Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

seymour94

unregistriert

1

Freitag, 28. März 2008, 17:43

Schildkröten, welche Beifische?

Immer und immer wieder nervt mich mein Freund wenn wir zusammen in ein Zoogeschäft fahren Welchen fisch seymour glaubst du kann man
kann man mit meinen Schildkröten vergesselschaften dem will ich jetzt
ein ende Bereiten da ich Zero ahnung davon hab frage ich euch bedanke mich schon im voraus für jede weiter antwort

LG seymour

2

Freitag, 28. März 2008, 17:48

Hi,
hab mal den Titel etwas eindeutiger gemacht.
Um dazu etwas sagen zu können, wären vllt ein Paar Angaben zum Becken notwendig.
Größe?
Welche Schildkröten?
Wie ist das Becken strukuriert?
Lieben Gruß,
Kay

3

Freitag, 28. März 2008, 17:49

Hallo,

Wasserschildkröten verschmutzen das Wasser stark mit ihrem Kot, so daß ich keinen Fisch vergesellschaften würde. Dies ist nur in sehr großen Schaubecken mit guter Filterung möglich, die ihr wahrscheinlich nicht habt!?

Gruß,
Malte

seymour94

unregistriert

4

Freitag, 28. März 2008, 17:54

Er hat Wasserschildkröten und betreibt ein 200l becken mit einem Eheim
Proffesional 3e (grrrr...den hat er überings gewonnen ) also für ausreichend filterung währ gesorgt

LG seymour

5

Freitag, 28. März 2008, 18:01

Hallo Seymour,

OK, wobei 200 Liter für zwei große Rot- oder Gelbwangen (welche Art pflegt er?) nicht ausreichen.

Wie gesagt, die Ausscheidungen sind enorm, ich hatte selbst eine Wasserschildkröte.

Alle Arten sind zumindest teilweise auch Fleischfresser. Daher sollten langsame, träge Fische auf keinen Fall vergesellschaftet werden (kleine Welse, Fadenfische).

Im Grunde bin ich ganz gegen eine gemeinsame Haltung. 200 Liter sind nicht dieselben Verhältnisse wie ein südamerikanischer Bachlauf.

Gruß,
Malte

6

Samstag, 29. März 2008, 16:15

Ich kenn einen der hat ne Schildkröte mit dem durchmesser von 10cm,
und er hält sie in einem Becken wo sie sich noch nicht mahl drehen kann!! Das ist echt tierquälerrei!!!! Dann solte er sie lieber abgeben!!!
200l:2 Gelbwangenschmuckschildkröten
120l:Blauer Flusskrebs,Guppys,Platys,Schwertträger,Antennenwelse,Netzschmerlen,Blackmoly,Feuerschwanz

7

Samstag, 29. März 2008, 17:00

Zitat

Original von Felix94
Ich kenn einen der hat ne Schildkröte mit dem durchmesser von 10cm,
und er hält sie in einem Becken wo sie sich noch nicht mahl drehen kann!! Das ist echt tierquälerrei!!!! Dann solte er sie lieber abgeben!!!


Ganz ehrlich? Das hat hier mit dem Thread nichts zutun und interessiert keinen.

Der Filter packt das Aquarium nicht. Wenn du einen richtig leistungsstarken Filter drinhast wird das klargehen. Hatte in einem 1,2m/50/50 Becken einen 3 Kammerfilter vor die öffnungen habe ich eine Matte gespannt (HMF) und dnan habe ich noch einen Aussenfilter für ein 500er Becken angeschlossen der das Wasser mit 1,500L/H wieder zurückgepumpt hat. Hatte klares Wasser nur jede Woche mussten 50L von den rund 150L vorhandenem Wasser gewechselt werden.

Als Beifische hatte ich Guppys, Schwertträger und Antennenwelse eingesetzt.

Leider lief das Becken nur 5 Wochen weil Schildkröten trotz Filterung doch enorm Stinken da sie auch auf dem landteil gekotet haben.
Lg Christoph.

720L P. natteri

Mein 700er

8

Sonntag, 4. Mai 2008, 19:36

hallo,

ich habe auch 2 Wasserschildkröten.Möchte gerne goldfische dazu setzen .geht das mit dem wasser (wegen der verschmutzung)??
kann ja vielleicht auch helfen und nutzt mir auch :-D.

Lieben Gruß melina
LG Melina

-->540l Schildiaquarium
-->60l versch. Fische

tetraodon

unregistriert

9

Freitag, 16. Mai 2008, 20:10

hallo,
muss auch mal wieder meinen senf dazugeben, bitte nicht böse sein.!
also 200l für 2 grosse schildkröten finde ich zu wenig auch wenn sie klein bleiben ist das definitiv zu wenig und von den fischen ganz abzusehen die schon eine beachtliche grösse haben müssten um von den schildkröten nicht gefressen zu werden.
schildkröten brauchen einen landteil und fische nicht.
das heisst: schildkröte+fische= never go.
sorry aber ist wirklich so,

lg

10

Samstag, 24. Mai 2008, 22:12

Hallo Seymour,
versuche es mal mit Zebrabärblingen.
Meine Chrysemys picta bellii sind echt schnelle Schwimmer... aber Zebrabärblinge, die bekommen sie nicht zu fassen, die sind einfach zu schnell. Da wird überhaupt nicht hinterher gejagt. :-D
Guppys, roter von Rio, Mollys oder Neonsalmer gehen nicht, entweder sind sie vom gejagt werden so gestresst, dass sie krank werden und eingehen, oder sie werden nach und nach aufgefressen... :(
Was bei angemessener Beckengröße auch funktioniert, sind Clownprachtschmerlen. Die scheinen etwas abzusondern, was die Schildkröten gar nicht mögen, die Schmerlen sitzen manchmal bei den Schildkröten sogar auf dem Rücken rum...die werden überhaupt nicht beachtet :]. Allerdings ist dafür die 200 L. Beckengröße zu klein...
LG Tina
Erstens kommt es anders
und zweitens als man denkt...
meine hp: www.unitedpage.de/tinamie

11

Mittwoch, 18. Juni 2008, 19:28

Hi,
es kommt aber auch auf die schildis an.
Manche schildis fressen jeden Fisch und manche schildis haben darauf gar keinen bock, weil sie zu faul sind den zu jagen.
Man müsste es ausprobieren.
Das würde ich mit Gubbys machen.
Viele Grüße
Jannik

12

Donnerstag, 19. Juni 2008, 20:45

sehe ich auch so
habe weichschildkröte im 375l becken
kein fisch lebt länger als 30sek.
rotwagen etc sind etwas umgänglicher aber geht nur
im teich oder sehr großen becken.
eigendlich entweder fische oder kröte
oder machs wie ich mit 2 aquarien.
gruß

13

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 18:27

Moin ich wärm das Thema mal wieder auf.....

In meinem 2.Wohnzimmer stehen 5 Becken und 1 davon ist ein Becken mit einem Paar Hyroglyphenschildkröten 10 Guppys 20 Antennen und Segelschilderwelse und n paar Platys das Ganze läuft seit 2 JAHREN ohne Probleme und Verluste!!! Die Welse sind sogar gut für die Schildies weil sie abends am Panzer saugen und diesen dann reinigen. die Welse vermehren sich; die Guppys natürlich auch allerdings habe ich eine 10fache Umwälzung des Beckeninhalts pro Stunde mit 6 Aussenfiltern! Das ist mein größtes und spannendstes Becken dicht gefolgt vom Kufibecken. mfG wer Fragen hat wie bitte gerne!!!
Ach ja die Schildies haben 16 und 12 cm Panzerdurchmesser

Immer schön füttern erst die Tiere und dann euch selbst!!!

Social Bookmarks