Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 9. August 2006, 18:32

HMF superfilter oder Keimschleuder ?

Hallo

Würde mal gerne eure Meinung hören.

Der HMF wird ja meist direkt eingebaut , die Matte ist " schwierig "zu wechseln/reinigen.
Immer wieder liest man ,die matte sei " zu " und läßt kaum mehr Wasser durch, bzw. der Wasserstand hinter der matte nimmt mehr uind mehr ab.

eine gut eingefahrener HMF ist ja mit unzähligen mikroorganismen bewachsen .
Inwiefern wirkt sich das auf die Keinbelastung des Wassers aus ?

Gibt es dazu schon irgendwelche Untersuchungen ?
Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht ?

LG nobbe

2

Mittwoch, 9. August 2006, 21:25

hmm also zur ersten aussage: Ich kann meine Filtermatte Kinderleicht auswechseln sprich rein und raus tun. ich habs einfach so gemacht das ich unten am Aquarium 4Steine hingeklebt habe und somit kann kein Kies/Sand hinter die matte also im Filter gelangen.

mfg Marcel

Jetpower

unregistriert

3

Mittwoch, 9. August 2006, 21:36

Hallo,

Problem 1 ist ja eigentlich kein Problem... Ich teile die Matte immer knapp über dem Bodengrund und so kann man einfach die Hauptmatte bei Bedarf herausnehmen.


Zitat

eine gut eingefahrener HMF ist ja mit unzähligen mikroorganismen bewachsen .


Ich glaube nicht dass sich dies auf eine Keimbelastung auswirkt, da ja z.b. ein gut eingefahrener Aussenfilter ebenfalls unzählige Mikroorganismen beinhaltet.


Meine HMF Becken haben noch nie irgendwelche Probleme seitens des Filters gemacht und die mittlere Mattenporung die ich verwende zeigt auch keine Verstopfungsanzeichen. Ich hab nach 2,5Jahren bisher noch keine Matte wegen Verstopfung säubern müssen.



Grüße
Domi

Manfred T.

unregistriert

4

Mittwoch, 9. August 2006, 21:41

Hallo.
Ich kann Domi da nur zustimmen.
Ich benutze in all meinen Becken die grobe Matte.
Und habe auch noch nie eine verstopfung gehabt.
Was die Keimbildung angeht.
Es währe schlimm wenn sich keine Keime und Bakterien in der Matte
ansiedeln würden.
Denn dann würde sie nicht funktionieren.
Für mich ist der Mattenfilter Der Filter überhaupt.
Mit keinem anderen Filter habe ich bisher so kristallklares
Wasser gehabt.

5

Mittwoch, 9. August 2006, 21:42

Hallo,

also ich finden den HMF einen Superfilter. Jede Menge Mikroorganismen sind ja gerade der Sinn der Sache. Und an Matte wechseln verschwende ich noch keinen Gedanken. Das dürfte die nächsten Jahre wohl auch so bleiben, wie die Matten jetzt aussehen.

Tschau,
Oli

6

Donnerstag, 10. August 2006, 13:38

Hallo,

Zitat

eine gut eingefahrener HMF ist ja mit unzähligen mikroorganismen bewachsen .
Inwiefern wirkt sich das auf die Keinbelastung des Wassers aus ?


Ich habe nicht nachgemessen, aber vermutlich gar nicht, weil es sich bei diesen Bakterien um sessile Ammonium- und Nitritoxidierer handelt die normalerweise höchstens in ganz geringer Zahl im freien Wasser zu finden sind.

Grüße
Jani

7

Donnerstag, 10. August 2006, 16:57

Moin,

ein Superfilter! Die Matte rausnehmen muss man wohl selten. Ich hatte schon eine kleine Mattenverstopfung, weil recht viele Staub im Sand war. Als die Pumpe anfing luft zu pumpen hab ich einfach mit dem Schlauch die Hälfte der MAtte "ausgesaugt" und gut ist.

Gruß Nils


Social Bookmarks