenns ihm soweit gut geht, brauchst du ihn auch nicht unbedingt separieren, das ist halt gut, weil man bei Problemen schneller helfen kann. Gehe mal davon aus, du hast so ein 20ger oder dreissiger?Da ist das sowieso nicht so problematisch.
Hast du schon einen guten Platz zum Abgeben? gerade bei kranken Tieren ist das nicht so leicht, jemanden zu finden.
Geh doch mal ins Pipidae.forum. Vielleicht kennt da jemand die Ursache, bzw kann dir weiterhelfen.
Alles Gute! ich hoffe, die Ursache findet sich.
Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »moderlieschen« (24. November 2008, 17:00)


8

Mittwoch, 26. November 2008, 18:18

Hallo,
danke für den tip, ich werde meinen Tierarzt mal anrufen.
Ich habe ein 80er Becken mit den Fröschen drin, ich halte nicht wirklich was von sehr kleinen Becken.
Sonst sind meine Frösche ja alle gesund und Probleme hatte ich bislang noch nie (klopf auf Holz). Bislang habe ich vielleicht für 2-3 Weibchen einen Platz, sonst leider nichts. Ich denke es ist nicht so einfach, da ich am liebsten jemanden möchte der ein Artenbecken hat (den Tieren soll es ja auch später mal gut gehen).

Ach ja, es ist ein Männchen, ca 1,5 Jahre alt.
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

9

Freitag, 28. November 2008, 14:35

Hallo,
ok, da lag ich ja daneben. Hast du jetzt schon rausgefunden, was es ist? Wieviele Tiere hast du denn? Mal so rein interessehalber. Vorausgesetzt, du kannst sie noch zählen. ;). Hat sich was an der Beule getan?
Übrigens kannst du mal auf die Seite von der DGHT gucken, die haben eine Liste mit (reptilien-)kompetenten Tierärzten nach Region gestaffelt. Amphibienmässig kenne ich in Berlin nur einen Dr. med.vet. Mutschmann, der sich mit zumindest mit aquatilen Molchen auskennt.
Alles Gute!
Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

10

Samstag, 29. November 2008, 13:25

Hallo,
an der Beule hat sich nicht wirklich was getan. Würde sagen es könnte minimal kleiner geworden sein, aber das kann ich mir auch einreden.
Ich habe nun ca. 17 ZKF, wenn noch alle da sind.
Das mit der Liste werde ich mir mal ansehen. Vielen Dank.

lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

Social Bookmarks