Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 30. März 2006, 02:14

beckeneinrichtung + fütterung für ZKF

Hallo,

ich habe vor in mein 54l becken zwergkrallenfrösche und garnelen einzusetzten. :-D

Nun habe ich einige fragen was die einrichtung eines solchen artenbeckens betrifft.

1. ist ein boden mit einem torf- lehm- und sandgemisch am besten für die frösche?
ich habe gelesen das sie sich dort gerne eingraben und der ph-wert auch unter 7 gehalten wird (was wohl wiederum hautproblemen vorbeugt und in berlin ist der wert meist 7,5-8,0). Ich hatte ursprünglich vor einfachen aquariumsand zu nehmen (habe ihn auch schon gekauft), oder kann ich diesen einfach mit torf mischen? :rolleyes:

2. wie viele pflanzen sollte ich reinsetzten? Ich habe auch vor teichlebermoos aus meinem bereits bestehendem becken rüberzunehmen. Dürfte doch nicht schlecht sein, oder?

3. wie kann ich einer „algenplage“ vorbeugen? Wenn ich pflanzen und tiere drinhabe, werden sich so oder so algen bilden. Ich hatte jedoch nicht vor fische reinzusetzen und die garnelen sind doch meist auf dem boden, oder?

4. gibt es auch trockenfutter oder sollte man immer lebensfutter verwenden?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, denn bevor ich mit der einrichtung anfange will ich schön sicher sein.

Vielen dank schon mal, franzi ?( :))
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

2

Donnerstag, 30. März 2006, 03:48

Hallo,

ich habe 4 ZKF und halte diese auf ganz normalem Aquasand. Dass sie sich eingraben oder dies versuchen, habe ich bisher nicht beobachten können und ich habe meine schon eine ganze Weile.

Zur Dekoration habe ich zwei kleine Wurzeln drin, unter denen sie sich verstecken können. Diese sind überwiegend mit Javamoos bewachsen und ansonsten habe ich hauptsächlich Wasserpest, Vallisnerien und Muschelblumen drin. Die Muschelblumen (Schwimmpflanze) wächst bei mir wie Unkraut und dunkelt das Aquarium etwas ab. Dies kommt zum einen den ZKF entgegen und zum anderen beugt es dem Algenwachstum vor. Mein Fazit ist, je mehr Bepflanzung, desto weniger Algen und je mehr Versteckmöglichkeiten, desto zutraulicher die ZKF, da sie sich jederzeit sicher fühlen.

Zu den Garnelen kann ich nur aus meiner Erfahrung sagen, dass meine meistens mitten in den Pflanzen unterwegs sind. Oft auch direkt unter den Schwimmpflanzen, in den Wurzeln der Muschelblumen. Also keineswegs nur oder hauptsächlich auf dem Boden.

Meine ZKF füttere ich überwiegend mit Lebendfutter (weisse und rote Mülas, wobei die roten eher selten, wegen der Ballonkrankheit, Artemia, etc.) und ab und an auch mal mit Frostfutter. Welstabletten oder Flocken nur in absoluten Ausnahmefällen, wenn das Lebendfutterangebot mal nicht so toll war. Ich bevorzuge dann eher, auch mal ein paar Tage nichts zu füttern.

Zu den Wasserwerten. Wir haben hier auch relativ hartes Wasser, mit einem pH um 7- 7,5. Ich konnte bisher nicht feststellen, dass meine Fröschis Probleme damit haben. Kessy hat auch welche (wohnt um die Ecke) und die haben sogar abgelaicht.

Viel Erfolg und viel Spass! Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

Gruss
Bettina
Grüssen ist cool!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aki« (30. März 2006, 03:51)


3

Donnerstag, 30. März 2006, 10:28

hallöchen,

vielen dank, dann fang ich mal mit der einrichtung an.

habe bislang "nur" teichlebermoos, aber das müßte auch gehen. und eine sehr große wurzel.

ich hoffe alles wird zur zufriedenheit für die tiere verlaufen :rolleyes:

bis denne, franzi
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

4

Donnerstag, 30. März 2006, 12:35

Hi,

wie Aki schon geschrieben hat, kannst du ganz normalen Aquarien Sand nehmen. ZKF sind was die Wasserwerte angeht sehr robust.

Ich habe in meinem ZKF becken folgende Pflanzen drin:

Valisneria, Roter Tiegerlotus, Froschbiss, Javafarn, Mooskugeln, Brasilianischer Wassernebel, verschiedene Wasserkelche und Perlkraut. Als dekoration verwende ich eine kleine Wurzel mit Javamoos drauf und ein Lavastein auf dem der Javafarn befestigt ist. Dieser Stein dienst bei meinen Fröschlis auch als Versteck möglichkeit.

Zum futter kann ich sagen das man bei ZKF bitte keine Roten Mülas verfüttern sollte, da das zur Balonkrankheit führen kann. Regenwürmer beugt dieser Krankheit vor. Ansonsten kannst du alles an Lebendfutter anbieten und auch mal Frostfutter.

Ich hab auf meiner Homepage mal was zur Haltung von Fröschen geschrieben. Ist zwar noch nicht ganz fertig und wird deshalb ständig ergänzt, ist aber meiner Meinung nach trotzdem lesenswert.

http://www.beepworld.de/members59/spikeswelt/bericht2.htm

Ansonsten empfehle ich jedem der sich für ZKF interessiert diese seite hier:

http://www.pipidae.de
LG Kerstin

5

Donnerstag, 30. März 2006, 13:08

hey, die seite habe ich schon besucht :P

eine vielleicht doofe frage, aber wie soll ich regenwürmer füttern???

wenn ich an die riesendinger in hof denke kann ich mir nicht vorstellen das die frösche das runterkriegen. (oh gott, sage bitte nicht das ich die würmer verkleinern soll ;()

oder gibt es im handel kleinere? habe noch keine gesehen??

fragen über fragen, ich weiß, aber mit dem was ich bislang weiß bin ich immer besser vorbereitet :))

danke schon mal, franzi
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

6

Donnerstag, 30. März 2006, 14:40

Hi,

wenn es große würmer sind mußt du sie schon zerkleinern! 8o Man gewöhnt sich aber daran.

Ansonsten kannst du im Handel auch kleinere Regenwürmer kaufen.

Hier mal eine Seite wo man Regenwürmer kaufen kann:

http://www.superwurm.de/BestellenZoo.htm
LG Kerstin

7

Freitag, 31. März 2006, 13:14

Hi,

natürlich kannst auch mal im Anglergeschäft nach kleinen Regenwürmern gucken.

Tipp: Frier die Regenwürmer bevor du sie zerkleinerst ein! Das gibt dann nicht so eine Sauerei. ;)
LG Kerstin

khaninchen

unregistriert

8

Sonntag, 9. April 2006, 23:58

Hi,

ich wollte mich auch mal wegen der Froschhaltung schlau machen und bin dabei in diesem Thread gelandet.

Den Beitrag von Kessy hab ich laut vorgelesen und mein Mann sagte, ich sollte dann zum Zerschneiden aber nicht die Brotmaschine nehmen.
Nu is mir übel, bäääähhh.

Wenn ich mich für die Frösche entscheiden sollte muss ich also unbedingt irgendwas kleines lebendiges oder zumindest ehemals lebendiges füttern, hab ich das richtig verstanden?

Liebe Grüße
Sabine

9

Montag, 10. April 2006, 00:18

Hi,

also mit Flockenfutter oder Futtertabletten wirst du bei ZKF nicht weit kommen, und es ist auch keine Artgerechte Ernährung. Man muß auch nicht unbedingt Regenwürmer verfüttern, es sollte aber doch abwechslungsreich sein. Gut gehen auch gefrorene Mülas.

Und Regenwürmer verfüttern ist gar nicht so schlimm. Ich frier sie vorher ein und wenn mann sie dann passend schneidet gibt es auch keine Sauerei. Man kann aber auch gucken ob man kleine Regenwürmer bekommt, die kann man dann jenachdem wie groß der ZKF ist auch am stück verfüttern.

Viele Infos stehen auf meiner Homepage oder auf http://www.pipidae.de/.

Wenn du noch Fragen hast, dann Frag. Ich werde dir mit Rat und Tat zu seite stehen! =)
LG Kerstin

10

Montag, 10. April 2006, 00:29

das mit dem würmer zerschneiden ist auch nicht so mein ding, wenn dann "zwinge" ich meinen freund dazu.

ich werde wahrscheinlich auch anderes lebendfutter geben, auch wenn ich von einigen gehört habe das sie futtertabletten geben.

das man mit roten mückenlarven vorsichtig sein sollte ist mir inzwischen klar.

was ist denn mit weißen ´mückenlarven?? die sollten sich ja eher an der wasseroberfläche aufhalten. kriege das die frösche dann auch mit?? nicht das ich irgendwann mücken im zimmer habe :P

mülas sind doch mückenlarven, oder??

franzi
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

11

Montag, 10. April 2006, 01:45

Hi,

ja Mülas sind Mückenlarven. Also meine Fressen sehr gerne die Weißen Mülas. Wenn du bedenken hast das deine ZKF die Mülas nicht bekommen, dann Füttere doch geziehlt mit einer Pinzette. Dann weiß du auch genau wer wieviel gefuttert hat. So mache ich das auch meistens.

Mittlerweile wird auch immer häufiger Berichtet das ZKF die Balonkrankheit durch Tubifax bekommen. Das rote Mülas auschlaggebend für diese Krankheit sind, ist ja schon länger bekannt. Also bitte keine Tubifax und rote Mülas verfüttern.
LG Kerstin

12

Montag, 10. April 2006, 13:16

Hallo,

habe das auch schon mit den Regenwürmern durch und es klappt im Eisfach total gut, ein wenig ekeln tue ich mich trotzdem, aber den Fröschen schmeckt es und das ist die Hauptsache :-D

Im Moment füttere ich auch nur Frostfutter da mein Zoohändler Schwierigkeiten mit dem Lieferanten hat.

An Pflanzen habe ich Schwertpflanzen, dann noch kleine Bodendecker (weiß leider nicht den Namen)

Wassernabel, Hornkraut, Muschelblumen und seit kurzem Javamoos und das lieben die Frösche

Gruß Angela
112 l Becken, 26 Grad Wasserwerte z.Z. stabil
Besatz: 1 Wagtail Platys, 2 Black Molly, 1 Kampffisch
Antennenwelse, Red Cherrys

54 l Becken, 25 Grad WW auch stabil
Besatz: 6 ZKF, Garnelen und Schnecken

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Angela« (10. April 2006, 13:17)


13

Sonntag, 16. April 2006, 11:00

algenbildung

ja ich noch mal

die einsetzung der frösche und garnelen rückt immer näher und somit auch mehr fragen :-D

es werden sich wahrscheinlich trotz aller bemühungen algen bilden.

werden es die garnelen alleine schaffen diese etwas zu reduzieren? wie viele sollte ich dafür in ein 60cm becken reinsetzten? ?(

kann ich auch zwermuscheln reinpacken, oder sind die zu interessant für die garnelen?

fische sollen ja keine rein, höhstens noch ein paar tds (meine bekannte ist bestimmt froh noch ein paar loszuwerden :-D ?

da ich mir fast sicher bin das ihr mir helfen könnt schon mal danke dafür, franzi
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

14

Sonntag, 16. April 2006, 11:52

Hi,

warum meinst du das sich Algen bilden?

Wenn du Algen im Becken hast empfehle ich immer die Dunkelkur. Sie kostet nichts und ist einfach. Das Aquarium für mehrere Tage mit Tüchern abdecken und die Beleuchtung aus lassen. Das ganze mind. 4 Tage so lassen. Danach großer Wasserwechsel und Bodenabsaugen.

Wenn du jetzt schon Algen drin hast, würde ich die Dunkelkur machen bevor ich die Tiere reinsetze. Es macht ihnen zwar nichts aus, aber manche Besitzer machen sich sorgen um ihre Tierchen.

Hast du dir schon Gedanken gemacht, welche Garnelen art du reinsetzen willst?
LG Kerstin

15

Sonntag, 16. April 2006, 12:57

hallo,
noch habe ich keine algen drin, nur den typischen bakterienschleier. ich dachte früher oder später bilden sich immer mal algen.

ich persönlich finde die red fire sehr schön, sind aber nicht so einfach zu kriegen. hier im forum ist jemand der welche hat, bei ihm sind sie aber erst 5mm groß.

marmorgarnelen wären auch eine möglichkeit, könnte ich vielleicht auch im bekanntenkreis fündig werden. allerdings sind diese ziemlich klein.

hättest du einen besseren vorschlag??

lg, franzi
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

16

Sonntag, 16. April 2006, 18:27

Hi,

ich empfehle dir die Red Fire. Die sieht man wegen ihrer roten farbe gut im Becken und vermehren tun sie sich auch gut. Ich würde 15-20 stück von dennen rein setzen. Da der Nachwuchs ganz gerne als ZKF futter dient. Achte drauf das deine Garnelen recht ausgewachsen sind. Sonst kann es passieren das die Frösche sie Fressen.
LG Kerstin

17

Montag, 17. April 2006, 21:31

hallo,

toll, die red fire finde ich auch am besten. was denkst du wie groß die garnelen sein sollen? die frösche sind noch recht jung und ich weiß nicht, bis zu welcher größe andere tiere als futter angesehen werden (die größe des potentiellen futters).

danke schon mal (wie gut das du dich so gut auskennst kessy :-D ), franzi
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

18

Montag, 17. April 2006, 21:39

Hi,


die Garnelen sollten möglichst ausgewachsen sein, sprich ca. 2 -2,5 cm.

Danke für das Kompliment.....*ganz rot werd* Ich muß zugeben das ich auch noch viel lerne! Aber das was ich weiß gebe ich gerne weiter! ;)
LG Kerstin

19

Dienstag, 18. April 2006, 20:40

Hallo!

Habe auch ZKF in dem Aq meiner Tochter. Die Kleinen sind echt süß... Dachte eigentlich auch immer, dass die nur Lebend oder Frost fressen, habe nun heute die Beiden dabei beobachtet, wie sie ne Welstablette reingehauen haben. War selber ganz erstaunt, da ich ja auch viel über ZKF gelesen habe und überall steht, dass die an Trockenes Futter nicht ran gehen. Aber unserem Pärchen scheint es sehr geschmeckt zu haben, die haben sich echt um das Teil gekloppt!

Ich halte unsere auch auf Sand und mit einigen Pflanzen, klappt ganz gut und genug Höhlen haben die auch. Die nutzen sie nur nicht, die Beiden sind alles andere als scheu...

LG
Alex

20

Dienstag, 18. April 2006, 20:44

Hi,

meine Frösche nicht auch nicht scheu. Meine Krallenfrösche (z.Z. 8cm) schwimmen mir sogar in die Hand! :-D

Das deine ZKF Welstabletten fressen ist wirklich selten, bedenke aber bitte das Futtertabletten keine Artgerechte Ernähtung sind! ;)
LG Kerstin

21

Dienstag, 18. April 2006, 20:56

Hi!

Nein, ist schon klar.. Aber ist halt MAL ganz praktisch, wenn mal not am Mann ist. Unsere fressen am liebsten Müla´s. Mal ne frage: Kann ich denen auch Gammarus füttern?
Toll, dass Deine sogar in die Hand schwimmen!! :] Unsere sind im Gegensatz zu Deinen noch Zwerge mit ca. 2cm Länge. :-D

Gruß
Alex

22

Dienstag, 18. April 2006, 21:35

Hi,

du kannst ihnen auch Gammarus geben. Aber bitte immer schön abwechslungsreich füttern! ;)

Meine Zwergkrallenfrösche sind ca. 3,5-4 cm groß, größer werden die auch nicht. Aber ich habe ja noch die Krallenfrösche die werden ca. 15 cm groß und die schwimmen mir ständig in die Hand, vorallem mein Max (siehe Avatar).
LG Kerstin

23

Samstag, 29. April 2006, 15:59

hallöchen, ich wieder mal.

inzwischen sind die drei kleinen frösche in ihr eigenes becken umgezogen. es schein ihnen ganz gut zu gehen denn, man mag es kaum glauben, sie hängen un ständig im moos rum.

doch nun bin ich wieder etwas unsicher, was die futterdosierung betrifft.

gerade fiel mir auf, dass die bäuch der kleinen ziemlich dick ist. ich habe ihnen heute ca. ½ würfel frostfutter gegeben, denn es sind ja erst drei. sollte ich bei solch einer dosierung jeden tag und lieber erst mal alle 2 tage füttern?

bei lebendfutter mache ich es ähnlich, ca. ½ bis 2/3 eines beutels.

wenn es bald 7 oder acht frösche sind werde ich 1 würfel bzw. einen beutel geben (es sei denn es wird was anderes empfohlen).

danke wieder einmal im voraus, franzi
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

24

Samstag, 29. April 2006, 16:11

Hallo,

also zum Futter: Wenn meine dicke Bäuche haben, kriegen sie mal ein oder zwei Tage nix. Überfressen haben die sich schnell oder das Futter gammelt vor sich hin. Ich würde lieber ein bischen weniger füttern. Gerade bei Frostfutter kann man das eigentlich ganz gut dosieren.

Bei der Grösse deines Beckens halte ich persönlich 7-8 Frösche für ein bischen viel. Ich denke, mehr als 6 sollten es nicht sein, dann wirds schon ganz schön eng, wenn die Garnelen auch noch drin sind.

Wenn du kannst, stell doch mal ein paar Bilder von dem Becken rein! Würde mich echt interessieren, wie du es eingerichtet hast!

Gruss
Bettina
Grüssen ist cool!

25

Samstag, 29. April 2006, 17:04

hallo,
gut, dann ist morgen ein fastentag :-D

es stimmt schon, mit den garnelen könnte es etwas eng werden. zu sechst werden sie sich bestimmt auch wohl fühlen.

bilder werde ich einstellen, wenn alles fertig ist. so ganz zufrieden bin ich mit der bepflanzung nicht, die wurzeln der muschelblumen verdecken viel und ich habe immer wieder abgefallene pflanzenreste im becken.

aber die frösche sollen ja viele versteckmöglichkeiten haben und ich denke die garnelen werden sich freuen in den wurzeln rumtoben zu können. also, was den kleinen gefällt muss nicht unbedingt mein geschmack sein (und ich will jetzt nicht ne große umräumaktion machen, zuviel stress).

langes bla bla, die bilder kommen. vielen dank und bis denne sagt,

die verzweifelt versuchend weiße mülas zu verfütternde franzi
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

26

Montag, 1. Mai 2006, 00:17

Zitat

Original von franzimaus
die verzweifelt versuchend weiße mülas zu verfütternde franzi


Hi,
wie schon einmal in diesem Thread vorgeschlagen, solltest du es einfach mal mit Pinzettenfütterung versuchen ;)

Viele Zwergkrallis sind es einfach nicht gewohnt an der Wasseroberfläche ihr Futter abzufischen.
Trainieren kannst du sie darauf, indem du mittels Pinzette zunächst einige Tage in Bodenhöhe fütterst und dann nach und nach die Haltungshöhe der Pinzette mit dem Futter steigerst, bis sie schließlich gelernt haben, bis an die Oberfläche zu schwimmen um ihr Futter dort abzuholen.

LG
Ygra

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen

27

Montag, 1. Mai 2006, 13:20

hallo,
alles schon versucht. nur schwimmen die larven trotz pinzette zu schnell nach oben. habe heute welche im moos gefunden und werde sie gleich raussammeln.

die frösche sind ja erst seit ein paar tagen in ihrem eigenen becken und ich schätze einfach noch etwas zu scheu (jedes geräusch an der abdeckung läßt sie ruckartig verschwinden).

ich versuche es aber trotzdem, bis denne, franzi
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

28

Montag, 1. Mai 2006, 14:17

hm... vll mißverstehen wir uns grad einfach ein wenig^^
Ich meine mit Pinzettenfütterung die Larven einzeln solange vor dem Frosch halten, bis er sie im Maul hat.
Ist zwar ein wenig zeitintensiv, aber funzt und wenn der Frosch erstmal das Teil geschnappt hat, dann isses auch quasi schon verschluckt und kann nicht mehr nach oben schwimmen.

Gruß
Ygra

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen

29

Montag, 1. Mai 2006, 16:06

ah, nun hat es kling gemacht. ich habe immer mehrere larven genommen und, na ja, was soll ich sagen. es ist gescheitert.

ich werde es versuchen. was tut man nicht alles damit die kleinen nicht verhungern :-D

bis denne, franzi
lg, Franziska

Becken: 112l
14 ZKF - viele aus eigener Nachtzucht
zwei Fächergarnelen
unendlich viele red fire garnelen

30

Montag, 1. Mai 2006, 17:06

Hallo Franzi,

probier es mal mit der Pinzette, das klappt bestimmt. Dann weißt du auch ganz genau wer wieviel gefressen hat.

LG Kerstin

Social Bookmarks