Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Psycho-Hai

unregistriert

1

Mittwoch, 24. März 2004, 15:21

Zwergkrallenfrösche

Hi Leute, ich habe mir 2 Zwergkrallenfrösche gekauft, und ich möchte wissen was sie gerne essen. könnt ihr mir da weiterhelfen?

2

Mittwoch, 24. März 2004, 15:26

hi

ich weiß es leider auch nicht, aber ich denke du hättest dich besser vorher informiert.
nur als tip fürs nächste mal, denn es könnte ja sein, dass sie ganz besondere ansprüche haben...
aber ich meine jemand hier hatte diese frösche, der kann dir sicher helfen, mir fällt nur grad net ein wer....

hab mal bei der suche geschaut,das hier könnte dir helfen.
oder schau doch mal selbst oben bei der suche, nach krallenfröschen


3

Mittwoch, 24. März 2004, 15:35

Hi Psycho-Hai,

Zwergkrallenfrösche musst Du mit kleinem Lebendfutter oder gefrorenen Mückenlarven (natürlich wieder aufgetaut :)) ) ernähren. Flockenfutter nehmen sie nicht an.
Der Link im Thread über mir ist auch ganz hilfreich.

4

Mittwoch, 24. März 2004, 15:55

Hallo Zusammen.

Ich weiss, das ich etwas anders bin (oder auch der Frosch). So einen hat meine Tochter zum Geburtstag geschenkt bekommen. Der ist mitlerweile seit 4 Monaten im Becken. Lebendfutter hat der weder bei uns, noch beim Händler gesehen.

Der frisst wie die Fische die Flocken, oder auch mal Granulat. Der holt sich schon das, was er braucht, wenns am Boden liegt. Er mag übrigens auch die Spirulina-Tabs.


LG... Dirk

5

Mittwoch, 24. März 2004, 15:57

Huhu!


Ja ich habe mich auch schon sehr für Fröschlies interessiert und habe von einer ebkannten diese Informationen erhaltn ( es ging dabei um die Vergeselschaftung mit Krabben( geht ohne Probleme)

Wenn Du die mit den Krabben zusammentun möchtest,solltest Du unbedingt darauf achten, dass sie nicht mager sind.
In den Zoohandlungen kriegen sie oft nicht genug Futter ab und sind sehr ausgemergelt, wenn sie länger da sind.
Solche Kanditaten sind oft Futter für die Krabben. Habe erst drei verlieren müssen ,um dahinter zu kommen.
Am besten also die FRösche kaufen, wenn sie direkt eingetroffen sind im Zooladen.
Oder halt die ausgemergelten kaufen und richtig in einem separaten Artbecken aufpäppeln.
Und es scheint wohl so zu sein, dass die Frösche sich nicht paaren und Nachwuchs bekommen, wenn Fische mit im Becken sind. Von daher bedaure ich manchmal fast, dass ich doch Fische gekauft habe. Denn es ist einfach aufregend, die Paarung und vor allem das Heranwachsen von winzigen Eiern über Kaulquappen zu fertigen winzigen Fröschen zu erleben.
Die Männchen quaken auch, es ist aber sehr leise und erinnert eher an ein Zirpen. Ich glaubte zuerst, durch meinen Filter würde irgendwie zusätzlich Luft gezogen.

Die optimale Wassertemperatur ist 24 °C.
Dann klappt sdie Verdauung am besten. Und besonders wichtig bei den Fröschen wegen ihrer Haut, der Elekrolytehaushalt, bzw der osmotische Druck.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ernährung. Eigentlich sind sie Jäger, die ihr Beute an der Bewegung erkennen.
Sie lernen zwar auch, Rote Mückenlarven oder Wasserflöhe tiefgefroren zu fressen.
Doch wenn man auf 'totes'Futter angewiesen ist, muss man auf Abwechslung achten. Leider wird das viel zu häufig vernachlässigt.
Eine sehr häufige Folge mit dem vieleZwergkrallenfroschbesitzer zu kämpfen haben, sind dicke Bäuche bei den Fröschen.
Eine gute Webseite, die auch genauestens zu diesemThema informiert, inklusive der Möglichkeit, im Falle eines Falles selbst eine Operation durchzuführen.
Ausserdem ausführliche Haltungsbedingungen, und alles, was man sonst noch so wissen sollte.
www.zwergkrallenfroesche.de

Weiterhin eine sehr gute Froschseite mit einem umfangreichen Forum ,das in mehrereThemenbereiche unterteilt ist,ist
www.pipdae.de
Hier werden auch die mehreren Unteratren beschrieben und Haltungsberichte sind auch dabei.
Auch die Grossen Krallenfrösche sind ein Thema.

Auch die Frösche profitieren sehr von etwas Salz im Wasser. Sie brauchen Verstecke ,sie sind auch erst amNachmittag aktiv.Am liebsten flache Verstecke, wie etwa Tonscherben oder Haufen von Moosbällen. Es sollten möglichst keine scharfkantigen Gegenstände in einem AQ mit FRöschen sein.
Kommt es dennoch mal zu Verletzungen der Haut, ist ein Bad in Ringelblumentee sehr hilfreich.

Will man FRösche halten, geht es sicher auch ohne Lebendfutter,doch ich möchte dringend empfhelen,sich irgendwie weclhes zu besorgen. Entweder durch eine eigene Mückenlarvenzucht wenigstens imSommer oder auch durch abgeschöpftes Plankton aus natürlichen Gewässern.
Durch diese artgerechte Art der ERnährung ist eine Überfütterung praktisch ausgeschlossen, die Frösche können jagen, wie es ihre Art ist.Sie sind dadurch wesentlich aktiver und gesünder. Ihr Immunsystem ist dadurch sehr stabil.Es gibt kaum bakterielle Erkrankungen oder das Problem mit den dicken Bäuchen.
Und passiet mal imAQ ein Missgeschick,sind die Frösche nicht gleich betroffen.

Auf jeden Fall muss mit Fröschen und Krabben gemeinsam in einem AQ grosszügiger Raum vorhanden sein. Man muss darauf achten, dass es für die Frösche keine Fallen gibt, wie zu enge Wurzelgflechte oder Sackgassen,damit sie imNotfall fliehen können.
Doch eigentlich gibt es höchstens mal eins mit einem der Krabbenbeine auf eine vorwitzige Amphibiennase.
Da fälltmir noch ein, wenn keine Fische vorhanden sind und es zu Paarungen kommen kann, sind Froschmänner auch schon mal sehr aggressiv gegen andre Froschmänner aber auch gegen andre Tiere . etwa Krabben.
Bevor die Fische bei mir einzogen, gabs schon mal Verletzungen, etwa wenn Krabbenmann und Froschmann in Paarungsstimmung waren. Ich habe jetzt schon seit Jahren Zwergkrallenfrösche und Krabben zusammen. Gefressen wurden von dem Krabbenmännchen junge,abgemagerte Fröschlein.
Grade jetzt ist wieder ein neu hinzugekauftes Weibchen erwachsen geworden und sie ist sehr neugierig manhcmal frech und sehr spassig.
Es gibt keine Probleme zwischen beiden Arten. Man kennt sich mittlerweile . Auf jeden Fall sind die kleinen Frösche eine Bereicherung für jedes AQ. Allein sollten sie nicht gehalten werden,mindestens zu zweit,besser mehr.


büddöö schön :)
Xtreme is not a Mood......
... It's a LIFESTYLE

Psycho-Hai

unregistriert

6

Mittwoch, 24. März 2004, 16:55

Hallo, ich mache mir außerdem sorgen, ob sie neonsalmler essen. Oder ob die zwergkrallenfrösche von meinen skalaren verputzt werden.

7

Mittwoch, 24. März 2004, 21:06

Meine Koi haben im Überwinterungsbecken in meinem Keller alle 4 kleinen Krallenfrösche gefressen....

Habe dann keine mehr dazugesetzt...


Aber Skalare... hast Du mal gesehen wie klein deren Maul ist?

8

Freitag, 30. April 2004, 22:32

Zwergkrallenfrösche brauchen Mückenlarven, Wasserflöhe und solche sachen lebendig oder gefroren und aufgetaut. Ihnen das vorzuenthalten ist Tierquälerei.
BananaJoe Füttere deine Frösche entweder Artgerecht, das heist mit Lebendfutter oder gib sie sofort ab.

Sandra90

unregistriert

9

Donnerstag, 13. Mai 2004, 21:09

hi, ich hatte bis vor kurzem auch Zwergkrallenfrösche im Aq, die haben regelmäßig Mückenlarven gekriegt, und haben sogar Flockenfutter gegessen.

vG,

Sandra

10

Donnerstag, 13. Mai 2004, 21:36

@Ramoth: Werd mal ein wenig ruhiger, nimm nen Betablocker oder was anderes Blutdrucksenkendes. Mittlerweile bekommt der kleine auch rote Mülas... Aber das auch net jeden Tag. Das kriegen die im allgemeinen sporadisch. Die werden sogar mit dem Hinweis verkauft, das die nix spezielles brauchen. "Die holen sich das was die brauchen" und "Flocken reichen".

Sorry, wenn der aus Unwissenheit falsch gefüttert wurde. Allerdings hat er sich bis jetzt mit dem Futterangebot zufrieden gegeben... Und abgemagert / ausgemergelt ist er auch nicht!

11

Freitag, 14. Mai 2004, 11:52

@BananaJoe: Es ist nichts neues das die im Zooladen müll erzählen nur damit am Abend die Kasse stimmt! Alles andere ist denen egal. Ich habe schon zeit Jahren Zwergkrallenfrösche und hatte auch schon Krallenfrösche auserdem habe ich in einem Zoogeschäft gearbeitet und immer wenn Leute kammen und Frösche zurückbrachten und sagten der frießt meine Fische waren es Tiere die nur Flockenfutter bekommen haben! Das sind Tatsachen und Frösche sind nun mal Räuber und artgerechte ernährung heist bei denen Mückenlarven. Kannst dich ja mal auf Seiten umsehen die sich mit den Tierchen beschäftigen, dann wirst du sehen das Flockenfutter nicht geeignet ist. Ich hasse es nun mal wenn solche Tiere nicht Artgerecht ernährt werden. Die Beleidigung mit dem Betablocker ignoriere ich für dieses eine mal.

12

Freitag, 14. Mai 2004, 12:08

@Ramoth: Das mit dem Betablocker war nicht als Beleidigung, sondern als Vorschlag zum ruhiger werden gemeint. Auch wenn Dich das mit dem Futter bei Krallenfröschen aufregt, achte auch mal auf Deinen Tonfall.

Wie man in den Wald hereinruft, so schallt es auch herraus!

Davon ab, wenn Du das dieses eine mal ignorierst, dann ignoriere ich auch den Vorwurf der Tierquälerei.

Wenn wir uns damit einig sind, das wir uns vernünftig über solche Sachen unterhalten, dann bin ich für jedes Gespräch bereit. Wenn Du allerdings glaubst, das Du auf so eine Befehlstongeschwängerte Art und Weise mit mir reden musst, werde ich nicht nur die Tierquälerei ignorieren.

Den Hinweis zur Fütterung habe ich bereits zur Kenntnis genommen und wie ich geschrieben habe auch an der Fütterung gearbeitet.

Konstruktive Kritik in einem Vernünftigen Tonfall ist glaub ich besser. Wen nWir uns darauf einigen können, kannst Du mir gerne weitere Futtermöglichkeiten als rote Mülas nennen.

13

Freitag, 14. Mai 2004, 12:41

@BananaJoe: Dann schlage ich vor wir vergessen das vorangegangene und fangen noch mal an.

Ich füttere eigentlich alles an frostfutter was so ungefähr die größe hat von roten Mückenlarven. Man muss nicht unbedingt jeden Tag füttern, bei mir hat sich alle zwei Tage bewährt.

Ich bin es mitlerweile so gewohnt die Verkäufer nicht zu fragen das ich manchmal vergesse was die alles erzählen. Insofern danke das du mir das ins Gedächtnis gerufen hast. Es gibt nur noch sehr wenige Verkäufer bei uns wo ich weis das sie keinen unsinn erzählen, deswegen schreib ich mir wenn ich eine Art nicht kenne den Namen auf und rechenschiere erst mal im Netz und wenn ich die Verkäufer im Geschäft Testen will stell ich anschließend fragen. Dann kann ich sie mit der Zeit einschätzen. Wie machst du (oder besser gesagt alle die das lesen)das normaler weise?

14

Freitag, 14. Mai 2004, 14:42

Hmmm...OK! Fangen wir neu an... Alles Alte sei vergessen.

Wie oben beschrieben, hat meine Tochter den Frosch geschenkt bekommen. Daher musste ich mich auf das verlassen, was die Bekannte an Infos vom Händler mitgebracht hat (Ich kannte da das ZiFiVer-Fo noch nicht und wir waren die einzigen hier mit AQ).

Damals hab ich mich auf das verlassen was mir der Verkäufer erzählt hat.
Mittlerweile frage ich vorher hier nach, oder bei den Leuten, die schon lange AQs haben. Auch frage ich vorher im AQ-Verein Recklinghausen eV an.

Die Verkäufer frage ich da eigentlich gar nicht mehr. Ob einer Ahnung von seinem Fach hat, merkt man schon recht schnell. Da braucht man ja nur mal zu fragen, ob man sich zu den Neons nicht noch nen kleinen Schwarm Kardinälchen setzen kann.

Hast Du schonmal Frostfutter selbstgemacht (Fischhack und so zusammengewürfelt)?

15

Samstag, 15. Mai 2004, 11:47

Frostfutter hab ich noch nicht selbstgemacht! In einem Gartenfaß habe ich allerdings Wasserflöhe, die kann ich allerdings nur im Sommer verfüttern.

16

Donnerstag, 24. Juni 2004, 11:01

hi,
ich hab noch ne Frage zu den Fröschen:
fressen die nicht normalerweise kleine Fische, wie z.B. Neons?
Wie groß müssen die Fische sein, damit sie nicht mehr gefressen werden können?

17

Freitag, 25. Juni 2004, 22:25

Hallo,

Also generell sind sie schon Anspruchsvoll, wegen dem osmotischen Druck, haben die Frösche einmal so einen Lufballonbauch, sollte man ich schon im klaren sein, wie man das wieder wegbekommt!
Mein Bruder, der das auch mal hate, nimmt da di Methode mit der Injektionsnadel und das scheint prächtig zu klappen!

Fische von einer größe bis 3cm bei Zwergkrallenfröschen und 7 bis 10cm bei Krallenfröschen!
Zu dem Lebenfutter wurde ja schon allerhand gesagt, ich bin der Meinung dass sie auch jagen sollte. also auch futter bekommen sollten das schwimmt! Barschbabys ( besonders von PPPB ) und Futterguppys eignen sich hervoragend dazu die Frösche 1. Aufzupeppeln 2. Zur Zuchtvorbereitung!

Ich finde sie sollten in einem Artbecken gehalten werden, dann verstecken sie sich nähmlich nicht so oft, und mann kann sie u.U. den ganzen Tag beobachten ( natürlich schwimmens ie erst abends rum )

Domi

Wasserwerte:
pH: 6,3 - GH: 1; KH: 1, NO2: 0 mg/l; NO3: 12,5 - 25 mg/l; Fe: ~ 0,8 mg/l; PO4: ~0.5 mg/l; Temp: ~26 °C

Social Bookmarks