Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ZFV-Forum.de: Das große Aquaristikforum! . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 12. Februar 2005, 21:00

plötzlicher tod

hallo,
ich bin noch ziemlich neu im zwergkrallen buisnes,und heute ist einer meiner drei frösche gestorben, nehme ich mal an.
er ist nicht aufgebläht,also scheidet die böse ballonkrankheit wohl aus. allerdings war er auffallend häufig lange an der wasseroberfläche!
gibt es so etwas wie eine starre bei den zwergen, oder ist er wirklich tot?
helft mir

Goldfisch

unregistriert

2

Sonntag, 13. Februar 2005, 09:44

Hallo Kathrin,
tipp deinem Frosch einfach mal an, wenn er wegschießt, lebt er noch.
Wenn er ruhig bleibt ist er leider tod. :(
WIe lange hast Du die Frösche denn schon?
Und wie sind die Lebenbedingungen für die? (Wasserwerte, Beckengröße, Vergesellschaftung, BEckeneinrichtung, Futter, etc?)
Vielleicht finden wir ja die Ursache, wobei eine Diagnose aus der Ferne ist immer recht schwierig.

Gruß Sabrina

3

Montag, 28. Februar 2005, 22:26

hallo sabrina,
danke für deine antwort erstmal!

ja, also sämtliche wasserwerte sind eigentlich völlig in ordnung(meines wissens): ph 7,2 nitrat&nitrit sind auch im grünen Bereich, GH 16
eigentlich hab ich kein aquarium, sondern ein terrarium in ein aquarium umgewandelt (ca. 10 liter). die frösche hab ich seit fast 2 monaten.

bepflanzt ist es mit hornkraut und java farm, ausserdem sind drei moosbälle drin und eine zebraschnecke räumt auf... zusätzlich hab ich eine wurzel für mehr schatten und ruheplätzchen eingesetzt.
ich nehm mal an, der frosch war einfach krank, den anderen beiden geht es soweit ich beurteilen kann prächtig. zu futtern kriegen sie tubifex, rote mückenlarven als frostfutter, weisse bachflöhe waren noch ein bisschen zu gross für die zwerge und demnächst gibt es artemia....
das einzige problem was ich jetzt habe, ist das der kleinere von beiden aufgelöste schwimmhäute an den füssen hat. ?(
soweit
bis dann
gruss kathrin


Social Bookmarks