Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 18. März 2007, 00:20

Für Wasserschildkröten Osram Eversun-Lampe mit UVA und UVB

Hallo .

Was haltet ihr von der "Osram Eversun-Lampe" für Wasserschildkröten ?
Und wie lange sollte diese Röhre an sein ?
Hier die technischen Daten der Röhre :

UVA-Leuchtstofflampe EVERSUN® für Solarien und Sonnenliegen

Hersteller Osram
Artikelbezeichnung Eversun-Lampe
Typen-Bezeichnung L 80/79
Hersteller-ArtNr L8079
E.A.N. 4050300018508
Lampenleistung 80 W
Sockel G13
Interner Reflektor Nein
Lampenform Stab
Rohrdurchmesser 38 mm
Max. Länge/Ringdurchmesser 1500 mm
Splitterschutz Nein
Zündstreifen Nein
Farbe sonstige
Anwendung Solarium
Schwarzlichtlampe Nein
Lichtfarbe 79
VPE 1St

Je nach gewünschter Wirkung stehen 3 unterschiedliche Ausführungen zur Verfügung, 'R' mit integrierter Reflexschicht .../79 und 79R: Mit hohen UVA-Bestrahlungsleistungen für die Direktpigmentierung und einem geringen UVB-Anteil für die Pigmentneubildung .../79 SUPER: Mit sonnenähnlicher Wirkung durch hohen UVA-Anteil und ausgewogenem Anteil biologisch wirksamer UVB-Strahlung. Nach konsequent durchgeführtem Besonnungsplan erhält man eine frische, langanhaltende Urlaubsbräune und einen hohen Lichtschutzfaktor der Haut. Die Lampe ermöglicht besonders kurze Besonnungszeiten und eignet sich daher besonders für den professionellen Einsatz

MfG Sandro

Jetpower

unregistriert

2

Sonntag, 18. März 2007, 11:58

Hallo,


Zunächst mal nur zum Betrieb dieser Leuchtstofflampe ansich ...

Um diese betreiben zu können bräuchtest du einen Leuchtbalken für 150cm Lampen... wäre ja kein Problem, da es die 58W T8 gibt.
Allerdings müsste man dann das Vorschaltgerät gegen ein 80W austauschen und für die Fassungen T12 Überwurfverschraubungen verwenden.


Nun zum leuchtstoff selbst ...

Ich kenne mich mit den Lichtansprüchen bei der Schildkrötenhaltung nicht aus...

Um jetzt eine empfehlung zu geben müsste ich wissen welche Leuchtstofflampen man normalerweise dafür verwendet. Damit kann man dann die Spektren genau vergleichen und abschätzen ob man eine solche Leuchtstofflampe verwenden kann.



Grüße
Domi

3

Sonntag, 18. März 2007, 12:12

Hallo,

normalerweise beleuchtet man bei Schidlkröten mit
HQI und für die UV-Versorgung noch eine Sanolux oder Vitalux dazu. Evtl. noch einen Wärmespot.

Die meisten Röhren, die man bekommen kann, verlieren ihre UV-Strahlung ja in wenigen Wochen, so daß sie einfach zu teuer sind.

http://schroete.heim.at/technik/index.htm vielleicht hilft das ja weiter, zum Vergleichen etc.


LG

Andrea

4

Montag, 19. März 2007, 12:43

Guten Tag,

wie meine Vorrednerin und fast Namensvetterin schon sagte:

Röhren sind bei Wasserschildkröten nicht zur UV Versorgung geeignet!

UV-A wird nicht genutzt und der schon geringe Anteil im UV-B Bereich tendiert bereits nach einigen Wochen gegen 0.

Die beste und wohl sinnvollste Versorgung wäre:
Radium Sanolux(E27 Fassung)
Osram Vitalux(E27 Fassung)

Diese sind 100% baugleich.

Die 300 Watt hören sich zwar nach viel an, jedoch sollte die Lampe nur ca 25 Min/Tag und einem Abstand von ca 1m über dem Landteil hängen.

Welche Wasserschildkröte hast du denn? Viele aber nicht alle brauchen eine UV Beleuchtung! Was man aber jedoch generell sagen kann ist, dass auf dem Landteil 40 °C sein müssen.

Lg
Andreas

PS: Vorsicht mit den beiden oben genannten Lampen. Diese haben und brauchen eine Einbrennzeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mansior« (19. März 2007, 12:46)


5

Montag, 19. März 2007, 13:19

Hallo .

Ich habe die Mississippi-Höckerschildkröte (Graptemys pseudogeographica kohnii).
Ich würde ja fast sagen mir die Osram Vitalux zu kaufen , aber ich kann dann nicht den Abstand von 1nem Meter einhalten .

MfG Sandro

6

Montag, 19. März 2007, 13:49

Hallo Sandro,

ganz dumm gefragt: warum nicht?
es müssen nicht umbedingt 100cm und ein Winkel von 90° sein. Wie viel ist denn möglich?

lg
Andreas

7

Montag, 19. März 2007, 23:34

Hallo Andreas .

Das Becken ist 120cm x 50cm x 50cm gross .
Der Landteil ca. 25cm x 45cm + Schwimminsel 16cm x 35cm , und der Abstand zwischen Abdekung und Landteil beträgt ca. 25 cm . Über dem Landteil hab ich ne Reptil-Glo Leuchtstoffröhre (60cm) und schräge neben dem Landteil habe ich an der Abdekung ne Wärmelampe (für die 45°c) , der Abstand zum Mittelpunkt des Landteils ist 25 cm .
Ich muss dazu sagen , des es sich nicht um eine gekaufte Abdekung handelt , sondern ich habe sie aus Plexiglas selber gebaut . Die Vorderseite ist schräge (ca.45°) und man kann sie durch 2 Klappen komplett hochklappen .
Wenn du willst , dann kann ich dir ja ein paar Bilder schicken .

MfG Sandro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schnoergel4« (20. März 2007, 00:31)


8

Dienstag, 20. März 2007, 06:22

Hallo,

ich hoffe, die Abdeckung ist nicht so "dicht", daß sich Staunässe bilden kann?
Über den Landteil sollte sie offen sein, sprich: weg.

Und dann sollte es mit dem 1m Abstand auch gehen, oder?

Falls Du ein Weibchen hast, wird das Becken übrigens nicht für immer reichen, da müsste dann ein größeres her,

Gruß

Andrea

9

Dienstag, 20. März 2007, 11:50

Hallo Andrea .

Du hast geschrieben , das die meisten UV-Röhren nach einigen Wochen ihre UV-Strahlen verlieren . Aber gibt es denn auch welche , bei denen es nicht so ist ?

Wie sieht es denn mit der "ReptiGlo 10.0 UVB 13Watt ExoTerra" (ebay-Art-Nr. 330099597386) aus ?
Oder mit "UVB Sparlampe mit Ionisator VigorLux Delta 3 Ion 23 W" (ebay-Art-Nr. 330100442798) ?
Oder die hier "UVA/UVB Kompaktlampe Repti Glo 5.0 13 Watt Neuheit" ebay-Art-Nr. 190094583262) .
Soll ja neu sein auf dem Markt sein . Vieleicht ist die Technik ja mitlerweile so weit .
Was meint ihr dazu ?

MfG Sandro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schnoergel4« (20. März 2007, 11:51)


10

Dienstag, 20. März 2007, 12:51

hallo sandro,

es gibt derzeit keine UV Röhren, die in die Nähe einer Vitalux/Sanolux kommen.
Lese doch einfach den Link, den Andrea dir gegeben hat. Da steht wirklich alles Wichtige über Beleuchtung der WSK.

Da sich die Wassertemperatur sowieso nicht wirklich so extrem von der Lufttemperatur unterscheidet verdampft auch nicht soviel Wasser. Es gibt ansich keine Notwendigkeit für eine Abdeckung. WSK mögen es sowieso etwas "dunkler" im Wasser.


Sollte sich unter der Abdeckung Feuchtigkeit oder sogar Tropfen bilden, besteht eine sehr große Gefahr auf eine Lungenentzündung.

LG
Andreas

11

Mittwoch, 21. März 2007, 19:08

Von der Erkrankung der Luftwege mal abgesehen, muss sich der Panzer der Schildkröte vollständig trocken können.


Panzernekrosen, Pilze und andere Krankheiten sind sonst die Folge.
Die Behandlung kann dann mehrere Wochen bis Monate dauern und ist mit sehr viel Stress verbunden!

Und nein, wie Andreas schon sagte, es gibt keine Röhren, Sparlampen o.ä. die den Ansprüchen deines Pfleglings gerecht werden.

Lies bitte wirklich mal in Ruhe den Link durch. Dann sollten eigentlich keine Fragen mehr offen sein.

Und falls es Dir nicht möglich ist, die passenden Parameter für die Schildkröte zu schaffen, dann sei so ehrlich zu Dir selber und geb sie ab.
Schildkröten leiden leise und sterben langsam.

LG

Andrea

12

Mittwoch, 21. März 2007, 23:00

Hallo .

Ich habe mir den Link jetzt schon mehrfach durch gelesen .
Die Abdeckung ist schon ab . Und ne Osram Vitalux ist auch schon bestellt .

MfG Sandro

13

Mittwoch, 21. März 2007, 23:39

DAUMEN HOCH!

14

Donnerstag, 22. März 2007, 06:18

Super! Das freut mich zu lesen :]

15

Freitag, 23. März 2007, 09:43

Hallo .

Was meind ihr , wie lange soll ich das Licht (HQI) und die Wärmelampe anlassen ?

MfG Sandro

16

Freitag, 23. März 2007, 10:15

Hallo Sandro,

ansich brauchst du keine Extra Wärme Lampe. Die HQI sollte einen runden Reflektor haben. Damit sind ohne weiteres selbst bei 75 Watt Versionen 40 °C möglich.

Die Vitalux/Sanolux sollte ca 25 min/Tag brennen(das ist ohne die Einbrennzeit, also nicht vergessen!). Schau einfach wann deine Tiere(das pendelt sich meisst mit der Zeit ein) auf den Landteil kriechen....

Zur allgemeinen Beleuchtungsdauer:
http://www.zierschildkroete.de/temperatur.html

Da siehst du dann auch direkt die empfohlenen Temperaturen für die unterschiedlichen Arten.


Bei weiteren Fragen: Einfach Fragen :-D

MfG
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mansior« (23. März 2007, 10:16)


17

Donnerstag, 29. März 2007, 14:15

Hallo alle zusammen.
Meine Vorredner haben ja schon alles wichtige gesagt, dennoch möchte ich auch ein paar Kleinigkeiten anmerken.

Zitat

Original von mansior
Die beste und wohl sinnvollste Versorgung wäre:
Radium Sanolux(E27 Fassung)
Osram Vitalux(E27 Fassung)

Diese sind 100% baugleich.

Die 300 Watt hören sich zwar nach viel an, jedoch sollte die Lampe nur ca 25 Min/Tag und einem Abstand von ca 1m über dem Landteil hängen.

PS: Vorsicht mit den beiden oben genannten Lampen. Diese haben und brauchen eine Einbrennzeit.


Zu den genannten Lampen muss man noch dazu sagen, dass du eine Keramikfassung brauchst und die Einbrennzeit ca 5 min beträgt. (Achtung, die Lampen werden sehr sehr heiß)
Meiner Meinung nach reichen auch 15 min täglich zur Beleuchtung aus.
Wir haben 2 chrysemys picta dorsalis und hatten die UV-Lampe nur an, als wir eines der Tiere heilen mussten, da beim Vorbesitzer irgendwas schiefgelaufen ist und der Panzer beschädigt war. Sobald unser neues Becken fertig ist (alt ca. 120x40x50 neu ca. 148x58x60) wird aber die UV- Lampe einen festen Platz über dem Becken bekommen. Die Tiere müssen übrigens nicht unbedingt auf dem Landteil sein um von der Strahlung der UV- Lampe etwas ab zu bekommen.
Bei einem HQI- Strahler kann ich dir auch nur die mit dem rundem Reflektor und 70W empfehlen. Ich habe sowohl einen Strahler mit rundem, als auch einen mit eckigen Reflektor. Um die 40°-45° auf dem Landteil zu erreichen kann ich den Strahler mit rundem reflektor ca 30-40 cm über den Landteil hängen, bei dem Strahler mit eckigen Reflektor muss ich auf min 20cm runter gehen.

Falls du ein weibchen hast, solltest du dir über kurz oder lang auch mal einen Kopf über den Eiablageplatz zu machen.

Ich hoffe noch ein wenig geholfen zu haben.

MfG Fabs

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fabs« (29. März 2007, 14:34)


Social Bookmarks