Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 12. Juni 2005, 09:44

Südamerikanische Cichliden

Hallo,

ich suche ein gutes Buch zu Südamerikanischen Cichliden (speziell ZBB), könnt ihr mir da was empfehlen.

Vielleicht hat ja von euch jemand diese Werke und kann dazu was sagen:

1. Mergus Cichliden Atlas Bd.1, Naturgeschichte der Zwergbuntbarsche Südamerikas.

2. Wolfgang Staeck: Cichliden-Lexikon, Bd. 3, Südamerikanische Zwergbuntbarsche

Gruß

Frank

2

Montag, 24. Oktober 2005, 13:32

RE: Südamerikanische Cichliden

Hallo Frank,
habe soeben selber nach einer Empfehlung für ein Buch über südam. ZwergBB gesucht... Daher komme ich auf Deinen Beitrag zurück...
Hast Du inzwischen schon was gutes gefunden???
Ich habe nämlich vor, mir folgendes zu besorgen:
Die Buntbarsche Amerikas. Bd.2 von Koslowski, Ingo; Apistogramma & Co.. DATZ-Aquarienbücher 318 S. m. zahlr. meist farb. Fotos u. Zeichn. 24,5 cm 931g
2002 Ulmer (Eugen), gebunden, ISBN 3-8001-3820-4, 49.90 EUR - 83.00 sFr
Hoffe, daß es gut ist, ist ja ein DATZ-Buch... und auch noch nicht so sehr alt...

Außerdem gibts gerade brandneu ein Sonderheft der DATZ zum Thema:
Südamerikanische Zwergcichliden. South American Dwarf Cichlids.
GEH, Datz-Sonderheft 129 S. m. zahlr. Farbfotos. 28 cm 466g , 2005 Ulmer (Eugen)
ISBN 3-8001-0911-5, 24.90 EUR

Hast Du das DATZ-Buch vielleicht sogar - und kannst es empfehlen???
Grüße,
Frank :))
200 L: 6 Sumatrabarben + 4 Moosbarben, 10 Leoparden-Bärblinge, 7 Dornaugen, 6 Flossensauger, 2 Erbsen + 10 Amanogarn.
200 L: 8 Cory Sterbai, 8 Otos, 2 Ancistr. Rio Paraguay, 8 Neons, 5 Schmucksalm., 4 Brilliantsalm., 5 Phantoms. u. 5 Tigerrennschn.
240 L : 9 Wasserstieglitze, 8 Marmor-Beilbäuche, 6 L-183, 4 L-134, ca. 15 Tiger-Garnelen + 2 Tigerrennschn.

3

Montag, 24. Oktober 2005, 14:19

Hallo Frank,

die Nr.2 hab ich hier, die Fotos sind zum Teil leider grottenschlecht, die Informationen sind aber unschlagbar, nicht umsonst gilt dieses Buch als die Bibel der ZBB Liebhaber ;)


Grüße
Nadine

4

Montag, 24. Oktober 2005, 15:04

RE: Südamerikanische Cichliden

Hallo Katzenblitz,

wer hätte Gedacht das mein Beitrag nochmal hervorgegraben wird. :-D

Ich besitze bereits den Band von Koslowski, wird von den Apistogramma-Fans empfohlen, ich halte selber aber keine, kann da also nicht fachlich beurteilen.

Außerdem habe ich den Cichliden-Atlas von Mergus, Bildmaterial ist sehr schön, bietet auch etwas mehr neben den Apisto-Arten, vom Apisto-Fankreis aber etwas kritisch bewertet, ich hab dir ja das Forum schon empfohlen. ;)

Das Datz-Sonderheft besitze ich auch, schönes Bildmaterial, Preis etwas teuer (ist in zwei Sprachen englisch/deutsch), führt als Neuerung eine Apisto-Nummerierung (A-Nummern ein), wie sie vergleichbar ja für die L-Welse existiert.

Als Tipp, da die Bücher sehr teuer sind, mal bei ebay oder beim Marketplace von Amazon schauen, oft erhält man bereits sogenannte Mangelexemplare, die aber als Mangel nur den Stempelaufdruck tragen.

Gruß

Frank

5

Montag, 24. Oktober 2005, 19:56

RE: Südamerikanische Cichliden

Hallo Frank - alias hamlok!
Ja, haha, so "sieht" man sich wieder... :-D
Ich hatte mich schon damals sehr über Deinen Tip mit der Internetseite gefreut.
Naja, und als ich Deinen Beitrag zum Thema Bücher sah, da mußte ich natürlich nochmal drauf zurückkommen... :)) Da ich selbst auch zu den "Dinos" gehöre, die gerne mal ein gedrucktes Buch 8o über ein interessantes Thema lesen... Man kann ja nicht immer nur vor der Klapperkiste sitzen! :rolleyes:
Den Cichliden-Mergus hatte ich zwar auch schon (im Internet) gesehen... aber ehrlich gesagt war ich von meinem ersten Mergus, den ich vor einiger Zeit mal gekauft hatte, schon etwas enttäuscht... So 100% ist der wirklich nicht - insofern kann ich mich den leisen Zweifeln nur anschließen. Dafür bin ich aber von den DATZ-Werken ganz angetan, daher war das Buch von Koslowski von Anfang an mein Favorit - und den werde ich mir dann auch besorgen. Und eventl. auch noch das Sonderheft.
Sicher, ein Versuch ist es wert, das Buch bei Ebay oder im Marketplace zu kriegen - aber da es relativ neu ist, sind die Chancen da eher schlecht... Da findet man meistens eher ältere Werke... Oder aber zum gleichen Preis wie im Buchhandel, was ja witzlos ist.
Aber eine Frage hab ich noch: Warum die umfangreiche (u. teure) Literatur im WoZi-Regal, wenn Du selber gar keine Apistos pflegst??? Oder hast Du andere Zwerge? :)
Leider gibts von den Babys noch nichts neues... :( Entweder wurden sie bereits verspeist - oder aber sie verstecken sich sehr gut! Aber die zwei schwirren immer noch oft und lange vor der Höhle rum, insofern denke ich, daß da noch "wer" drin ist...
Also: Danke nochmal!
Grüße
Katzenblitz-Frank
200 L: 6 Sumatrabarben + 4 Moosbarben, 10 Leoparden-Bärblinge, 7 Dornaugen, 6 Flossensauger, 2 Erbsen + 10 Amanogarn.
200 L: 8 Cory Sterbai, 8 Otos, 2 Ancistr. Rio Paraguay, 8 Neons, 5 Schmucksalm., 4 Brilliantsalm., 5 Phantoms. u. 5 Tigerrennschn.
240 L : 9 Wasserstieglitze, 8 Marmor-Beilbäuche, 6 L-183, 4 L-134, ca. 15 Tiger-Garnelen + 2 Tigerrennschn.

6

Montag, 24. Oktober 2005, 20:24

RE: Südamerikanische Cichliden

Hallo Frank,

ich hab das Koslowski-Buch tatsächlich als Mangelexemplar für den halben Preis gekauft, sonst hätte ich das nicht erwähnt. ;)

Zitat

Aber eine Frage hab ich noch: Warum die umfangreiche (u. teure) Literatur im WoZi-Regal, wenn Du selber gar keine Apistos pflegst??? Oder hast Du andere Zwerge?


Ich halte selber die beiden Mikrogeophagus-Arten und bin allgemein an den Zwergbuntbarschen interessiert. Ja aber leider kann man ja nicht alles auf einmal halten. Aber irgendwann kommen auch mal die Apistos oder auch Laetacara dran.

Ich besitze aber allgemein recht viel Literatur auch von Arten, die ich nicht halten möchte, ich find sowas halt spannend, lese auch sonst viel.

Gruß

Frank

7

Montag, 24. Oktober 2005, 21:32

RE: Südamerikanische Cichliden

Hallo Frank,
na dann werde ich auch mal mein Glück versuchen mit dem Buch... Ist ja schon arg teuer, der Schinken... :( Aber manchmal muß man auch einfach etwas Geduld haben, bis man es günstig findet...
Du schreibst, Du hast die beiden Mikrogeophagus-Arten? :)) Aber in getrennten Becken? Wieviele sind es denn? Habe mir mal sagen lassen, den Bolivianer soll man in Trupps halten... Hab auch lange überlegt, ob ich die nehmen soll - aber für den ganze Truppe ist das Becken dann doch zu klein mit 200 L. :(
Und bei den Ramirezi wird ja immer geunkt, daß die sooooo furchtbar empfindlich sind und so gut wie kein Immunsystem haben... ?( Laut Mergus gibts für den SG 4 ! :rolleyes:
Aber wer weiß, irgendwann werde ich auch nochmal ein paar Mikrogeophagus haben! Welchen auch immer, sie sind ja beide sehr schön! Aber wie Du schon sagst, man kann leider nicht alles auf einmal haben... :-D Und da wir schon zwei 200 L Becken haben... würde ein weiterer Gedanke an ... :-D im höchsten Maße meine Ehe gefährden! :-D

Naja, aber nochmal 1000 Dank für den echt produktiven Austausch!!!
Grüße aus Kölle,
Frank
200 L: 6 Sumatrabarben + 4 Moosbarben, 10 Leoparden-Bärblinge, 7 Dornaugen, 6 Flossensauger, 2 Erbsen + 10 Amanogarn.
200 L: 8 Cory Sterbai, 8 Otos, 2 Ancistr. Rio Paraguay, 8 Neons, 5 Schmucksalm., 4 Brilliantsalm., 5 Phantoms. u. 5 Tigerrennschn.
240 L : 9 Wasserstieglitze, 8 Marmor-Beilbäuche, 6 L-183, 4 L-134, ca. 15 Tiger-Garnelen + 2 Tigerrennschn.

8

Dienstag, 25. Oktober 2005, 01:29

RE: Südamerikanische Cichliden

Hi Frank,

die M.ramirezi und M.altospinosa halte ich derzeit noch zusammen in einem Becken, es gibt da keine Probleme, wobei die M. altospinosa trotzdem bald umziehen werden. Ich hatte für das Wildfang Ramirezi-Paar ein 60er-Artbecken, was ihnen überhaupt nicht gefallen hat, im Becken mit den Salmlern und den Bolivianern blühten die regelrecht auf.

Ich halte aber jeweils nur ein Paar, die Gruppenhaltung kann, muss aber nicht immer gut gehen. Ich hab schon von meheren gehört die Anfangs begeistert waren, dass sie die Fische später trennen mussten.

Die Bolivianer sind echt interessant, die würde ich auch gerne selber ziehen, aber die tun mir bisher nicht den Gefallen, ich hoffe im neuen Becken mit weniger Besatz trauen sie sich. ;)

Grüße aus Hamburg

Frank

9

Dienstag, 25. Oktober 2005, 13:17

RE: Südamerikanische Cichliden

Hallo Frank!
Na, dann: fröhliches ... !!! :-D
Bin gespannt, ob Du bald "Papa" wirst! Halte Dir jedenfalls die Daumen!
Vielleicht freuen sich ja nicht nur die Bolivianer über den Umzug ... Wenn die Ramirezi sich inzwischen in dem großen Becken (wie groß eigentlich?) zusammen mit den Salmlern so wohl fühlen... ;) Ich finde so ein (halbwegs biotopgerechtes) Gesellschaftsbecken ja auch am schönsten. Hab auch die Pflanzen in unseren beiden herkunftsmäßig sortiert. :)
Ich hätte ja z.B. auch nicht gedacht, daß meine Dornaugen in dem "Sushi-Becken" sich in Gesellschaft der Barben sogar so wohl fühlen, daß eine Dame schon zweimal abgelaicht hat... Nur leider ist in dem Becken bisher kein Junges durchgekommen - was abzusehen aber nicht zu ändern war... Allerdings ist sie schon wieder "schwanger", und ich denke, diesmal könnte es - durch bessere Versteckmöglichkeiten - klappen... :) Naja, mal sehen... Bin immer nur froh, daß sie brav ihre Eier in dem Kieselstein-Haufen abstreift und damit zumindest nicht an Laichverhärtung stirbt.
Also: Laß mal von Dir hören, wenns bei den Zwergen klappt! :)
Viel Glück!
Grüße,
Frank

200 L: 6 Sumatrabarben + 4 Moosbarben, 10 Leoparden-Bärblinge, 7 Dornaugen, 6 Flossensauger, 2 Erbsen + 10 Amanogarn.
200 L: 8 Cory Sterbai, 8 Otos, 2 Ancistr. Rio Paraguay, 8 Neons, 5 Schmucksalm., 4 Brilliantsalm., 5 Phantoms. u. 5 Tigerrennschn.
240 L : 9 Wasserstieglitze, 8 Marmor-Beilbäuche, 6 L-183, 4 L-134, ca. 15 Tiger-Garnelen + 2 Tigerrennschn.

Social Bookmarks