Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 14. Oktober 2007, 18:23

Feuerbauchmolche Halten??

hab mir jetzt n 60 er becken zurcht gemacht für Feuerbauchmolche. wollte mich informieren u so also die infos die ich über diese tiere hab is rar!!
Futter is Ok, abwechslungsrichu so ;)
habe gefragt wieviel ich in einem 60 er halten kann Wasserstand etwa 15cm und Möglichkeit an land zugehen u so...
also ein Fischhändler sagte mir ich könne 10-15 drin halten weil sie sich eh net viel bewegenen würden..ein andrer sagte mir das nur 3 in n 60er gehören...
Heizstab könne ich aus machen und sogar fische könnte ich mit drin halten!!!!
mh...

jetzt wende ich mich mal wieder ans forum und hoffe da sind leute mit echten Fachwissen!!

:] ;)

2

Sonntag, 14. Oktober 2007, 18:38

Moin !!

Hab ja nun null Ahnung von denen.
Aber wie währs damit:http://www.feuerbauchmolche.ag.vu/


mfg Holger

3

Sonntag, 14. Oktober 2007, 18:46

mh jo danke ;)

4

Samstag, 27. Oktober 2007, 17:07

Feuersalamander können nicht schwimmen!Nur die Larven Leben im Wasser ich finde Molche gehöhren nicht in Aq's richte dir ein grösseres Becken ei und halte Axolotl's;)

5

Dienstag, 30. Oktober 2007, 19:31

Robin, Feuerbauchmolche sind keine Feuersalamander ;)
Und Molche können 1A schwimmen :-D frag mal unsern Gartenteich
160er Red Bee & Cherax
32er Black Bee & Helenas
60er dreigeteilt wird neu gemacht
25er Yellow Fire
25er Red Fire
30er Red Bee
160er Reserve
300er Red Fire, Kampffische & Helenas

6

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 19:36

:-D
naja denkst du dass die Molche a in n teich gehören?? habe mir jetzt welche geholt..mit Möglichkeit an Land zu gehen!!leider ist seit den ersten Tagen ein Molch verstorben...was könnte der Grund sein??

7

Freitag, 2. November 2007, 19:14

:-D weiß nicht :D in unserm teich sind ganz viele Molche :D

Ich habe leider absolut keine ahnung davon, wie so ein Feuerbauchmolch leben mag :(
Vielleicht einfach zu viel stress?
160er Red Bee & Cherax
32er Black Bee & Helenas
60er dreigeteilt wird neu gemacht
25er Yellow Fire
25er Red Fire
30er Red Bee
160er Reserve
300er Red Fire, Kampffische & Helenas

8

Freitag, 9. November 2007, 15:24

RE: Feuerbauchmolche Halten??

Hallo ÄH, Bratpfanne, haste auch nen Namen?

Also, hab den Thread jetzt erst gesehen:

NEIN, auf keinen Fall in einen heimischen Teich! Feuerbauchmolche haben nix mit unseren Molchen zu tun! Die Tiere sind in der Regel Importe aus China, also Wildfänge, Gattung: Cynops orientalis. Die haben in der heimischen Fauna NIX verloren. Das ist ein Befehl!

Es gibt sieben (? oder so, bin gerade nicht sicher) Arten. Eine gute Seite ist www.salamanderseite.de - wobei, sei mir jetzt mal nicht böse, Du die eigentlich kennen solltest, wenn Du dich vorab informiert hast. Dort findest du auch die einzelnen Arten, Haltungsempfehlungen, Erfahrungen usw.

Was das Sterben angeht: das kann auch an den Strapazen des Transports liegen. Inzwischen mehren sich schon Stimmen, die zum Boykott von C. orientalis aufrufen, weil die Sterberate vom Fang bis in die deutschen Wohnzimmer riesig ist. Es heißt, dass die im Handel angebotenen "Nachzuchten" zu 99 % eben keine seien, sondern nur Schutzbehauptungen, um den Absatz anzukurbeln.
Das ist jetzt aber kein Vorwurf an dich, nur ne von mir nicht weiter recherchierte Hintergrundinfo - man wird sehen, was dran ist und wie die Entwicklung weitergeht.

Vielleicht gibt es in deiner Ecke eine Gruppe der DGHT - die haben meist mindestens einen Menschen, der sich richtig gut mit Molchen auskennt und dir Tipps geben kann.

Also, alles Gute!

9

Freitag, 9. November 2007, 19:25

Oh, ok :D

Also ich kenne nur die kleinen aus unsrem Gartenteich ^^ Man lernt ja nie aus :)
160er Red Bee & Cherax
32er Black Bee & Helenas
60er dreigeteilt wird neu gemacht
25er Yellow Fire
25er Red Fire
30er Red Bee
160er Reserve
300er Red Fire, Kampffische & Helenas

10

Samstag, 10. November 2007, 18:34

Hallo, ihr lieben,
ich halte selber keine Molche (hätte aber gern welche), aber hier mal ein paar (angelesene) Dinge aus "wer weiß was über Molche und Salamander?" von Hans- Joachim Herrmann. Das Buch kostet übrigens gerade mal 5 Euro10 , vielleicht ist es dir das wert.
Also, es gibt mehrere Feuerbauchmolcharten, die scheinbar relevant für den Handel sind, das ist v.a. Cynops orientalis und der grösser werdende japanische Feuerbauchmolch C. pyrrhogaster, der auch schon im Gartenteich gehalten worden sein soll, was allerdings ein absolutes no go sein sollte, weil durch solche eingeschleppten Tiere einheimische Arten verdrängt werden (also wie Klaudia sagte).
Herrmann empfiehlt für C. orientalis ein 60x40 cm großes Terrarium, das für eine kleine Gruppe von 6 -10 Tieren ausreichen soll. Die Hälfte des Ganzen sollte ein Wasserteil von etwa 15 cm Tiefe einnehmen, der Landteil sollte einige Unterschlupfe aufweisen.
Soweit ich das weiss, kannst du auf ne Heizung in beheizten Wohnräumen problemlos verzichten, Fische würd ich zu Amphibien nur dann tun, wenn dir nichts an denen liegt, ( ich hab Frösche, und zumindest die fressen alles, was in ihr Maul passt) aber da gibt es bestimmt wesentlich kompetentere Menschen, die dir helfen können, denn, wie gesagt, ich halte keine Molche.
Alles Gute!!
Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

11

Montag, 12. November 2007, 13:11

Ja danke für die jetztige informationen :) helfen mir weiter...ja nachdem der eine MOlch bei mir verstorbenist, ist dass nicht mehr vorgekommen!!
Unterschlupfe für Molce habe ich auf mein Landteil nicht werde es aber noch nachträglich einrichten...danke...
Was ich allerdings beobachtet habe..einige Molche bei mir sind rect dünn...die andren ziemlich dick..beides kann doc nicht gut sein, oder??
kann man daran was ändern?? das alle genügend bekommen??

lg Diana :-D

12

Montag, 12. November 2007, 15:26

Hey Diana,

mein Sohn (9) hält auch Cynops orientalis, zur Zeit 7 Stück in einem 54 Literaqua, zusammen mit Platys und Guppys.
Demnächst ziehen sie aber um in ein 80 cm breites Becken.

Nun zu deiner Frage. Die etwas dickeren sind meiner Erfahrung nach die Weibchen mit einem Laichansatz.

Darf ich dich fragen, woher du deine Molche hast?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Däumling« (12. November 2007, 15:27)


13

Montag, 12. November 2007, 20:40

Ja habe dir Tiere von einem Fischhändler meiner Nähe..aber wo er die Bestellt weiss ich leider nicht..er ist viel auf Börse und so..war bisher immer gut zufrieden mit ihn!



P.S. die salemader setie oben..funktioniert nicht.kommt bei mir seite nicht gefunden!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bratpfanne« (12. November 2007, 20:42)


15

Montag, 12. November 2007, 21:53

Dankeschön :)

Dort drin steht dass die Mädels im Frühjahr den dicken Laichansatz haben!! Habe meine Temperatur im Becken gesenkt..sind aber immernoch extrem dicke u extrem dünne ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?(
Glaub echt des is des Futter..

16

Montag, 12. November 2007, 21:56

Unsere Mädels sind aber auch gerade recht rund, wie Luftballons sehen sie aus...

Wie ist die Temperatur?
Hast du einen Heizstab drin?

17

Montag, 12. November 2007, 22:04

Öhm in MOment 21grad
und ja heizstab is drin...hab es ja in einer zugedeckten Fensterlucke stehen das Aquarium......

18

Montag, 12. November 2007, 22:43

Hm, also wir fahren das Becken völlig heizstabfrei....

Im Sommer geht es bis 23° und jetzt in Richtung Winter hat es so um die 16-17°.
Ich denke, die 21° sind jetzt zuviel.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Däumling« (12. November 2007, 22:43)


19

Mittwoch, 14. November 2007, 12:07

mh Ok danke..werds noch weng runter fahren die temperatur...aber OHNE Heizstab würde es bei uns net gehen weil es doch schon zieht am fenster..weiss net b ie temperatur dann konstanz hält"!!

20

Donnerstag, 15. November 2007, 22:49

Hallo!

Sorry wegen des vergessenen "n" im link - schnell schreiben wollen und es nicht können ...

Konstant muss die Temp. für deine Molche nicht sein. Der Stoffwechsel ist auf Schwankungen eingestellt, und zwar im Tages- wie im Jahreslauf. Nur zu kalt darf es nicht werden. Hier werden sie bei Mindesttemp. von 10 Grad gehalten. Kannst also bestimmt ein bisschen Strom sparen :-)

LG!

21

Freitag, 16. November 2007, 13:53

ke Thema wegen den N :-D wurde ja gut weitergeholefen..
also hab heut beim wasserwechsel den Heizstab rausgenommen...hoffe es wird nicht zuuuu kalt..falls doch, werd i persönlich vorbei kommen und n Schal für meine Molche abholen :]

Gibt es eigentlich acu spezielle Pflanzen die nicht so in die höhe schiessen und das Becken gleich zuwuchern!! Habe Wasserpest drin..des is nix.. und Moosbälle..
solten ja auch die kälteren Temperaturen ohne Heizstab aushalten..

22

Dienstag, 4. Dezember 2007, 15:04

? ;( ?(


achja habe vor das landteil eventuell reinzukleben mit silikon..also entweder ne Glasplatte oder Kunststoff und dan ein wenig Kies drüber??
seh bestimmt auch coll aus als das landding wo ich reingestellt habe?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bratpfanne« (4. Dezember 2007, 15:06)


23

Samstag, 22. Dezember 2007, 20:40

man ab so viele fragen und kaum einer der antwortet...
;(
hab jetzt beim händler wieder 2 feuerbauchmolche geholt..dachte ui sind de schön groß..mh..kann des sein das es eine art gibt die sich ähnlen?? weil bei mir imbecken sieht der eine fast aus iwe braun..statt schwarz wie die andren...der hat auch einen viel größeren kopf und dickeren / plattten schwanz ...
was los mit dem??

24

Samstag, 22. Dezember 2007, 21:45

kannst du fotos machen? würde gerne mal die molche als auch das becken sehen. einfach nur so aus interesse, zur haltung kann ich dir nichts erzählen... sorry

grüße anna

25

Sonntag, 23. Dezember 2007, 14:33

Hi,
ich antworte dir mal, obwohl ich selber keine Ahnung habe.. =)
Also, es gibt eine grössere Art von Feuerbauchmolchen, die wird, wenn ich des so richtig im Kopf hab, glaube ich fast doppelt so groß.. Bin mir aber nicht sicher. Schau mal unter Cynops pyrrhogaster bei google..
Hoffe es hilft!
Schöne Weihnachten!
Viele Grüsse, das Moderlieschen :O :)
15 Becken mit unterschiedlichem Besatz, v.a. Zwergfischchen, Amphibien, Labyrinther

26

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 16:51

ja super !!! DANKE

auch frohe weihnachten ;)

27

Donnerstag, 10. Januar 2008, 22:37

Hallo ^^

Also - wie schon erwähnt gibt es mehrere Arten von Feuerbauchmolchen

Cynops ensicauda (Schwertschwanzmolch)
Cynops pyrrhogaster (Japanischer Feuerbauchmolch)
Cynops orientalis (Chinesischer Feuerbauchmolch/Chinesischer Zwergmolch)

Cynops wolterstorffi
Cynops cyanurus
Cynops orphicus
Cynops chenggongensis

Für einige Arten gibt es dann auch noch Unterarten (z.B Cynops ensicauda ensicauda usw.).

Die letzten vier Arten werden nur sehr selten gehalten und daher ist es unwahrscheinlich, dass du solche im Becken hast - wenn du die anderen googlest wirst du sicher schnell rausfinden welche du hast.

Es wäre wichtig zu wissen welche Art du pflegst, da sich die Haltung der Tiere unterscheidet....

In einem 60er Aquarium kannst du 3 Cynops ensicauda halten - diese sind die größte Art der Gattung (Weibchen "können" knapp 18cm groß werden).

Ansonsten gibt es eine Faustregel die du anwenden kannst um zu gucken wieviele Tiere in dein Becken passen...

Je Zentimeter Molch wird etwa ein Liter Wasser veranschlagt
-also z.B. 28l für vier 7cm lange Cynops orientalis usw....

Das ist dann das Mindestvolumen - heißt die Tiere werden es dir bestimmt danken wenn sie etwas mehr Platz haben und das in ein 60er (60x30x30 ? ) 10-15 adulte Molche passen ist meiner Ansicht nach nicht mal annähernd artgerecht.

Und auch Fische solten nicht mit ins Becken - du solltest ein reines Artbecken haben, d.h. es sollte auch nur eine Molchart drin leben.

Wenn du C. ensicauda und C. orientalis in einem Becken hältst kann es vorkommen, dass die kleinen Tiere von den großen Exemplaren bei der Fütterung verdrängt werden.
Außerdem können auch Beißereien bei der Fütterung nicht ausgeschlossen werden.
In ihrer Gier schnappen Molche nach allem was sich bewegt und so können dann kleinere Individuen große Wunden am Schwanz oder an den Extremitäten davontragen...

Ein Heizstab ist in einem Molchbecken nicht nötig - die Tiere mögen es eher kalt als warm.

Bei einer Zimmertemperatur von 20° C haben deine Molche es ideal. C. ensicauda bräuchte nur einen Heizstab falls die Temperaturen in den Wintermonaten dauerhaft deutlich unter 10° C fallen - dann kann ein Heizstab eingesetzt werden um Temperaturen um die 10° C zu erreichen.

Am besten du hast zur Kontrolle immer ein Aquarienthermometer im Becken - 18° C Wassertemperatur ist gut - 25° C sind die absolute Grenze im Sommer, aber nur kurzfristig.

Molchbecken sollten nicht auf einer Fensterbank stehen - bei kleineren Becken besteht im Sommer die Gefahr der Überhitzung und das Algenwachstum wird gefördert...

Fürs Becken kommen viele Pflanzen in Frage - ich zähl dir mal ein paar auf:

Argentinische/dichtblättrige Wasserpest (Egeria densa)
Gemeines Hornblatt (Ceratophyllum demersum)

Beides sehr robust, schnellwüchsig, tolerant Temperaturabsenkungen in den Wintermonaten gegenüber.

Javamoos (Vesicularia dubyana)
Nadelsimse (Eleocharis acicularis)
Japanische Teichmummel (Nuphar japonica)
Japanisches Schaumkraut (Cardamine lyrata)
Wasserprimel/feder (Hottonia palustris)
Schwimmende Wassernuß (Trapa natans)
Ovalblättriges Heusenkraut (Ludwigia ovalis)
Pfeilkraut (Sagittaria pygmaea)

Grundsätzlich sind eigentlich fast alle im Handel angebotenen Kaltwasserpflanzen für ein Cynopsbecken denkbar solange sie dauerhaft bei Temperaturen um die 20° C wachsen.

Guck dir die oben genannten Pflanzen am besten noch mal bei Google oder so an um zu gucken wire sie sich mit deinem Wasserstand vertragen, was sie für Ansprüche ans Licht stellen usw....

Womit fütterst du deine Molche?

Achja, "Feuerbauchmolche" von Michael und Ursula Franzen ist ein sehr gutes Buch und sein Geld auf jeden Fall wert. Solltest du dir vllt. anschaffen - steht eigentlich alles drin was du wissen musst.


Liebe Grüße

Chr0nicl
~Diskutiere nie mit einem Idioten!
Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung...~

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chr0nicl« (10. Januar 2008, 22:40)


28

Mittwoch, 16. Januar 2008, 13:32

Hai danke für das sehr informatife matrelial... :)
ja habe 2 verschiede Arten im Becken habe ich bemerkt..und habe auch schon bemerkt das einer der kleineren Arten dir Fusszehen fehlen...mir is nun klar geworden das das bei der Fütterung passiert..hatte schon geschaut das spitze Gegenstände oder ähnliches aus den Becken draussen sind und mich gewundert warum es trotzdem zu verletungen kamen..das schnappen habe ich ab und zu beobachtet aber nicht für gefährlich enpfunden...
dabei hate mir der H#ändler versichert die gleiche Art zu haben weil ch schon nachgefragt hatte warum der eine grösser u heller is...

Füttern tue ich verschiedenes Frost Futter, kleine Krebse und lebend Futter .. auch nach Empfehlung des Händlers...
der meinte ja auch wir könnten die Molche ohne Probleme mit Fischen zam halten, des mache er auch!

was mach ich nun mit den einzelnen anderen??

29

Donnerstag, 17. Januar 2008, 17:47

Hallo

Grundsätzlich besteht bei deinen "angeknabberten" Molchen die Möglichkeit, dass sie die Fußzehen wieder regenerieren - vor allem junge Molche sind dazu fähig.

Ansonsten werden sie wohl auch ohne die Zehen keine großartigen Schwierigkeiten haben.

Es wäre zu empfehlen das betroffene Tier eine Zeit lang einzeln zu halten und dabei alles sehr sauber zu halten (wegen der Infektionsgefahr) - wenn die Wunde dann verheilt ist und sie sich wieder "normal" benehmen (theoretisch müssten deine Molche leicht "angeschlagen" wirken!?) könnten sie wieder zurück...

... bzw. nicht wieder zurück - du solltest die beiden Feuerbauchmolcharten trennen ~ sprich neues Becken.

Wie groß das dann sein sollte kannst du ja nun selber nachrechnen ^^

Auch bei den Arten untereinander kann es zu solch einem "Schnappen" bei der Fütterung kommen - das ist dann aber aufgrund der gleichen Größe meist nicht ganz so "dramatisch" - das ist eigentlich relativ normal.

Wenn du das Futter im Becken verteilst hocken sie auch nicht so aufeinander...

Hast du schon mal Regenwürmer gefüttert? Meine Molche lieben sie...
Muss man aber dabei bleiben - wenn deine Molche nicht schnell genug sind verkriechen sich die Würmer unter Steinen, im Kies, wo auch immer und sterben dort - nicht besonders gut für das Wasser und auch schade um den Wurm...

Hast du denn jetzt schon ne Ahnung was genau du für Molche hast?


Gruß

Chr0nicl
~Diskutiere nie mit einem Idioten!
Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung...~


30

Donnerstag, 17. Januar 2008, 19:36

ja für mich siehts aus wie der chinesische und der japanische...
habe es halt gegoogelt ;)

nein Regenwürmer habe ich noch nicht versucht..werde ich aber mal .. danke!! :) hofe sie mögen das....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bratpfanne« (17. Januar 2008, 19:37)


Social Bookmarks