Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 19. November 2007, 14:52

könnte ich dort etwas halten???

hallo,

ich habe schon seit längerem ein 30l aquarium frei.
ich wollte fragen ob ich dort ein reptil z.b eine kleine schlange, echse...
oder vielleicht auch amphibien z.b. frösche drin halten könnte.
Wenn ja was gäbe es denn dort für möglichkeiten oder würde es überhaupt funktionieren??
Die Tiere sollten wenn möglich nicht giftig sein.

Vielen Dank schonmal im voraus

Luci

2

Montag, 19. November 2007, 15:10

Hallo Luci,

so günstig ist es nicht zumindest Reptilien in Aquarien zu halten (Belüftung, Abdeckung etc.) und 30 Liter sind auch wirklich nicht viel.

An sich gibt es durchaus einige vermutlich eher schwer zu beschaffende 'Mini'-Echsen und natürlich auch kleine Frösche, aber diese wären besser in einem kleinen Terrarium (kostet ja auch nicht die Welt) aufgehoben.

Schlangen kannst Du bei dieser Beckengröße nur für Aufzuchtzwecke kurz nach Geburt oder Schlupf einsetzen.

Am besten suchst Du Dir ein, zwei Arten aus, die Dir gefallen (muss ja kein Tigerpython sein) und schaust dann, ob Du die Bedürfnisse und Beckengrößen erfüllen kannst. Zu einem vorhandenen Becken einen Besatz zusammenzuschustern ist bei Terrarientieren selten sinnvoll.

Viele Grüße vom Jan.

3

Montag, 19. November 2007, 15:39

Hallo,

Reptilientechnisch würde ich "Nein" sagen.
Alleine weil es ein Aquarium ist. Für Reptilien sind diese meist völlig ungeeignet. (es sei denn es ist eine Schildkröte :-D )

Wenn überhaupt würde ich 2 Feuerbauchmolche darin halten.
Was anderes jedoch nicht an Amphibien (geschweige denn Reptilien!)

Schönen Gruß,
Mike

4

Montag, 19. November 2007, 16:23

vielen dank für die antwort!!
was würde denn so ein terrarium kosten ??
was wäre denn die kleinste schlange die du kennst??
Was für echsen wären dass denn??

vielen dank luci

@mikes feuerbauchmolche hatte ich schonmal.
dann hatte ich auch mal rauhautmolche. natürlich in einem größerem Becken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »luci« (19. November 2007, 16:25)


5

Montag, 19. November 2007, 17:13

Hallo,
also das einzige, das mir einfällt, was man in so einem Becken halten könnte, wären Chinesische Feuerbauchmolche ("Cynops Orientalis").

- Falls es nicht die sind, die du schon gehabt hast... -

Für eine rein aquatile Haltung sind die aber (wie du sicherlich schon weißt, da du ja bereits Erfahrung mit Molchen hast) auch nicht geeignet, da sie zumindest eine Insel zum an Land gehen brauchen.


mfg
Running-Fish

6

Montag, 19. November 2007, 17:27

moin,

Reptilien gehn da nich.

Amphibien geht so manches.

Die angesprochenen Molche.
Feuersalamander (bitte nur mit Papieren kaufen, da unter Naturschutz)
Rotbauchunken, Gelbbauchunken
je nach Grundfläche könnte man die ein oder andere Vogelspinne auch drin halten.

Zu empfehlen, als Anfänger sind an Schlangen.
Strumpfbandnatter, Kornnatter, Königsphyton,

Alle drei aber nur in größeren Terrarien.

Allerdings würde ich mich da erst genauer Informieren. Internet mal schaun was dir da gefällt, Danach viel lesen. Eventuell mal ein Buch kaufen.
Und dann alles einrichten und nötige Lampen kaufen.

Alles in allem sind Reptilien bzw Schlangen nicht grade günstig in der anschaffung und Unterhaltung.

7

Montag, 19. November 2007, 18:36

ich wollte halt eine art haben die ohne wasser lebt.
gibt es dort irgendwelche schönen froscharten ( außer Peilgiftfrösche^^)
die ich in solch einem Becken halten könnte??

vielen dank luci

8

Dienstag, 20. November 2007, 13:42

vielleicht ändere ich meine Meinung.
Wäre es auch möglich einen Pfeilgiftfrosch zu halten??
vielen dank luci

9

Dienstag, 20. November 2007, 13:54

moin,

NEIN! In diesem Becken nich zu realisieren. Die brauchen ne vernünftige Luftfeuchte und Licht. Ist in einem Aqua nicht realisieren.

Gib mir mal die Grundmaße des Becken eventuell kann ich dir dann ein zwei arten an fröschen oder ausgefallenen Molchen geben


gruß

Kai

10

Dienstag, 20. November 2007, 13:58

also das becken ist 35x25x35cm groß und hat schon eine abdeckung drauf.
welche Arten würden da denn jetzt gehn ??
Vielen dank luci

11

Dienstag, 20. November 2007, 14:09

hi,

schau mal bei deinem Becken würde ich diese Art grade so noch halten.
Aber nicht mehr als 2-3 Tiere. Das ist echt schon Schmerzgrenze.
Es gibt auch noch andere Arten die man halten könnte, auch Echsen, aber diese nicht als anfänger.

Ist zwar kein Frosch, sondern ne Krötenart.

Ist hier heimisch. Und sehen wirklich sehr schön aus.

http://www.froschnetz.ch/arten/gelbbauchunke.htm


Wenn du dir vllt ein 60er KOmplettset hinstellen würdest, kann man auch über paar andere Arten für den Anfang reden.

12

Dienstag, 20. November 2007, 14:18

vielen dank erstmal!!!
gäbe es denn auch noch eine möglichkeit von frösche..
die nicht so wie die Unke hauptsächlich im wasser lebt??
Würde auch ein Laubfrosch gehen ??
vielen dank luci

13

Dienstag, 20. November 2007, 14:58

moin,

nein laubfrösche brauchen zu viel platz und das meist auch in die höhe.

dein becken lässt nicht viel spiel zu.

14

Dienstag, 20. November 2007, 16:35

RE: könnte ich dort etwas halten???

Hallo Luci,
nach meiner Meinung kannst Du in einem solchen Becken weder Reptilien noch
Amphibeien halten!!! Auch keine "kleine" Art. Selbst von einer Vogelspinne oder
ähnlichem kann ich Dir nur abraten. Begründung: in einem solchen Behältnis, bekommst Du keine Luftzirkulation zustande. Ich gehe davon aus, dass Du das Ding beleuchten willst, da ist der Hitzestau schon vorprogrammiert. Reptilien u.
Amphibien sin wechselwarme Tiere, die brauchen (vor allem im Terarrium) Plätze die erwärmt sind, aber auch kühlere Zonen in die sie sich bei Bedarf zurückziehen können. Dies ist in einem ausrangierten Aquarium, vor allem in der Grösse nicht, bzw. nur mit viel Aufwand zu realisieren. Kauf Dir ein handelsübliches (grösseres) Terarrium, das ist für dein Vorhaben sicher viel besser geeignet. Kostet kein Vermögen. Habe selber viele Jahre Schlangen, Schildkröten und Insekten gehalten(und diesen Fehler am Anfang selber begangen).

MfG Werner
"Wir sind sterblich wo wir lieblos sind - unsterblich wo wir lieben"
Karl Jaspers

15

Dienstag, 20. November 2007, 17:44

RE: könnte ich dort etwas halten???

wieviel kosten denn so terrarien im Schnitt??
sind sie arg teurer als aquarien??
Vielen dank luci

16

Mittwoch, 21. November 2007, 07:43

RE: könnte ich dort etwas halten???

hi

Strumpfbandnatter, Kornnatter, Königsphyton, ?(
wie groß muss ein terrarium mindestens für den kleinsten von denen sein??
welches ist die kleinste??
Gruß Domi =)
60ltr.:6 Glühlichtsalmler, 1 Antennenwels, 5 Amanogarnelen =)
30ltr.:red fires mit nachwuchs,TDS

17

Mittwoch, 21. November 2007, 11:15

RE: könnte ich dort etwas halten???

Zitat

Original von wernerrudroff
Hallo Luci,
nach meiner Meinung kannst Du in einem solchen Becken weder Reptilien noch
Amphibeien halten!!! Auch keine "kleine" Art. Selbst von einer Vogelspinne oder
ähnlichem kann ich Dir nur abraten. Begründung: in einem solchen Behältnis, bekommst Du keine Luftzirkulation zustande. Ich gehe davon aus, dass Du das Ding beleuchten willst, da ist der Hitzestau schon vorprogrammiert. Reptilien u.
Amphibien sin wechselwarme Tiere, die brauchen (vor allem im Terarrium) Plätze die erwärmt sind, aber auch kühlere Zonen in die sie sich bei Bedarf zurückziehen können. Dies ist in einem ausrangierten Aquarium, vor allem in der Grösse nicht, bzw. nur mit viel Aufwand zu realisieren. Kauf Dir ein handelsübliches (grösseres) Terarrium, das ist für dein Vorhaben sicher viel besser geeignet. Kostet kein Vermögen. Habe selber viele Jahre Schlangen, Schildkröten und Insekten gehalten(und diesen Fehler am Anfang selber begangen).

MfG Werner


Moin Werner,

soweit alles richtig, wenn man aber jedoch auch auf heimische arten zurückgreift.
Wie die genannte Gelbbauchunke, ist das durchaus zu verwirklichen.
Alle anderen Exoten gehn nicht da geb ich dir recht.

@ Panzer

Die genannten Arten werden so groß:
Strumpfbandnatter: Weibchen ca 1m ab und an 1,20 Männchen oft nur die Hälfte
Kornnatter: hier klicken
Königsphyton: hier klicken

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »plimbi« (21. November 2007, 11:32)


18

Mittwoch, 21. November 2007, 17:33

@plimbi
sind die 60ltr. für die kröte auf dem link nötig??? :)
gehen nicht auch32ltr.???
Gruß Domi =)
60ltr.:6 Glühlichtsalmler, 1 Antennenwels, 5 Amanogarnelen =)
30ltr.:red fires mit nachwuchs,TDS

19

Mittwoch, 21. November 2007, 17:41

Hallo,

wie gesagt, ich würde nur Feuerbauchmolche mit entsprechend umgebauter Abdeckung darin halten.
Bei meinen 10 Insektenaquarien habe ich ebenso gemacht; Abdeckung aus Plexiglas, Plastikrahmen und Fliegengitter (große Lüftungsfläche ist seehr wichtig!) geklebt.
Bombina orientalis (Chin. Rotbauchunke) halte ich ebenfalls, diese bewohnen ein umgebautes 8-Eck Becken. Literzahl müssten so in etwa 70-80l sein.
Ich würde Kröten & Co nicht darin halten, immerhin springen sie besonders bei der Fütterung auch mal gerne herrum :-D Ein entsprechend großer Wasserteil muss ja ebenfalls eingebracht werden. Bei so kleinen Maßen ist es schon relativ schwierig.
Vielleicht entscheidest du dich ja lieber Wirbellose darin zu halten. Für die meisten Spinnen wird dies sicher auch zu klein sein, aber für eine Skorpione wie Euscorpio etc. ist es i.O. Auch Insekten, Tausendfüßer oder Käfer sind möglich.

Strumpfbandnattern (Thamnophis) mind. in 100x50x40 Terrarien halten. Ich habe ein ziemlich großes Weibchen bei dieser Maße. Da sie sich doch gerne mal "strecken" und schnell wie die Post sind, sollte man das daher als Minimum ansehen ;) Kleinere Schlangen sind mir nicht bekannt.

Schönen Gruß,
Mike

20

Mittwoch, 21. November 2007, 17:57

hi
gibt es den dann kleine skorpione die nicht gefährlich für menschen sind???
Gruß Domi =)
60ltr.:6 Glühlichtsalmler, 1 Antennenwels, 5 Amanogarnelen =)
30ltr.:red fires mit nachwuchs,TDS

21

Mittwoch, 21. November 2007, 21:08

moin,

muss mike zustimmen, an Insekten hab ich da noch gar nich gedacht.
Die gehn natürlich auch.
Tausendfüssler sind echt super Intressant.

Meines Wissens nach gibt es keine kleinen Skorpione, die ungiftig sind.
Es sind so ziemlich alle Skorpione giftig für den Mensch, der eine halt mehr oder weniger.

Wenn du keine Kenntnisse mit Skorpionen hast würde ich dir auch keinen kleinen empfehlen. Sind zwar alle sehr schön, Hauen einen aber doch ganz arg aus den latschen.

Wenn ihr Terrarien betreiben wollt, dann doch bitte richtig und nicht grade mal so, weil man ein leeres Aqua darum stehen hat.
Davon hat das Tier nichts, und vor allem ihr habt von dem Tier nichts.

22

Mittwoch, 21. November 2007, 21:57

Hallo,

naja die meisten Skorpione sind schon nicht allzu giftig... jedoch gibt es wirklich auch eine Menge frei erhältlicher sehr giftiger Tiere (Leiurus etc., da bräuchte man eigentlich nen Waffenschein für...)
Naja, wie gesagt Euscorpio Arten wurden mir damals empfohlen, z.B. Euscorpio italicus. Aus dem Namen kann man direkt ableiten;
Eu=> Europa, scorpio => Skorpion, italicus=> Italien
Das Gift ist kaum gefährlich, sie werden nicht sehr groß (glaube max. 7cm) und sollen angeblich nichtmal die menschliche Haut durchdringen können. Daher ein guter Anfängerskorpion meiner Meinung nach. Nur die Beschaffung ist nicht allzu leicht.

Schönen Gruß,
Mike

P.S.: Für mehr Infos, siehe Mama Google :-D

23

Mittwoch, 21. November 2007, 23:18

RE: könnte ich dort etwas halten???

Hallo Kai,
das trifft auf die "einheimischen" genauso zu. Die Haltung und Zucht in Zimmerbehältnissen ist bei den allermeisten einh. Arten nicht, oder nur schwer möglich; vor allem nicht in einem 30L becken! Abgesehen davon ist die Haltung
von Reptilien u. Amphibien aus Deutschland auch rechtlich nur unter bestimmten
Vorraussetzungen zulässig.Gelbauchunken brauchen für eine artgerechte
Haltung eine Winterruhe(zur Zucht sowieso).

MfG Werner

@ Luci: bin nicht genau informiert betreffend der Preise, Du musst aber damit rechnen, dass
Standardterarrien schon deutlich teurer sin als Aquas. Im web findest Du sicher
Info`s über Preise. Oder greif doch die Idee mit den Wirbellosen auf, ist bei einem 30L Becken mit Abdeckung doch eine gute Idee.

MfG Werner
"Wir sind sterblich wo wir lieblos sind - unsterblich wo wir lieben"
Karl Jaspers

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wernerrudroff« (21. November 2007, 23:28)


24

Donnerstag, 22. November 2007, 22:46

RE: könnte ich dort etwas halten???

Hallo Luci,

wenn es doch nun mal ein Aquarium ist und du eigentlich von Fröschen fasziniert bist - warum machst du dann kein Wasser rein und nimmst Zwergkrallenfrösche? Hier im Forum findest du dazu auch viele Informationen.

LG, Klaudia

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaudia« (22. November 2007, 22:50)


25

Donnerstag, 29. November 2007, 14:06

Mahlzeit :-D

Also Terrarien kannst du super auf Messen kaufen da kriegste die fürn Apel und nen Ei :)
Auch die Tiere die du reinsetzen könntest kosten 3mal sowenig wie im Zooladen, einziges Problem die sind oft in Holland oder sonst wo ist meistens ne Ecke zu fahren aber vielleicht gibt es ja auch eine (Messe) in deiner Nähe?
In Köln z.B. im Tanzbrunnen ist öfter mal ne Reptilien Messe!
Könntest dein kleines AQ behalten und als Wasserbecken in das Terra stellen z.B. für die Strumpfies!!!

Was wäre mit Garnelen in dem kleine Becken wolltest zwar nix wat nur im Wasser ist aber da haste auch immer Bewegung drin und die Maße sind perfect
und viel Technik brauchste nit :]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NaZgul« (29. November 2007, 14:09)


Social Bookmarks