Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 11. September 2008, 18:56

Krallenfrosch gekauft > Fehler > und nun?

Hallo zusammen,

Schande über mich, Asche auf mein Haupt! Und dabei habe ich schon so häufig geschworen, nix mehr für's Aquarium zu kaufen, bevor ich nicht ausgiebig recherchiert habe.

Ich habe jetzt einen Krallenfrosch im Becken. Keinen Zwergkrallenfrosch, sondern die "echte" Art. Und lese jetzt die zahlreichen Horrorstorys von verschwundenen Fisch-Schwärmen.

Wie konnte es dazu kommen? Ich habe die kleinen putzigen Tierchen beim Händler entdeckt, wie sie zusammen mit Guppys und Platys im Becken umhertollten. Ich habe mir den Händler dazu geholt und ihn ausgiebig ausgefragt: wie groß, welche Wasserwerte, Gruppen- oder Einzelhaltung etc. Und er hat mir gezielt und vertrauensvoll alles erläutert. Und ich habe ihn von meinem Besatz erzählt. Antwort: "Mit Nachwuchs brauche ich nicht mehr zu rechnen, aber an die bereits bestehenden Fische geht er nicht ran". Ein Nachwuchs-Problem habe ich ohnehin (Antennenwelse sind zu fleißig), also war mir das recht. Und nun lese ich die Storys in den zahlreichen Foren... 8o

Was tun? Kann man es darauf anlegen? Oder ist der Verlust des Fischbesatzes vorprogrammiert? Der Frosch ist noch ganz klein, keine 3 cm - ab wann beginnt das Risiko? Ich finde ihn ja wirklich putzig, würde ihn gerne behalten, aber die Fische sind mir natürlich wichtiger. Also: zurück oder wagen?

Bitte keine Schimpfe wegen dem Spontankauf. Das wurmt mich alleine schon genug... :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gast« (11. September 2008, 19:00)


2

Donnerstag, 11. September 2008, 19:15

Hi

Also wenn du schreibst deine Fische gehen vor, dann solltest du es nicht wagen.
Unsere Krallenfrösche bekommen öfters Guppies, Rote von Rio oder Zebrabärblinge ins Becken. Nach spätestens 2 Nächten sind keine mehr davon übrig.
Große Tauwürmer aus dem Angelladen von 10 cm Größe sind auch kein Problem.

Für eine Vergesellschaftung sollten die Fische mindestens die Größe von ausgewachsenen Fadenfischen haben. Das klappt bei uns ganz gut..

Also gib sie lieber ab - oder besorg Dir noch ein Becken ;)


Grüßle

Tobias
Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen.
Robert Frost

3

Donnerstag, 11. September 2008, 19:15

Hallo!

Ich kann dir nur raten, tu dir selbst einen Gefallen und bring ihn zurück! Es wird NICHTS vor ihm sicher sein. Weis zwar nicht welche Fische du hast aber ich hab mich zu dem Thema schon mal geäussert! Nur wars bei mir ein sogenannter Zwergkrallenfrosch. Und ehrlich gesagt glaub ich nicht das es mit einem Krallenfrosch besser läuft.

P.S.: Jeder macht Fehler ;) :] :-D :-D
MfG Chris

4

Donnerstag, 11. September 2008, 19:47

Hallo,
bring ihn zurück. Wennn du in einem halben jahr noch einen Fisch im Becken haben willst, zumindest.
@chris01: Den Zwergkrallenfrosch, den du gekauft hast, war unter Garantie ein falsch bezeichneter Krallenfrosch. Die zwerge sind nicht gross genug, um einem Fisch etwas zu tun. Oft sind junge Krallenfrosche aber als Zwergkrallenfrösche im Handel.
Alles Gute!
Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

5

Freitag, 12. September 2008, 15:58

Hi.
Hab ich dann auch gemerkt :-D
War ja auch etwas sarkastisch gemeint als ich geschrieben hab:

Zitat

Original von chris01
sogenannter Zwergkrallenfrosch.
MfG Chris

6

Freitag, 12. September 2008, 18:09

RE: Krallenfrosch gekauft > Fehler > und nun?

Zitat

Original von niewisch
Was tun? Kann man es darauf anlegen? Oder ist der Verlust des Fischbesatzes vorprogrammiert? Der Frosch ist noch ganz klein, keine 3 cm - ab wann beginnt das Risiko? Ich finde ihn ja wirklich putzig, würde ihn gerne behalten, aber die Fische sind mir natürlich wichtiger. Also: zurück oder wagen?

Bitte keine Schimpfe wegen dem Spontankauf. Das wurmt mich alleine schon genug... :(



Hallo Steve,

das mit den Spontankäufen hatte wohl jeder mal. Wenn ich einen schönen Fisch bei einem Händler sehe, überlege ich auch erst, ob er noch in irgendein Aquarium reinpasst, oder wie ich die Fische umsetzen muss, dass es passt. In der Regel siegt aber die Vernunft.

Wenn du den Frosch bei Hartwig gekauft hast, kannst du ihn sicherlich zurückgeben.
In dem 112er aus deiner Signatur würde ich ihn, auch im Hinblick auf die Endgröße, nicht lassen.


Grüße,
Mike
Abzugeben (Nachwuchs): Ap. Borellii, P. pulcher, Zwergkärpflinge, Wildguppys, Papageienplatys.

7

Freitag, 12. September 2008, 18:59

RE: Krallenfrosch gekauft > Fehler > und nun?

Zitat

Original von MikeArt
Wenn du den Frosch bei Hartwig gekauft hast, kannst du ihn sicherlich zurückgeben.
In dem 112er aus deiner Signatur würde ich ihn, auch im Hinblick auf die Endgröße, nicht lassen.


Nein, der Frosch ist nicht von Hartwig. Ich denke, dort hätte man ihn auch gar nicht verkauft. Der war aus dem Nordharzer Gartencenter.

Aber auch da war das kein Problem. Der Verkäufer sagte mir heute, er hätte mit Fröschen zwar noch keine Fischverluste erlebt, hat ihn aber dennoch ohne Einwände zurückgenommen. Das 1-Tag-Experiment ist also wieder vorbei.

8

Freitag, 12. September 2008, 19:21

In der Nordharzer Gartencenter habe ich schon ewig keine Fische mehr gekauft. Seit einer in meine Aquarien eingeschleppte Krankheit wahrscheinlich auch erstmal weiter nicht. Die Beratung ist dort ja auch sehr fachkundig. =)

Abzugeben (Nachwuchs): Ap. Borellii, P. pulcher, Zwergkärpflinge, Wildguppys, Papageienplatys.

Social Bookmarks