1

Dienstag, 17. August 2004, 12:18

Echinodorus hat Löcher!

Hallo zusammen,

meine Echinodorus Quadricostatus hat über Nacht Löcher in den Blättern. Es sind nicht alle Blätter "befallen", aber die meisten. :(
Die E. ist erst seit ca. 1 Woche im AQ.
Die Wasserwerte scheinen mir ok:
Nitrat 10 mg/l, Nitrit 0, GH ~15°, KH ~10°, ph 6,8, T 26°

Besatz:
Antennenwels, Neons, Guppys, Schwerträger, Z-Bärblinge, Amanogarnelen

Vermute mal, es liegt am A-Wels!? Wer weiss mehr? Was kann man da tun (ausser den A-Wels raustun!)? ?(

Vielen Dank im Voraus

Grüsse
Andreas

2

Dienstag, 17. August 2004, 15:47

Du aolltest die Antennenwelse mit Salat, Gurken, paprika,etc füttern, denn sie brauchen pflanzliche Beikost. Vermutlich werdn sie dann nicht mehr die echinodoren anfressen. Habe auch zwei Antennenwelse und 4 Echinodoren und da ist noch nie was passiert...

Welsige Grüße Kuni
Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht.

3

Dienstag, 17. August 2004, 16:15

RE: Echinodorus hat Löcher!

Hallo Andreas,

lass die Antennenwelse in Ruhe !

Die brauchst Du damit sie Algen abraspeln. Dabei werden aber keine Pflanzen beschädigt. Und schon gar keine Echinodorus.

Ich würde einmal das Aquarium auf kleine Schlammspitzschnecken überprüfen. Sie vergreifen sich gerne an Pflanzen. Die solltest Du unbedingt rechtzeitig bekämpfen. Aber..., bitte keine Chemie, da gibt es genug andere Möglichkeiten.

Andere Schneckenarten solltest Du akzeptieren, erst recht die Turmdeckelschnecke.

Hoffentlich hilft es Dir weiter.
Gruß leerii

Goldfisch

unregistriert

4

Dienstag, 17. August 2004, 16:42

Hallo,
@ leerii: darf ich deinen Beitrag mal meinen Welsen zeigen? Die wissen nämlich nicht, dass sie die Pflanzen nicht beschädigen sollen. ;)
Ne, mal im Ernst, Antennenwelse fressen sehr wohl die Pflanzen an, auch Echinodorusarten. Da sie an den Blättern raspeln, um die Algen runter zu bekommen, werden auch mal die Pflanzen angefressen. Und wenn nicht genug Algen im Aq sind, und nicht genug Grünes gefüttert wird, dann sind die Pflanzen ein leckerer Happen für die Welse.

@Anderas: Du kannst den Welsen Grünes geben, wie Kuni schon geschrieben hat. Meine lieben zum Beispiel Schlangengurke, Paprika, Kartoffeln und Salat. Nehm aber bitte keinen grünen Blattsalat, der enthält sehr viele Schadstoffe. Lieber Eisbergsalat. Die Blätter mit heißem Wasser überbrühen, damit sie weicher werden und ab damit. Auch Erbsen werden gerne genommen, doch müsstest Du die Schale vorher aufbrechen und meiner Meinung nach wird das Wasser davon zu trübe. Ansonsten guck auch mal bei Futter da findest DU noch jede Menge hilfen.
Und um die Pflanzen wieder hinzukriegen, die zu stark beschädigten Blätter abknipsen (ganz weit unten) und mit ein bischen DÜnger beim neubilden nachhelfen.

Gruß Sabrina

5

Dienstag, 17. August 2004, 17:01

Zitat

Original von Goldfisch
Hallo,
@ leerii: darf ich deinen Beitrag mal meinen Welsen zeigen? Die wissen nämlich nicht, dass sie die Pflanzen nicht beschädigen sollen. ;)
Ne, mal im Ernst, Antennenwelse fressen sehr wohl die Pflanzen an, auch Echinodorusarten. Da sie an den Blättern raspeln, um die Algen runter zu bekommen, werden auch mal die Pflanzen angefressen. Und wenn nicht genug Algen im Aq sind, und nicht genug Grünes gefüttert wird, dann sind die Pflanzen ein leckerer Happen für die Welse.

@Anderas: Du kannst den Welsen Grünes geben, wie Kuni schon geschrieben hat. Meine lieben zum Beispiel Schlangengurke, Paprika, Kartoffeln und Salat. Nehm aber bitte keinen grünen Blattsalat, der enthält sehr viele Schadstoffe. Lieber Eisbergsalat. Die Blätter mit heißem Wasser überbrühen, damit sie weicher werden und ab damit. Auch Erbsen werden gerne genommen, doch müsstest Du die Schale vorher aufbrechen und meiner Meinung nach wird das Wasser davon zu trübe. Ansonsten guck auch mal bei Futter da findest DU noch jede Menge hilfen.
Und um die Pflanzen wieder hinzukriegen, die zu stark beschädigten Blätter abknipsen (ganz weit unten) und mit ein bischen DÜnger beim neubilden nachhelfen.

Gruß Sabrina



Hallo Sabrina,

sorry, aber Deine "Erfahrungen" mit Harnischwelsen kann ich nicht teilen.

Habe in zig Aquarien Harnischwelse (sogar verschiedene Arten), und x-Arten an Pflanzen, keine Probleme mit diesen Tieren.

Vielleicht solltest Du Deine Welse nicht immer mit dem Stock, der hinter der Tür steht, schlagen! Scherz!!! ;)

Nein, im Ernst, ich weiß nicht warum die Tiere bei Dir sich so und bei mir sich anders aufführen. Aber ich kenne nur meine Erfahrungen.

Aber ich würde trotzdem einmal nach diesen kleinen fiesen Schnecken Ausschau halten.

ODER..., was machen die Amanogarnelen ??? Da kann ich nichts zu sagen. Sind das vielleicht die Übeltäter ? X( Versuche nur eine Erklärung zu finden.

Gruß leerii :))

6

Mittwoch, 18. August 2004, 17:04

Hallo zusammen,

es ist der Antennenwels. Ich habe ihn gestern abend beim "Planzen-Knabbern" beobachten können.

Habe nun ein paar Gurken-Stücke in den Bodengrund gesteckt, an die der A-Wels bereits rangegangen ist.

Wie lange kann ich das Grünzeug im AQ bedenkenlos drinlassen (wenn es nicht komplett gefressen wird)?

Gruß
Andreas

7

Mittwoch, 18. August 2004, 17:07

Ich würde sagen. Abends rein und am nächsten morgen so früh wies geht wieder raus.....

Welsige Grüße Kuni
Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht.

8

Mittwoch, 18. August 2004, 17:11

Hallo,

ja, Kuni hat recht. Nur über Nacht drinlassen. Sonst belastet das Gemüse das Wasser.

Weiterer Vorteil: Du kannst morgens mit dem Gurkenrest auch gleich ein paar Schnecken mit aus dem Becken holen - bei mir ist das zumindest so.

Gruß,
Amazonas


Social Bookmarks