Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 11. Dezember 2006, 20:29

160l-kleineres schon vorhanden brauche leider trotzdem Hilfe!

Erstmal ein liebes "Hallo" an alle!

Hab mich zwar schon durch viele Beiträge durchgelesen, hab aber leider trotzdem noch Fragen

Ich besitze seit Sommer ein kleines 54l Becken (Guppy, Neon) daß ohne Probleme und Verluste prima läuft, bekomme aber heute ein 160l Becken (100x40x40)

Da ich aber totz allem noch blutige Anfängerin bin und nichts falsch machen möchte frag ich lieber euch!

Meine Fragen fangen schon damit an ob ich einen Unterschrank mit ähm 80x38 mit einer 3cm dicken Mehrschichtplatte 100x40 nehmen kann oder wirds zu schwer bzw gehts nicht?

Vorgestellt hätt ich mir in diesem Becken wenige, dafür etwas größere Fische, welche würdet ihr empfehlen und hat das bei diesem Becken überhaupt Sinn?
Wenns keinen Sinn macht würd ich gerne kleinere sehr Farbenprächtige Fischies haben wollen...welche würden davon zusammen passen?

Welchen Kies für welche Fische und wieviel für das Becken?
Von den Wasserwerten hab ich auch noch nicht wirklich eine Ahnung...


Meine Leitungswasser-Werte sind:

PH Wert 7,23
Gesamthärte 18,7 °dH
Karbonathärte 14,6 °dH
Härtestufe II
TOC 0,9 mg/l C
Ammonium <0,05 mg/l
Nitrate 27,6 mg/l
Nitrite <0,01mg/l
Chloride 54,1 mg/l
Sulfate 31,8 mg/l
Flourid <0,1 mg/l
Blei <10µg/l
Eisen <0,03 mg/l
Mangan <0,01 mg/l
Magnesium25,3 mg/l
Kalzium 92,6 mg/l
Pestizide <0,01 µg/l

Das wars mal fürs erste...bestimmt fallen mir gleich wieder Fragen ein
Aber vielleicht fällt euch noch was ein das ich beachten soll!?

Lieben Dank im Vorraus, whitepanther

2

Montag, 11. Dezember 2006, 22:23

Hy Leute

Hab das Aquarium jetzt zuhause und werd erstmal versuchen irgendwie die Kalkschicht von der Rückseite abzukriegen.
Dürfte wohl länger Kondenswasser zwischen geklebten Bild und Glas gewesen sein...

Bin immer noch am grübeln welche Fischies ich nehmen soll...ist ja nicht bei allen Arten Sinnvoll einen Nährboden unter den Kies zu geben.

Kies hab ich mitlerweile auch zuhause...25kg, 2-4mm ganz normalen Aquarienkies, ich hoff mal das passt.

LG, whitepanther

3

Montag, 11. Dezember 2006, 22:28

Hallo,

als Vorbemerkung, hartwasser ist nicht mein Ding.

Generell halte ich so eine Anfrage für sehr schwierig. Ist so wie die Frage "welches Auto ist das Beste". Ist immer eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels.

Stell das Becken doch mal auf und lass es laufen. In der Zeit blätterst Du Bücher durch, klickst Dich durch's Internet, gehst zum Händler und entscheidst dann was Dir gefällt. Wenn Du Dich halbwegs auf eine Richtung festgelegt hast, dann ist es auch einfacher Ergänzungsvorschläge zu machen.

Ich habe immer anders rum das Problem, mir gefallen Fische und ich habe keine Becken übrig :-D

VIele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

4

Montag, 11. Dezember 2006, 22:32

Hy Sandra..

Tja, das ist ja mein Problem, würds ja gern einlaufen lassen nur wenn ich dann mal Nährboden drunter hab scheiden schon einige Fische aus.
Ich mein die Fische die tiefer herumgraben usw. oder lieg ich da falsch?

LG Dani

5

Montag, 11. Dezember 2006, 22:40

Hallo Dani,

was ist den das für Nährboden?

Ich halte generell nichts von Nährboden. Wenn Pflanzen eine Wxtra-Portion Dünger brauchen, dann Dünge ich geziehlt mit Kugeln. Nährboden hat den Nachteil das Du ihn beim Wasserwechsel auch mit absaugst und es zum Teil eine ziemliche Sauerei gibt weil er nicht da bleibt wo er ist.

Ich habe auch diverse Nährboden ausprobiert und bin zu dem Schluss gekommen das man darauf verzichten kann. Und wenn, dann nur Laterit.

Generell mag ich eher feineren Kies, ich verwende 1-2 mm Körnung. Das tut auch mit Corys. Gröberer Kies hat den Nachteil das da schnell Futterreste drin verschwinden.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

6

Montag, 11. Dezember 2006, 22:44

Ein herzliches Servus aus Norddeutschland nach "Norditalien" ! Oder so ...

Also, wegen der Kalkschicht: Esig mit etwas Wasser verdünnt auftragen. Ggfs. kannst Du einen Lappen oder Küchentuch damit tränken und aufdie Kalkschichten legen und einweichen lassen. Danach ist der Kalk - rubbeldiekatz - weg. Dass Du an dem Aquarium Kalkreste hast, wundert mich nicht - Eure Wasserwerte bezüglich der Härte liegen ja nur knapp unter den hiesigen.

Apropos Wasserwerte: Sind eigentlich eher was für Lebendgebährende, oder ? Oder gibt's auch ein paar Regenbogenfische, die solch hartes Wasser abkönnen ?

Auf dem Boden wären Panzerwelse (C. aeneus, z. B.) oder Ancistrus (Antennenwelse) möglich.

Allerdings gibt es hier bessere Experten als mich zu dem Thema.Oder Du suchst hier im Verzeichnis unter der Rubrik "nach Wasserwerten" (nicht verrückt machen lassen, wenn die Fischart nun ma einen Härtegrad bevorzugt, der ein paar Punkte unter Deinen Werten liegt. Geht der Fisch nicht von tot; nur zu gravierend sollte der Unterschied nicht sein [diese Aussage kann zu kontroversen Diskussionen führen, pardon]).

Bezüglich der Platte sehe ich - nach Deiner Bescreibung - keine Probleme. Ich verstehe das so, dass der Schrank an sich 80 x 38 cm hat und darauf eine Mehrschichtplatte von 100 x 40 fest montiert ist ? Das wäre kein Problem. So schwer sind ja 160 kilo auch nicht. Ordentlich auf feste Füße gestellt, sollte da nichts passieren.Ein durchschnittlicher Wohnzimmerschrank wiegt schließlich ein vielfaches.

Empfehle ebenfalls das Becken erst mal einlaufen z lassen.Dann haste Zeit zum Fischeaussuchen.

Nährboden halte ich übrigens auch für nicht so ideal - obwohl es Leute gibt, die drauf schwören. Bei mir hat es genützt, das ganze erst mal ohne Düngung laufen zu lassen (gibt am Anfang 'nen ordentlichen Dschungel) und später (nach einem halben Jahr) ein wenig zu düngen.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kboehm« (11. Dezember 2006, 22:57)


7

Montag, 11. Dezember 2006, 22:49

@Sandra

Hmmm...mir wurde immer gesagt daß die Pflanzen (Wurzeln) nicht wachsen ohne einen Nährboden (AquaBasisPlus)
Hab im Kleinen Becken welchen darunter, meist ist die Sauerei ein paar Stunden später wieder weg :-D
Mir wäre es natürlich auch lieber ohne Nährboden...dann ist man nicht ganz so eingeschränkt...
Hab mal im Verzeichnis ein bischen geguckt...
gefallen würden mir zBsp. der Bolivianisch Schmetterlingsbuntbarsch, Gabelschwanzmakropode, Breitkärpfling...also eher schön Farbige mit breiteren Flossen...

@Kboehm

Danke erstmals!
Tja, bin schon drauf und dran den Kalk loszuwerden...ist aber echt schlimm...mit Essigwasser und dergleichen tut sich nur langsam was, werds an den krassen Stellen mal mit Sanitär-Kalkreiniger versuchen...zum Glück ists nur außen :-D

LG, Dani

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »whitepanther« (11. Dezember 2006, 22:53)


8

Montag, 11. Dezember 2006, 22:59

Liebe Sandra,

lieber ein paar Stunden mit Essig einwirken lassen - das klappt garantiert (unser Wasser hat Kalkwerte von 23 gH). Muss natürlich hinterher abgespült werden. Kalkreiniger würd ich lieber weglassen - ist auch teurer.

Sollst ja schließlich keinen Balsamico nehmen.
:-D

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kboehm« (11. Dezember 2006, 23:00)


9

Montag, 11. Dezember 2006, 23:06

Danke!

Lach mich gerade über mich selbst kaputt... =)
Steh da gerade vorm nächsten klitzekleinen Problem...
Das 54l Aquarium steht zur Zeit voll besetzt auf dem Unterschrank wo das große hin soll und jetzt studiere ich, wie blöd ich mich anstellen muß um das Kleine auf den anderen Unterschrank zu kriegen...alleine...

10

Montag, 11. Dezember 2006, 23:06

Hallo Dani,

Zitat

mir wurde immer gesagt daß die Pflanzen (Wurzeln) nicht wachsen ohne einen Nährboden
Quatsch...

Es gibt Pflanzen die können zusätzlich Nährstoffe über die Wurzeln aufnehmen, z.b. Echinodorus, aber alle können Nährstoffe über die Blätter aufnehmen. Und Du kannst ja im Zweifel geziehlt nachdüngen.

Nährboden schadet im Regelfall nicht, aber dringend notwendig ist er nicht.

Microgeophagus altispinosa mag das Wasser gerne weicher. Mit Osmosewasser oder so etwas würde das gehen. Aber nicht in dem harten Wasser.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

11

Montag, 11. Dezember 2006, 23:24

Na gut...werds dann einfach ohne Nährboden versuchen...
Wenn ich das doofe Ding nicht vorher durchgeschrubbt habe :-D

12

Montag, 11. Dezember 2006, 23:46

Hallo Dani,

Zitat

Wenn ich das doofe Ding nicht vorher durchgeschrubbt habe
:-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D

Wenn ich vielleicht noch etwas zu Thema beitragen kann. Ein sehr guter Kalklöser ist pH-Minus. Essig ist da garnichts.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

13

Dienstag, 12. Dezember 2006, 21:58

Hy Leute!

So, daß Aquarium steht bereits...und da ist auch schon das nächste Problem...
Bald gebe ich echt auf.
Jetzt funktioniert diese doofe Pumpe nicht richtig ;(

Muß jetzt zusehn eine zu bekommen oder den ganzen sch... wieder abbauen ;(

LG, Dani

14

Dienstag, 12. Dezember 2006, 22:48

Hallo Dani,

jetzt mal langsam....

Also, ich gehe davon aus das schon Wasser im Aquarium ist, oder?

Was ist das den für eine Pumpe?

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

15

Dienstag, 12. Dezember 2006, 23:25

Tja, wenn ich das wüßte...hab dieses Ding zum Aquarium dazu bekommen.
Man spürt und sieht keine Wasserbewegung...das Rädchen dreht sich anscheinend nicht .
Wenn ich sie aufmache dreht sich das Rädchen mal und mal nicht..unregelmäßig.

LG, Dani
»whitepanther« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN4675.jpg

16

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 00:02

Hallo Dani,

da ist bestimmt das Flügelrad gebrochen, ein klassisches Problem von diesen Filtern.

Vresuch mal die Pumpe auseinander zu nehmen. Da ist dann etwas drin das Du sicher spontan als Flügelrad erkennst. Da ist eine Keramikachse dran und die wird das Übel sein. Die ist vermutlich gebrochen.

Das ist ein Sicce Filter, oder? Soweit ich weiss werden die in Deutschland ncihtmehr vertrieben, wird also schwer an ein Ersatzteil zu kommen.

Das Becken kann gut auch ohne Pumpe stehen, es ist also keine Eile geboten.

Ich würde mir so oder so überlegen an das Becken einen Aussenfilter dran zu machen. Ist weniger arbeit für Dich und läuft einfach stabiler. Der kommt mir auch ein bischen klein für dieses Becken vor.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

17

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 07:14

Hy Silvia!

Hab gerade einen Anhängefilter (AquaBoss Eheim230V/50Hz) von einem Arbeitskollegen bekommen.
Der ist aber bestimmt auch zu klein denk ich, aber für ein paar Tage tut er es inzwischen.

Weis nur nicht so ganz wie ich den einhängen soll wegen der Abdeckung ?(
Ohne Abdeckung gehts nicht wegen meiner Mietze...

LG, Dani

18

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 08:30

Hallo Dani,

das wird warscheinlich garnicht klappen.

Aber das Becken kann locker ein paar Tage ohne Filter stehen.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

19

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 13:55

Hy Silvia!

Egal, hab mir heut einen Eheim Innenfilter gekauft der auch für diese Größe passt.
Dann sollte nichts mehr schief gehen...hoff ich zumindest :-D

Hab mir im Laden auch gleich ein paar Tips geben lassen wegen dem Besatz...was sagt ihr dazu:

10 Rote Neon je 0,89€
4 Blaue Fadenfische je 2,50€
4 Guppy Männchen je 2,90€
6 Guppy Weibchen je 1,50€
5 Mamorierte Panzerwelse je 2€
5 Dalmatiner Molly je 2,90€
Antennenwelse würd ich von einem Freund bekommen, wieviele sollte ich nehmen...sind teilweise noch Babys.

Genug/ zu viele oder könnte man noch welche dazunehmen?
Wie findet ihr die Zusammenstellung und die Menge der Einzelnen?
Teuer/billig oder okay?

LG, Dani

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »whitepanther« (13. Dezember 2006, 13:57)


20

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 15:07

Hallo Dani,

also Guppys würde ich mir persönlich m/w zuammen nicht mehr kaufen. Die vermehren sich wie die Seuche. Vielleicht nur w oder nur m. Und mein Männchen jagt alle Fische, vorallem die Platys.

Nur meine Meinung.

LG Stephan
1x 54 L Becken, 1x 180 L Becken

21

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 15:34

Hallo Dani,

wie ist den Dein Wasser? Hart? Weich?
Davon ist der Besatz abhängig.

Insgesamt wären mir das viel zu viele Fische.
Neons und Black Mollys oder von mir aus Dalmatiner Mollys passen von den Wasserwerten überhaupt nicht.

Panzerwelse sollten schon 10 Stück sein und die sollten zumindest auf feinem Kies leben.

Fadenfische sind viel zu Rabiat um 4 Stück in einem 100cm Becken zu halten. Die werden sich gegenseitig umbringen.

Und Guppys vermehren sich doch ziemlich heftig, würde ich nicht nehmen.

Diese Liste ist irgendwie der Standard-Besatz der überall empfohlen wird.

Zitat

Teuer/billig oder okay?

Diese Frage solltest Du Dir stellen. Wenn die Fische gut dastehen, dann sind sie ihr Geld wert, wenn sie Dir nach 2 Wochen die Kurve kratzen, dann waren sie zu teuer.
Oder ehrlich gesagt, 0,89 EUR für einen Neon ist viel zu billig, deshalb bekommst du auch den 08/15-Bestand empfohlen.

Warte doch mal noch ab,liess ein bischen, schau Dir Bilder an und dann leg Dir Fische zu die Dir gefallen und die Du interessant findest. Und nicht so einen Gemischten-Aufschnitt.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

22

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 16:09

Hy Sandra!

Sorry, keine Ahnung warum ich immer Silvia geschrieben hab 8o

Das waren eigentlich die Fische die mir vom Aussehn her gefallen haben.
Hab sie der Verkäuferin in dem Laden alle gezeigt und sie hat mir davon rausgesucht was nach ihrer Meinung nach zusammen in das Becken passt.

Ich hab im ersten Beitrag die Wasserwerte aufgezählt, ich denke ich hab sehr hartes Wasser.

Hmm...die Guppy haben ja sooo schöne gefächerte Flossen...

Mich wunderts echt daß es billig ist, war eigentlich in einem Aquaristik und Teraristik Laden und hab schon befürchtet daß alles ziemlich teuer sein wird...

Na gut, jetzt könnte man sich aber schon in etwa vorstellen was für Fische mir gefallen.
Guppys hab ich in meinem kleinen 54l Becken auch...so stark vermähren sich die bei mir nicht.

LG, Dani

23

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 18:03

Hallo Dani,

Zitat

ich hab sehr hartes Wasser.

Dann fallen schon mal die Weichwasserfische weg, vor allem wenn es sehr hartes Wasser ist. Hab ich wohl überlesen.

Mal rein von den Wasserwerten:
10 Rote Neon je 0,89€
=> Weichwasserfisch
4 Blaue Fadenfische je 2,50€
=> Weichwasserfisch
4 Guppy Männchen je 2,90€
=> OK
6 Guppy Weibchen je 1,50€
=> OK
5 Mamorierte Panzerwelse je 2€
=> na ja, gerade noch OK
5 Dalmatiner Molly je 2,90€
=> OK

teuer ist doch relativ. Wenn die Fische dann 6-8 oder 10 Jahre leben, dann relativiert sich auch der teuerste Preis. Bei Fischen darfst Du nicht auf den Preis schauen, nur auf die Qualität.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

24

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 20:11

Danke!

Ist eigentlich die Platzierung des Filters und des Heizstabes wichtig bzw muß ich da auf etwas aufpassen?

Beim kleinen Bwecken hab ich links hinten den Heizstab und rechts hinten die Pumpe, deren Strömung mehr oder weniger in die linke vordere Ecke geht... ?(

LG, Dani

25

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 20:16

Hallo Dani.

in einem Becken mit Abdeckung ist das eigentlich egal.
Der Filter sollte natürlich die Wärme verteilen. Ich habe aber selbst in diversen Becken den Heizer so angebracht das es eigentlich ungünstig ist. Aber wenn ich die Temperatur messe, dann merke ich im Beckne max. Unterschiede von 0,1-0,2°C und ich denke das kann man vernachlässigen.

Hab ich Dich mit meiner Aussage zu Deinem Besatz geärgert ?( ?

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

26

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 20:23

Hy Sandra!

Nein, wieso sollte ich mich denn geärgert haben?
Bin echt über jede Hilfe und jeden Tip dankbar!! :]

Find ich super daß Guppy passen würden, der Händler hat echt wunderschöne...zB Dunkelblaue mit einem richtigen Schleierschwanz usw...

Vielleicht könntest du mir noch einen Tip für einen etwas größeren Fisch geben der passen würde...möchte gerne eine Art etwas größere dabei haben.

LG, Dani

27

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:06

Hallo Dani,

da bin ich aber froh :]
Meine Besatztips werden nämlich meistens nicht so gerne gehört ;) Aber bringt ja nix... Wenn sich dann 6-7-8 Monate später die Fische gegenseitig killen oder bei Fadenfischen in hartem Wasser dann aufbrechende Tumore anfangen, dann ist meistens guter Rat teuer.

Hartwasser... Das ist nicht so richtig meine Welt... Hartes Wasser fängt bei mir schon bei GH 8 an...

Also, auf jeden Fall Lebendgebährende oder Regenbogenfische, wobei da für viele das Becken zu klein ist. Oder Du legst Dir eine Osmoseanlage zu und hast dann freie Auswahl.

Ein schöner Besatz für ein 100 cm Becken wäre vielleicht (bei Weichwasser!!!!!):
- 20 oder 30 Salmler (1 oder 2 Arten)
- 10 Corys oder 5 andere kleinbleibende Welse (Hypancistrus oder Peckoltia)
- 1 Pärchen Microgeophagus altispinosa

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

28

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:27

Hy Sandra!

Ich hör mir lieber vorher mehr Kritik an um dafür später mehr Lob zu kriegen :-D

Hab auch schon mal die ersten Pflanzen gesetzt ...mal seh ob es was wird 8)

LG, Dani
»whitepanther« hat folgendes Bild angehängt:
  • pflanzen.jpg

29

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 21:55

Hallo Dani,

ah.. der Filter läuft ja. Also kein Sicce sondern ein Eheim. Der ist gut, da hab ich auch ein paar am laufen.

Du solltest noch ein paar Stängelpflanzen rein setzen.

Klar, ist jetzt noch etwas trüb, aber das wird. Aber ansonsten sieht es ja schon mal ganz nett aus.

Viele Grüsse
Sandra
Aquarien: derzeit wieder 1 x 29 Liter Amtra Wave Zen Artist, 2 x 30er Dennerle Cube, 1 x 30 l AquaArt, 3 x 54 Liter, 1 x 128 Liter, 1 x 160 Liter
mit vielen Pflanzen... Fische: Phallichthys amates und Ph. tico

30

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 22:12

Hy Sandra!

Den Eheim hab ich mir heute noch gekauft ;)
Du meinst noch ein paar Stängelpflanzen für hinten?
Denkst du daß es sonst genügend sind?
Wurzeln hab ich die letzten gekauft die sie noch hatten...da hab ich einfach noch so ein künstliches Ding reingesetzt was schon länger hatte.
Meinst du ich sollte noch mehr Steine oder Wurzeln dazugeben?
Meine Fischwünsche kennst ja mitlerweile :-D
Hab mal aus Neugier die Wasserwerte mit einem von den JBL Teststreifen gemessen:

Nitrat 25
Nitrit 0
GH 14
KH 6
PH 7,6

Ein paar Schnecken vom Kies fühlen sich ja schon mal wohl :-D
Danke...wüßte nicht was ich ohne deine Tips tun würde ;)
LG, Dani

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »whitepanther« (13. Dezember 2006, 22:12)


Social Bookmarks